Dienstag, 11. September 2018

Einmal im Jahr

Heute machen wir mal Pause und trotzdem gibt es einen tierischen Post. Fotos gibt es von anderen Tieren, denn wir haben unsere Zweibeiner in einen Tierpark geschickt. Einmal im Jahr dürfen sie das. Weil Emma Angst vor freilaufendem Geflügel z. B. Pfau hat bleiben wir da lieber Zuhause.
Emma und Lotte
Wir kontrollieren solange unser Revier und ihr seht euch mal andere Tiere an. Die Zweibeiner waren in Köthen im Tierpark. Es ist zwar nur ein kleiner Tierpark, aber sie haben sooo viele Fotos mitgebracht, daß wir sie euch gar nicht alle auf einmal zeigen können.

Tierpark Köthen
Hey, guckt mal! Da kommt Besuch.
Wir werden also mehrere Folgen draus machen ... wenn ihr Lust habt und euch die Fotos gefallen.
Der Tierpark in Köthen ist Ostdeutschlands ältester Heimtiergarten. Alles fing bereits im Jahre 1711 mit einer Fasanerie an. In den folgenden Jahren kamen immer mehr Tiere dazu. Trotzdem sollte es noch bis 1884 dauern bis der Tierpark gegründet wurde. Er liegt in einem auenwaldähnlichem Landschaftsteil. 1984 konnte der Tierpark schon seinen einhundertsten Geburtstag feiern. Neben den zahlreichen einheimischen Wild- und Haustierarten leben jetzt auch einige Exoten hier.

Besuch im Tierpark
Also ich muss erst mal futtern.
Heute gibt es hier auf 5,5 ha ca. 600 Tiere. Keine Angst, sooo viele Fotos haben die Zweibeiner nun auch wieder nicht mitgebracht. Der Tierpark war an diesem Tag sehr gut besucht. Viele Familien mit Kindern besuchten die Tiere.

schöner Tierpark
Nun setz dich doch mal ordentlich hin. Sonst gibt es kein schönes Knipsbild von uns.
Wir waren zu Hause wirklich besser aufgehoben. So ein Trubel war da. Für die kleinen Gäste gibt es einen schönen Spielplatz und die großen Gäste können sich im Schatten der großen Bäume ausruhen. Der Hunger kann mit Kuchen und Kaffee oder mit leckerer Bratwurst gestillt werden.

kleiner Tierpark
Hab ich dir weh getan? Komm her, du kriegst ein Bussi und alles ist wieder gut.
Aber wir wollen gar nicht mehr so viel quatschen. Lehnt euch zurück, nehmt euch was zu knabbern und seht euch die Fotos an.

schöner, kleiner Tierpark in Köthen
Ach guck, jetzt gehen sie weiter.
Die Zweibeiner mussten aufpassen das sie nicht in die Löcher stolpern. Ihr Tunnelsystem hatten die lustigen Erdmännchen auch auf die Wege ausgearbeitet und huschten so auch außerhalb ihres Geheges durch den Park. Na das wäre ja mit uns was geworden. Wir hätten fleißig weiter gebuddelt.
Jetzt geht es zu den Nutrias. Sie haben in diesem Jahr ihren eigenen Teich bekommen.
Nutria
Noch schnell schick machen. Nutrias sind sehr reinliche Tiere.
Nutria
Uiiii, hat der rote Zähne.
Nutria
Nutrias gibt es in verschiedenen Farben.
Neu ist im Tierpark Köthen die begehbare Affenanlage. Es war gar nicht so einfach von den lebhaften Tieren Fotos zu machen.

Lisztaffe
Na, bin ich nicht hübsch?
Weißbüschelaffe
Sieht irgendwie ein bisschen grimmig aus. War aber freundlich.
begehbare Affenanlage
Er wollte lieber in Ruhe frühstücken.
Tiere im Tierpark Köthen
Er hat die Haare schön.
Jetzt habt ihr die Fotoflut überstanden ... erstmal. Wenn ihr uns noch einmal durch die Tierwelt begleitet würden wir uns freuen. Natürlich gibt es auch wieder Fotos von uns zu sehen.
Wir wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Ha, ha, ha Socke mag auch keine Zoos und daher verkneifen wir uns die Besuche. Wir verzichten gerne und genießen die wenige Zeit mit Socke...

    Und so erfreuen wir uns an den Bildern von eurem Besuch....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  2. ich war kürzlich mit Lo & Li im Jaderberger Zoo, das war auch spannend. Ganz liebe Grüße euch von Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Na ihr Beiden,
    nein, ich mag auch keine Zoos, deshalb gehe ich, wenn ich in die Wilhelma gehe eher in die Botanischen Anlagen.
    Wenn Tiere eingesperrt werden, das mag ich nicht und viele Tiere zeigen ja deutliche Zeichen von Hospitalismus.
    Das ist aber meine Meinung.

    Aber die Tier sind ja schon putzig.

    Köthen hatte ich immer mit Bach in Verbindung gebracht, nun kommt es in anderer Weise hierher.
    Gottseidank ist alles soweit friedlich verlaufen.

    Mit lieben Grüßen Eva
    und ein Abendwuffffffffffffffffffff

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, unterhaltsam und auch lustig, sind die Fotos vom Zoo, aber ein klein wenig habe ich Euch trotzdem vermisst!
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  5. Boah..., einfach immer faszinierend so spezielle Tiere vor die Augen zu bekommen - Danke für die Bilder. Ich war noch nie nie in einem Tierpark - muss da einmal ein ernsthaftes Wort mit meinen Menschen reden. Die frechen Erdmänchen will ich nämlich auch einmal in Echt beobachten dürfen.
    Wauzt Ayka

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Emma und Lotte, gut dass ihr euren Leuten frei gegeben habt. Dankeschön für die schönen Fotos . Natürlich freue ich mich auf mehr.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  7. Was für schöne Bilder ihr mitgebracht habt. Bei uns gehen Leo und Leona immer mit. Das gefällt ihnen auch sehr.
    Die Erdmännchen sind total süß. Die gefallen Leo auch total gut.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  8. Na ihr beiden, schön dass ihr den Zweibeiner frei gegeben habt. Dafür haben sie schöne Bilder mitgebracht und für euch vielleicht ein Extragudi, weil ihr so brav wart?
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  9. hihi sind das lustige Gesellen :) Ich möchte auf jedenfall mehr Fotos sehen und hab jetzt irgendwie Lust auf eine Bratwurst *lach*

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  10. Das war wirklich mal eine Abwechslung - auch für mich :) Ich mag ja Tierparks so gerne ... und in den letzten Monaten haben wir es nicht geschafft, einen davon zu besuchen. Da waren eure Bilder so klasse - gerne schaue ich da weiter.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  11. Hihihi was für witzige Schnappschüsse. Ich finde die Erdmännchen auch so putzig nach denen muss ich auch immer schauen wenn ich einmal im Zoo bin.♥ Dicke Hundekrauler für Euch zwei und

    liebe Grüße fürs Frauli
    die Kerstin

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich löschen lassen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.