Freitag, 5. Mai 2017

Yoshi

Waaartet auf mich, ihr könnt euch doch nicht einfach ins Wochenende verabschieden *brems* Ich habe mich extra beeilt, weil ich euch unbedingt noch die Geschichte von Yoshi bellen muss. Das war nämlich richtig spannend für uns, für Frauchen und für einen kleinen Jungen.
Emma
Es war einmal ein kleiner Junge. Der stand ganz aufgeregt vor einem Wolleladen, guckte sich das Schaufenster an und wollte nicht mehr weiter gehen.
"Was ist denn los?" fragte sein Papa.
"Papa, du musst mir unbedingt die grüne Wolle kaufen" antwortete der Junge.
Da guckte der Papa ganz erstaunt und fragte: "Wozu brauchst du denn grüne Wolle?"
Der Junge antwortete: "Dann können wir zu Hause einen Yoshi aus der Wolle basteln."
"Das kann ich nicht" sagte der Papa.
Der kleine Junge wurde ganz traurig und zog schon eine Schnute. Doch ehe die ersten Tränchen kullern konnten sagte der Papa schnell: "Aber ich kenne jemanden der das kann. Doch dafür müssen wir schnell nach Hause gehen."
Tja, und dann klingelte bei uns das Telefon. Der Papa bestellte einen Yoshi.
Na da hättet ihr Frauchens Augen sehen sollen. Wer oder was ist bitte ein Yoshi? Also wurde erstmal das Internet befragt. Es stellte sich heraus das Yoshi ein kleiner Dino ist und die Hauptfigur im Videospiel "Yoshi´s Woolly World". Na vielleicht gibt es da gleich eine fertige Anleitung, grübelte unser Frauchen und suchte gleich weiter. Ja, es gab Anleitungen. Aber dann ging das Gemecker gleich los ... Anleitungen in englisch, Yoshi viel zu klein, nein der sieht nicht niedlich aus und der nächste war auch nicht richtig. Es half alles nichts. Frauchen suchte die Wolle zusammen und legte los. Häkelte, kritzelte was auf Papier, trennte wieder auf, strich alles wieder durch und fing wieder von vorn an ... bis der Yoshi eeeendlich fertig war.
TADAAAAA
Wir dürfen euch Yoshi vorstellen.
Yoshi
Yoshi ist stolze 28 cm groß geworden. Genau die richtige Größe um einen kleinen Jungen zu beschützen. Ich habe natürlich gleich mal kontrolliert ob auch alles dran ist, was sich der kleine Junge gewünscht hatte.
gehäkelter Yoshi
Ja, sieht ganz gut aus. Yoshi hat orangene Schuhe mit gelben Sohlen, drei orangene Zacken und einen roten Panzer auf dem Rücken.
Yoshi häkeln
Wartet, ich geh mal zur Seite. Sonst könnt ihr das ja gar nicht richtig sehen.
Yoshi aus Wolle
Na da hat sich der kleine Junge gefreut. Aber bevor Yoshi auszog musste er noch schnell ein Selfie mit Lotte machen.
Selfie mit Yoshi und Lotte
Der Fürst der Finsternis ist auch zu dem kleinen Jungen gezogen. Jetzt passt Yoshi am Tag auf den kleinen Jungen auf und schläft nachts mit in seinem Bett. Der Vampir darf am Tag im Bett schlafen und steht nachts auf einem Stuhl neben dem Bett vom kleinen Jungen. Weil Vampire ja nachts wach sind. Von so einem kleinen Jungen kann Hund echt noch was lernen.
Seit dem schläft der kleine Junge nachts viel besser und hat keine schlimmen Träume mehr, hat uns der Papa erzählt.
Jetzt habe ich es doch noch geschafft euch die Geschichte von Yoshi zu bellen und mit unserem tränenden Herz wünschen wir euch ein schönes Wochenende.
Tränendes Herz
Eure Emma und Lotte
verlinkt mit Häkelline und Meertje

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich total süß!!!! Ich kenn die Figur jetzt nicht, meine Kinder sind wohl aus dem Alter raus, aber ich finde sie trotzdem richtig niedlich!!! Für solche Kunstwerke bin ich leider untalentiert.
    Ich wünsch euch ein wundervolles Wochenende.
    liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die geschichte auch sehr, sehr schön... Yoshi ist wirklich toll geworden und das Selfie mit Lotte unsagbar klasse.....

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Ist das eine schöne und rührende Geschichte! Und dass das Ende der Geschichte ist, dass der kleine Junge nun schlafen kann, finde ich sehr süss. Yoshi sieht aber auch wirklich goldig aus. Ich könnte das nicht und bewundere so eine Häkelarbeit um so mehr.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Na klar habe ich gewartet bis du deine Geschichte erzählt hast, liebe Emma. Und was für eine schöne Geschichte das war! Dein Fauchen ist eine richtige Künstlerin. Die hat den Yoshi (hatte auch noch nie etwas von dem gehört) ja supertoll hinbekommen. Glaube ich gern, dass der kleine Mann sich da mächtig gefreut hat und auch der Papa. Wie schön, dass Yoshi und der Fürst der Finsternis nun gemeinsam über den kleine Jungen wachen. Kann es sein, dass euer Frauchen so ein paar Engel-Gene in sich hat???? *zwinker*

    Sehr hübsch auch das Erinnerungs-Selfie mit Lotte. Die beiden aben den gleichen lieben Blick!! Vielleicht hat Lotte ja Modell gestanden.

    Wie herrlich euer Tränendes Herz blüht. Unsere haben die frostigen Nächte nicht überstanden. Dachte erst das weiße wäre vom Frost verschont geblieben, weil es ein wenig geschützter stand, aber das war nicht der Fall. Naja, freuen wir uns halt an den anderen Blümchen *zwinker*. Habt ein ganz feines Wochenende.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Ja, Ihr Lieben alle zusammen,

    sehr schön gebellt liebe Emma, 🐕 das machst Du Klasse. Voll verstanden alles! Ein ganz toller Yoshi und ein glücklicher Junge. Ein überaus eifrig häkelndes und wieder aufribbelndes Frauchen mit einem Endergebnis das sich wahrlich sehen lassen kann. Auch zur Autorin für ein Kindergeschichtenbuch wäre das Fraule tauglich. Vielleicht bellt Ihr mal bei den Verlagen vor. Es könnte was werden. Grüße in den Maien von der Helga, Tari, Frau Meier und Kerstin.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Emma & Lotte,
    das hat euer Frauchen ja wieder super hinbekommen!!
    Yoshi schaut sooo süß aus, Heidi ist total begeistert.
    Die ganze Geschichte ist einfach Klasse.
    Logo mußte Lotte noch schnell ein Selfie machen, das schaut nämlich auch total niedlich aus.
    Halb so groß ist unser tränendes Herz...
    Wir wünschen euch auch ein schönes Wochenende.
    Liebes Wuffi Isi
    mit Grüßen von Heidi für euer Frauchen.

    AntwortenLöschen
  7. Euer Frauchen ist Mega Toll!!!
    Echt ne Künstlerin . Und der Joschi sieht sooo süß aus.
    Liebe Grüße und danke Emma, dass du dich so beeilt hast um uns die Geschichte zu erzählen.
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
  8. Da hast du uns aber eine ganz tolle Geschichte erzählt - und euer Frauchen ist einfach eine ganz grosse Spezialistin.
    Die Geschichte mit dem Knaben der nun ganz gut schlafen kann ist wie Weihnachten im Mai.
    Wochenendgrüsse von Ayka und Anhang

    AntwortenLöschen
  9. Oh wie niedlich, der Yoshi sieht wirklich gut aus und euer Frauen hat ganze Arbeit geleistet. Der kleine Junge ist jetzt bestimmt total glücklich, dass so gut auf ihn aufgepasst wird...

    Liebe Grüße

    Britta

    AntwortenLöschen
  10. Der Yoshi ist toll geworden, so einen süßen und tapferen Beschützer kann ein kleiner Junge gut gebrauchen - wie sagt man so schön: das hat das Frauchen ganz ganz toll gemacht.

    lg gabi & dina

    AntwortenLöschen
  11. Ach wie niedlich !
    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende
    LG
    Käthe und Sina

    AntwortenLöschen
  12. sehr süsse Geschichte ;) und eine niedliche Umsetzung!

    LG huckebein

    AntwortenLöschen
  13. Wuuuuah...ich liebe Yoshi. Er begleitet mich schon so lang. Schön ist er geworden. In der Form kenn ich auch noch keinen
    lg BEcki

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Emma,Lotta , Frauchen und Yoshi !
    Was für ein süßes grünes Wesen , da habt ihr einen Knuddelfreund und keinen zum anknabbern . Schön ist er geworden. Und die Hundebande ist auch mal wieder Top fotogen.
    Ich hab mich bei euch auf die Follower Liste gesetzt , ihr kennt mich vielleicht noch vom dancing muffin Blog ,die Ulli ,hab jetzt einen neuen Blog ( Rikarose), kommt doch mal vorbei,das wäre schön.
    War fein wieder mal bei euch zu sein,Tchüss und bis bald.Rikarose

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Emma, Lotte und liebes Frauchen,
    der Yoshi ist ja knuffig. So richtig zum Liebhaben. Wie schön, dass er einen kleinen Jungen durchs Leben begleiten darf. Toll finde ich auch, dass der Fürst der Finsternis nun den Schlaf des Jungen bewacht. Das ist doch mal nen Job, für Vampire! Die sollten alle umschulen auf Bettwächter.
    Ganz herzliche Grüße Euch dreien
    Marle und Hamlet

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...