Sonntag, 2. September 2012

Flugunfall

Zuerst möchte ich mich bei euch für die lieben Glückwünsche zu meinem Geburtstag bedanken. So viele von euch haben mir geschrieben. Über jeden einzelnen Kommentar habe ich mich gefreut wie Bolle. Ich war ja vollkommen von den Socken...äh von den Pfoten. Ein riesengroßes
 Danke 
an euch alle.
Jetzt kommen wir zu unserem Flugunfall. Naja, eigentlich war es ja nicht unser Unfall. Aber ich fange lieber von vorn an. Da sitzen wir gerade friedlich beim Abendbrot und gucken Frauchen ganz intensiv die Radieschen vom Teller, da klatscht es doch an die Fensterscheibe....wumms. 
Boah, haben wir uns erschrocken.....Frauchen auch. 
Frauchen dreht sich blitzartig um, da rutscht doch an der Fensterscheibe ein kleiner Grünfink runter und landet im Blumenkasten. Wir haben erst mal von drinnen geguckt. 
Frauchen auf den Hacken rum und zur Tür raus. Rambo war nämlich draußen. Eigentlich interessiert sich Rambo nicht für die Flatterviecher. Aber wenn so ein Sturzflieger im Blumenkasten landet, wird Rambo natürlich auch neugierig. Deshalb wollte Frauchen als erste am Blumenkasten sein. Sie hat es auch geschafft und die Knipse hat sie auch noch geschnappt.
Ganz vorsichtig hat sie den kleinen Kerl aus dem Blumenkasten gefischt. 
Der kleine Grünfink hat sich ganz doll auf ihrem Finger festgehalten. 
Der hat bestimmt einen ganz schönen Brummschädel gehabt.
Der ist sogar sitzen geblieben und Frauchen hat ihn sich erst mal genau angesehen. 
War kein Blut zu sehen, also erst mal gut. Ein bisschen zerzaust sah er ja aus.
Frauchen wollte ihn nun in unser Vogelhäuschen setzen. Aber das wollte der Sturzpilot nicht. Er blieb noch ein bisschen auf Frauchens Finger sitzen. Dann riß er seine Äuglein auf und flog einfach davon. Wir hoffen das es dem kleinen Grünfinken wieder gut geht und dass er kein Kopfweh mehr hat.
Euch wünschen wir einen guten Start in die neue Woche und passt auf das ihr nirgends dagegen rennt.
Eure Emma und Lotte

Zoostore

Kommentare:

  1. So was ähnliches ist uns hier auch einmal passiert, aber der kleine Bruchpilot hat das nicht überlebt... schnief!
    LG

    AntwortenLöschen
  2. Wir hatten hier auch schon solch einen kleinen "Unglücksraben".

    Er hat´s leider auch nicht geschafft :-(

    Ich wünsch Euch und vor allem dem Kleinen alles Liebe.


    Viele liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  3. ach gott, das arme etwas :(

    alles gute weiterhin!

    herzliche grüsse,
    heike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Emma,
    erst einmal nachträglich herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Ich bin im Moment nicht so viel unterwegs im www, und habs deshalb ganz verpasst...
    Und dann natürlich alles Gute für den kleinen Piepmatz. Wir haben hier auch manchmal solche Flugunfälle. Nicht immer gehen sie glimpflich aus. Aber vor ein paar Wochen haben wir einen kleinen Spatzen zum "Erholen" ins Hochbeet gesetzt. Der ist dann nach 5 Minuten auch wieder los geflogen. Es ist immer schön, wenn das klappt! :-)
    Liebe Grüße,
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Ach, das kleine Kerlchen, hoffentlich ist ihm wirklich nichts passiert. Wir halten ganz sehr unsere Daumen. Die Fotos sind sensationell!
    Wir hatten einen ganzen Winter eine Kohlmeise, im Frühjahr war ihr gebrochener Flügel noch immer nicht heil und entzündete sich :-( Der Tierarzt hat sie über die Regenbogenbrücke geschickt, sie war auch gegen unsere Fensterscheibe geknallt.
    Liebe Wuffis Isi & Momo

    AntwortenLöschen
  6. Gott-sei-Dank ist dem kleinen Kerl nicht mehr passiert.
    Wir wünschen Euch auch einen schönen Start in die neue Woche.
    LG
    Heike & Henry

    AntwortenLöschen
  7. Uii, das dibt sicher ne Weile Kopfweh! Aber fein habt Ihr ihn gerettet und wieder in die Welt geschickt. Hier passiert das auch manchmal, aber bisher haben wir alle wieder flott gekriegt.
    Ich wünsch Dir eine sonnige Woche
    Liebe Rosaliegrüße ∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  8. Armes, kleines Kerlchen, hoffentlich ist er wieder fit und froh unterwegs!

    AntwortenLöschen
  9. Solche 'Flugunfälle' gibt es leider immer mehr. Keine Angst, dem Kleinen wird es wieder gut gehen. Hier noch ein Tip für weitere solche Fälle:

    Den verunglückten Vogel vorsichtig aufnehmen und erst mal auf Verletzungen untersuchen. Dann ganz SANFT hinten über Kopf und Nacken ausstreichen. Meist löst sich so die Schockstarre innerhalb von Minuten. Entweder fliegt er ab der Hand davon oder man setze ihn an einen erhöhten Ort wo keine Katze dazukommen kann.

    Leider verunfallen auf diese Weise jährlich tausende von Vögeln. Seit es immer mehr Wintergärten oder Häuser mit riesigen Fensterfronten gibt bleibt so mancher kleine Piepmatz 'auf der Strecke'

    Grüsslis aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
  10. Oh, der arme Kleine.
    Gut das Frauchen ihm Starthilfe gegeben hat.

    Euch eine schöne erste Septemberwoche


    Danny

    AntwortenLöschen
  11. Oh da hatte der Kleine aber Glück, dass du in der Nähe warst und er nicht von Rambo erwischt wurde. Sonst hätte er sicher noch mehr zerzaust ausgesehen!

    Liebe Grüße in die neue Woche an euch alle!
    nima

    AntwortenLöschen
  12. Drück die Daumen das der kleine Grünfink nur ein Brummschädel hat, letzte Jahr ist bei mir auch so ein kleiner Kerl an die Wohnzimmerscheibe geflogen, war auch ganz benommen, ich holte eine kleine Karton hab es mit Gras ausgepolster und haben noch versucht Futter zu geben aber am Abend war der Kleine leider über die Regenbogenbrücke gegangen :-((

    Lieben Gruß
    Achim mit Lady Marian

    AntwortenLöschen
  13. na das ist dann ja nochmal gut gegangen ! Bei uns sind auch schon Vögel vor die Scheibe geflogen und haben dann eine Weile gebraucht bis sie wieder klar waren....das passiert schon mal und wir haben jetzt die Scheibe oben mit Vögeln beklebt das hilft ihnen zu sehen das dort Glas ist und sie fliegen nicht mehr davor.....Euch auch einen guten Start

    AntwortenLöschen
  14. Och nö, der arme Kleine, aber er hat sich ja Gottseidank gleich wieder berappelt.
    Ein bisschen gemein ist ja, das ihr das arme Unfallopfer auch noch fotografiert habt *ts-ts*
    LG
    Bentje + Berrit

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Emma,

    jetzt wollen wir Deinen schönen Blog auch mal ehren und darum bekommst Du von uns einen Award

    http://biene-mexi.blogspot.de/2012/09/ja-ist-es-denn-wahr.html

    und natürlich die liebsten Grüße aus dem Neanderthal und hoffentlich geht es dem kleinen Grünfinken wieder gut!

    Alles Liebe
    Biene & Mexi

    AntwortenLöschen
  16. Schön, dass ihr dem kleinen Kerlchen geholfen habt :) .

    lg Chico

    AntwortenLöschen
  17. Oh der arme Piepmatz. Aber wenn er wieder fliegen konnte, dann wir es hoffentlich nicht so schlimm gewesen sein. Und nachträglich noch alles Liebe zum Geburtstag, Dani und ihr Rudel

    AntwortenLöschen
  18. Bei uns sind auch schon etliche Vögel an die Wintergartenscheibe geplumpst und ist bisher gottseidank immer gut ausgegangen. Ich laufe auch immer damit ich vor der Katze dort ankomme.

    Nachträglich alles liebe und gute zum Burzltag :-)


    Ganz liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  19. Ist das schön, dass der Kleine es überlebt hat...
    Ich habe hier im Garten schon einen Kleinen Friedhof...
    2 Vögel ... heul...
    Magst du ein Geschenk? Dann Schau doch mal auf meinen Blog... mit ein bisschen Glück ...
    Liebe Grüße von Tibi und Sylvia

    AntwortenLöschen
  20. Hi,

    habe ja erst vor kurzem Deinen tollen Blog entdeckt,
    drum noch alles alles Gute nachträglich zum Geburtstag :-)

    Und von Shaggy auch einen lieben sanften Nasenstups
    zum Geburtstag!

    Wer ist Shaggy??? Schau mal hier...

    http://datsleif.blogspot.de/search/label/Shaggy

    Freue mich übrigens sehr das Du bei mir auch mitlesen
    und mitschauen magst, Herzlich Willkommen auf meinem
    Blog :-)

    LG Astrid und Shaggy

    AntwortenLöschen
  21. Emma!

    Alles liebe und Gute nachträglich.

    Ich hoffe du hast viele Knochen bekommen und wurdest ordentlich geknuddelt!

    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
  22. Ach du meine Güte, der Aermste!! so etwas ist hier auch schon mal passiert, aber da habe ich gedacht, der hat vielleicht einen Schluck guten Chiantiwein zuviel getrunken!! zum Glück ist der aber nach einem weilchen auch wieder munter davon geflogen!!!

    Ganz liebe Grüsse
    ciao
    Cosimo

    AntwortenLöschen
  23. oh ist der kleine piepmatz entzückend!!
    ja, das passiert leider immer wieder, auch hier bei uns. meistens brauchen sie ein paar stunden und dann sind sie wieder "fit"...
    schön, dass es ihm gut geht!
    nora

    AntwortenLöschen
  24. Super, dass ihr dem kleinen Kerl geholfen habt. Wir haben das auch schon öfter durch, leider kann man nicht immer helfen. Aber hier gab es ja ein Happy End!

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...