Freitag, 7. Dezember 2018

Eine Laune der Natur

Manchmal hat die Natur komische Launen. Vor allem mit mir, der Lotte. Heute will ich euch endlich erzählen warum ich unsere Menschen schon wieder in Angst und Schrecken versetzt habe. Das letzte Wochenende war für die Beiden wirklich stressig. Ich hätte ihnen ja bellen können was mit mir los ist, aber das hätten sie ja eh nicht verstanden.
Lotte
Die Fotos stammen von unseren letzten Spaziergängen.
Alles begann eigentlich schon nach unserem Spaziergang zum See, denn in der Woche danach habe ich mich plötzlich verändert. 
Emma und Lotte
Ich habe viel geschlafen und war sehr ruhig. Raus wollte ich gar nicht mehr. Nur schnell die geschäftlichen Dinge erledigt und dann wollte ich wieder rein. Die Zweibeiner schoben es erstmal auf mein Alter und auf´s Wetter. Bin ja so ein Wetterfrosch und die ständige Wechselei von Hoch´s und Tief´s tun mir gar nicht gut.
es ist frostig kalt
Vorigen Freitag fing ich dann an mich laufend unten zu lecken. Am Abend schnarchte ich so vor mich hin und drehte mich dabei auf den Rücken. Frauchen war entsetzt und rief gleich Herrchen. Mein halber Bauch war ganz rot und sah entzündet aus, die unteren Zitzen waren sehr stark angeschwollen und alles war furchtbar nass. So etwas hatten sie noch nicht gesehen.
Hündin scheinträchtig
Da ich aber normal gefressen habe, der Output in Ordnung war und auch kein Fieber hatte, wurde der Notdienst erstmal ausgeschlossen. Da bekommen wir nur wieder die falschen Tabletten und wenn Lottchen operiert werden muss ... wer weiß was das ist ... Das Kopfkino nahm volle Fahrt auf. Aus dem Schrank kramte Frauchen eine kleine Kinderschürze und band sie mir verkehrt herum um, damit ich nicht mehr lecken konnte. Ging aber trotzdem.
mit zwei Hunden unterwegs
Am Sonnabend früh fuhr Herrchen gleich in die Apotheke. Er kaufte eine Packung Mundschutz und Verbandsmull. Zu Hause wurde dann ein Verband aus einem Mundschutz, einer kleinen Slipeinlage und Verbandsmull gebastelt. Auf dem Mull kam noch Heile-heile-Creme damit die Entzündung zurück geht. Das Ganze wurde mir dann umgebunden und oben zusammen geknippert ... mit grünem Schleifenband. Also ich lasse mir ja viel gefallen, aber das war die Krönung. So konnte ich unmöglich rum laufen. Wenn keiner guckte hab ich das Ding wieder ausgezogen. So beschäftigten wir uns alle am ersten Advent.
neugierige Hunde
Dann kam der Montag und ab ging es zu "unserer" Tierärztin. Die freute sich mich wieder zu sehen und bestaunte mein neues Fell. Sie kannte mich ja noch nackig. Dann sah sie sich meinen Bauch an ... und staunte auch. Es war keine Verletzung zu sehen. Warum war alles so dick? Sie tastete mich ab und schüttelte mit dem Kopf. Was soll ich da operieren? Sie tastete mich weiter ab und auf einmal spritzte ihr etwas entgegen.
Emma
Na endlich merkte mal einer was mit mir los ist. Wann war Lotte läufig, fragte die Tierärztin. Anfang November. So, nun haltet euch fest. Ich, die Lotte, mit über 12 Jahren bin zum ersten Mal scheinträchtig. Ich hatte Milch für eine ganze Welpenmannschaft. Was hat sich die Natur nur dabei gedacht? Natürlich gab es gleich eine Spritze unters Fell. Dann habe ich noch einen Saft bekommen und Tabletten.
scheinträchtige Hündin
Nun könnt ihr unsere Zweibeiner auslachen, weil sie es nicht bemerkt hatten. Alles im Nachhinein in Ruhe betrachtet ... ja sie hätten selber drauf kommen können ... wenn ich unsere Plüsch- und Quietschtiere behütet hätte. Das habe ich aber nicht gemacht. Wer rechnet in meinem Alter mit so etwas.
Seit gestern geht es mir wieder besser. Die Zitzen haben normal Größe, aber ein bisschen Milch kommt noch. Der Bauch ist auch nicht mehr rot. Und ich gehe wieder gern raus. Nur die Portionen sind mir viel zu klein. Ich könnte viel mehr fressen - so für zwei, drei, vier, fünf ...
Lotte
Zum Glück hat Nikolausi Kekse gebracht. 
Der hat gewusst das ich jetzt super großen Hunger habe.
Wir wünschen euch einen schönen zweiten Advent.
Eure Emma, Lotte und die Zweibeiner

Kommentare:

  1. Du liebes Lottchen,
    ich bin "von den Socken", habe zwar keine Ahnung von Hunden, aber scheinträchtig in deinem Alter? Liebes Lottchen, das soll nicht abwertend gement sein, aber sowas, nee, da wäre ich auch niemals drauf gekommen.
    Aber gut, das es nichts schlimmeres ist, aber du hast es schon drauf, deinen Zweibeiner in Angst und Schrecken zu versetzen.

    Nun ruhe dich mal erst aus und dann sehen wir weiter.
    Allen zusammen wünsche ich einen wunderbaren 2. Advent.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. Für Lotte einen dicken Knuddelkuß! Ich lese hier ja immer mit Begeisterung eure Abenteuer mit und überhaupt. Mir geht ein eigener vierbeiniger Freund echt ab! Auf Scheinträchtigkeit wäre ich jetzt allerdings nicht gekommen. O.O

    Ein schönes Wochenende mit vielen Wurstzipfeln und Leberwurst-auf-Weißbrot (oder was man da so reicht) von
    Franziska

    AntwortenLöschen
  3. Lotte, Du bist echt né Marke. Natürlich hätte niemand ahnen können, dass Du scheinträchtig bist. In deinem Alter… Wobei die Menschenütter werden ja auch immer älter. Schau Dir Brigitte Nielson und Caroline Beil an…

    Wie schön, dass es Dir wieder besser geht und es nichts ganz so Schlimmes war, außergewöhnlich, aber nicht so schlimm….

    Viele erstaunte Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Oh Gott Du liebes Lottchen,

    was für ein Malheur, also als Hundchen hat man es aber auch nicht leicht. Sogar im Alter spielt der Körper noch verrückt mit diesem Fortpflanzungsdingsbumbsda, wenn die Pubertät längst abgeschloßene Sache ist. So können die Zweibeiner nun wieder aufatmen, außer Spesen, nix gewesen. Lottchen schlag Dir Deinen Bauch voll, auch der gibt wieder irgendwann Ruh und alles ist gut. Welch eine Geschichte und Aufregung.

    Grüße von der Helga und danke fürs erzählen

    AntwortenLöschen
  5. Ach was du auch immer anstellst liebe Lotte. Mit deiner Scheinträchtigkeit hast du echt für ganz speziellen Schreck für deine Menschen gesorgt. Gut dass es nun wieder abklingt.
    Lass dich weiter gehörig verwöhnen.
    Deine Ayka

    AntwortenLöschen
  6. Eijeijei wer kommt denn auf so was, mit 12 Jahren, schön dass es dir wieder gut geht. Liebe Grüße Sabine und die Jungs

    AntwortenLöschen
  7. Scheinträchtig?? Was es nicht alles gibt. Da wird ja der Hund in der Pfanne verrückt.
    Euch ein schönes WE!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  8. .... und so ist alles wieder (fast) gut. auf den Gedanken das einen "Omi" zum ersten mal Scheinswwanger werden kann wäre ich wohl auch nicht gekommen.

    .... und gegen den übermäßigen hunger, da lässt sich bestimmt was machen - aber bitte nicht zuviel fressen, Lotte, nicht dass du Bauchweh bekommst.

    ein schönes 2. Adventswochenende wünschen
    gabi & dina

    AntwortenLöschen
  9. Armes Lottchen. Das mit den Scheinschwangerschaften kenne ich nur zu gut. Wir hatten auch eine ganz liebe Hündin, die laufend scheinschwanger war. Sie bekam jedesmal diese Spritze, die richtig weh tat...Dann riet uns der Arzt, wir sollten eine echte Schwangerschaft anstreben...und das hat geklappt. 4 ganz süße Welpen brachte ich zur Welt und von da an gab es keine Scheinschwangerschaften mehr. Aber das ist wohl keine Lösung für Dich!!! Und so hoffe ich, dass das eine einmalige Geschichte war.
    Alles Liebe und einen schönen 2. Advent
    Heidi - Frauchen von Tammy und Tapsi, die beide nach einem langen Hundeleben im Hundehimmel und immer in unseren Erinnerungen sind.

    AntwortenLöschen
  10. Hundeline hatte das immer , Körperlich wenig Symptome, aber im Hirn schien bei ihr da einiges anders zu laufen ...*gg das volle Programm was man lesen kann. Nun ja so ist´s halt . Kommt schnell und ist noch schneller wieder weg.
    Eine ruhige Zeit für euch ;)
    LG heidi ...die das erste Bild extrem entzückend findet :))

    AntwortenLöschen
  11. Menno Lotte,
    in deinem Alter ist man doch mit SOWAS durch.
    Du wolltest nur mehr betüdelt werden, als Emma !!
    Das ist Dir ja gelungen, aber sicher darfst du jezt Galastop Tropfen "schlabbern", bis keine Milch mehr kommt.
    Schöne Fotos übrigens und das vorletzte im Post ist obersüß <3
    Dir und deinen Lieben wünsche ich einen ruhigen und netten 2. Advent.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Oh je da war ja mächtig was los bei euch zu Haus. Aber toll wie Frauchen und Herrchen dich umsorgt haben. Hast du denn kein Nestchen gebaut oder wolltest besonders viel kuscheln ? Ich wünsche euch eine besinnlich schöne Adventszeit.
    Schick euch ganz ganz liebe Grüße, Moni und ihre Fellies

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Lotte,

    also du machst ja Sachen. Zum Glück war es nichts Schlimmes und du bist nicht krank.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich löschen lassen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.