Dienstag, 17. September 2019

Eine haarige Angelegenheit

Eher eine fellige Angelegenheit. Wir hoffen das ihr auch so ein schönes Spätsommerwochenende hattet. Da konnten die Zweibeiner noch einmal richtig Sonne tanken. Na klar haben wir sie ausgeführt. Die müssen doch regelmäßig an die frische Luft.
Emma und Lotte
Na kommt ihr nun? Los geht es. Wer weiß was wir heute entdecken. Wenn die Zweibeiner bummeln, haben wir Zeit um ausführlich Zeitung zu lesen. Schon mal die neuesten Nachrichten checken.
Nachrichten lesen
Ist natürlich nicht alles auf einen Fleck geschrieben. Das wäre ja langweilig wenn Hund ratz fatz alles gelesen hätte. So eine Zweibeinerzeitung hat ja auch mehrere Seiten.
ausführlich schnuppern
Gut informiert ging es dann weiter.
mit zwei Hunden unterwegs
Seid ihr noch da? Wir müssen hier lang. So stand es in der Nachricht von einem Hundekumpel.
frisch gekämmt
Der hat tatsächlich hier auf dem Feld sein Fell lassen müssen. Na der hat Nerven. So lange würden wir hier draußen nie und nimmer still halten. Das klappt nur zu Hause.
Hundefell
Aber es schnuppert gut. Nein, wir haben uns nicht mit fremdem Fell geschmückt. Wir sind zur Zeit selber sehr bestrebt unser Fell los zu werden und verteilen es lieber eifrig im ganzen Haus. So hat auch Frauchen etwas davon. Ganz oft holt sie den Heulbesen hervor, obwohl wir regelmäßig gebürstet werden. Haart ihr eigentlich auch so doll?
Emma mit der langen Zunge
Nun rätselt sie schon wieder, ob wir soooo viel Platz für Winterfell machen. Wir werden es erleben. Der Winter kommt bestimmt.
anschleichen
Der nächste Geruch war viel interessanter.
Hase
Und da war er wieder ... unser alter Freund. Die Zweibeiner werden jetzt wohl mal die Brille aussetzen müssen. Der Hase ist in der Mitte des Fotos ... kurz unter dem Grünzeug. Die Knipsmaschine war leider viel zu langsam für den Hasen.
fröhliches Lottchen
Revier kontrolliert, Fell gefunden, Hasen gesehen, die Zweibeiner haben Knipsbilder gemacht und hatten ordentlich Bewegung. Nun können wir nach Hause gehen.
unser Revier
Es war wieder schön in unserem Revier. Seit gestern hat es sich ganz schön abgekühlt. Der Herbst hat Einzug gehalten. Aber bestimmt hat er auch noch sonnige Tage für uns.
Wir wünschen euch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Samstag, 14. September 2019

Querbeet

Na eigentlich ist das gar kein richtiges querbeet, sondern eher querfeld ... quasi querfeldein ;-). Wir haben euch nämlich Bilder von einem Spaziergang am Luzernefeld mitgebracht. Die Fotos sind noch vom August. Jaaa, sie sind wieder übrig geblieben.
querfeldein
Das hat die Sommersonne vom Luzernefeld übrig gelassen. Von der Luzerne ist nichts mehr zu sehen. Dafür wachsen am Feldrand die Blümchen.
Riesenblume
Da gibt es sogar Riesenblumen.
mit gelben Kullern
Genauer hingeschaut sind es Kullerblumen.
weiße Puschelblume
Glitzernde Puschelblumen haben wir auch gesehen.
Beagle
Ich habe natürlich gewartet bis die Herrschaften und die Knipsmaschine fertig waren. Auch wenn mir das nicht leicht fällt. Außer als es soooo warm war. Ab 30 Grad wird ein Beagle langsamer und sucht Schattenplätze.
Emma und Lotte
Zum Glück ist der Sommer nun vorbei. Versteht uns nicht falsch. Wir mögen die Sommerzeit. Nur wenn die Temperaturen über 30 Grad steigen, dann ist der Sommer nicht mehr unser Freund. Jetzt sind die Temperaturen wieder beaglefreundlich und wir stromern wieder gemeinsam übers Feld.
Lotte
Lottchen wartet natürlich auch immer brav und guckt wo ich bin. Allerdings nur um mich auszutricksen. Sie möchte sich nämlich immer klammheimlich mit Frauchen verstecken und amüsiert sich immer köstlich wenn ich sie suche.
schnell hinterher
Hat aber diesmal nicht geklappt. Ich habe es gemerkt und bin schnell hinterher, ehe sie hinter den Büschen verschwinden konnten. Pffft, als ob die einfach abhauen könnten.
Tierisches
Bestimmt denkt sie sich schon wieder etwas aus. Sie guckt schon so nachdenklich. Ich muss ganz genau aufpassen.
Wir wünschen euch ein wunderschönes Spätsommerwochenende.
Eure Emma und Lotte

Mittwoch, 11. September 2019

Endlich Regen

Das klingt vielleicht komisch, ist aber bei uns schon ein kleines Ereignis. Den ganzen Montag hat es geregnet. So viel Wasser ist schon eeeewig nicht mehr vom Himmel gefallen. Sogar Lotte stand draußen und wunderte sich.
Lotte
Gut, an diesem Tag haben wir nur kurze Runden gedreht. Für den dringend benötigten Regen haben wir sehr gern einen Kuscheltag eingelegt. Dafür schien dann auch gestern wieder die Sonne. Los raus, bestimmt ist alles noch schön nass.
entdeckt
Flitzt ihr eigentlich auch so gern durch nasses Gras? Je höher das Gras ist, um so besser. Ihr glaubt gar nicht was alles in nassem Fell hängen bleibt. Besonders Lotte hatte jede Menge Samen im Fell. Müssen wir nur zu Hause weiter gießen, dann schlägt das wieder aus, hat Frauchen geflunkert.
guck guck
Ohje, Lottchen war entsetzt. Ne, ne, ne, ich werde nicht gegossen. Frauchen wird mich bestimmt wieder hübsch machen. (Allerdings hat Frauchen erst zu Hause gesehen, dass ich auch etliche Kletten im Fell hatte. Die hatten sich richtig schön in meinem Fell eingewickelt und Frauchen hat lange gefriemelt ehe die Dinger wieder raus waren)
Hund
War Frauchen, du kriegst das wieder hin?
Emma ist unsere Runde im Eiltempo gelaufen. Ihr könnt euch denken warum. Die Herrschaften waren aber auch fies als sie behaupteten: "Erst eine schöne Runde laufen und auf dem Rückweg gehen wir zur Pfütze."
Emma hat es eilig
Jetzt aber schnell. Hoffentlich liegt mir keiner wieder im Weg rum. Das schaffen wir heute in Rekordzeit. Unterwegs hat sich Emma schon mal in eine Schlammpfütze geschmissen. Da waren die Zweibeiner nicht so begeistert.
Schlammpfütze
Nun mussten wir wirklich zur großen Pfütze gehen, damit Emma ihren Bauch wieder halbwegs waschen konnte. Aber so groß, wie wir dachten, war die Pfütze dann doch nicht. Der Wind hatte schon viel Wasser aufgeschleckt.
Ätsch
Zum Bauch und Pfötchen waschen hat es gerade gereicht.
Emma
Nur als wir nach Hause gehen wollten, hatte Emma auf einmal keine Ohren mehr ;-)
Keinohrhund
So sieht ein Kein-Ohr-Hund aus. Wir haben einige Zeit an der Pfütze verbracht. Hier fahren keine Autos und das Wasser war sauber. Als Emma wieder blitzeblank war, sind wir gemütlich nach Hause gebummelt.
Eure Emma und Lotte

Sonntag, 8. September 2019

Peinlich

Also ich, die Lotte, will ja nicht petzen, aber ich habe mich köstlich amüsiert. Irgendwie schaffe ich es immer noch die Emma reinzulegen. Na gut, ich hatte dabei einen unfreiwilligen kleinen Gehilfen und vielleicht war es für ihn nicht ganz so lustig, wie für mich.
Emma und Lotte
Unser Spaziergang begann, wie meistens, recht flott. Da will ja erstmal jede die Erste sein. Natürlich werden auch die geschäftlichen Sachen erledigt. Deswegen sind wir ja auch hier. Aber dann hat es Emma gleich wieder eilig.
schnuppern
Wenn ich irgendwo schnuppere wird Emma auch neugierig. Manchmal schnuppert sie sogar von ganz allein.
Suchbild
Das ist ja fast ein Suchbild. Na, ihr habt Emma bestimmt entdeckt. Was die Emma da allerdings schnuppert ist mir ein Rätsel. Die wirklich wichtigen Düfte hat sie nämlich mal wieder verpasst. Darum habe ich Emma vornweg gehen lassen ...
anschleichen
... habe mir schon eins geschnickert und bin langsam dem herrlichen Duft hinterher. Wenn ich diese Haltung einnehme, der Hals immer länger wird, den Kopf etwas gesenkt, dann weiß Frauchen schon das ETWAS in der Nähe ist. ES war sogar ganz in der Nähe *prust*
Emma hüpft also fröhlich vor mir her. Sie hatte keine Ahnung. Bei ihrem nächsten Hüpfer ist sie dann tatsächlich fast auf ein Häschen gehüpft. Schade das es davon kein Foto gibt. Häschen hoch ... Emma hoch ...Häschen auf und davon ... Emma fast förmlich explodiert *lach* Das hättet ihr sehen müssen. Emma stand das Fell senkrecht ab. Von 0 auf 100 in zwei Sekunden.
weg ist er
Mit einer wilden Emma an der Leine wurde das Foto von wegrennenden Häschen leider nicht besser. Emma hat sich soooo erschrocken und dann tüchtig geärgert. Das wäre für einen Beagle doch peinlich. Sie brauchte eine ganze Weile um sich zu beruhigen.
Beagle ko
Fix und fertig war Emma danach. Vielleicht sollte sie beim nächsten Spaziergang doch mal ihre Schnuppernase einschalten ... oder auf mich hören, aber sie will ja immer die Erste sein. Hier muss Hund eben mit allem rechnen. Auch mit schlafenden Häschen.
Lotte
Ich fand das ja lustig. Nachdem sich Emma ein bisschen erholt hatte, sind wir dann lieber nach Hause gegangen.
wer ist die Erste
Das war Abenteuer genug für einen Spaziergang. Jetzt ist Emma bestimmt hoffentlich vorsichtiger.
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche und passt immer auf wo ihr hin tretet.
Eure Emma und Lotte

Donnerstag, 5. September 2019

Der Herbst hat uns überholt

Wie konnte das denn passieren? Wir sind doch immer recht flott unterwegs. Zumindest der meteorologische Herbstbeginn war ja schon am 1. September. Auf dem Kalender steht noch Sommer. Weil der August für uns gar nicht schön war (bis auf Emmas Geburtstag), sind wir eigentlich ganz froh das ein neuer Monat begonnen hat.
Lotte
Mal gucken, wie es jetzt hier aussieht. Auch nicht anders als im Sommer. Immer noch alles trocken. Aber es ist nicht mehr ganz sooo warm. Nun wäre es ja schade die Sommerbilder einfach zu löschen. Darum machen wir einfach der Reihe nach weiter.
Blumen im Herbst
Ich, die Emma, möchte mich noch für die vielen Glückwünsche zu meinem Geburtstag bedanken. Vielen Dank auch für den wertvollen Tipp das man sich als Rentnerin kleine Ausnahmen erlauben darf. Die Zweibeiner sind zwar der Meinung, ich hätte genug Flausen im Kopf, aber mir wird schon noch was einfallen.
Beagle
Die Schlappohren lasse ich jedenfalls immer noch gerne fliegen.
Unsere Spaziergänge führen uns immer noch zur Wiese ... oder eher was davon übrig geblieben ist. Ins Wäldchen können wir nicht mehr gehen, weil dort die Bäume vertrocknet sind und umzukippen drohen.
unser Revier
So sieht die "Wiese" jetzt aus. Schade das die Knipsmaschine die Farben nicht richtig eingefangen hat. Zwischen dem ganzen trockenen Zeugs blühen nämlich viele kleine lila und gelbe Blümchen. Zu den Feldern können wir auch nicht gehen. Die Landwirte bearbeiten gerade ihre Felder. Sie Dreckwolken könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Also bleiben uns die Wiese und die Luzernefelder.
ein irrer Duft von frischem Heu
Uns ist es recht. Das trockene Zeugs duftet herrlich. Da kann Hund so richtig mit der Nase durchpflügen ... und die Zweibeiner sehen nicht gleich wie viele Hasenköddel ich dabei heimlich aufsammle. Ich verstehe überhaupt nicht das Emma die Dinger nicht mag.
Emma und Lotte
Boah, Lotte findet die Hasenköddel überall. Da nimmt sie auch keine Rücksicht und schubst mich einfach zur Seite. Halloooo, wir sind jetzt beide Rentnerinnen. Da muss ich nicht mehr auf dich hören. Oder etwa doch???
Lotte
Hast du noch einen Wanderkeks in der Tasche? Ich habe so einen blöden Geschmack von den Hasenköddeln in der Schnute.
Emma
Ich sag da jetzt nix mehr zu *tz, tz, tz*
Kommt ihr mit? Ich will jetzt nach Hause.
Wir wünschen euch heute schon ein schönes Wochenende.
Eure Emma und Lotte

Montag, 2. September 2019

Auf Kreuzzug

Wir geben es ja nicht auf. Irgendwo müssen die Mäuse ja sein. Unser Spaziergang artete mal wieder zu einem Kreuzzug aus. Nein, es wird nicht gefährlich und blutrünstig. Überall, wo zwei Hunde wohnen, wissen die Zweibeiner was wir meinen.
Emma und Lotte
Genau! So ein Kreuzzug kann schon mal zur sportlichen Herausforderung für unsere Zweibeiner werden. Wir sind ja nicht immer gemütlich unterwegs. Herrchen hat mich, die Emma, an der Leine. Lotte hat Frauchen im Schlepptau.
Lotte
Damit wir keinen Seemannsknoten knüpfen bei der Mäusesuche, reißt Herrchen dann die Emmaleine hoch und Frauchen hüpft unten durch ... oder umgekehrt und das bei einem flotten Tempo. Muss doch gleich mal gucken ob das auch klappt. Soll mal einer behaupten die Zweibeiner würden keinen Sport machen.
Emma
Natürlich wäre es einfacher wenn jede auf ihrer Seite bleiben würde. Aber hey, eine Mäusesuche geht nun mal im Zickzack und außerdem wäre es dann kein Kreuzzug. So ein bisschen Rückengymnastik ist doch bestimmt gut für die Zweibeiner.
Kreuzzug
Leider war unsere Mäusesuche erfolglos. Jetzt wissen wir auch warum. Hier sucht noch jemand anders nach Mäusen uuuund er hat uns sogar seine Visitenkarte hinterlassen. Es wird doch kein Indianer gewesen sein *grübel*?
Feder
Wie eine Indianerfeder piekste die Feder im Gras. Na gut, ein bisschen zerrupft sieht sie ja aus. Tja, das ist hier wohl Raubvogels Mäuserevier. Wir gönnen ihm das auch und Frauchen ist auch froh darüber.
elegant
Naaa, sieht das nicht elegant aus? Wie ein Lipizzaner, hat Herrchen gesagt. Bei der Hitze besteht die hohe Kunst darin, bei den eleganten Schritten nicht auf die Zunge zu latschen, weil Hund sonst einen Purzelbaum macht.
Lotte kann das auch
Elegant kann ich auch. Dabei hängt mir die Zunge nicht so weit aus dem Hals. So sieht das doch viel schöner aus.
Hund freut sich
Ich habe immer Spaß hier draußen, auch wenn ich keine Mäuse erwische. Dann hole ich mir eben ein Leckerchen mehr bei Herrchen ab. Bestimmt hat er noch welche in der Hosentasche. Wir wünschen euch allen eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte