Dienstag, 11. Oktober 2016

Rabeneltern

Warum haben Raben so einen schlechten Ruf? Da gibt es die Rabeneltern, die ihre Kinder vernachlässigen. Es gibt den "Unglücksraben", der ein "Pechvogel" ist oder es wird behauptet das Raben listig sind und stehlen und manche erleben einen rabenschwarzen Tag.
Manchmal haben die Menschen komische Begriffe und Redewendungen. 
Ob das alles wirklich stimmt? 
Ich habe das mal genau beobachtet.
Zwei Raben landeten im Baum. Sie bauten sich ein Nest und Frau Rabe legte drei Eier hinein. Etwas komisch guckte ja Herr Rabe schon, als er sah das die kleinen Eier bunt waren. Frau Rabe blieb brav im Nest und brütete die Eier aus. Eines Tages schlüpften aus den Eiern drei kleine Rabenkinder.
Ach du Schreck ...  die sind ja genauso bunt wie die Eier *grübel* 
Papa Rabe staunte nicht schlecht.
Du hast wohl mit dem Frosch gekuschelt, krächzte er seine Frau an. 
Ohje, er wird doch nicht zum Unglücksraben werden? 
Aber Mama Rabe konnte ihn beruhigen und meinte nur das sie wohl zuviel bunte Bonbons genascht hat.
Mama Rabe hat sich ganz liebevoll um ihre Rabenkinder gekümmert und war überhaupt keine "Rabenmutter".
Papa Rabe hat gut für seine kleine Familie gesorgt.
Gemeinsam zogen sie die kleinen Rabenkinder groß. Das Nest wurde bald zu klein und sie hopsten fröhlich durch den Baum.
Nein, das sind keine "Rabeneltern" und auch keine "Unglücksraben". Sie sind eine glückliche Rabenfamilie und wir hoffen das sie euch gefällt.
Raben beobachten macht hundemüde. (Noch so ein komischer Begriff.)
Darum verabschieden wir uns jetzt von euch.
Emma hat sich schon eingekuschelt.
Wir wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte
verlinkt bei creadienstag

Kommentare:

  1. *lach*
    das ist ja eine ganz süße Raabenfamilie

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. Das ist wirklich eine ganz bezaubernde Rabenfamilie :-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine hübsche Geschichte und ein hübsche Rabenfamilie....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Eure Rabenfamilie ist außergewöhnlich hübsch und sehr liebevoll miteinander - da ist der Begriff Rabeneltern sicher falsch.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine herrliche Geschichte - ja es gibt schon komische Begriffe - man denke nur an das arme Schwein. Das hat ähnlich viele schlechte Beinamen. Eure Familie ist wirklich wunderbar ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  6. Gratulation der Urheberin der Raben und der so tollen Geschichte - sie hat eben unseren Morgen verzuckert.
    Grüsse von Ayka und Erika

    AntwortenLöschen
  7. Das sind ja wirklich total süsse Rabeneltern mit ihren Kindern!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Tolle Geschichte!!!!!!!!! Und Raben sind toll, das weiß ich aus Erfahrung. Mein Frauchen und Herrchen heißen nämlich so mit Nachnamen hihihi
    Easy mit Arianefrauchen

    AntwortenLöschen
  9. Was für eine wunderschöne Bildergeschichte. Familie Rabe ist so niedliche, jedes einzelne Mitglied und dann auch noch das Nest *lach*. Ich habe ganz lange geschaut um mir auch keines der so liebevoll gearbeiteten Details entgehen zu lassen. Toll, wie sie da so im Baum drapiert sind. Und im Gegensatz zu euch beiden Süßen hat mich das Beobachten nicht müde gemacht, ich habe jetzt Kaffeedurst! Also ab in die Küche Maschine anwerfen. Tschüss bis bald mal wieder *fröhlich zum Abschied wink*.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  10. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Emma, liebes Lottchen,

    so schöne bunte Gesellen sind bei Euch eingezogen. Da hat sich Frauchen ja mächtig ins Zeug gelegt. Dass ihr mir die Rabenfamily nebst Jungvolk auch gut behandelt...gell !
    Sonst...na ihr wißt schon, werden nämlich die Leckerlis gekürzt.. So eine allerliebste Rabengesellschaft muß man zärtlich behandeln. Ich kenn euch ja, ihr macht das bestimmt sehr gut. Lieben Gruß von der Helga
    PS:
    Hier bei uns in der Nachbarschaft hatte jemand eine Saatkrähe aufgezogen und weiter mit Nahrung versorgt. Heute noch nach Jahren, fliegt sie einsam über unsere Häuser hinweg und kräht lauthals. Wir nannten sie ( ihn )Krabat. So eine Einzelkrähe wird in keine Gemeinschaft mehr aufgenommen und bleibt ein Einzelgänger. Sie kann trotzdem sehr alt werden. Leider ist im Vorjahr nun aber die Frau gestorben die sie aufgezogen hatte. Als er größer wurde, schlief er jede Nacht in deren Kirschbaum und meldete den Tag mit Gekrähe an. Es gibt sonderbare Sachen in der Natur.

    AntwortenLöschen
  11. So süße Rabenkinder und so fröhlich bunt.
    Kuscheln ist bei dem Wetter auch bei uns angesagt.
    Alle liegen eingemummelt auf dem Sofa.
    GLG
    Bine

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine süße Rabenfamiliegeschichte. Ihr habt uns damit den Tag versüßt ...

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  13. Ach sind die süüüüüüüßß!! Ich bin begeistert ganz toll gemacht. Ihr beiden Süßen passt ganz gut auf die putzige Rabenfamilie auf♥

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Eine süße Rabenfamilie habt ihf da. Ich mag Raben sehr gerne. Sie sind sehr sozial und auch sehr intelligent. Seit Jahren lebt ein Rabenpaar bei uns auf dem Hof.Ich füttere sie im Winter immer.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Emma, hallo Lotte, was für einer zauberhafte Rabenfamilie und was für eine wundervolle Geschichte dazu! Liebe Grüße, ZamJu
    Von Rocky soll ich ein herzlich wuff schicken und ausrichten, dass er nicht glaubt, dass es ein Problem sein wird, solch einen Schlauplatz zu bekommen. Ihr wisst doch, wie hund schauen muss ....... wuff wuff bis bald

    AntwortenLöschen
  16. Quietsch!!
    Sooo eine süße Raben Familie <3
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...