Mittwoch, 17. Oktober 2018

Ein Ausflug fast ohne Bilder

Das geht doch nicht. Da haben wir am Sonnabend unsere Zweibeiner extra lange ausgeführt, damit wir am Nachmittag unsere Ruhe haben und sie ins Nachbardörfchen wandern und dann bringen sie nur ein paar Bilder mit. Jetzt müsst ihr euch Fotos von unserem Spaziergang ansehen.
Herbstliche Spazierwege
Im Nachbardörfchen war nämlich "Tag des offenen Dorfes". An diesem Tag luden viele Höfe und Gärten zu einem kleinen Besuch ein und diese Einladung hatten viele Besucher angenommen, so dass es im Dörfchen mehr Gäste als Einwohner gab.
Die Menschen konnten selbstgemachte Marmelade kosten, Kuchen essen und Kaffee trinken, geräucherten Fisch kosten, Bratwurst genießen, Kürbissuppe schlürfen, es wurde gesungen und gelacht, es gab einen Flohmarkt (was Frauchen gekauft hat zeigen wir euch später), es konnten viele Landmaschinen bestaunt werden, man konnte sich verschiedene Hühnerrassen ansehen und ein Taubenzüchter hatte seine Tür geöffnet ... kurzum es hatte sich jeder was einfallen lassen.
Emma und Lotte
Bei so vielen Menschen war das Fotografieren schwer. Aber die Zweibeiner haben zum Abschluss ihrer Dorftour noch eine schöne Runde um den Dorfteich gedreht. Zum Glück konnten sie dort wenigstens einige Fotos machen.
Tag des offenen Dorfes
Idyllisch gelegen glänzte der kleine Teich in der Abendsonne. Natürlich hat auch hier der trockene Sommer seine Spuren hinterlassen und es fehlen bestimmt 50 cm Wasser im Teich. Das kann man an den braunen Schilfrändern erkennen.
kleiner Dorfteich
So ein schöner Teich hat natürlich auch Bewohner.
Enten
Der Spazierweg um den Teich war sehr sauber und gepflegt. Überhaupt hatte sich das kleine Dörfchen zu diesem Tag ordentlich heraus geputzt.
rund um den Dorfteich
Beeindruckt von den vielen schönen Erlebnissen an diesem Nachmittag kamen die Zweibeiner ganz schön fußlahm wieder nach Hause.
idyllischer Dorfteich
Da musste ich, die Emma, schon ein bisschen ziehen beim Abendspaziergang. Sonst wären wir gar nicht vorwärts gekommen ;-)
Beagle
Und was glaubt ihr was wir am Wäldchen entdeckt haben?
blühende Robinien im Herbst
Da blühen doch tatsächlich einige Robinien. Die müssen doch vollkommen durcheinander sein. Jetzt ist doch Herbst.
Lotte
Da hat sogar Lottchen gestaunt. Pilze gibt es keine, aber die Bäume fangen an zu blühen.
Jetzt wünschen wir euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Sonntag, 14. Oktober 2018

Jetzt ist Cat Time ...

... steht auf einem kleinen Kärtchen mit lieben Grüßen aus der Zaunwickenwelt. Jaha, wir haben Post bekommen und diesmal ist sie sogar angekommen *lach* (Unser Paket ist nicht wieder aufgetaucht) Nicht nur Emma und Lotte sind immer neugierig wenn Frauchen zum Briefkasten geht. Auch ich, die Rambo, sitze da und warte ob da was für uns dabei ist.
Rambo
Oh, Frauchen hat einen großen Umschlag. Was da wohl drin sein mag. Ganz vorsichtig hat Frauchen den Umschlag geöffnet und heraus kam ein hübsches Beutelchen mit dem Kärtchen. Cat bin ich, habe ich gleich gemaunzt und bin auf mein Sofa gesprungen.
schwarze Katze
Frauchen zeig schnell her, was da im Beutelchen ist. Das sieht spannend aus.
kleiner Taschenspiegel
Was ist denn das? Rosa ist das Ding und es ist eine Katze drauf und viele Glitzersteinchen. Das gefällt mir. Sooo niedlich. Frauchen mach das mal auf. Ich möchte zu gern wissen was da drin ist.
Katze im Spiegel
Huch, da bin ich ja drin.
Rambo im Spiegel
Sogar gleich doppelt *Augen aufreiß* und auf der einen Seite bin ich viel größer *staun*
Liebe Susi und liebes Susifrauchen,
ihr habt uns eine große Freude gemacht. Frauchen wusste ja gar nicht das ich eine eitle Spiegelkatze bin. Das kleine rosa Ding ist echt klasse. Vielen Dank.
Nachdem ich mich schick gemacht habe, könnten wir ja noch einen kleinen Gartenspaziergang machen.
Eisbegonien
Da blühen neben Geranien, Knollenbegonien, Lobelien und Mittagsblumen noch die Eisbegonien und die Fuchsien in der Sonne. Auch Tomaten erntet Herrchen noch zweimal in der Woche.
winterharte Fuchsie
Auch wenn hier noch die Sommerblumen blühen, die roten Herbstblätter sind nicht zu übersehen.
rotes Herbstlaub
Jetzt möchtet ihr bestimmt noch Emma und Lotte sehen. Die waren mit den Zweibeinern ganz lange spazieren. Da gab es wieder viel zu schnuppern.
Lotte freut sich über das schöne Wetter. Jetzt hat Lotte nicht nur neues Fell. Sie hat jetzt auch lustige Terrierklappohren.
Lotte
Nur Emma steckte mal wieder bis zu den Schlappohren im Dreck.
Beagle Emma
Also meinen schönen Spiegel bekommt sie nicht, falls sie sich wieder sauber machen will. 
Das ist jetzt meiner. 
Spieglein, Spieglein in Frauchens Hand. Wer ist die schönste Katze im ganzen Land *hi, hi*
Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche.
Eure Rambo, Emma und Lotte

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Sommer - Nachschlag

Beim Futter bekommen wir leider keinen Nachschlag. Lotte bekommt ja sowieso eine zusätzliche Portion und ich, die Emma, vermute das Lotte ganz heimlich noch Extraleckerchen zugesteckt bekommt. Außerdem ist Lotte ziemlich raffiniert. Ich muss euch das mal erzählen.
Emma
Lotte rennt aufgeregt zur Tür und bellt kurz. Ich, die Emma, bin natürlich neugierig und wenn Frauchen die Tür öffnet drängle ich mich an der Tür an Lotte vorbei und sause ins Gärtchen. Da ist aber gar nichts und Lotte ist auch gar nicht mit raus gekommen. Nein, sie wartet bis ich draußen bin, geht zurück zu Frauchen und ergaunert sich einen Keks. Merkt ihr was? Lotte trickst mich voll aus ... und es klappt immer wieder *pffft* Lotte wird immer erfinderischer wenn es um ihre zusätzliche Keksversorgung geht.
Lotte
Einen ordentlichen Nachschlag liefert uns der Sommer. Jetzt sind wir sehr froh darüber. Lottes Fell muss noch wachsen. Die nasskalte Mantelzeit kommt noch früh genug. Wir genießen die wärmenden Sonnenstrahlen.
Fellwechsel
Geregnet hat es noch nicht bei uns und alles ist staubtrocken. Auf den Feldern läuft inzwischen die Kartoffelernte ... also eher die Murmelernte, denn die Kartoffeln sind winzig klein. Die Landwirte haben es echt schwer in diesem Jahr. Alles begann mit dem viel zu niedrigen Raps, das Getreide brachte nur kleine Körner, der Mais vertrocknete ganz und nun gibt es nur Minikartoffeln.
sommerlicher Herbst
Auf unseren Spaziergängen freuen wir uns über jeden grünen Busch und ...
Emma ist das Blumenmädchen
... über jedes Blümchen.
Zusammen kontrollieren wir unser Revier und lesen die neuesten Nachrichten. Lotte passt jetzt auf damit ich nicht wieder von einer Maus gelatscht werde. Immer wenn ich irgendwo etwas länger schnuppere kommt sie sofort zu mir.
Zwei Hunde, die besten Freunde
Und manchmal knüpfen wir vor lauter Freude die schönsten Knoten. Jaaa, dabei fotografieren die Zweibeiner auch noch. Jetzt könnt ihr euch vorstellen warum einige viele Fotos unscharf oder verwackelt sind.
Zwei Hunde an der Leine. Das kann schon mal Leinengewirr geben.
Zu Hause im Gärtchen blühen die letzten Wunderblumen in der Herbstsonne. Die Wunderblumen, die Frauchen in Kübel gepflanzt hatte, sind alle schon verblüht. Diese hier haben sich selber ausgesät und sehen immer noch schön aus.
Wunderblumen
Wir wünschen euch heute schon ein schönes sommerliches Herbstwochenende.
Eure Emma und Lotte

Montag, 8. Oktober 2018

Wir starten in den goldenen Oktober

Ihr glaubt ja gar nicht wie sehr sich Lotte über eure lieben Kommentare gefreut hat. Sie hatte ja ein bisschen Angst das ihr sie wegen der neuen Frisur auslacht und hat sich in letzter Zeit nicht gern fotografieren lassen oder sie hat sich dann versteckt. Es war ihr schon etwas peinlich, weil die Frisur noch nicht perfekt ist.
Lotte
Damit sich das ganz schnell ändert bekommt Lotte auch Bierhefe und die verträgt sie sehr gut. Aus dem Tierfachgeschäft hat Herrchen ein spezielles Haut- und Fellpflegemittel mitgebracht. Jeden Tag wird Lotte gebürstet, gekämmt und bekommt das Pflegemittel einmassiert. Warum es zu diesem krassen Fellwechsel gekommen ist, kann sich niemand erklären. Unsere Zweibeiner haben so etwas bei unseren Vorgängern nicht erlebt und auch die Tante Doktor hat so einen Fall noch nicht gehabt. Natürlich hoffen wir alle das Lottes Fell noch tüchtig wächst bis es richtig kalt wird. Bis jetzt sind wir sehr zufrieden und Lotte auch. Jedenfalls flitzt und hopst sie manchmal wie ein kleiner Welpe ausgelassen durch die Gegend. Darüber sind wir alle sehr glücklich und hoffen das es ihr noch ganz lange so gut geht.
Lotte flitzt
Da kommt die Knipsmaschine gar nicht hinterher. Aber Lottchen kann sich auch leise anschleichen. Sie ist nicht mehr der graue Wolf. Jetzt ist sie ein schwarzer Wolf. Frauchen ... Fraucheeeeen ... jetzt guck doch mal zu Lottchen.
Lotte schleicht sich an
Uijuijui, jetzt aber schnell an die Leine. Augen und Nase funktionieren hervorragend. Ohren auch ... aber in diesem Fall kann man sich nicht drauf verlassen ;-).
Reh in Sicht
Es war nicht nur das eine Reh. Da kamen noch zwei kleine hinterher. Leider ist das Foto nicht gut geworden.
Rehe auf dem Feld
Als sie uns bemerkten stellten sich die kleinen Rehe hinter das große Reh.
Wildbeobachtung
Also wenn die in der Mehrzahl sind renne ich, die Emma, lieber zu Frauchen.
Emma
Übrigens ist mir gestern was ganz doofes passiert. Mich hat eine Maus gelatscht. Das war gefährlich und ich bin schnell weg gerannt. Da kommt bei der Trockenheit schon mal ein Mäuschen auch dem Loch und ich erschrecke mich. Echt peinlich. Jaja, ich weiß, Lotte wäre das nie passiert. Das wäre Mäuschens letzter Latscher gewesen.
Herbstlaub
Passend zum goldenen Oktober haben wir auch leuchtende Bäume gesehen. Hach, ist das schön. Es gibt tatsächlich noch Bäumen die Blätter haben. Die meisten Bäumen hatten leider schon im August ihre Blätter vertrocknet abgeworfen.
Rambo
Rambo genießt die sonnigen Stunden zur Mittagszeit im Garten. So lange noch einige Blumen blühen wird sie immer mal durchs Gärtchen schleichen. Aber so langsam richtet auch sie sich auf Winterschlaf ein. Meistens ist sie auf dem Sofa anzutreffen.
Hortensienblüte im Herbst
Und weil wir gerade im Gärtchen sind, zeigen wir euch noch schnell eine unserer Hortensienblüten. Sie haben jetzt auch eine schöne herbstliche Färbung.
Damit wünschen wir euch eine schöne Woche.
Eure Emma, Lotte und Rambo

Freitag, 5. Oktober 2018

Lottes extremer Fellwechsel

Jetzt ist es soweit. Ich, die Lotte, muss euch etwas beichten. Eigentlich wollte ich darüber keinen Beller verlieren, aber Emma meinte das ich euch meinen Fellwechsel erklären muss. Ihr würdet mich sonst gar nicht mehr erkennen und euch wundern, wen die Zweibeiner denn da fotografiert haben.
Lotte
Nach über 12 Jahren hatte ich bereits im Juni beschlossen mir eine neue Frisur zuzulegen und habe erst Mal mit einem grauen Scheitel begonnen. Die Zweibeiner schoben das auf mein Alter und machten sich zunächst noch keine Gedanken darüber.
lichtes Fell beim Hund
Dann wurde ich krank und musste Antibiotika nehmen. Weil es an einem Wochenende noch schlimmer wurde haben mich die Zweibeiner zum Notdienst gefahren. Dort bekam ich wieder andere Tabletten. Mir ging es besser, aber nun wurde das Fell auf dem Rücken immer lichter. Ihr könnt bestimmt den hellen Streifen auf meinem Rücken erkennen. Also musste ich wieder zu unserer Tante Doktor und sofort wurden die Tabletten abgesetzt. Ich wurde gründlichst untersucht. An mir wurde gezupft, gekratzt und geschabt. Gefunden hat die Tante Doktor nichts. Aber es gab ein Öl was mir ins Futter gemischt wurde. Nicht gerade optimal für meine Bauchspeicheldrüse, aber irgendwas ist ja immer.
große kahle Stelle im Hundefell
Es hat mich nichts gejuckt und ich habe mich auch nicht gekratzt. Trotzdem hatte ich auf einmal eine große kahle Stelle auf dem Rücken. Das habt ihr nicht gesehen, weil draußen ja das Geschirr drüber war. Wieder fuhren wir zur Tante Doktor. Ich war da schon Stammpatientin. Die Tante Doktor hatte einen bösen Verdacht. Der kahle Fleck wurde immer größer und auf dem Foto könnt ihr sehen das schon hinter dem Geschirr kein Fell mehr ist.
fast vollständiger Fellverlust
Nicht erschrecken. Ich bin es doch. Euer Lottchen. Das Fell ging mir in großen Platten aus. Drunter war rosige Babyhaut und das neue Fell wartete schon. Keine Pusteln, Pickel oder entzündete Stellen. Nichts. Je mehr Fell ich verlor um so flotter wurde ich. War ja klar bei der windschnittigen Frisur.
Hundefell verfilzt und geht in großen Platten aus
Mir ging (und geht) es blendend. Ich flitzte wieder fröhlich durch die Gegend. Dann war die Zeit meiner Zahn OP gekommen. Die Tante Doktor hat mich fast nicht erkannt. Boah, hat die gestaunt als sie mich sah. Dabei hat Frauchen mich jeden Tag gebürstet ... jedenfalls das Fell das noch da war. Während der Zahn OP hat die Tante Doktor mir nicht nur einen Zahn geklaut, sondern auch ein großes Blutbild machen lassen. Ach ja, das noch vorhandene alte Fell hat sie mir einfach abrasiert.
Lotte mit neuer Frisur
Na, sehe ich nicht schick aus. Mir ist ganz neues Fell gewachsen. Tante Doktors böser Verdacht hat sich übrigens nicht bestätigt. Alle Werte waren vollkommen in Ordnung. Sogar mein Bauchspeicheldrüsenwert war im grünen Bereich. Ich habe großen Hunger und flitze wieder. Neulich bin ich sogar Herrchen entwischt, als er mich die Treppe hoch tragen wollte. Ganz einfach bin ich allein hoch gestiefelt.
neues Fell wächst
Mir gefällt meine Kurzhaarfrisur. Hey, war doch sowieso diesen Sommer viel zu warm für langes Fell. Jetzt kommt der goldene Oktober und ich habe noch genügend Zeit für neues Winterfell. Hund weiß ja nie wie der Winter wird. Das klappt wirklich. Die Zweibeiner behaupten das es jeden Tag ein bisschen länger und vor allem dichter wird und das Geschirr musste Frauchen auch wieder etwas größer stellen. Das neue Fell ist viel schöner. Ganz schwarz ist mein Rücken und es glänzt herrlich. Aber nicht nur auf dem Rücken, auch auf meinem Bauchi ist wieder dichtes Fell. Ganz weiches Teddyfell sagt Frauchen und streichelt mich gaaanz oft. Jeden Tag bürstet sie mich. Sie wird doch wohl nicht neidisch auf mein neues Fellkleid sein?
Lotte mit neuem Fell
So, nun hoffe ich das ihr euch auch an mein neues Fellkleid gewöhnt. Aber nach über 12 Jahren musste einfach mal was Neues her. Die Zweibeiner tragen ihre Jacken doch auch nicht so lang.
Seht mal, die Kletten bleiben auch schon wieder hängen *lach*
Kletten im Hundefell
Habt alle ein schönes Wochenende und genießt die Sonne. Jetzt kommt der goldene Oktober.
Euer Lottchen,
die auch von Emma, Rambo und den Zweibeinern grüßen soll

Dienstag, 2. Oktober 2018

Das passt doch nicht zum Oktober ...... oder doch

Etwas wehmütig schaut sich Frauchen jeden Tag in der Natur um. Nein, der Herbst und der bevorstehende Winter sind nicht ihre Lieblingsjahreszeiten. Auch wenn der Sommer sehr heiß und manchmal sogar anstrengend war, so ein bisschen Wärme hätte sie gern noch.
Emma
Morgens und Abends drehen wir unsere Runden im Dunkeln. Das gefällt uns auch nicht. Wir sind froh wenn die Nachmittagsrunde länger ausfällt und wir ausgiebig unser Revier kontrollieren können.
Lotte
Lottchen kontrolliert die Mäuselöcher. Aber der Boden ist immer noch hart wie Stein. Nicht mal bis zum Mäusebett ist sie vorgedrungen. Dabei fliegen beim buddeln keine Dreckklumpen, sondern es staubt nur. So macht ihr das auch keinen Spaß.
Emma und Lotte
Dafür finden wir bei unseren Spaziergängen immer öfters Bälle. Manchmal sind sie schon kaputt, aber dieser hatte noch Luft. Keine Ahnung wer hier immer spielt und dann seinen Ball vergisst. Wir haben uns gefreut.
Nach so einem Spaziergang sind wir dann ordentlich müde und kuscheln uns in unsere Körbchen. Jaha, es ist wieder Kuschelzeit ... uuuund es ist wieder Häkelzeit.
Schon lange haben wir euch nichts mehr aus Frauchens Häkelkorb gezeigt. Nur ... was sie diesmal gehäkelt hat, dass passt gar nicht zum Oktober.
gehäkelte Seerosen
Dieser Schwan aus Glas stand schon länger unbeachtet im Schrank. So richtig wusste Frauchen nie was sie da rein stellen soll. Mit den gehäkelten Blumen gefällt er ihr wieder.
Schwan aus Glas
Es sollen Seerosen sein. So ein Stückchen Sommer kann sich Frau doch bewahren. Und weil das so gut geklappt hat, verwirklichte sie gleich noch eine Idee. Einen kleinen Teich für den Tisch.
ein kleiner Teich für den Tisch
Ach Frauchen, das passt doch alles überhaupt nicht zum Herbst und nicht zum Oktober. Mal überlegen was zu einem Teich passt. Eine Ente! Aber eine Ente passt auch nicht zu diesem herbstlichen Oktober. Natürlich ist unserem Frauchen was eingefallen.
Ihr müsst jetzt ganz stark sein.
Entchen in Lederhose
Ein Quietscheentchen im Oktoberfest Look ... mit Lederhose ... und Hut.
Quietscheente
Nun passt auch der kleine Teich zum Oktober *lach* und das Entchen ist sooo niedlich.
was ziehe ich an zum Oktoberfest
Wir wünschen euch für morgen einen schönen Feiertag.
Beagle
Eure Emma und Lotte
verlinkt mit Froh und kreativ und Handmade on Tuesday