Sonntag, 2. Oktober 2016

Wie kleine Sonnen

Nun ist es wirklich Herbst geworden. Sonne und Wolken wechseln sich ab und der Wind pustet dem Lottchen ordentlich durchs Fell.
Bei solchem Herbstwetter fallen dann Frauchen immer die Sonnenblumen ein. Reichlich spät. Außerdem gibt es in unserer näheren Umgebung in diesem Jahr keine Sonnenblumenfelder. Was sind wir durch die Gegend gestiefelt und haben Sonnenblumen gesucht. Das war gar nicht so einfach.
Wir waren sehr froh als wir wenigstens noch ein paar blühende Sonnenblumen gefunden haben. Die meisten waren natürlich schon verblüht.
Aber einige Nachzügler strahlten wie die kleinen Sonnen und pünktlich zum  Sonnenblumenfototermin war auch kurz mal der Himmel blau.
Im Gärtchen hatten wir dieses Jahr nur ganz kleine Sonnenblumen. Den Samen hatten die Vögel verstreut. Vielleicht wächst ja im nächsten Sommer auch bei uns wieder eine große Sonnenblume.
Herrje, jetzt macht sie schon Gartenpläne für nächstes Jahr.
Dabei hoffen wir auf einen goldenen Herbst und dann kommt der Winter.
Kaum waren die Fotos von den Sonnenblumen im Kasten verschwand die Sonne hinter dicken Wolken ...
... und der Wind zauberte mir wieder ein Fliegeohr. Ordentlich zerzaust sah ich nach diesem Spaziergang aus. Da muss die Bürste ganze Arbeit leisten.
Wir wünschen euch morgen einen schönen Feiertag und wenn ihr keinen Feiertag habt, kommt gut in die neue Woche.
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Wow ! Beautiful ! I love the sunflowers !!
    Greetings

    AntwortenLöschen
  2. Na, da hattet Ihr ja Glück, dass wenigstens kurz die Sonne raus kam und Ihr diese wundervolle Sonnenblume mitnehmen konntet. Der Herbstwind pustet heute recht heftig, aber ich finde es nicht schlimm - alles zu seiner Zeit und Lottchens Fliegeohren sind doch immer wieder ein Hingucker ;-)
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hier war es heute auch schon echt herbstlich und morgen hole ich mal die dickeren Jacken raus. Die kann man jetzt echt schon gut gebrauchen, wenn einem der kalte Wind um die Nase bläst. Zum Glück habt ihr noch ein paar Sonnenblumen gefunden.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebes Lottchen,
    mit zerzaustem Haar und Fliegeöhrchen toppst du ALLE Sonnenblumenfotos!
    Sonnenblumenfelder sind in unserer Nähe gar nicht, aber Herrchen hat 4 RIESENTEILE hier im Garten.
    Habt auch einen netten "Einheitstag" !!
    Das wünschen Isi nud ihr Frauchen

    AntwortenLöschen
  5. Gut dass ihr noch ein wenig Sonne gespeichert habt, denn nun will ein kalter Wind den Herbst entgültig bringen und für Hunde-Strubel-Frisuren sorgen
    nasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
  6. Lottchen, so durchgepustet, siehst du richtig verwegen aus.Bei und hat es sogar geregnet, und Dina wollte so gar nicht auf der Wiese pieseln. Sie hat sich einfach neben mich unter eine große tanne gestellt, wo es noch länger trocken war

    einen schönen Feiertag
    wünschen gabi +dina

    AntwortenLöschen
  7. Bei uns ist nun auch voll und ganz Herbst. Es ist deutlich kühler geworden, es regnet un regelmäßigen Abständen und allgemein ist es grauer geworden. Da freuen wir uns nun besonders über eure kleinen Sonnen.
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  8. Das sind ja ganz schöne Sonnenblumen, die ihr da entdeckt habt. Richtig strahlen tun sie.
    In meinem Balkonkasten ist auch eine ganz kleine zerzauste aufgegangen, da hab ich mich sehr darüber gefreut.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Herrliche Sonnenblumenfotos. Ich mag die großen gelben Blumen auch so gerne nur dieses Jahr war ich irgendwie auch zu spät dran welche zu bekommen. Nur kleine Exemplare waren noch zu kriegen. Ich wünsche Euch einen kuscheligen Feiertagsabend und schicke dicke Hundekrauler mit.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Zerzaust steht dir aber auch sehr gut ;)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  11. Wow! Dass ihr noch so schöne Sonnenblumen gefunden habt! Ich bin begeistert! Auch von den anderen Fotos, die sind einfach schön anzuschauen und die vom Wind zerzauste Lotte sieht super entspannt aus!
    LG Laura
    Die noch bis einschließlich Mittwoch frei hat :)

    AntwortenLöschen
  12. Die Sturmfrisur ist ja zauberhaft *lach* Bei uns würdest du keine Sonnenblume mehr finden - die Felder sind alle verblüht.

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  13. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Also, Hallo liebes Fliegeöhrchen Lotte,

    Ich mag euch zwei mitsamt eueren zweibeinigen Pflegern, ganz ganz arg gerne. Mit andern Worten ich hab euch ins ❤️ geschlossen. Wenn ich einen von euch haben dürfte, ich wüßte mich nicht zu entscheiden. Ich würde mir aus zwei mach einen zaubern, einen sogenannten Wolpertinger. Das Fell von Emma, die Beinchen und die Öhrchen von Lotte und natürlich ihr Temperament und ihr Lachen. So wär's mir recht.
    Das Bild mit der Sonnenblume wie sie sich abwendet um ihre Schönheit nicht zu zeigen, damit sie nicht noch mitgenommen wird und den Schäfchenwolken, gefällt mir ganz besonders. Ich seh euch wieder, ganz bestimmt, und ich freu mich schon drauf zu erfahren, wie es im Herbst so läuft bei euch. Mit liebem Gruß, die Helga

    AntwortenLöschen
  14. Hallo ihr Lieben,
    bei uns im Garten stehen die Sonnenblumen noch in voller Blüte. Ich freue mich jedesmal, wenn ich an Ihnen vorbeispaziere.
    Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Gutenmorgenwöff vom Sepchen, Lottchen, ich liebe Deine Windzerzaust-Frisur! Emma, Dich würde ich gern mal mit Fliegeohren sehen, das sieht bestimmt lustig aus.
    Mir geht es mit meinem Frauchen genauso, die vergisst so lange das Knipsedings, bis die gelben Sonnen unansehnlich werden und dann ist sie traurig. Menschen sind komisch, aber lieb.
    Ganz liebe Grüße von Sepia und Petra

    AntwortenLöschen
  16. Na du siehst ja drollig aus - was der Wind so alles anrichtet!
    Wunderschönen Tag wünscht Euch Crissi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...