Mittwoch, 23. Mai 2018

Ein Unglück kommt selten allein

Wir hoffen das ihr alle schöne Pfingsttage hattet. Also ich, die Emma, brauche jetzt erstmal eine Pause. Ich bin fix und fertig. Nicht das ihr denkt, wir hätten riesige Ausflüge gemacht. Nein, wir waren zu Hause und haben nur ganz kleine Runden gedreht ... also für das "geschäftliche". Ich, als Oberschwester Emma, musste mich um alles kümmern.
Emma
Pünktlich zu Pfingsten wurde unser Lottchen krank. Erst fing sie an zu mäkeln und dann wollte sie gar nichts mehr fressen. Gar nicht gut wenn Hund Medikamente nehmen muss und bei Lottchen sowieso nicht gut. Unser sonst so verfressenes Lottchen rührte einfach nichts mehr an. Egal was die Zweibeiner hervor zauberten. Sie drehte nur angewidert den Kopf zur Seite. Getrunken hat Lotte sehr viel und ständig nach Grünzeugs gesucht. Dabei war sie aber auch sehr wählerisch. Hund kann ja nicht jedes Gras fressen und Frauchens Vergissmeinnicht erst recht nicht *mal zu Lotte rüber schiel*
Beagle
Frauchen suchte schon welcher Tierarzt denn nun Notdienst hat. Aber dann hat Herrchen doch erstmal Hühnchen und Möhrchen gekocht. Das hat Frauchen zu einer Pampe gerührt und etwas Heilerde drunter gemischt. Eine kleine Portion hat Lotte dann gefressen. Nur drin geblieben ist es nicht. Mit einem großen Rülpser war die Pampe wieder da. 
Emma und Lotte
Zum Glück ist dann am nächsten Tag alles im Lottebauch geblieben. Mit vielen kleinen Portionen haben wir Lottchen wieder aufgepäppelt. So langsam kam auch der Appetit wieder. Allerdings ist Lottchen immer noch etwas wackelig auf den Beinen. Ist ja alles nicht so einfach in dem Alter und wir haben uns große Sorgen gemacht. Heute hat Lotte wieder ihre normale Portion gefressen. Sie rülpst auch nicht mehr und riecht auch nicht mehr so sauer. Ja, das Lottchen war nämlich ein furchtbar saures Lottchen. Die Zweibeiner haben keine Ahnung wie das passieren konnte und hoffen das Lotte jetzt über den Berg ist.
Lotte
Lotte war aber nicht meine einzige Patientin am Wochenende. Herrchen machte mir auch Sorgen. Er bekam erst den Männerschnupfen und dann den Männerhusten. So ein Gebelle und Geschniefe. Da musste ich aber das große Kuschelprogramm bieten. Äh bäh, hat Herrchen nach komischem Einreibezeugs gestunken. Aber da musste ich durch als Oberschwester Emma.
Baumblüte
Durch meine hervorragende Pflegedienstleistung ist Herrchen nun auch auf dem Wege der Besserung.
Aber, wie es schon im Titel steht, kommt ein Unglück selten allein. Ich muss euch noch eine ganz traurige Mitteilung machen.
Beagle Emma
Ihr könnt euch doch bestimmt noch an unsere brütende Amselfrau erinnern. Jeden Abend haben wir ihr "Gute Nacht" gegrunzt. Auch am Montag Abend. Frauchen hat uns noch erzählt das nun bald die kleinen Amseln schlüpfen. Am Dienstag früh, als wir raus kamen, war die Amselfrau weg. Frauchen dachte ja noch das sie mal kurz frühstücken ist, aber sie kam nicht wieder und als Frauchen ins Nest schaute waren auch alle Eier weg.
Tulpe
Das Nest sieht aus, als ob nie jemand drin gewohnt hat. Keine kaputten Eier, keine Feder weit und breit ... einfach nichts. Dann kam Pappa Amsel mit einem Wurm im Schnabel geflogen, hat sich auf den Nestrand gesetzt und hat immer gerufen. Das war sooo traurig. Wir wissen nicht was da in der Nacht passiert ist. Rambo hat keine Schuld. Sie war drin und hatte in letzter Zeit auch immer bewachten Auslauf im Gärtchen. Nein, sie ist nie bis zum Efeu gegangen. Rambo klettert ja nicht mal an einem Baum hoch, erst recht nicht an einem wackelnden Efeu. Den ganzen Tag war es hier seltsam ruhig. Als ob alle Vögelchen traurig sind. Herrchen vermutet das die Amselfrau in der Nacht von einem Marder überfallen wurde. Das tut uns soooo leid.
Hund auf der Wiese
Jetzt versteht ihr bestimmt warum ich fix und fertig bin. Ich hoffe sehr das ihr eine bessere Zeit hattet.
Hoffentlich können wir am nächsten Wochenende etwas längere Spaziergänge machen. Drückt uns die Daumen. Eine kleine Aufmunterung könnten wir echt gebrauchen.
Eure Emma und Lotte

Donnerstag, 17. Mai 2018

Da guckt ein Pferd aus dem Fenster

und Snoopy posiert sogar vor einem Löwen.

Bin ich, die Emma, froh das ich wieder flitzen kann. Hach, das hebt doch gleich die Stimmung. Die Spaziergänge machen gleich viel mehr Spaß wenn Hund sich richtig austoben kann. Gut, an der Leine hängen wir immer noch. Aber das liegt an den vielen Wildtieren, die hier leben.
Emma
Bei der Gelegenheit möchten wir uns für euer großes Interesse an unserer Amselfamilie bedanken. Es gibt zwar keine neuen Fotos, weil wir die Amselmama nicht stören möchten, aber wir können euch berichten das Frau Amsel immer noch fleißig brütet und Frauchen konnte beobachten wie die Amselmama von ihrem Amselmann gefüttert wurde. Er hat ihr einen Wurm gebracht. Ist schon niedlich wie er sich um seine Frau kümmert.
Beagle
Hier draußen haben wir es ja mit etwas größeren Tieren zu tun. Leider hatten wir diesmal kein Fotoglück. Nur von weitem haben die Zweibeiner den Fuchs gesehen. Natürlich haben wir ihn gerochen und ich wollte gleich los stürmen. Boah, hat das Mecker von Herrchen gegeben. Darum ist auch das Foto so unscharf *hüstel*
Fuchs unterwegs
Wir zeigen es trotzdem. Vielleicht könnt ihr ja den rotbraunen Fleck auf dem Weg erkennen. Vielleicht ist es eine Fuchsmama, die auf Mäusejagd war. Das war aber auch eine Aufregung. Naja, am Fliederbusch hatten wir uns wieder beruhigt.
lila Flieder
Der Flieder blüht in diesem Jahr besonders üppig. Der Duft ist herrlich ... jedenfalls behaupten das die Zweibeiner. Ich ahnte ja noch gar nicht das mir die nächste Aufregung bevor stand. Ihr ahnt es bestimmt schon. Ein Pferd ... zwar nicht auf dem Flur, aber es guckte aus dem Fenster.
Da steht ein Pferd auf dem Flur
Was, ihr wollt näher ran? Hey, das ist aber nur auf eigene Gefahr. Ich habe euch gewarnt. Also ich halte da lieber Abstand. Nein, ich gehe da nicht näher ran.
Frauchen wollte auch näher ran und hat es doch tatsächlich gerufen. Das Pferd hat sogar gehört und den Kopf noch etwas weiter aus dem Fenster gestreckt.
Pferd
Das ist doch riiiiiesig und vor allem prustet es ganz laut. Ich verstehe keine Pferdesprache. Das klingt gefährlich.
bei den Pferden
So, jetzt haben wir den Kladderadatsch. Es hat uns gesehen. Schnell weg.
da fliegen die Ohren
Ich erzähle euch lieber von Snoopy. Lola und Lillifee haben mit Snoopy einen Ausflug gemacht und diesmal waren sie in einem wunderschönen Park. Dort hat Snoopy mit einem Löwen posiert. Ich wusste es ja immer, der kleine Kerl ist viel mutiger als ich. Ihr könnt es euch HIER ansehen.
Beagle Emma
Ich krabbel jetzt aus meinem Versteck vor und gemeinsam 
wünschen wir allen Lesern schöne Pfingsttage.
Genießt die Zeit mit euren Lieben und macht es euch schön.
Wir melden uns in der nächsten Woche wieder, falls dann noch jemand da ist.
Es ist schon erschreckend wie viele Blogs jetzt geschlossen werden.
Eure Emma, Lotte, Rambo und die Zweibeiner

Montag, 14. Mai 2018

Wir werden Tanten

und Snoopy ist in seinem neuen Urlaubsquartier angekommen.

Das ist gerade eine aufregende Zeit für uns. Eigentlich wollen wir gar nicht mehr spazieren gehen. Aber die Zweibeiner brauchen ja unbedingt Auslauf und dann muss auch noch diese Knipsmaschine mit. Die will natürlich auch beschäftigt werden.
Lotte
Jetzt blüht aber auch alles auf einmal. Es ist schon etwas nervig wenn sich Hund neben jedes Blümchen setzen soll. Noch dazu wenn Hund keine Zeit hat. Es reicht doch wohl wenn wir die geschäftlichen Dinge erledigen. Dann könnten wir wieder nach Hause gehen.
Hund auf der Wiese
Na gut, es riecht schon verlockend. Aber ich habe heute keine Zeit zum buddeln. Ich habe heute auch keinen Sinn für die schönen Butterblumen. Soll sich doch diese Brummsel fotografieren lassen.
Hummel
Ich gehe jetzt nach Hause und erzähle euch warum ich keine Lust auf eeewig lange Spaziergänge habe.
Könnt ihr euch noch an Herrn Büp erinnern, der uns jeden Tag begrüßt? Etwas später hatten wir euch von seiner Freundin erzählt, die immer Frauchens Blumenzwiebeln ausgebuddelt hat. Erstaunlicher Weise haben sich wirklich noch Blümchen durch die Mondlandschaft gewühlt *hihiiii* Aber das ist jetzt gar nicht mehr wichtig. Ich habe da nämlich was entdeckt.
Vogelnest
Naaaa, könnt ihr es schon erkennen? Also unser Frauchen hat es ja erst bemerkt, als der Amselmann immer wieder im Efeu verschwunden ist. In unserem kleinen Gärtchen, auf einem Mauervorsprung ganz versteckt im Efeu, hat sich Frau Amsel ein Nest gebaut.
brütende Amsel
 Einen feinen Platz hat sie sich ausgesucht. Schön geschützt vor Sonne, Wind und Regen. Na und von der Futterstelle mit den leckeren Rosinen ist ihr Nest auch nicht weit entfernt. Ganz schön pfiffig von Frau Amsel.
Nest einer Amsel mit vier Eiern
Wir durften sogar mal einen kurzen Blick ins Nest werfen, als Frau Amsel Abendbrot futtern war. HURRAAA, wir werden Tanten! Jetzt ist Frauchen auch gar nicht mehr sauer, wegen dem umgegrabenen Gärtchen. 
brütende Amsel
Das ist doch der schönste Grund auf einige Blümchen zu verzichten. Nun könnt ihr bestimmt verstehen das ich, die Lotte, keine Lust auf lange Spaziergänge habe. Viel lieber liege ich im Schatten im Gärtchen und passe auf die werdende Amselfamilie auf. Frauchen meint ja das es noch so ca. 10 Tage dauern würde, bis die Minipiepser schlüpfen. Darauf verlasse ich mich lieber nicht. Ich bin doch ein Hütehund. 
Hütehund
So, nun erzähle ich euch noch von Snoopy. Der ist nämlich in seinem neuen Urlaubsquartier bei Lola und Lillifee angekommen. Nach der langen Reise hat er sich sich ein bisschen ausgeruht, aber dann haben ihn die beiden Hundedamen gleich zu einem Spaziergang eingeladen. Boah, ganz schön schlau die Beiden *anerkennend nick* was die ihm alles gezeigt haben *staun* Seht euch das mal HIER an.
Beagle Emma
Wir wünschen euch eine schöne Woche. Drückt den Amseln und uns die Daumen das die Eierchen heil bleiben. Vielleicht können wir dann bald die Miniamseln beobachten.
Eure Emma und Lotte

Freitag, 11. Mai 2018

Etwas Sport muss sein

Ich, die Emma, bedanke mich bei allen, die mir gute Besserung gewünscht haben. Das ist sooo lieb von euch und es hat auch schon geholfen. Ja, mir geht es schon etwas besser. Ich muss gar nicht mehr so schlimm humpeln. Weil es ab und zu noch zwickt muss ich weiterhin an der Leine bleiben. Aber das ist nicht so schlimm. Ist ja sowieso Brut- und Setzzeit.
Emma
Außerdem haben wir die langen Leinen. Da ist der Aktionsradius größer. Trotzdem möchte ich natürlich etwas Sport treiben. Nur ... was macht Hund wenn es im Beinchen noch zwickt? 
Richtig, er fängt erst Mal ganz vorsichtig mit Zungenyoga an.
Ein Beagle hat Spaß
Hund darf ja nicht aus der Übung kommen. Darum habe ich vorsichtig mit "Zunge ausstrecken" begonnen. Das ist die perfekte Einstiegsübung. Es strengt gar nicht an und ich konnte dabei sogar noch laufen. Nun gilt es den Schwierigkeitsgrad zu steigern.
Zungenyoga
Bei "Krempelzunge" habe ich mich lieber hingelegt. Das erfordert schon etwas Konzentration. Gar nicht sooo einfach, aber mit ein bisschen Übung schafft Hund das. Dadurch wird die Zungenmuskulatur gekräftigt und die Beweglichkeit der Zunge gefördert.
einfache Übungen für den kranken Hund
"Krempelzunge" geht auch im stehen. Ihr merkt schon das es immer schwieriger wird. 
Macht ihr auch alle schön mit? 
Jetzt kommt die Königsdisziplin. Schön aufpassen.
wer hat die längste Zunge
"Der seitliche Hängelappen" ist ganz schön schwierig. Falls ihr diese Übung gleich im stehen versucht, müsst ihr aufpassen das ihr nicht das Gleichgewicht verliert. Also ... wenn ihr auch so eine lange Zunge habt wie ich. Wem das noch nicht kompliziert genug ist, der kann den "seitlichen Hängelappen" noch mit "Hasenohren" kombinieren.
Sport ist gesund
Bei so viel Sport wird jeder Hund wieder fit. Ihr seht also das ich mich nicht auf der faulen Haut ausruhe, sondern mir alle Mühe gebe wieder gesund zu werden. Habt ihr wirklich ordentlich aufgepasst? Lotte hat jedenfalls alles ganz genau beobachtet.
Lotte
Oder grinst die etwa? War ja klar das sie mich mal wieder nicht ernst nimmt. Lotte meint, sie braucht diesen Sport nicht. Mäuse fangen kann sie auch so. Hat sie dann auch gemacht. Lotte hat sich nämlich ein Zusatzfrühstück gefangen. Die Maus hatte keine Chance. Obwohl Frauchen noch "AUS, PFUI" gebrüllt hat, ging alles ratz fatz. Beim Mäuse fangen ist Lotte immer noch blitzschnell.
Frühling mit Hund
Ach, ihr mögt lieber Blümchen? Natürlich habe ich auch an euch gedacht. Unser Frauchen mag die Blümchen ja auch so gern.
die schönsten Blüten im Frühling
Damit wünschen wir euch ein schönes Wochenende.
Eure sportliche Emma und Lotte

Dienstag, 8. Mai 2018

Wir müssen leider einen Gang runter schalten ...

... aber dafür hat Snoopy einen schönen Ausflug gemacht.
Ich, die Emma, bin daran schuld das wir einen Gang runter schalten müssen. Habt ihr gewusst das Hund Verkehrsregeln beachten muss? Also für unterwegs war mir das ja klar, aber das die sogar im Gärtchen gelten, habe ich nicht gewusst.
Emma
Jetzt weiß ich es. Ich hatte nämlich einen kleinen Unfall. So etwas passiert natürlich ausgerechnet auch noch am Wochenende. Boah, waren die Zweibeiner begeistert. Ich hatte die Vorfahrt im Gärtchen nicht beachtet und bin fast mit Rambo zusammen gestoßen.
Beagle
Aber nur fast, denn um den Zusammenstoß zu vermeiden, hatte ich etwas unglücklich gebremst, musste dabei noch einen kleinen Hopser machen und habe mir dabei eine Zerrung zugezogen. Nun habe ich ein Humpelbein und darf nicht flitzen. Das passiert ausgerechnet mir, dem Flitzebeagle.
In der Brut- und Setzzeit an der Leine
Ich darf nur an der Leine kleine Pflichtrunden drehen. Das ist sooooo langweilig. Deshalb zeigen wir euch heute Fotos aus dem Archiv. Damals mussten wir auch Verkehrsregeln beachten. Nach einem kleinen Ausflug wollten wir gerade wieder ins Auto klettern, als Lotte es knattern hörte.
Lotte liebt Motorräder
Da war an einsteigen nicht mehr zu denken. Lotte musste zur Straße gehen. Was wir dann erlebten war der Wahnsinn und Lotte kam aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Ein Motorrad nach dem anderen fuhr an uns vorbei.
Motorräder
Weil wir sowieso nicht abfahren konnten, hatte Lotte alle Zeit um die Motorräder zu bestaunen. Wir wissen nicht welcher Motorradclub bei Sonnenschein eine Rundfahrt machte, aber es waren gaaaanz viele Biker und wir standen ca. 20 min an der Straße.
die erste Frühlingausfahrt mit dem Motorrad
Ihr wisst ja bestimmt noch das Lotte eine Vorliebe für solche Knattermaschinen hat.
Motorradclub organiesiert Ausfahrt
Lotte hat sie sich alle angesehen ... ganz aufmerksam ... mit einseitigem Stehohr *lach* 
Voll konzentriert.
neugieriger Hund
Wenigstens kann Snoopy euch aktuelle Fotos zeigen. Er hat einen sehr schönen Ausflug in den Wald gemacht und ist geflogen *staun* HIER könnt ihr es euch ansehen.
Falls ihr einen Snoopy-Urlaubsbericht verpasst habt, findet ihr auf unserer Snoopy Seite alle gesammelten Links. Wenn ihr Snoopy auch mal zu Besuch haben möchtet, dann meldet euch bei uns. Der kleine Kerl würde sich wirklich freuen wenn er noch weiter reisen kann.
Eure Emma und Lotte

Samstag, 5. Mai 2018

Frühlingserwachen

Ihr meint das ist schon eine Weile her? Stimmt, da habt ihr recht. Aber bei uns ticken die Uhren etwas anders. Hier ist Frühlingserwachen wenn sich Rambo von ihrem Winterschlaf aufrappelt und wieder im Gärtchen anzutreffen ist.
Lotte
Und das war so ca. Mitte April. Ja, wir sind etwas hinterher mit den Fotos. Ist ja auch kein Wunder, wenn sich die Zweibeiner gleich mit zwei Beiträgen dazwischen mogeln. Die warmen Sonnenstrahlen hatten Rambo heraus gelockt.
Katze
Sie war noch etwas verschlafen, aber winkte mir gleich zu. Was ihre Aufgabe ist wusste Rambo aber noch aus den vergangenen Jahren. Nämlich den Tomatenkasten zu reservieren bis die Tomatenpflanzen ins Freie dürfen.
Hornveilchen
Weil Rambo Blümchen sehr gern mag, hat Frauchen eine Blumenschale mit Hornveilchen in den Kasten gestellt. Schließlich soll es Rambo auch ein bisschen schön haben, denn unser Gärtchen verlässt die Katzenoma nie.
Katze im Garten
Während wir unterwegs den Frühling begrüßen konnten, ist es Rambo viel zu gefährlich außerhalb des Gärtchens.
Frühlingserwachen
Auf das Gärtchen aufzupassen ist eine große Aufgabe. Wir haben euch doch schon von unserem Amselmann berichtet. Er hat sich eine Freundin angelacht und die ist sehr frech. Frauchen hat soooo viele Blumenzwiebeln im Gärtchen versteckt. Ihr werdet es nicht glauben, die Amseltrine findet sie alle und buddelt sie wieder aus. Frauchen hat sie dabei erwischt.
So wird das nie was mit unserem bunten Sommergarten.
Katze 16 Jahre alt
Da ist es gut das eine Wachkatze im Gärtchen ist. Für den schweren Job lässt sich Rambo aber auch fürstlich belohnen ... mit gaaanz vielen Streicheleinheiten. Kaum kommen die Zweibeiner ins Gärtchen, springt Rambo aus dem Kasten und schleicht ihnen um die Beine bis sich die Zweibeiner bücken und Rambo ausgiebig streicheln.
kuscheln mit Herrchen
Da guckt. Sie holt sich gerade wieder von Herrchen eine Streicheleinheit ab. Dabei schnurrt sie ganz laut. Das genießt die Katzenoma. Ähhh, nicht das ihr denkt, wir würden Rambo beleidigen wenn wir "Katzenoma" zu ihr sagen. Rambo ist nämlich schon 16 Jahre alt.
Unsere kleine Schmuddelmiez.
Rambo
Ihr geht es gut und wir hoffen sehr das sie noch lange durch unser Gärtchen streifen kann.
Wir wünschen euch noch ein schönes Wochenende.
Eure Emma, Lotte und Rambo