Freitag, 26. Oktober 2018

Damit der Wind wieder ordentlich pusten kann

Der Sommer hat uns doch echt verwöhnt mit seinen Sonnenstrahlen. Irgendwie hat der Herbst jetzt die Lampe am Himmel ausgeknipst. Sogar etwas Regen hat es gegeben. Zwar nicht die großen Mengen damit alles wieder grün wird, aber der Anfang ist gemacht.
Emma
Ach wie gut das wir noch sonnige Fotos haben, denn bei Regen braucht die Knipsmaschine nicht raus. Manchmal sieht der Himmel wirklich gefährlich aus. Fast so, als ob die dicken Wolken jeden Moment herunter fallen könnten.
dicke Regenwolken
Wer regelmäßig bei uns liest, weiß das wir ganz oft zwischen den Feldern spazieren gehen. Immer die Wege die zu den Windrädern führen. So können wir kreuz und quer durch die Landschaft wandern, denn die meisten Windräder sind mit Wegen verbunden.
Emma und Lotte
Jedes Jahr zum Herbstbeginn werden die Windräder kontrolliert und wenn nötig repariert. Dieses Jahr wurden an mehreren Windrädern sogar die Flügel ausgetauscht. Leider sind wir zu spät gekommen, um dieses Schauspiel zu beobachten.
Großer Anhänger
Nur diesen riesigen Anhänger haben wir noch auf "unserer" Wiese gefunden. Natürlich musste erstmal rings herum alles abgeschnuppert werden. Das roch sooo interessant. Hier mussten viele Menschen am Werk gewesen sein.
da komme ich nicht hoch
Warum gibt es hier kein Treppchen? So kommt doch eine kleine Emma nicht hoch.
Lotte hat es geschafft
Aber ein Lottchen. Ätschibätschi!
Ich verrate mal nicht das Lotte gemogelt hat.
Lotte auf dem Anhänger
Runter springen durfte Lotte aber nicht. Da hat Frauchen ganz genau aufgepasst.
Mit zwei Hunden unterwegs
Als Lotte wieder unten angekommen war, haben wir die Mäuselöcher kontrolliert. So ein schwerer Anhänger macht doch bestimmt viel kaputt. Nicht das die Mäusewohnungen jetzt einen Dachschaden haben.
Inzwischen wurde der große Anhänger abgeholt, aber eines haben die Windradmonteure vergessen.
Klo vergessen
Das steht immer noch da. Anscheinend haben wir jetzt ein Wiesenklo.
Die Windräder sind also wieder in Ordnung und nun kann der Wind ordentlich pusten. Hoffentlich bleiben die Greifvögel den Windmaschinen fern.
Greifvögel verunglücken oft an Windrädern
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende. Selbstverständlich ohne Herbststurm.
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Ist ja lustig. Danke für die unterhaltsame Geschichte
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  2. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Ihr Lieben,

    das war jetzt ein wunderbares Abendprogramm, wie Fernsehen bei einem seriösen Anbieter. Das hat mir gefallen, immer etwas riskant bis hin zu tollpatschig, so gehört ein richtiger Hundespaziergang. Na ja und Lottchen, darüber hängen wir das Mäntelchen vom Schweigen. Die Toiletten passen halt nicht so ganz in die schöne Landschaft, aber was sein muß, muß halt sein. Vier Beine dürfen sich darin verewigen, zwei Beine nicht, sonst......gibt es ein Knöllchen wenn man erwischt wird. Das kostet..?..Euros. Ja und den Popers zeigt man auch nicht gerne her, hach könnte ja gerade Frau Maus aus ihrer Haustüre schauen.
    Die Wolkengebilde werden uns und Euch ein treuer Begleiter sein, es herbschtelt eben!!!
    Schön Euch begleitet zu haben, Grüße laß ich hier, die Helga

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja mal wirklich aufregend. Ich dachte immer, dass die Windräder gar nicht repariert werden können.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Hallo ihr Lieben,
    diese Windräder faszinieren mich jedesmal, wenn ich sie im Urlaub sehe. Bei uns gibt es nämlich keine. Das Herbstwetter ist zurzeit wirklich super schön, um mit den Hunden ausgedehnte Spaziergänge zu unternemen. Wenn es dann nass und kalt ist, wollen unsere Fellnasen nicht mehr so gerne raus.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Gut dass ihr dafür gesort habt dass die Mäuse keinen "Dachschaden" bekommen haben. Das mit den Windrädern und den gossen Flugblättern ist ganz spannend und mich nimmt wunder wie lange das "Häuschen" euch noch erhalten bleibt.
    Liebe Grüsse von Ayka, die unlängst Windräder auf den Jurahöhen bestaunt hat

    AntwortenLöschen
  6. Wow, ein Clo auf der Wiese, das wäre was für mich, ich muß doch ständig und immer ins Gebüsch ist auch nix. :-)).

    Über Windräder kann man streiten, wir haben hier eines in Ingersheim und das finde ich toll, aber es ist halt auch gefährlich für die Vögel.
    Vor allem für den Milan, der bei uns öfters herumfliegt und doch hier ganz selten ist.

    Sodele Ihr Beiden, da habt Ihr ja was erlebt und sosososos du hast gemogelt. Naja, das darfst du ja auch mal.

    Habts fein und ich wünsche Euch alles samt den Zweibeinern ein wunderschönes Wochenende.

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja praktisch mit den Wegen. Bei den Rädern bekomm ich Urlaubsfeeling.
    lg Becki

    AntwortenLöschen
  8. ach ihr seid so zuckersüß, hier schien heute leuchtend die Oktobersonne, schön war das, ganz liebe Grüße euch und denkt dran, die Uhren werden umgestellt, nicht wundern, beim Futtern...liebe Grüße aus Bremen

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ja richtig süß *__*
    Die Zwei sind ja richtig neugierig :)
    Wünsche euch noch einen schönen entspannten Sonntag!
    Würde mich natürlich riesig freuen wenn du meinen Blog auch mal besuchen würdest, falls du Zeit hast.
    Ich habe letztens erst neu gestartet und stehe noch ganz am Anfang.
    Freue mich also sehr über jeden neuen interessierten Leser :)

    Ganz Liebe Grüße! ❤︎

    Sanja von https://made-by-sanja.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  10. Eine sehr freundliche, erzählerische und sympatische Darstellung Eurer Team-Erlebnisse, genaus denk und fühle ich auch! Ich bin beim Lesen zuhause und unterwegs zugleich! Einfach toll!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Emma,
    welch aufschlussreiche Story. Sicher haben die Mäuslein jetzt alle einen Dachschaden. Emma ist sooo leicht, dass es ein leichtes war, sie auf den Anhänger zu heben - staun.
    Tolle Fotos, aber der Hit ist natürlich das Greifvogel Bild.
    Obwohl das Wolkenfoto auch SEHR gelungen ist.
    Ich wünsche Dir und deinen Lieben einen guten Wochenstart.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  12. Das sind wirklich schöne Bilder - auch wenn der Himmel auf dem Wolkenbild echt etwas bedrohlich wirkt :) So richtig zwischen den Windrädern laufen wird hier nicht gerne gesehen - die Gebiete sollen dem Wild als Rückzugsort dienen. Daher nutzen wir nicht mehr die Feldwege zwischen den Rädern sondern nur nochdie geteerten Wege bis zu den Feldwegen!
    Bei uns sind auch wieder einige Mäuse den Buddel-Einsätzen entkommen ;)

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich löschen lassen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.