Mittwoch, 17. Januar 2018

Wir üben den Gänsemarsch und Snoopy hat seinen Koffer gepackt

Da kam doch gestern tatsächlich mal die Sonne hinter den Wolken hervor. In der Hoffnung mal schöne Fotos machen zu können, haben die Zweibeiner schnell die Knipsmaschine eingepackt und wir sind raus gegangen. 
Lotte
Was sollen wir euch bellen, kaum waren wir aus unserem kleinen Ort raus, schoben sich wieder dunkle Wolken vor die Sonne. Kurz darauf fing es an zu graupeln und die Knipsmaschine wurde schnell wieder eingepackt.
Spielen und toben mit Hund
Wir waren froh das dieser Graupelschauer nicht so lange dauerte, denn die Graupelkörner taten im Gesicht ganz schön weh. Die Sonne ließ sich zwar nicht wieder blicken, aber wir haben wenigstens Beweisbilder für euch, dass wir den Gänsemarsch geübt haben.
Emma und Lotte
Ihr erinnert euch doch bestimmt noch an unseren Bericht über den
Trampelpfad der Waldtiere?! Dabei hatten wir uns vorgestellt, wie hier abends die Tiere aus dem Wald kommen und im Gänsemarsch über die Wiese gehen. Jaaa, das wollten wir auch probieren.
Emma und Lotte im Gänsemarsch
Also ging Emma vor. Dabei ist sie immer ganz stolz und hält ihren Schwanz fast kerzengerade in die Höhe. Wahrscheinlich hat sie Angst das sie sonst im hohen Gras verloren geht *lach* Das ist wie bei den kleinen Kinder, die ein Fähnchen am Einkaufswagen haben ;-)
Gänsemarsch ist gar nicht so einfach
Nun kam ja von euch der wertvolle Hinweis, dass so ein Gänsemarsch gar nicht so einfach ist. Hund muss dabei aufpassen, dass er nicht auf den Vorderhund aufläuft. Ihr habt recht gehabt. Fast wäre es zur Karambolage gekommen.
geschicktes Ausweichen und zum Überholmanöver ansetzen
Ich konnte gerade noch rechtzeitig ausweichen und zum Überholmanöver ansetzen. Da hat Emma nicht schlecht gestaunt. Das hatte sie mir nicht zugetraut. Naja, ein bisschen hat sie sich geärgert und musste gleich mal bei einer Extrarunde angeben, wie schnell sie doch ist. Natürlich wieder mit ihrem Antennenschwanz *tz, tz*
Beagle
Schnell verging auch Snoopys Urlaubszeit in der Bergwelt. Weihnachten, Silvester und den halben Januar durfte er dort zu Gast sein. Nach einem wunderschönen Abschiedsspaziergang hat er nun sein Köfferchen gepackt.
Gibt es jetzt einen Keks?
Ja, er reist weiter. Seid ihr schon gespannt wo der kleine Kerl wieder auftaucht?
Wir auch *hihiiii*
Falls der Snoopy euch auch mal besuchen darf, meldet euch bitte bei uns.
Unsere Mail-Adresse steht im Impressum und auch auf der Snoopy-Seite, wo ihr auch alle Snoopy-Beiträge verlinkt findet.
Eure Emma und Lotte

Sonntag, 14. Januar 2018

Fundstücke

Wir sind wieder da. Habt ihr uns vermisst? Nein, wir waren nicht im Urlaub. Wir konnten nur nicht in dieses Internetz. Es hat uns einfach nicht rein gelassen :-( Keine Ahnung warum. Bestimmt hatte es sich bei dem neblig nassen Wetter versteckt.

Emma und Lotte
Ja wo isses denn?
Bei uns war es die letzten Tage wirklich sehr neblig. Wir haben ja kaum die Pfote vor Augen gesehen. Nach einem kurzen Spaziergang waren wir klatschnass. Da hatte es die Knipsmaschine besser. Die durfte nämlich bei dem gruseligen Wetter zu Hause bleiben.
Lotte
Deshalb gibt es bei uns heute Fundstücke zu sehen. Wer hier jetzt ausgebuddelte Mäusenester, lecker Vogelaas, gut duftende Fuchskacka oder ähnliches erwartet, den müssen wir leider enttäuschen. Unsere Fundstücke sind schlicht und einfach Fotos, die unser Frauchen auf einer anderen Speicherkarte gefunden hat.
Lotte ist ein fröhlicher Hund
Jaaa, die Zweibeiner bunkern manchmal Fotos für schlechte Zeiten. Das ist eben genau so, wie wenn Hund ein angeknabbertes Kaudingens mal unterm Sofa versteckt ... oder im Körbchen, so unter dem untersten Kissen oder der Decke, ganz fest in die Ritze rein gedrückt. Reserven sind immer gut. Habt ihr doch bestimmt auch *fragend in die Runde guck*
Beagle Emma mit ihrer Freundin Lotte
Nun soll das Zeugs ja dort nicht uralt werden und dann gräbt Hund das ganze Körbchen um, scharrt Kissen und Decken raus ... und wenn Hund Glück hat, ist es sogar noch da.
Jedenfalls ist das bei uns so ... weil wir ja zu zweit sind. Da kann es durchaus vorkommen das gerade ich, die Emma, Lottes vergrabenen Schatz aus den Tiefen des Körbchens wühle.
Frühsport
Und genau so ist das mit unseren Fotos. Damit die nicht erst uralt werden, haben wir auf der Speicherkarte nach noch nicht gezeigten Fotos aus der letzten Zeit gesucht. Glaubt uns, wir haben einige gefunden. Die gehören doch alle hier rein.
mit Hund unterwegs
Frauchen hatte natürlich gleich wieder eine Ausrede. Manche passen nicht oder es gibt keine großartige Geschichte dazu oder es waren zu wenig von einem Spaziergang oder ... bla bla bla.
Na Hauptsache sie kontrolliert unsere Körbchen immer ;-)
Hunde sind neugierig
Aber wehe die durchgekatschte Rinderkopfhaut klebt in der Körbchenritze. Dann hat Hund Pech ... dann ist der behütete Schatz einfach weg. Das nächste Mal vergraben wir es im Garten.
Aber erst räumen wir weiter unsere Speicherkarte auf, damit noch ganz viele Fotos von uns hier landen ... auch ohne großartige Geschichte ;-)
Hunde fressen Gras
Jetzt gucken wir erstmal was bei euch so passiert ist, als bei uns das Internetz weg war.
Wir wünschen euch noch einen schönen Sonntag und dann einen guten Start in die neue Woche.
Eure Emma und Lotte

Donnerstag, 11. Januar 2018

Im Gleichschritt

... sind wir nicht immer unterwegs. Aber wir versuchen es immer wieder und diesmal hat es sogar mit dem Foto geklappt. Naja, so richtig sind wir im neuen Jahr noch nicht in Tritt gekommen. Ist schon komisch das der Jahresstart so schwerfällig ist.
Emma und Lotte
So richtig tolle Sachen haben wir auch nicht erlebt. Es sind eher die ganz normalen Kontrollgänge durch unser Revier. Apropos Kontrollgang. Da muss ich gleich mal eine Gegendarstellung schreiben. Von wegen, ich die Emma, kann nicht ordentlich schnuppern.
Emma
Da könnt ihr mal sehen, wie fein ich das kann. Ich habe schon ein gutes Beaglenäschen. Deshalb kontrolliere ich auch immer, wenn wir hier sind, die Wildwege.
Wildweg
Jaaa, das ist ein Trampelpfad. Sogar ein ganz besonderer. Hier gehen keine Menschen lang, sondern ganz viele Rehe. Die müssen hier alle im Gänsemarsch laufen. Ich darf diesen Weg nur mit Leine gehen und wenn die lange Leine zu Ende ist, muss ich zurück. Die Zweibeiner kommen nämlich nicht mit. Sie haben die vielen Spuren im Matsch gesehen. Ihr glaubt gar nicht wie toll das hier schnuppert.
Beagle haben einen ausgeprägten Geruchssinn
Aber wir nehmen Rücksicht und wollen die Rehe nicht aufscheuchen, die ganz bestimmt weiter hinten im hohen Gras liegen und uns beobachten. Ich habe es genau geschnuppert. Also komme ich lieber wieder zurück und drehe noch eine Runde mit Lotte.
zwei Hunde unterwegs
Vielleicht sollten wir auch mal so einen Gänsemarsch üben. Aber Lotte hat schon wieder etwas anderes gefunden. Ja, wir merken gleich wenn in unserem Revier sich etwas verändert hat. Dieser Haufen lag bei unserem letzten Kontrollgang noch nicht da.
Lotte vor dem Igelwinterquartier
Da hat wohl jemand seinen Garten aufgeräumt. Auseinander scharren durften wir den Haufen nicht. Vielleicht braucht noch jemand ein Winterquartier. Man weiß ja nie ob der Winter doch noch kommt. Vielleicht versteckt sich ja ein Igel darunter.
Schüttelfoto
Ich will mich doch nicht in die Nase pieksen. So, nun muss ich aber los. Lotte ist schon wieder auf Abwegen. Ganz weit hinter mir könnt ihr sie noch sehen. Dieser schwarz-rote Fleck im Gras. Ich muss mich beeilen, sonst schnuppert sie mir alles weg.
wenn der Beagle Gas gibt
Mal ordentlich Gas geben. Ohje, jetzt war ich wieder zu schnell für die Knipsmaschine. Na wenigstens der Poppes ist noch einigermaßen scharf geworden.
Machts gut, bis zum nächsten Mal.
Eure Emma und Lotte

Montag, 8. Januar 2018

So ganz langsam

... schleicht sich nun wieder der Alltag bei uns ein. Feiertage vorbei, Zweibeinerurlaub vorbei, Frauchen verstaut die Reste der Weihnachtsdeko (ja, die Batterien werden noch leer geleuchtet) und draußen ist immer noch das gleiche Matschewetter wie voriges Jahr.
Lotte
Und wenn sich doch einmal kurz die Sonne hinter den grauen Wolken hervor quält, dann pustet der Wind einem Fell und Ohren zu Berge. So sehen dann auch unsere Fotos aus. Trotzdem zeigen wir sie euch. Immer nur Drinnen-Fotos ist doch doof. Wir sind doch keine Stubenhocker.
ältere Hunde brauchen einen Mantel
Einige Feldwege können wir gar nicht mehr lang laufen. Die totale Matsche da draußen. Da nimmt die Unterbodenpflege nach dem Spaziergang wieder utopische Ausmaße an. Den Mantel habe ich jetzt fast immer an, entweder wegen dem Regen oder wegen dem kalten Wind.
mit Hund unterwegs
Also von mir aus könnte nun der Frühling kommen und ich glaube Frauchen wünscht sich das auch. Aber daraus wird vielleicht nichts. 
Frauchen hat wieder so eine alte Bauernregel
Wirft der Maulwurf im Januar, dauert der Winter bis Mai sogar.
alte Bauernregel
So, nun seht euch mal diese frische Maulwurfslandschaft an. Ach du Schreck, ich ahne schlimmes. Da kann Hund nur hoffen das sich die alten Bauern geirrt haben ... oder der Maulwurf. Emma hat die Maulwurfshügel gleich mal als Slalomstrecke genutzt.
Emma und Lotte
Dann haben wir die ersten frischen, saftigen grünen Hälmchen gekostet. Einfach köstlich, kann ich euch bellen. Mussten die Zweibeiner einfach mal warten.
Ihr musstet ja auch ziemlich lang warten. Aber jetzt geht die Bildergeschichte von Snoopy weiter. Weil die ersten beiden Teile schon etwas länger her sind, verlinken wir noch einmal
 Teil 1 und Teil 2 und den neuen dritten Teil.
Hunde-Alltag
Emma muss auch manchmal auf mich warten. Naja, muss sie eigentlich nicht, aber sie macht es. Allerdings meckert sie auch manchmal, wenn es ihr zu lange dauert. Geduld war noch nie ihre Stärke. Dafür schnuppert sie bestimmt nicht soooo viel interessantes wie ich. Viel zu oberflächlich ist sie.
Frühling im Januar
Manches muss ich ihr direkt zeigen. So, und ehe ihr mir hier die rote Karte zeigt, weil alles viel zu lange dauert, verabschieden wir uns für heute von euch. Emma stürmt auch schon wieder davon.
ein Beagle findet immer eine Spur
Wir wünschen euch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Freitag, 5. Januar 2018

Zum neuen Jahr gehören neue Kalender

Nachdem wir Silvester so gut gemeistert hatten, machten wir am Neujahrstag erstmal einen Spaziergang. Nach all dem Geschepper muss Hund unbedingt nachsehen ob da draußen die Welt noch in Ordnung ist. Auf den Gehwegen und Straßen sah es furchtbar aus. Sogar vor unserem Haus lag jede Menge komisch stinkendes Zeugs, obwohl unsere Menschen nun wirklich kein Knallzeugs kaufen. Herrchen bewaffnete sich mit Schippe, Besen und Eimer ... und wir mussten mal wieder warten.
Lotte
Zum Glück nicht lange und dann ging es endlich los. Was waren wir froh das die Wiese noch wie eine Wiese aussah und nicht wie ein Schlachtfeld.
Emma
Wenigstens hier sah es noch aus wie im vorigen Jahr. Wir haben alles kontrolliert. Als wir wieder zu Hause waren bekamen wir unsere neuen Kalender. Zu einem neuen Jahr gehören neue Kalender.
der neue Blogkalende
Auch dieses Jahr sind wir wieder im Blogkalender und wie immer hat Isi´s Frauchen tolle Fotos von all unseren vierbeinigen Bloggerfreunden ausgesucht und die Kalender zusammengestellt. Dafür sind wir Heidi sehr dankbar. Nur ... dieses Jahr waren wir traurig als wir den Kalender aufgehangen haben, weil die liebe Isi letztes Jahr leider über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Wir denken ganz oft an Isi und ihre traurigen Leinenhalter.
der Kalender mit Emma und Lotte
Unser Foto ist im August dran *stolz guck* Bis dahin ist ja noch eine Weile Zeit. Vorher gucken wir uns viele andere Hundekumpels an. Das Jahr soll ja nicht so schnell vergehen ;-)
Hundeblick
Nun denkt nur nicht das Rambo leer ausgegangen ist. Sie hat auch einen Kalender bekommen. Natürlich einen Katzenkalender. Da hat sie sich sehr gefreut und wollte doch glatt auch so niedlich, wie die Miezen im Kalender, aussehen.
Rambo
Na ob ihr das gelingt wenn sie soooo guckt. Wir haben ihr extra eine schwarze Katze aus dem Kalender ausgesucht. War vielleicht keine gute Idee. Wir wagen einen neuen Versuch. Die Katze mit dem Wollknäuel scheint ihr besser zu gefallen.
der himmlische Katzenkalender
Na also wenn Rambo so weitermacht wird sie noch zum Fotomodel. Aber nur wenn sie dabei auf dem Sofa liegen bleiben kann *lach*
zum neuen Jahr gehören neue Kalender
So faul ist unser Snoopy zum Glück nicht. Snoopy war wandern und hat Wasserfälle gesehen. Soooo schön *seufz* Den ganzen Bericht findet ihr HIER.
Leider geht nun Snoopys Urlaub in den Bergen bald zu Ende. Falls der Snoopy auch euch besuchen darf, meldet euch bei uns. Snoopy würde sich über einen weiteren Urlaubsplatz freuen.
Rambo mit dem neuen Katzenkalender
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.
Eure Emma, Lotte und Rambo

Dienstag, 2. Januar 2018

Das ist kein Jägerlatein

Wir hoffen ihr seid alle gut im neuen Jahr angekommen 
und wünschen euch und uns für 2018 Glück und gaaanz viel Gesundheit.

Unser Jahreswechsel verlief ganz gemütlich. Lotte hat zwischen Herrchen und Frauchen auf dem Sofa Fernsehen geguckt. Ich, die Emma, habe mit Rambo um die Wette geschnarcht. Ich unter Frauchens Schreibtisch und Rambo auf ihrem Sofa mit Maus und Stinkefisch. Nur zum mitternächtlichem Bockwurstessen waren wir alle in der Küche. So war die Knallerei gar nicht schlimm. So ne Bockwurst ist ein tolles Zaubermittel gegen Angst. Obwohl Lotte ja lieber raus zu der Knallerei wollte. Ihr wisst ja, sie liebt es wenn es rumst und scheppert. Aber sie durfte nicht raus. Da war sie ja erst noch ein bisschen eingeschnappt. Auch dagegen hat die Bockwurst geholfen :-)))
Emma
Aber heute möchten wir euch noch von einem Erlebnis aus dem alten Jahr berichten.
Einen Tag vor Silvester wollten die Zweibeiner keinen großen Spaziergang mit uns machen. Schließlich knallten schon einige Zweibeiner, die Silvester nicht abwarten konnten. So gingen wir zu "unserer" Wiese. Frauchen wunderte sich noch über die vielen Autos, die am Feldrand standen. Egal, auf der Wiese sahen wir niemanden. Kurz vor der Wiese wurden wir sehr unruhig. Wir schnupperten wie verrückt, rannten hin und her, vor und zurück, zauberten dabei die tollsten Knoten in die Leinen bis wir uns vollkommen verheddert hatten.
Schleppleine
Was ist denn heute hier los? Frauchen hatte mal wieder keine Ahnung und staunte über das Chaos, obwohl sie ja unsere Schnupperaktionen kennt und dann schon auf ein aufspringendes Reh gefasst ist. Aber es passierte ... nichts. Ein Stückchen weiter wurden wir dann ruhiger, erledigten unsere Geschäfte, seppelten ein bisschen und lasen ausführlich Zeitung.
Beagle
Ich nahm noch ein kurzes Pfützenbad und dann schlenderten wir langsam zurück. Als wir fast wieder vorn waren, sahen wir viele Menschen stehen. Was ist DAS jetzt wieder, fragte unser Frauchen genervt. Auf einmal kam ein Mann mit einem Schießgewehr auf uns zu. Och nöööö, seufzte unser Frauchen und machte sich schon auf eine Gardinenpredigt gefasst.
Lotte
Wir freuten uns. Endlich wurde es interessant. Da kam ein gelangweiltes Jägerlein zu uns und fragte unser Herrchen wortwörtlich: "Entschuldigung, haben sie meine Schweine gesehen?" Blitzschnell wurde unserem Frauchen klar warum wir vorhin so schlimm aufgeregt geschnuppert hatten. Fast hätten wir dem Jäger verraten wo die Schweinchen lang sind, aber Frauchen zischte nur "Ruhe" zu uns runter. "Nein, wir haben keine Wildschweine gesehen" antwortete Herrchen dem Jäger.
mit Hund unterwegs
Dann gingen wir mit dem Jäger weiter nach vorn und er erzählte uns das dort im Wäldchen eine große Wildschweinrotte lebt. Sie würden gerade eine Treibjagd veranstalten, aber die Schweine wären einfach weg. Ehrlich, unser Frauchen konnte sich nur mit Mühe zusammenreißen um nicht loszuprusten.
so viele Verstecke für schlaue Wildschweine
Und dann ging es noch einmal los. Zweibeiner gingen ins Wäldchen und machten soooo viel Krach. Sie brüllten und hauten mit Stöcken an die Bäume. Wir gerieten außer Rand und Band. Also wenn die so einen Krach machen, das können wir auch. Aber keiner hat geschimpft mit uns. Alle lachten und fanden das toll *Kopf schüttel* Dabei weiß doch jeder Hund, dass man leise sein muss im Wald. ;-)
Hunde haben die besseren Nasen, Nasenarbeit beim Hund
Auf dem Nachhauseweg lachten wir immer noch. Die Wildschweine hatten die Jäger ausgetrickst und waren längst woanders. Die waren nämlich schon aus dem Wäldchen raus, über die Wiese, über ein kleines Feld und ins nächste Wäldchen auf der anderen Seite gelaufen, kurz bevor wir dort ankamen. DAS hatten wir geschnuppert und deshalb waren wir soooo aufgeregt. Aber so einem Jägerlein muss Hund ja nicht alles verraten.
Hat der Jäger nichts geschossen,
hat er nur die Luft genossen.
Emma und Lotte erzählen aus ihrem täglichen Leben
Also so etwas haben wir hier auch noch nicht erlebt. Das wir in eine Treibjagd geraten *tz, tz* Es hätte aber auch anders ausgehen können. Nicht auszudenken wenn aufgescheuchte Schweine in unsere Richtung gestürmt wären. So ein kleines Hinweisschild "Achtung Treibjagd" wäre vielleicht hilfreich gewesen. 
Aber zum Glück waren die Schweine schlauer als die Jäger und wir hatten was zu lachen.
Eure Emma und Lotte

Freitag, 29. Dezember 2017

Glücksschwein oder Partysau

Nun ist Weihnachten schon wieder vorbei und wir hoffen das ihr alle eine schöne Zeit hattet. Das war dann auch der gemütliche Teil des Jahres ... jedenfalls für uns Tiere. Seit gestern wird dieses Knallzeugs verkauft und prompt können es einige Zweibeiner nicht abwarten. Zwar sind wir nicht von der ganz ängstlichen Sorte, aber trotzdem ist jetzt Leinenpflicht bei uns.
Lotte
Nicht das wir uns doch mal doll erschrecken und in Panik davon stürmen. Naja, müssen die Zweibeiner eben mal einen Zahn zulegen. Zum Glück haben wir die langen Leinen. Allerdings erweisen sich die langen Leinen beim Buddeln als sehr störend.
Emma und Lotte
Ständig hat Hund die Leine zwischen den Pfoten. Dann haben die Mäuschen eben bis nächstes Jahr Glück.
Wer hier kein Glück hatte wissen wir nicht. Alsoooo, wir Hunde wissen das schon, nur die Zweibeiner mal wieder nicht. Eine Hundeschnuffelnase riecht das sofort.
Emma
Vielleicht haben wir ja sogar Glück mit dem Silvesterwetter. Nein, Schnee liegt bei uns keiner. Es soll sogar noch wärmer werden. Aber Silvester ist wohl der einzige Tag im Jahr, an dem wir uns Regen und Wind wünschen. (Entschuldigung liebe Kallerfreunde. Wir denken da an alle Tiere, die Angst vor dem Geschepper haben)
Apropos Schnee. Der Snoopy hat ja ganz viel Glück. In seinem Urlaubsort liegt ganz viel Schnee. Weil der kleine Kerl das gar nicht kennt, hatte er einen klitzekleinen Schneeunfall *prust* Aber das könnt ihr HIER alles selbst lesen.
Beagle
Ihr merkt schon, heute ist ganz viel von Glück die Rede. Glück können wir alle gut gebrauchen, damit es uns gut geht und wir gesund bleiben. Nun gibt es ja ganz viele Glücksbringer und Glückssymbole. Eines davon ist das Glücksschwein. Ausgerechnet so ein Schweinchen ist aus Frauchens Wollkorb gehüpft.
Glücksschwein häkeln
Es hat gleich noch ein weiteres Glückssymbol dabei, ein vierblättriges Kleeblatt. Das müsste doch doppeltes Glück bringen.
So, nun war das aber ernst genug. Wollen wir nicht endlich Party feiern? Dafür muss sich das Glücksschwein noch kurz umziehen. Zur Silvesterparty muss man schick sein.
Partysau häkeln
Schon fertig. Das ging aber schnell. Boah, das süße kleine Glücksschwein ist ja eine richtige Partysau geworden. Seht euch das an. Sogar ein Gläschen mit Prickelwasser hat es schon. Das kleine Schweinchen ist schon in Feierlaune.
Aber bevor wir feiern, möchten wir uns bei allen Lesern bedanken. 
Vielen Dank das ihr so fleißig unseren Blog lest und auch viele Kommentare hier lasst. 
Ohne euch würde uns das bloggen keinen Spaß machen.
Auch ein Hund braucht manchmal etwas Glück
Wir wünschen euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr 
und für 2018 alles erdenklich Gute. 
Wir freuen uns auf ein neues Bloggerjahr mit euch.
Silvesterparty mit Hund
Aber jetzt gehts los! 
PAAARTYYYY!

Eure Emma, Lotte, Rambo
und die Zweibeiner
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...