Donnerstag, 19. Juli 2018

Das muss doch an der Hitze liegen

So einen Supersommer haben wir noch nicht erlebt. Sonne von früh bis abends. Na gut, ein bisschen heiß ist es schon. Wir verlegen einfach unsere Spazierzeiten in die frühen Morgenstunden und haben Spaß dabei. Es geht eben alles etwas gemütlicher ab.
Lotte
Ihr werdet es nicht glauben, sogar Emma kann, nach anfänglichem Übermut, spazieren GEHEN. Das muss doch an der Hitze liegen, haben die Zweibeiner gesagt. Solche entspannten Spaziergänge hätten sie lange nicht gehabt *pfft*
Emma
Bei Langezungenwetter wird also auch ein Beagle etwas langsamer. Dieser Sommer hat Vorteile und auch Nachteile. Ein großer Vorteil ist, dass es keine Zecken gibt. Wir haben schon wochenlang keine einzige im Fell gehabt. Bestimmt halten die alle Sommerschlaf ... oder sind vertrocknet.
Im Sommer werden die Gassirunden in die frühen Morgenstunden gelegt
Die Trockenheit ist hier auch ein großes Thema. Der letzte Regen Anfang Juli war nur der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein. Hund muss schon lange suchen um noch ein paar grüne Hälmchen zu finden. Zum Glück haben wir unsere geheimen grünen Grasstellen.
Bei Hitze mit dem Hund lieber Schattenplätze aufsuchen
Lasst euch nicht täuschen. Das ist nur eine kleine grüne Insel im Schatten von großen Büschen und Frauchen hat sie aus Hundesicht fotografiert, damit es schön grün aussieht. Denn eigentlich sieht es auf unserem Spazierwegen so aus.
Die Folgen der Trockenheit
Die Wiesen sind verdorrt und die Bäume lassen die Blätter hängen. Manchmal liegt das Raschellaub schon auf den Wegen.
Herbstliche Wiesen schon im Sommer
In diesem Sommer ist alles anders und wenn wir so zeitig zwischen den Feldern unterwegs sind, dann kann es schon vorkommen das uns ein vollkommen verträumter Mümmelmann auf dem Weg entgegen kommt. Dumdidumdidum ... der hat uns gar nicht gesehen.
frecher Hase auf dem Feldweg
Wir waren so verblüfft das wir keinen Ton gebellt haben. Die Zweibeiner hatten ja nur darauf gewartet das wir lospreschen wollen, aber wir standen nur da und haben geglotzt. So einen frechen Hasen hatten wir noch nicht gesehen. Das muss doch an der Hitze liegen. Sogar die Hasen sind langsam unterwegs. Erst ca. 5m vor uns ist er in die Büsche abgebogen, aber eilig hatte er es trotzdem nicht.
übermütiger Beagle
Nein, ich bin dem Hasen nicht hinterher gerannt, aber nach dem Abenteuer musste eine kurze Flitzerunde, zum Dampf ablassen, auf dem Rückweg einfach sein. Sommer kann so schön sein.
Wir verabschieden uns schon mal ins Wochenende und suchen uns jetzt ein Schattenplätzchen.
Macht es euch fein und genießt die freie Zeit mit euren Zweibeinern.
Eure Emma und Lotte

Montag, 16. Juli 2018

Die kleine Leseratte

Lesen ist wichtig. Wir Hunde können auch lesen. Wir "lesen" unsere Menschen und wissen in bestimmten Situationen genau was sie vorhaben. Wenn unser Frauchen z.B. die Kaffeemaschine anschaltet, wissen wir genau das es auch bald für uns Futter gibt und setzen uns schon mal auf unseren Futterplatz. Unterwegs lesen wir Spuren. Unsere Zweibeiner können das nur im Winter, wenn Schnee liegt. Dann sehen auch sie wer hier alles so lang hoppelt und geht. Hunde brauchen dazu keinen Schnee. Bei uns klappt das auch im Sommer.
Emma
Dabei hilft uns unsere Nase. Ihr könnt uns glauben, uns entgeht kein Mäusepipi. Auch die "Nachrichten" von Artgenossen werden von uns genau gelesen. Deshalb wechseln wir auch immer unsere Spazierrunden. Schließlich darf uns vom neuesten Dorfklatsch nichts entgehen und selbstverständlich "schreiben" wir unseren Tratsch dazu.
Beagle
Wir haben das "Lesen" von kleinauf gelernt. Das ist bei den Menschenkindern anders. Sie müssen dafür in eine richtige Schule gehen. Dort lernen sie lesen, schreiben und rechnen. Aber jetzt sind Ferien. Vor den Ferien hat ein kleiner Junge sein erstes Zeugnis bekommen. Nur Gutes hat die Lehrerin da rein geschrieben. Er hat fleißig alle Buchstaben gelernt, kann gut schreiben und am besten kann er rechnen. Aaaaaber ... er liest nicht gern.
Lotte
Er kann es. Also wir haben ja den Verdacht das er seine Eltern austrickst. Bestimmt denkt er das nun die Zeit, in der Mama und Papa vorgelesen haben vorbei ist und er nun den Beiden eine Gute-Nacht-Geschichte vorlesen muss. Ganz schön clever das Kerlchen.
ein Hund ist gerne draußen
Er kann nämlich gut lesen. Aber er liest leise für sich und möchte nicht laut vor der ganzen Klasse vorlesen. Nun muss er "laut vorlesen" üben. Das macht ihm gar keinen Spaß. Um ihn ein bisschen aufzumuntern, hat Frauchen mal wieder im Wollkorb gekramt.
Leseratte
Heraus gehüpft ist eine Leseratte. Na das passt ja prima. Für alle, die diese Tierchen nicht kennen: eine Leseratte ist ein Lesezeichen. Aber wie das so bei Ratten ist, sie sind sehr neugierig und wollen immer gleich wissen wie die Geschichte weiter geht.
gehäkelte Leseratte
 Auf der Suche nach dem passenden Buch, hat sie es sich bei mir auf dem Rücken bequem gemacht. Ganz schön ungeduldig das kleine Tierchen. Denkt nur nicht das sie da artig liegen blieb. Laufend piepste sie mir in die Ohren.
Leseratte häkeln
Ich kann euch bellen, sie hatte großes Glück das ich so geduldig bin und das Rambo sie nicht erwischt hat. Endlich hatte Frauchen dann auch ein spannendes Buch gefunden. Jetzt wissen wir gar nicht ob wir das zeigen dürfen. Ist bestimmt Werbung. Macht nichts, ich zeige es euch trotzdem. Bin ja ein Hund. Ich darf das.
Lesezeichen Leseratte
Ist das richtig so Frauchen? Ich habe die Leseratte gleich mal zwischen die Seiten geklemmt. Hoffentlich gefällt sie dem kleinen Jungen und er übt fleißig vorlesen, damit er in der 2. Klasse auch den Mut hat vor der ganzen Klasse zu lesen. Mich kann die Ratte nun nicht mehr nerven und wir können wieder in aller Ruhe unsere Tratschgeschichten lesen.
mit Hund unterwegs
Wir wünschen euch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte
*dieser Post enthält Werbung*
verlinkt mit froh und kreativ

Freitag, 13. Juli 2018

Wir können auch gemütlich schlendern

Ja, da staunt ihr. Heute gibt es keine Segelohren und Flitzbilder. Ihr müsst ja denken, wir würden nur wie die Wilden durch die Gegend hetzen. Nein, wir können auch gemütlich schlendern. Gestern waren wir sogar ganz gemütlich.
Emma und Lotte
Ganz gemütlich zu Hause *lach* Bei uns hat es nämlich geregnet. Fast den ganzen Tag lang. Wir hätten ja nicht gedacht das sich Zweibeiner so über Regen freuen können und uns hat der gemütliche Tag zu Hause auch gut getan.
Lotte vor dem großen Luzernefeld
Jetzt ist die Luft, wie frisch gewaschen und unsere Regenwasserfässer sind wieder voll. Der Sommer kann wieder durchstarten, damit die Luzerne wieder so schön grün wird, wie auf dem Foto. In letzter Zeit sah alles doch schon recht vertrocknet aus. Die Natur hat den Regen gebraucht.
Schmetterlinge auf Nahrungssuche
Die weißen Flecken auf dem Foto sind Schmetterlinge. Frauchen wollte sie ja zu gern mal vernünftig fotografieren, aber sie wollten einfach nicht still halten. Diese blauen Blumen müssen wahre Schmetterlingsmagneten sein.
Lotte vor den Mohnblumen
Lottchen findet immer noch Mohnblumen. Dafür wühlt sie sich durchs höchste Gras. Natürlich sieht sie dann wie Struwwelpeter aus und diese kleinen Grasgrannen hängen überall im Fell. Aber Lottchen gefällt das und zu Hause wird sie dann wieder schick gemacht.
Hund auf der Wiese
Ein Glück das sie ein rotes Geschirr trägt. Das leuchtet dann wenigstens im hohen Gras.
Hallo Lottchen, guck doch mal hoch.
Lotte auf der Wiese
Na das ist ja toll. Genau bei den schönen Blümchen ist sie wieder aufgetaucht. Ab und zu muss Hund schon mal gucken wo die Zweibeiner sind. So auf Schnupper- und Entdeckungstour zu gehen, ist Lottchens größte Freude.
im Gras verschwunden, ein Suchbild
Und schon ist sie wieder fast verschwunden.
Damit ihr aber seht das ich (Emma) auch gemütlich schlendern kann, gibt es jetzt noch ein Foto von mir. 
Damit wünschen wir euch ein schönes Wochenende. 
Lasst es gemütlich angehen und genießt die Sommertage.
Beagle
Eure Emma und Lotte

Dienstag, 10. Juli 2018

Querbeet

Heute machen wir wieder einen kleinen Rückblick und zeigen Fotos von Mitte Juni. Der Juni war ein Monat voller Sommerwetter und nur mit sehr wenigen Regentropfen. Trotzdem war die Wiese noch grün und die Mohnblumen blühten.
Beagle
Habt ihr Lust uns zu begleiten? Wir haben einige Fotos von unterwegs ausgesucht, denn auch zwischen Feldern, Wiesen und unserem Wäldchen ist es schön. So könnt ihr einen kleinen Blick in unser Revier werfen und dann versteht ihr bestimmt warum wir hier so gern spazieren gehen.
mit Hund unterwegs
Strahlend blauer Himmel und kleine weiße Wölkchen begleiteten uns. Lottchen war natürlich auch dabei. Leider hatte sie keine Lust zu posieren und scannte in ihrer ganz eigenen Art wieder ihren Weg nach Hasenmurmeln ab. Wenn Lotte scannt, dann scannt Frauchen auch.
Lotte
Frauchen muss immer einen Blick voraus sein. Das ist gar nicht so einfach, denn Lotte ist Expertin im Hasenmurmelnfinden. Darum muss die Erfolgsquote von Lottchen wenigstens etwas gemindert werden ;-)
So manches Mal muss Lotte ausgetrickst werden.
die grüne Insel
Hier gibt es aber nicht nur Hasenmurmeln, sondern auch viele andere Hinterlassenschaften. Gerade in dieser grünen Insel leben viele Tiere. Da wohnt die Fuchsfamilie, wir hören Fasane gackern und auch Rehe haben wir schon oft gesehen.
Hund auf der Wiese
Und bei diesem spitzbübischem Blick denkt sich Lotte: "Die Zweibeiner wissen ja nicht was wir alles hier schnuppern. Keine Ahnung haben sie *hihiiii* Dabei möchte Frauchen gerade jetzt eine kleine Fotopause, um die schönen Mohnblumen zu fotografieren.
weiße Mohnblumen
Da standen doch tatsächlich weiße Mohnblumen zwischen all den roten. Gibt es weiße Mohnblumen? Zumindest hatte Frauchen hier am Feldrand noch nie welche gesehen. Diese Fotozeit lässt Hund selbstverständlich nicht ungenutzt verstreichen.
Emma und Lotte
Wir wollten mal wieder die Mäuse besuchen. Leider war der Boden so hart und ausgetrocknet, dass wir gar kein richtiges Loch buddeln konnten. Die Mäuse sind bestimmt alle ausgezogen. Kein einziges haben wir gesehen.
Birkenwald
Vielleicht sind sie ins schattige Wäldchen gezogen. Wir spazierten dann langsam nach Hause. Vorbei am großen Solarpark. Über den Solarmodulen flimmerte die Hitze. Ihnen geben die Zweibeiner übrigens auch die Schuld daran das es hier nur noch sehr wenige Insekten gibt. Wer über die kochend heißen Module fliegt, dem sengen die Flügel weg.
Solarpark
Wir hoffen das euch unser Querbeet-Spaziergang gut gefallen hat und 
wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Samstag, 7. Juli 2018

Auf Schnuppertour

Jetzt enttäuschen wir euch bestimmt. Ihr denkt, eine Schnuppertour ist schön gemütlich und nun flitzen wir schon wieder. Im letzten Post haben wir euch erzählt und gezeigt das wir nicht im Schneckentempo unterwegs sind. Heute gibt es die gesteigerte Version. Im Eiltempo unterwegs und trotzdem alles erschnuppern. Warum wir das machen? Tja, es ist wieder soweit. Wir sind läufig.
Lotte
Ganz windschnittig laufen wir und haben die Nasen dicht über dem Boden, damit uns auch keine Meldung entgeht. So schaffen wir unsere Runde in Rekordzeit. Leider lassen sich die Zweibeiner nicht zu einer größeren Runde überreden und meinen das es anstrengend genug sei.
Emma
Trotzdem ist Frauchen der Meinung das wir diesmal wenigstens nicht so zickig sind. Na das klingt ja schon fast wie ein Lob *lach* Selbstverständlich ist nun wieder Leinenzeit, auch wenn kein Rüde weit und breit zu sehen ist. Die Herrschaften wissen ja nicht, wer hier eine Stunde vorher lang ist. Sie wissen genau, wenn wir erstmal eine Spur haben ...
läufige Hündin
In dieser Zeit haben die Zweibeiner kein Vertrauen zu uns. Wir geben es ja zu, manchmal vergessen wir die Ohren zu Hause. Hauptsache die Nase funktioniert richtig. Aber dann ruft Frauchen schon wieder: "Nun nehmt doch mal die Köpfe hoch. Ihr schrammt euch noch die Nasen auf. Außerdem kriegen wir heute kein halbwegs vernünftiges Foto hin."
Mohnblumen am Feldrand
Hääää, was hast du gesagt?
Das unseren Lesern die Mohnblumen im letzten Post so gut gefallen haben.
Na damit können wir dienen.
Schnuppertour
Hier sind auch noch welche.
mit Hund unterwegs
Und hier ganz viele.
Beagle
Boah, kann ich nicht doch mal flitzen?
Ja, kannst du. Aber denk dran, ich häng am anderen Ende der Leine.
Hund mit Schlappohren
Frauchen guck mal meine Ohren an, gleich hebe ich ab!
Ihr seht also, alles nicht so schlimm diesmal.
Wir wünschen euch noch ein schönes Wochenende.
Eure Emma und Lotte

Mittwoch, 4. Juli 2018

Im Schneckentempo

... sind wir nicht unterwegs. Bei uns geht es immer flott voran ... also meistens. Gebremst wird hier nur wenn die Zweibeiner ein Foto machen wollen. Dann ruft Frauchen immer: "HAAALT Knipsbild!" und wir stöhnen: "Hoffentlich kann sie das alleine."
Lotte
Sehr oft ist dann Model Lotte so freundlich und setzt sich zum Blümchen. Aber manchmal ist auch so ein Model etwas zickig und mag nicht fotografiert werden. Was in letzter Zeit immer häufiger der Fall ist und dann braucht sie natürlich auch nicht zu modeln. Darum gibt es immer mehr "Zufallsfotos".
mit Hund unterwegs
Wer von mir (Emma) ein Foto haben möchte, muss sich beeilen. Ich bin immer in Bewegung. Eins könnt ihr mir glauben, wenn ich mal langsam unterwegs sein sollte, dann bin ich bestimmt krank, was hoffentlich nicht passieren wird.
Beagle
Ich bin neugierig und muss alles erkunden und das muss wirklich schnell gehen. Schließlich kann ein paar Meter weiter schon die nächste Überraschung lauern. Draußen unterwegs zu sein ist jedesmal das reinste Abenteuer für mich.
Emma
Nein, langsam sind wir nicht unterwegs. Auch Lotte nicht. Nur manchmal trödelt sie mit Frauchen. Aber es sieht schon etwas komisch aus wenn sie Gas gibt. Keine Bange, Lotte ist nicht gestolpert.
12 jährige Hündin
Wir sind keine Schnecken, aber wir haben uns eine angesehen. Leider hat sie sich sofort in ihr Häuschen zurückgezogen als wir sie begrüßen wollten. Sie war gerade dabei über den heißen Feldweg zu krauchen und hat auch noch gewartet bis Herrchen ein Foto von ihr gemacht hat *tz, tz, tz* Aber danach hat Frauchen sie gleich über den Weg ins schattige Gras getragen. Da hat es ihr hoffentlich besser gefallen.
Schnecke
Als Lotte das sah, bekam auch sie wieder Fotolust und hat doch gleich Mal ein Kunststück gezeigt. Das fand Lotte dann wieder lustig.
lustiger Hund
War bestimmt gar nicht so einfach den Halm auf der Nase zu balancieren. Also ich könnte das nicht. Da muss Hund nämlich still halten.
Während wir uns hier draußen austoben, bewacht Rambo geduldig unser Gärtchen und manchmal lässt auch sie sich fotografieren. Aber dabei muss Frauchen auch schnell sein ;-)
schwarze Katze
Rambo ist nämlich auch kein geduldiges Model.
Jetzt haben wir aber keine Zeit mehr. Raaaambo, wir kommen!
schneller Beagle
Habt alle noch eine schöne Woche.
Eure Emma, Lotte und Rambo