Freitag, 8. Februar 2019

Die Spurensuche war erfolgreich

Unser Dorf ist ja fast von Feldern umgeben. Wir haben also immer die freie Auswahl, was die Spazierwege betrifft. Das hat nur einen Nachteil. Wenn es jeden Tag regnet arten unsere Spaziergänge zur Schlammschlacht aus.
Emma
Dann bestimmen die Zweibeiner: Wir gehen heute mal die Straße lang. Nun erschreckt euch nur nicht. Das ist keine richtige Straße auf der viele Autos fahren. Das ist eher so ein asphaltierter Feldweg und eigentlich laufen auch nur die Zweibeiner auf dieser "Straße".
Emma und Lotte
Für uns sind die Feldränder viel interessanter. Denn mal ehrlich, bei Matschewetter bleibt uns die Unterbodenwäsche sowieso nicht erspart. Egal wo wir laufen. Emma meinte tatsächlich das Hund so eine Unterbodenwäsche doch gleich unterwegs erledigen könnte.
Emma badet im Februar
Ja, die Emma kennt da nichts. Für ein Bad ist es ihr nie zu kalt. Für Emma ist bei 5 Grad schon Planschwetter. Sie kommt an keiner Pfütze trocken vorbei. Ich, die Lotte, bin da natürlich nicht rein. Einen ganz besonderen Duft hatte ich in der Nase.
Nasenarbeit für den Hund
Was ist das? Nach einer gründlichen Untersuchung stellte ich fest das ich falsch war. Nein, das war nicht die richtige Spur. Also weiter suchen. Weil ich einfach weiter ging, kam auch Emma aus der Pfütze. Sie mag es nämlich gar nicht wenn ich etwas weiter von ihr entfernt bin.
ein Beagle schleicht sich an
Ganz vorsichtig kam sie angeschlichen. Endlich hatte sie bemerkt das es langsam spannend wurde. Zum Glück kamen sogar noch einige Sonnenstrahlen zwischen den Wolken hervor. Jetzt aber fix. Es kann nicht mehr weit sein.
Lotte
Meine Schnuppernase hat es mir verraten. Auf meine Nase kann ich mich verlassen. Wenn ich so zielstrebig eine Spur verfolge sagt Frauchen immer: "Wir jagen es nicht! Egal was da ist." Aber die Knipsmaschine hat sie dann doch zu den Rehen gehalten. Also war doch meine Verfolgung erfolgreich *stolz guck*
Rehe auf dem Feld
Könnt ihr die Rehe erkennen? Sie lagen mitten auf dem Feld. Nicht mal aufgestanden sind sie, sondern haben nur zu uns rüber geschaut. Ob die Rehe dort ein Nickerchen gemacht haben?
Rehe
Wir hatten bei diesem Spaziergang genügend Nasenarbeit und plumpsten zu Hause müde in unsere Körbchen. Jeder Spaziergang ist ein kleines Abenteuer. Irgendwas ist immer.
Damit wünschen wir euch ein schönes Wochenende mit tollen Spaziergängen.
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Hallo ihr Beiden,
    na ihr freut euch, dass es wieder ein bissal wärmer geworden ist!? Bei uns war es heute auch schon viel wärmer als in den letzten Tagen und der Schnee ist auch schon ganz weg. Mit den Pfützen waten, ist das auch mit Ben so eine Sache ... er lässt keine freiwillig aus und bei Rehe "zuckt" er dann ganz aus! Er muss noch sehr viel lernen!
    Na dann bis bald...alles Liebe euch Beiden...
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. hey bei euch beiden ist ja ganz schwer was los und das noch auf dem Lande ;0).
    Wir leben auch ziemlich abgeschieden, was Vorteile aber auch Nachteile haben kann.
    Aber missen möchten wir es nicht und es gäbe nie die Überlegung in eine Stadt zu ziehen ... never.
    Da nehmen wir lieber die schmutzigen Feldwege und Pfoten in Kauf.
    Doch so viele Rehe auf einen Schlag haben wir noch nie gesehen. Außer in einem Gehege.
    Schick euch liebe Wochenendgrüße, Moni und Miss Emmy

    AntwortenLöschen
  3. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Hallo Ihr Lieben,

    etwas Wärme tut Mensch und Tier gut, sogar Family Reh lag auf der Sonnenbank. Herr Reh bzw. Herr Hirsch mischt sich nicht darunter, recht so, Frauen müßen unter sich bleiben. Ihr zwei werdet nun von mir hochgelobt, daß Ihr soviel Disziplin hattet und die Idylle nicht gestört habt. Seid nur froh, daß Ihr keine Stadthunde sein müßt, lieber einmal mehr dreckige Pfoten, als so ein Fellschleifchen auf dem Kopf herumtragen zu müßen. Lieber einen Feldweg entlang spazieren als von einem Auto erfaßt zu werden. Alles viel entspannter bei Euch im Dorf. Ein warmes Wochenende soll es werden, nützen wir es zum Einstimmen auf den Frühling.

    Grüße und Fellstreichler von der Helga

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube die wollten auch die Sonne genießen :)
    Ich kann mich noch gut an die Matschtage erinnern wo Hundeline wie eine Kanalratte nach der Gassirunde aussah . Bald wird es sicher wieder trockener ;)
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  5. Nun, wir meiden auch Matschwege, weil es einfach keine Freude macht, diese Matsche aus Sockes Fell zu waschen. Aber es zeigt, dass die Vermeidung von derartigen Wegen zu schönen und spannenden Aletrantivrunden führt.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Die sonnen sich die Rehe, oder?
    Emma, die Pfütze ist ein halber See, da wird mir kalt wenn ich das sehe!
    Ich bewundere mal wieder eure Landschaft, die ist ja sowas von flach, genau wie bei uns!
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  7. Wie toll - ihr habt schlafende Rehe gesehen und dann noch so viele - einfach oberhundig. Ich sehe aktuell nur ihre Spuren im Schnee und die Löcher wo sie nach Grass gescharrt haben. Gestern haben wir ein grosses Feld gesehen wo die Wildschweine ganz arg gewühlt haben - gut haben wir die nicht gesehen.
    Ein gutes WE wünscht Ayka

    AntwortenLöschen
  8. Hallo in die Runde,
    guten Morgen,

    ich denke mal Ihr habt einen guten Unterbodenschutz und vielleicht sollte Frauchen mal dran denken Euch Gummisiefelchen zu häkeln, ach Quatsch, das braucht Ihr doch nicht. Ein Hund ist auch so geschützt.
    Ich kann mir aber auch vorstellen, dass Ihr Euch gerne dreckig macht und auch platscht.

    Dann fröhliches plantschiges Wochenende und lieben Gruß in die Runde
    Eva

    AntwortenLöschen
  9. Na Lotte, das war super von dir, der Spur zu folgen, Emma hat das ja auch schnell gemerkt und ist dir gefolgt und selbst für Frauchen und ihre Knipsmaschine gab es was zu sehen. Stellt euch nur vor, ihr wärt der Spur nicht gefolgt? Was hätte Frauchen dann hier zeigen können? Ihr macht das alles nur für Frauchen und eure Leser! Stimm doch, oder???

    ein schönes WE
    wünschen Gabi & dina

    AntwortenLöschen
  10. Mir ist das eisige Wetter lieber, wenn entweder Schnee liegt oder der Boden samt Matsch gefroren ist. Da wird Luna nicht schmutzig! Aber es kommt ja eh auch wieder die heiße Zeit, da wo alles trocken ist, da wird Luna dann auch nicht schmutzig. :)
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  11. Da habt ihr aber einen tollen Fund gemacht. Wir sehen hier auch oft Rehe nur leider bin ich meist zu langsam beim Fotografieren. Ich freu mich aber immer drüber. Die Hundekinder jagen zum Glück keine Rehe und so können wir entspannt schauen.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  12. Bei dem vielen Ragen hier bin ich froh, dass wir auch solche Feldwege haben - bei denen bleiben zumindest meine Schuhe sauber ;) Cara hätte sich sicher auch mit Emma in der Pfütze vergnügt - wobei so viele Rehe ja auch echt spannend sind.
    Wir sehen zwar öfter mal Rehe, aber nie so viele auf einmal. Die scheinen echt eine Pause in der Sonne zu machen ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  13. Hat ihr Lieben,
    ja auch hier war es mega stürmisch und verregnet. Oft genug sind wir triefend nass geworden ... seufz ;0) und dann pünktlich zum Wochenstart war zunächst das schönste Wetter.Allerdings nicht von Dauer. Bei euch waren es auch schon keine Pfützen mehr sondern grooooße Seenplatten.Oder sollt ich Badesee sagen ggg.
    Habt eine angenehme Woche.
    Es grüßen Moni und Emmy

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich löschen lassen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.