Mittwoch, 30. Januar 2019

Es gibt viel zu entdecken

Wenn es nicht regnet können wir es kaum abwarten bis endlich die Zweibeiner in ihren Ersatzfellen sind und wir losgehen können. Das dauert ja immer sooo lange. Schon deshalb wird es Zeit das es wieder wärmer wird.
Emma und Lotte
Ja was ist denn nun schon wieder? Kaum sind wir los gegangen und schon versucht Emma wieder Knoten zu basteln. So kommen wir nie vorwärts. Wir hoffen, ihr begleitet uns trotzdem. Heute geht es am Wäldchen entlang.
Spaziergang am Wäldchen
Na gut, die Sonne schien gerade für ein Foto durch ein Wolkenloch und der Wind blies eisig. Trotzdem wurde unser Spaziergang zu einer Entdeckungstour. Zuerst wurde alles abgeschnuppert. Da standen echt viele Nachrichten von Hase, Fuchs und Reh.
Emma und Lotte auf Schnuppertour
Aber Hund darf nicht immer nur nach unten gucken und schnuppern. Ab und zu muss auch mal die Nase in den Wind gehalten werden. Wenn Hund dann nach oben guckt ...
großes Vogelnest
... entdeckt man hoch oben in den Baumwipfeln ein riesiges Vogelnest. Den wahrscheinlichen Bewohner haben wir gleich nebenan gesehen.
Greifvogel
Es ist ein ziemlich großer Greifvogel. Leider konnten wir nicht erkennen was es für einer ist. Er ließ uns nicht näher ran und flog einfach davon.
Emma
Aber Emma sauste schon wieder los. Etwas piepste doch hier. In einem Strauch entdeckten wir das nächste Vogelnest.
kleines Vogelnest
Wie gut das jetzt noch keine Blätter an den Sträuchern sind. Sonst hätten wir es gar nicht gesehen. Es ist wirklich gut versteckt.
Goldammer
Na du, ist das dein Nest? Der kleine gelbe Piepmatz sang schon wie im Frühling.
Pssst, Frauchen hat nachgesehen. Der Piepmatz müsste eine Goldammer sein.
Spechtloch
Nur der Specht war nicht zu Hause.
Lotte
Für heute ist genug entdeckt. Ich weiß nämlich schon wer zu Hause auf uns wartet. Naja, er wartet wahrscheinlich eher auf seine Rosinen. Na wisst ihr wer das ist?
Amsel Männchen
Ja, bei uns fühlt sich endlich wieder ein Amselmann wohl. Jeden Tag wartet er geduldig bis wir ihm seine Rosinen bringen und dann zwitschert er uns sein Frühlingslied. Er singt zwar noch ein bisschen leise ... aber er singt. Darüber freuen wir uns sehr.
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Unglaublich, was ihr alles entdeckt habt. Hier regnet es so viel, dass die Vögel sich kaum blicken lassen. Umso schöner sie bei Euch zu sehen. Beim Goldammer dachte ich esrt an einen Wellensittich. So einen hübschen gelben Vogel habe ich noch nie gesehen...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. Oh ich kenne mich auch nicht mit den ganzen verschiedenen Piepmätzen aus.
    Kann mir das auch schlecht merken . Von daher bin ich auch immer darauf angewiesen, das es mir einer verrät ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Da war ja ganz schön viel los auf eurem Spaziergang, was es da alles zu entdecken gab? Sogar ein Greifvogelnest, wow! Auweija, der arme Baum hat so ein großes Loch, aber auch der Specht braucht ein Nest!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Spannend, spannend kann ich da nur wauzen. Eine ganze Vogelgalerie habt ihr uns heute mitgebracht. Mein Frauchen muss gelegentlich auch das schlaue Buch um hilfe bitten - eure Goldammer haben wir aber in echt noch nie gesichtet.
    Aktuell freuen wir uns besonders an den Bergfinken, von denen zwei Paare an unserer Futterstelle zu besuch sind.
    Liebe Grüsse von Ayka, die sich beim Begriff "Ersatzfell" köstlich gefreut hat.

    AntwortenLöschen
  5. Hallooooo und guten Morgen in die Hunde-, Katzen- und Zweibeinerrunde,
    (m)an(n) meint, dass das ein Mäusebussard sein könnte. Aber man sieht es ja nicht genau und die Sache mit dem Zweitfell hat mich heute zum Schmunzeln gebracht.

    Ja, klar Herr Amselmann wartet auf die Rosinen, die er aus dem Kuchen picken kann, ich auch. Heee!

    Wünsche Euch einen schönen Tag,
    lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  6. Wunderschöne Bilder hast du gemacht.
    Auch wir genießen unsere Spaziergänge wenn es nicht regnet und diese Spaziergänge fallen dabei auch etwas länger aus.
    Unsere Malia hat so ein dickes und üppiges Fell bekommen, dass sie zum Glück kein Zweitfell braucht...
    Wünsche dir einen einen wunderschönen Tag
    Liebe Grüße
    Silvana

    AntwortenLöschen
  7. Da habt ihr aber viele Vögel gesehen.
    Wie schön, dass der Amselmann zurück gekommen ist. Na hoffentlich hat er dieses Jahr mehr Glück mit Braut und Kindern.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  8. Das mit dem Anziehen ist hier sehr zum Leidwesen der Hunde auch so ... die können es nicht erwarten, bis ich endlich eingepackt bin :) Ihr habt wirklich schöne Bilder mitgebracht und auch wir haben schon das Gefühl, dass wir immer mehr Vögel hören können (und auch sehen).
    Wie schön, dass endlich wieder ein Amselmann bei euch ist - ich hoffe, der bleibt euch jetzt erhalten.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  9. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Meine Lieben,

    es ist schon ein Kreuz in dieser Jahreszeit mit dem Wetter. Das Zeitunglesen dauert nun auch leider etwas länger und so müßen Abstriche gemacht werden bei anderen interessanten Beobachtungsaktivitäten. Na, das Greifvogelnest ist aber wohl nicht zu übersehen. Die Zeitung allerdings erfordert schon viel Aufmerksamkeit, manchmal findet man sie vor lauter Werbung garnicht auf anhieb. Der Kopfspeicher läuft beim Nachmittagsschläfchen noch auf Hochtouren, besonders nach einem herrlichen Sonnenschein wenn die Solarzellen besonders gut aufgeheizt wurden, denn die Prospekte für die neue Küche die wiederkehrend alle Woche zu finden sind, müßen erst mal abgearbeitet werden. Schließlich kein Pappenstiel die Auswahl, aber was solls, in 6 Monaten steht man wieder vor der Wahl der Qual. Hinzu kommen jetzt noch die Frühbucher-Rabatte, also keine leichte Aufgabe den täglichen Wahnsinn zu verarbeiten. Da kann man schon mal aus dem Tritt kommen und umknicken. Also drum immer schön langsam und das Zweitfell nicht mit einem rosa Häkeljäckchen mit Lochmuster verwechseln. Könnte einem schon passieren in dieser rauhen Welt da draussen, wo Kleinkinder in Wasserbohrlöcher und Jugendliche vor die S Bahn gestoßen werden. Da ist die Kälte von Chicago doch noch harmlos und der harte Brexit von Frau May ist eher ein altes, hartes Brot. In diesem Sinn schnell die Zeitung umblättern, die Fingerspitzen anhauchen, etwas Wärme zugeben, denn jetzt gibts doch schon die ersten Faschingsgags zu lesen, ich glaub die Seite 8 wo Feuilleton draufsteht, könnte uns gefallen.

    Grüße und Ohrenkrauler von der Helga

    AntwortenLöschen
  10. Hallo ihr Lieben,
    ja, es wird wirklich Zeit, dass es ein wenig wärmer wird. Bei euch sprießt ja schon ein wenig das Gras. Bei uns liegt jede Menge Schnee und es will einfach nicht wärmer werden. Das Amselmännchen ist ein hübscher Kerl. Schön, dass ihr ihn füttert.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. So viele Vogelbehausungen findet man hier in der Stadt nicht - obwohl die Piepmätze, die man ja auch hier sieht, schon irgendwo wohnen müssen - nur wo?

    bei uns schneit es seit gestern ..... Dina fand es ganz toll im lockeren Schnee herum zu flitzen

    lg gabi & dina

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Emma & Lotte,
    da habt ihr eigentlich alles "Frühlingsboten" gesehen. Denn auch der Amselmann ist ja irgendwie ein Frühlingsbote, wenn er singt.
    Rosinen mögen unsere Amseln (5!!) auch.
    Logo gibt es überall zu schnüffeln, ich freue mich, dass ihr auch nach oben geschaut habt, sonst hättet ihr uns die schönen Nester nicht zeigen können.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  13. Hallo ihr Beiden!
    Ich staune doch jedes Mal wieviel interessante Abenteuer ihr bei jedem Gassigang erlebt. Ich halt's auch bald nicht mehr aus in meinem dicken Winterfell!
    Was für ein Glück ihr habt, dass ihr noch eine Amsel finden könnt. Leider in unserem Garten und drumherum ist mir noch keine aufgefallen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich löschen lassen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.