Sonntag, 17. Februar 2019

Bevor die Sonne aufgeht

Unser Lottchen ist ja eine Frühaufsteherin ... eine Ganzfrühaufsteherin ... auch am Wochenende. Obwohl Lotte eigentlich eher ein Frauchenhund ist (ja, so etwas gibt es), weckt sie soooo zeitig früh immer Herrchen. Ich, die Emma, bin eher der Herrchenhund, aber wenn Herrchen so furchtbar zeitig mit Lotte aufsteht, kuschele ich mich zu Frauchen ins Bett ... ganz dicht an Frauchen ... Rücken an Rücken.
früh am Morgen
Irgendwann kommt dann Herrchen und weckt Frauchen. Also wenn ihr mich fragt, ist das immer noch zu zeitig. So passiert es dann schon mal das wir sehr früh unterwegs sind. Habt ihr Lust uns auf einer Morgenrunde zu begleiten?
Schwäne auf dem Feld
Da schlafen sogar noch die Schwäne auf dem Feld. Das geht ja gar nicht. Also wenn wir schon durch die Gegend tapsen, können die auch aufstehen. Aufstehen, aufstehen, aufstehen, bellen wir. Einige Beller später sind die beiden wenigstens wach und gucken sich neugierig um.
Schwäne auf dem Feld
Nein, näher gehen wir nicht ran. Wenn das Morgenmuffel sind, haben sie spätestens jetzt schlechte Laune. Außerdem möchten die Zweibeiner auch nicht über den matschigen Acker laufen. Naja, pingelig wie immer. Da schnuppern wir uns lieber langsam weiter.
Emma und Lotte
Etwas heller ist es nun auch geworden. Hund könnte schon mal ein Frühstückchen vertragen. Ob hier vielleicht was fressbares zu finden ist? Na klar, lecker Hasenmurmeln liegen hier immer rum. Für Zweibeiner ist das natürlich wieder: Iiiiiiih pfuuuiii!
kleine Flitzerunde mit Lotte
Los Frauchen, wir legen eine flotte Flitzerunde ein. Ist ja noch ganz schön frisch am Morgen. Frauchen ist eine Frostbeule. Beim flitzen wird ihr warm und der Kreislauf kommt in Schwung. Lottchen meint es ja nur gut.
Sanddorn
Nun sind die Vöglein auch wach und zwitschern schon wie im Frühling. Sie sitzen alle in den Büschen und frühstücken die feinen Beeren. Vögel können bestimmt auch mit vollem Schnabel zwitschern. Sooo ein Radau ist hier. Was haben die sich nur alle zu  erzählen? 
Ach ja, Lotte nascht hier immer mal einige Sanddornbeeren. Das die Beeren so sauer sind, scheint Lotte nicht zu stören.
Hund frisst Gras
Endlich ist auch die Sonne wach geworden und ich lasse mir einige frische Hälmchen Gras schmecken. Super saftig. Ist nämlich noch Tau drauf. Als Vorfrühstück bestens geeignet.
mit zwei Hunden unterwegs
Lotte denkt natürlich gleich das ich was interessantes gefunden habe und ehe jetzt eine großartige Buddelaktion los geht, rufen die Zweibeiner: Ab nach Hause ... Früüüühstück! Das lassen wir uns nicht zweimal sagen.
es geht nach Hause
Hoffentlich hat euch unser kleiner Morgenbummel gefallen. Wir wünschen euch noch einen schönen Sonntag und dann einen guten Start in die neue Woche.
Eure Emma und Lotte

Donnerstag, 14. Februar 2019

Wenn Emma und Lotte unterwegs sind

... dann kann das schon mal länger dauern, als die Zweibeiner eigentlich geplant hatten. Das muss nun nicht unbedingt am schönen Wetter liegen. Hauptsache trocken ... von oben. Alles andere ist uns schnuppe. Wir können auch extra lange bummeln, wenn wir merken das die Zweibeiner nach Hause wollen.
Emma
Neee, eilig dürfen DIE es nicht haben. Nur mal schnell ne Runde laufen, ist bei uns nicht drin. Pullern, ka.... und dann wieder nach Hause ....das ist doch langweilig. Nein, wenn Emma und Lotte unterwegs sind, dann brauchen wir viel Zeit.
Beagle Emma
Wobei sich die Zweibeiner immer die Frage stellen: Wie lange darf so ein Spaziergang für Lotte dauern? Lotte kennt nämlich kein Ende und marschiert immer fröhlich weiter. Sie schnuppert, sie rennt mit Frauchen, sie springt und läuft und läuft und läuft.
Emma und Lotte
Wenn wir auf dem Rückweg sind, lässt sie sich gaaanz viel Zeit. Manchmal bleibt sie einfach stehen und guckt erstmal durch die Gegend. Es soll ja aber auch nicht zu viel werden für Lotte. Da müssen die Zweibeiner dann schon mal drängeln.
Lotte
Da kommen dann auch Keksis zum Einsatz. In Zukunft werden wir wohl eine Keksspur bis nach Hause legen müssen. So wie bei Hänsel und Gretel *lach* Bleibt nur die Frage: Welche Farbe dürfen denn heute die Kekse haben? Schmecken die grünen Wanderkekse oder die braunen Schlammpampelkekse? Vielleicht richtet sich das nach der Wetterlage *grübel*
noch nicht nach Hause
Zu Hause ist Lotte natürlich nicht so wählerisch. Da futtert sie alles. Hauptsache viel. Aber unterwegs ist sie jetzt etwas eigensinnig. Da ist es also mal wieder kein Wunder das wir nicht zu Hause waren als die Christel von der Post kam und ein spannendes Paket für uns hatte.
Beagle
Zum Glück war wieder eine Nachbarin so freundlich und hat das Paket für uns angenommen. Kaum waren wir drinnen haben wir sofort "aufmachen, aufmachen, aufmachen" gebellt. Das Paket kam nämlich von der lieben Heidi und da sind IMMER diese leckeren Würstchen für uns drin. War natürlich schon wieder duster als Frauchen alles fotografiert hat.
Geschenk für Hund und Halter
Heidi hat natürlich nicht nur Würstchen geschickt, sondern auch ein niedliches Kuschelkissen und Leckereien für die Zweibeiner. Das war eine tolle Überraschung.
Liebe Heidi,
vielen Dank für das tolle Überraschungspaket. Wir haben uns tierisch gefreut. Das ist sooo lieb von dir. Wir wissen das du nicht schreiben kannst mit deiner schlimmen Hand, aber vielleicht liest du das hier. GUTE BESSERUNG
ab nach Hause
Ich, die Emma, stürme jetzt immer pünktlich nach Hause. Wollen wir doch mal sehen ob wir die Christel beim nächsten Mal erwischen.
Wir wünschen euch heute schon ein schönes Wochenende. Genießt den Sonnenschein.
Eure Emma und Lotte
*dieser Post enthält Werbung durch Produktabbildung*

Montag, 11. Februar 2019

Vom Winde verweht

... könnte man unser Wochenende nennen. Das war so schnell vorbei, wie am Himmel die Wolken zogen. Boah, war das stürmisch. Wir mussten Frauchen ganz fest an die Leine nehmen. Nicht das sie vom Wind umgepustet wird.
Emma
Leider sehen auch die meisten Fotos so aus ... also vom Pustewind verwackelt. Ja, diesmal hat Frauchen eine Ausrede ... die wir auch gelten lassen. Ganz oft hat der Wind sie geschubst. Wir wollten ja am Waldrand ein bisschen Schutz vor dem Wind suchen.
Sturmtief
Aber so richtig hat das auch nicht geklappt. Ganz mutig haben wir mal um die Ecke geguckt.
Emma und Lotte
Da bekam der Begriff "Fliegeohren" gleich eine andere Bedeutung. Hund sah ganz schnell wie Dumbo aus. Ihr kennt doch bestimmt dieses Elefantenbaby mit den großen Ohren. Na gut, fliegen konnten wir damit nicht. Ich, die Emma, ließ meine Ohren lieber selber fliegen.
Beagle
Im Gegenwind ganz schön anstrengend. Zwischendurch musste eine Schnupperrunde eingelegt werden.
die neuesten Nachrichten
Ich wollte noch nicht nach Hause.
Lotte
Da geht doch tatsächlich ein Weg durchs Wäldchen. Ich, die Lotte, hatte ihn gefunden. Wir hätten doch mal durch das Wäldchen wandern können. Die Zweibeiner waren feige. Viel zu gefährlich bei dem Sturm.
Lotte hat einen Waldweg gefunden
Pah, die hatten nur Angst vor den Wildschweinen. Herrchen hatte nämlich drei Schweine gesehen als er kurz vorher mit dem Auto am Wäldchen vorbei gefahren ist. Natürlich hatte er das Frauchen erzählt.
ein Hund braucht Zeit zum schnuppern
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche. Lasst euch nicht umpusten.
Bei uns stürmt es nämlich immer noch sehr doll.
Eure Emma und Lotte

Freitag, 8. Februar 2019

Die Spurensuche war erfolgreich

Unser Dorf ist ja fast von Feldern umgeben. Wir haben also immer die freie Auswahl, was die Spazierwege betrifft. Das hat nur einen Nachteil. Wenn es jeden Tag regnet arten unsere Spaziergänge zur Schlammschlacht aus.
Emma
Dann bestimmen die Zweibeiner: Wir gehen heute mal die Straße lang. Nun erschreckt euch nur nicht. Das ist keine richtige Straße auf der viele Autos fahren. Das ist eher so ein asphaltierter Feldweg und eigentlich laufen auch nur die Zweibeiner auf dieser "Straße".
Emma und Lotte
Für uns sind die Feldränder viel interessanter. Denn mal ehrlich, bei Matschewetter bleibt uns die Unterbodenwäsche sowieso nicht erspart. Egal wo wir laufen. Emma meinte tatsächlich das Hund so eine Unterbodenwäsche doch gleich unterwegs erledigen könnte.
Emma badet im Februar
Ja, die Emma kennt da nichts. Für ein Bad ist es ihr nie zu kalt. Für Emma ist bei 5 Grad schon Planschwetter. Sie kommt an keiner Pfütze trocken vorbei. Ich, die Lotte, bin da natürlich nicht rein. Einen ganz besonderen Duft hatte ich in der Nase.
Nasenarbeit für den Hund
Was ist das? Nach einer gründlichen Untersuchung stellte ich fest das ich falsch war. Nein, das war nicht die richtige Spur. Also weiter suchen. Weil ich einfach weiter ging, kam auch Emma aus der Pfütze. Sie mag es nämlich gar nicht wenn ich etwas weiter von ihr entfernt bin.
ein Beagle schleicht sich an
Ganz vorsichtig kam sie angeschlichen. Endlich hatte sie bemerkt das es langsam spannend wurde. Zum Glück kamen sogar noch einige Sonnenstrahlen zwischen den Wolken hervor. Jetzt aber fix. Es kann nicht mehr weit sein.
Lotte
Meine Schnuppernase hat es mir verraten. Auf meine Nase kann ich mich verlassen. Wenn ich so zielstrebig eine Spur verfolge sagt Frauchen immer: "Wir jagen es nicht! Egal was da ist." Aber die Knipsmaschine hat sie dann doch zu den Rehen gehalten. Also war doch meine Verfolgung erfolgreich *stolz guck*
Rehe auf dem Feld
Könnt ihr die Rehe erkennen? Sie lagen mitten auf dem Feld. Nicht mal aufgestanden sind sie, sondern haben nur zu uns rüber geschaut. Ob die Rehe dort ein Nickerchen gemacht haben?
Rehe
Wir hatten bei diesem Spaziergang genügend Nasenarbeit und plumpsten zu Hause müde in unsere Körbchen. Jeder Spaziergang ist ein kleines Abenteuer. Irgendwas ist immer.
Damit wünschen wir euch ein schönes Wochenende mit tollen Spaziergängen.
Eure Emma und Lotte

Dienstag, 5. Februar 2019

Die Wintermaus

Im Winter machen die Mäuschen in ihren warmen Heubetten Winterschlaf. Nur ab und zu werden sie wach und bedienen sich in ihrer Speisekammer. Das behauptet jedenfalls jeden Tag unser Frauchen. Wir kontrollieren trotzdem jedes Mauseloch. Hund weiß ja nie.
Emma und Lotte
Vielleicht habt ihr ja in letzter Zeit ein Mäuschen erwischt. Hebt mal euer Pfötchen. 
Lotte sucht das Mäuschen
Mäuse mögen es warm und gemütlich. Bestimmt haben sie tief in der Erde niedliche Mäusewohnungen, die alle mit Gängen verbunden sind.
Ein Gang muss doch direkt zu uns nach Hause geführt haben.
Schwupps war sie da ... oder ER. 
Ja, es ist ein Mäusejunge.
Mäuse im Winter
Bei der Kälte muss sich Maus warm einkuscheln.
Aber hier drinnen ist es doch schön warm. Der Ofen bollert. Komm doch da mal raus.
Maus
Na du bist ja ein hübscher Kerl. Warum piepst du denn so? Du brauchst doch keine Angst zu haben. Der kleine Mäusejunge hatte Sehnsucht nach seiner Schwester. Könnt ihr euch noch an unsere Sommermaus erinnern? Wir haben sie sofort geholt.
Mäuse im Sommer und im Winter
Na da haben beide gestrahlt. War das eine Wiedersehensfreude. Sofort ist die Sommermaus aus ihrer Tasche gehüpft.
Zwei Mäuse
Der kleine Mäusejunge war sehr froh das er seine große Schwester gefunden hat.
niedliche Mäusekinder
Ganz viel haben sich die beiden zu erzählen.
gehäkelte Mäuse
Die Zwei sind schon ein niedliches Mäusepärchen. Brüderchen und Schwesterchen. 
Ja, sie dürfen hier wohnen. 
Ich, die Emma, sause sowieso viel lieber durch die Gegend. Mit Fliiiiegeohren!
Emma
Und zu Hause bin ich dann echt platt.
Beagle
Gleich fallen mir die Äuglein zu.
Wir wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte
verlinkt mit CreadienstagFroh und kreativ     

Samstag, 2. Februar 2019

Querbeet

Naaa, seid ihr alle wieder da? Heute, zum Sonnabend, ist wieder Querbeet-Zeit. Na klar sind im Januar Fotos übrig geblieben, zu denen es keine richtige Geschichte gibt. Darüber haben wir auch gestaunt. War doch der Januar recht verregnet und die Knipsmaschine hatte oft Pause.
Lotte
Während andere Landstriche im Schnee versinken, gab es bei uns nur Regen. Okay, einmal war es Schneeregen. Aber zu trockenen Zeiten sind wir oft einfach nur so dahin geschlendert. Das haben wir richtig ausgenutzt.
mit Hund unterwegs
Das dick eingemummelte Frauchen wartet geduldig. Ich, die Lotte, habe auch geduldig gewartet ... auf Emma. Allerdings habe ich abgewartet ob Emma etwas interessantes findet. Muss sich ja auch lohnen dort hin zu stiefeln.
erst mal abwarten
Denn wenn es sich lohnt, bin ich sofort da und wir untersuchen die Stelle gemeinsam.
gemeinsam macht es mehr Spaß
Gemeinsam sind wir natürlich immer unterwegs.
Emma und Lotte
Während Emma sich noch schüttelt, checke ich schon mal die Gegend ab. Das schnuppert hier immer sooo nach Reh, Hase und Fuchs. Nur die Zweibeiner weigern sich strikt mit uns querfeldein zu marschieren.
neugieriger Hund
Ich kann euch bellen, um alles muss sich Hund allein kümmern. Aber wehe es kommt doch was angesaust. Dann erschreckt sich Frauchen wieder fürchterlich.
Lotte unterwegs
Wenigstens kann man hier an den Feldern weit gucken.
Kontrolle
Da muss man sich manchmal richtig konzentrieren.
Emma und Lotte unterwegs
Und während Emma schon auf dem Heimweg ist, kontrolliere ich vorsichtshalber nochmal die Sträucher.
Das waren jetzt aber viele Fotos. Seid ihr noch da? Ein Foto habe ich noch für euch. Leider bin ich auf dem Foto völlig unscharf (hat sich Frauchen geärgert) Trotzdem zeige ich euch, dass ich noch flott unterwegs bin. Wahrscheinlich zu flott für die Knipsmaschine *grübel* 
Bin eben eine flotte Lotte ;-) Und ja, Frauchen rennt da nebenher. Muss sie ganz schön die Hufe schwingen *prust*
flotte Lotte
Jetzt wünschen wir euch aber endlich ein schönes Wochenende mit gaaanz viel Spaß.
Eure Emma und Lotte