Donnerstag, 19. Juli 2018

Das muss doch an der Hitze liegen

So einen Supersommer haben wir noch nicht erlebt. Sonne von früh bis abends. Na gut, ein bisschen heiß ist es schon. Wir verlegen einfach unsere Spazierzeiten in die frühen Morgenstunden und haben Spaß dabei. Es geht eben alles etwas gemütlicher ab.
Lotte
Ihr werdet es nicht glauben, sogar Emma kann, nach anfänglichem Übermut, spazieren GEHEN. Das muss doch an der Hitze liegen, haben die Zweibeiner gesagt. Solche entspannten Spaziergänge hätten sie lange nicht gehabt *pfft*
Emma
Bei Langezungenwetter wird also auch ein Beagle etwas langsamer. Dieser Sommer hat Vorteile und auch Nachteile. Ein großer Vorteil ist, dass es keine Zecken gibt. Wir haben schon wochenlang keine einzige im Fell gehabt. Bestimmt halten die alle Sommerschlaf ... oder sind vertrocknet.
Im Sommer werden die Gassirunden in die frühen Morgenstunden gelegt
Die Trockenheit ist hier auch ein großes Thema. Der letzte Regen Anfang Juli war nur der berühmte Tropfen auf dem heißen Stein. Hund muss schon lange suchen um noch ein paar grüne Hälmchen zu finden. Zum Glück haben wir unsere geheimen grünen Grasstellen.
Bei Hitze mit dem Hund lieber Schattenplätze aufsuchen
Lasst euch nicht täuschen. Das ist nur eine kleine grüne Insel im Schatten von großen Büschen und Frauchen hat sie aus Hundesicht fotografiert, damit es schön grün aussieht. Denn eigentlich sieht es auf unserem Spazierwegen so aus.
Die Folgen der Trockenheit
Die Wiesen sind verdorrt und die Bäume lassen die Blätter hängen. Manchmal liegt das Raschellaub schon auf den Wegen.
Herbstliche Wiesen schon im Sommer
In diesem Sommer ist alles anders und wenn wir so zeitig zwischen den Feldern unterwegs sind, dann kann es schon vorkommen das uns ein vollkommen verträumter Mümmelmann auf dem Weg entgegen kommt. Dumdidumdidum ... der hat uns gar nicht gesehen.
frecher Hase auf dem Feldweg
Wir waren so verblüfft das wir keinen Ton gebellt haben. Die Zweibeiner hatten ja nur darauf gewartet das wir lospreschen wollen, aber wir standen nur da und haben geglotzt. So einen frechen Hasen hatten wir noch nicht gesehen. Das muss doch an der Hitze liegen. Sogar die Hasen sind langsam unterwegs. Erst ca. 5m vor uns ist er in die Büsche abgebogen, aber eilig hatte er es trotzdem nicht.
übermütiger Beagle
Nein, ich bin dem Hasen nicht hinterher gerannt, aber nach dem Abenteuer musste eine kurze Flitzerunde, zum Dampf ablassen, auf dem Rückweg einfach sein. Sommer kann so schön sein.
Wir verabschieden uns schon mal ins Wochenende und suchen uns jetzt ein Schattenplätzchen.
Macht es euch fein und genießt die freie Zeit mit euren Zweibeinern.
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Ach, und ich dachte, nach dem letzten Regen wäre noch alles schön feucht und grün bei euch? Die Schreiberin wird morgen in der Früh schon ihren Spaziergang machen, denn für das Wochenende ist schlechteres Wetter gemeldet und morgen Abend sollen Gewitter möglich sein? Ich glaub's nicht ganz, erst wenn ich's sehe!
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  2. Eine gute Idee mit Spaziergängen mit Hunden am Morgen an heißen Tagen. Es ist gut, dass ich in der Nähe der Orte bin, die sie genießen. Viele Grüße.

    AntwortenLöschen
  3. Nun, hier sieht es leider nicht anders aus und wir hatten so ein Hasenerlebnis mit einer Amsel. Ich werde mal schauen, ob ich die Bilder auch mal zeige... nur die Zunge wird bei Socke nicht so lang.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Hallo Lottes und Emmas,

    das einzig Wahre ist wie Ihr es macht, früh morgens raus aus den Federchen und wenn die Hitze und der Durst kommt, ab in die Hundehängematte und alle vier Pfoten von Euch strecken. Jetzt ist Schonzeit für Wildtiere, Grillen kann man auch Gemüse und Würstchen, ab Herbst wenn die Jagden beginnen, dürft Ihr auch wieder die Hasen bejagen. Für brave Vierbeiner wie Ihr sie seid, gilt immer schön hören und folgsam sein, was Frauchen/Herrchen bestimmt, denn das ist schon richtig. Wir müßen schließlich alle gut auf uns aufpaßen, damit uns nichts geschieht und wir gut durch die Hitze kommen. Die armen Büsche, Gräser und Bäume haben kein Pflegepersonal, das stimmt sie traurig und darum bekommen sie Kummerfalten, werden runzelig und braun und fallen zu Boden. Ich wünsche Euch Allen ein schönes entspanntes Wochenende und "macht langsam", Helga und Kerstin, (die hat auch eine Liege zum entspannen im Garten, die meist besetzt ist vom vierpfotigen Tari, .....Kater in Urlaub....)

    AntwortenLöschen
  5. Langezungenwetter - das ist gut 😁 Die hängt bei diesem Wetter selbst uns beim wandern oft raus, obwohl wir keine Hunde sind. Passt also perfekt 😜
    LG, Varis ☀️

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Emma, Lotte und Frauchen,
    trotz Trockenheit habt ihr hier tolle Fotos mitgebracht.
    Die geheime grüne Grasstelle schaut wirklich super aus.
    Hasen gibt es hier schon lange nicht mehr, der war ja FAST lebensmüde...
    Liebe Grüße Heidi,
    die euch auch ein schönes Wochenende wünscht

    AntwortenLöschen
  7. Uiii, das mit der Trockenheit sit ja dieses Jahr wirklich sehr arg. Gut dass ihr am Morgen früh auf Bummel genehen könnt, die Begegnung mit dem Hasen ist wirklcih etwas ganz besonderes.
    Ein schattiges WE wünscht
    Ayka

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin beruhigt, dass es nicht nur bei uns so rundum gelb ist - die grünen Oasen werden seltener. Wobei ich zugeben muss, auch hier gibt es eine leichte Veränderung im Gassi-Tempo ... und ich kann gut damit umgehen ;) Wenn sogar Emma und hier Shadow etwas langsamer werden, dann ist es warm.
    Aber bei so einem lebensmüden Hasen wäre es hier nicht nur beim Gucken geblieben ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  9. Langzungenwetter, was für ein köstlicher Ausdruck. Das muss ich mir merken.
    Bei uns finden die Gassigänge auch rech früh morgens statt und spät abends. Dazwischen weigern sich meine zwei einfach.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  10. Bei uns herrscht nicht so sommerliches Wetter. Es war meistens eher kühl im Schatten und in der Sonne gings auch. Seit gestern ist es aber Sommerlich geworden. Mal sehen, obs so bleibt.
    Mit Luna gehe ich abends immer spazieren.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  11. Ja, dieser Sommer ist wirklich ein Jahrhundertsommer. Es könnte vielleicht ein wenig mehr regnen. Die Felder und Wiesen sind bei uns regelrecht dürr. Zecken haben unsere Fellnasen trotzdem. Ich denke, die sind nicht so leicht auszurotten.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende <3!

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich löschen lassen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.