Freitag, 16. Dezember 2016

Märchenhaft

Es waren einmal zwei kleine, brave Hündchen. Die hießen Emma und Lotte. Zusammen mit ihren Zweibeinern wohnten sie in einem kleinem Dorf. Emma und Lotte hatten ihre Zweibeiner sehr lieb. Sie passten gut auf sie auf, gingen viel mit ihnen spazieren und kuschelten mit ihnen, bis sie einschliefen.
Emma und Lotte waren sehr glücklich, aber sie hatten einen großen Wunsch. Sie wünschten sich zu Weihnachten Schnee. Also zogen sie los, in die große weite Märchenwelt.
Sie flitzten durch hohes Gras und ...
... an grünen Wiesen vorbei.
Bis sie an das Haus von ihrem Urururururgroßvater kamen.
Ohjaaaa, jubelten sie. Wir fragen Opi wo denn der Schnee herkommt.
Och schade. Opi schläft gerade.
Pssst, sagte das Rotkäppchen, weckt den Wolf nicht auf. Sonst hat er gleich wieder schlechte Laune und knurrt so furchtbar.
Liebes Rotkäppchen, kannst du uns vielleicht helfen? Verrate uns doch wo der Schnee herkommt.
Doch das Rotkäppchen wusste auch keinen Rat und schickte Emma und Lotte ein paar Häuser weiter.
Na mal sehen wer da wohnt.
Guten Tag liebes Aschenbrödel. Weißt du wo der Schnee herkommt?
Nein, da kann ich euch auch nicht helfen, aber meine Täubchen fliegen viel herum. Sie wissen bestimmt Bescheid.
Gurr, gurr, ihr müßt zu Frau Holle gehen.
Jetzt aber schnell. Sonst sind wir im Dunkeln noch nicht zu Hause.
Liebe Frau Holle, du musst unbedingt deine Betten schütteln, damit es schneit. Es ist doch schon Mitte Dezember ... bald ist Weihnachten ... da wäre so ein bisschen Schnee sehr schön ... büüütteeee?!?
Ach ihr Lieben, ich kann hier Betten schütteln so viel ich will. Für Schnee ist es noch zu warm. Schaut nur, immer kommt nur Regen bei euch an.
Ach du Schreck! Was machen wir denn nun?
Geht nur noch ein paar Häuser weiter und fragt die Eiskönigin. Aber seid vorsichtig. Sie ist immer sehr streng und kann keine Kinder leiden ... und auch keine kleinen Hunde.
*Augen aufreiß* Wir wussten das es gefährlich wird *schluck*
Ui ist das bibberkalt. Hier hängen ja schon die Eiszapfen. 
Li ... Li ... Liebe Königin, kannst du es bitte ein bisschen kälter machen ... aber nur ein bisschen, gerade so kalt das Frau Holles Schneeflocken bei uns ankommen?
Da stampfte die eiskalte Königin mit ihrem Zepter auf den Boden, dass die Eiszapfen wackelten.
Emma und Lotte hatten sich soooo erschrocken das sie schnell nach Hause rannten.
Fix und fertig mampften die Beiden ihr Abendbrot und dann schlummerten sie in ihrem Körbchen ein. Dieses märchenhafte Abenteuer war doch sehr anstrengend. Ob nun Frau Holle und die Eiskönigin zusammen arbeiten und sich Emma´s und Lotte´s Wunsch nach Schnee erfüllt, erfahrt ihr nächste Woche.
Also bleibt schön neugierig.
Fortsetzung folgt.
Wir wünschen euch einen märchenhaften vierten Advent.
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Ich bin ganz begeistert von deiner süßen Geschichte.... und sie erinnert mich daran, dass ich ja immer schon mal zum Fotoshooting mit meinen Püppis in den Mächenwald wollte.

    lg gabi

    AntwortenLöschen
  2. So eine wunderschöne Geschichte ❤ Schönes Wochenende zu euch, Eva

    AntwortenLöschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine zauberhafte Geschichte Ihr Lieben! Aber denkt dran: Schnee ist nass ***hihi**. Wollt ihr das wirklich haben?
    Lg, Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Da sind wir aber sehr gespannt.Wir möchten hier aber bitte keinen Schnee, damit die Gehversuche des Socke-Halters nicht aufgeschoben werden müssen... ;o)
    Eure Märchengeschichte ist aber wirklich sehr schön erzählt...

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Genau passend für die graue, dunkle Zeit - ein herrliches Märchen von den zwei Hunden die den Winter suchen gehen. Märchen haben doch immer ein glückliches Ende, also muss der Schnee zu Weihnachten einfach kommen.
    Wauzegrüsse von Ayka
    (Einen besonderen Danke der Illustratorin)

    AntwortenLöschen
  7. Ach, ihr beiden, ich drücke Euch die Daumen, dass sich dieser Wunsch für Euch erfüllt. Damit ihr mit wehenden Ohren durch den Schnee flitzen könnt!
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein schönes Märchen, wir drücken mit euch die Daumen, denn Schnee zu Weihnachten fänden wir auch sooo schön!
    Liebe Grüße
    Jasmin mit Nora, Rico und Sam

    AntwortenLöschen
  9. Ein reizendes Märchen. Hier ist es zwar nicht so wirklich warm (liegt so um die 2 Grad Plus bis 2 Grad Minus) aber von Schnee ist hier auch weit und breit nichts zu sehen. Ich drücke euch und auch uns die Daumen, dass es bald mal schneit. Die Maya wartet nämlich auch schon ganz sehnsüchtig auf den Schnee.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Oh ist das reizend! Eine wundervolle Geschichte. ☺
    Wir wünschen uns hier auch von Herzen eine weiße Pracht über Weihnachten.
    Frostig ist es ja eigentlich schon hier im Schwarzwald, aber bislang viel noch kein einziges Schneeflöckchen Weißröckchen....seufz...
    Bleibt alle gesund und munter und genießt die Adventszeit!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Meine zwei lieben Geschwister Grimm, Emma und Lottchen,

    was für ein herzerfrischender Post ist das denn? Ich bin begeistert und erwarte mit Spannung Teil zwei. Diese liebenswerten Bilder dazu und der Wolf der uns seine Pfoten herzeigt, einfach super. Man ist geneigt, bei Kerzenschein und Plätzchen sein Märchenbuch hervorzuholen um abzutauchen in die vergangene Kinderzeit. Das Mädchen mit den Schwefelhölzern hatte wohl etwas zu viel Schnee, denn es erfror jämmerlich mit seinem kleinen Flämmchen, das nicht reichte es zu erwärmen. Kindertränen standen mir vor Rührung stets in den Augen. Ihr Beiden habt ja noch den warmen Pelz und ein Herrchen der die Stuben heizt. Nasenbussis bis dann, die Helga

    AntwortenLöschen
  12. Ach ihr Zwei, das ist ja süß :-)) Ich warte auch gespannt auf den 2.Teil♥

    Dicke Hundekrauler
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Eine süße Geschichte ist das. Ich denke, mit dem Schnee wird es heuer wohl nichts mehr. Bei uns hat es schon seit drei Wochen keinen Niederschlag mehr gegeben. Vielleicht kommt ja der Schnee im neuen Jahr.
    Macht`s gut und bis bald,
    Christine

    AntwortenLöschen
  14. Das ist ja mal eine super tolle Geschichte. Und teil 2 - wann kommt der?? Sind schon ganz gespannt. Nur das Opa geschlafen hat ist doof. Der hätte bestimmt super Ideen gehabt.
    Also bis zum nächsten teil eurer Geschichte.
    Liebe grüße und einen schönen 4. Advent
    Merlin mit Camino und Frauchen

    AntwortenLöschen
  15. Hallo ihr 3 Lieben,
    das ist ja mal eine mega süße Geschichte, die beiden auf großer Entdeckertour ;) Das kann man voll und ganz verstehen, dass ihr Schnee wollt, ist ja eigentlich ein Muss zu Weihnachten. Ich drücke euch ganz dolle die Daumen, dass Frau Holle und die Eiskönigin zusammen arbeiten und ihr euren ersehnten Schnee bekommt. Kalt ist es ja schon ;)

    Ganz liebe Grüße von Bella und Paula :)

    AntwortenLöschen
  16. Hallo ihr 3 Lieben,
    das ist ja mal eine mega süße Geschichte, die beiden auf großer Entdeckertour ;) Das kann man voll und ganz verstehen, dass ihr Schnee wollt, ist ja eigentlich ein Muss zu Weihnachten. Ich drücke euch ganz dolle die Daumen, dass Frau Holle und die Eiskönigin zusammen arbeiten und ihr euren ersehnten Schnee bekommt. Kalt ist es ja schon ;)

    Ganz liebe Grüße von Bella und Paula :)

    AntwortenLöschen
  17. Ha, ha, das war jetzt eine wirklich lustige Geschichte, toll gemacht!!!
    Tja, da drück ich mal die Daumen, das das Team Eiskönigin und Frau Holle ein Brainstorming machen, wie sich der Schneewunsch am besten realisieren lässt.
    Liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Emma & Lotte,
    da habt ihr euch ja wirklich Mühe gegeben, damit es mit dem Schnee an Weihnachten klappt.
    Hier wird es keine weiße Weihnachten geben - leider.
    Trotzdem bin ich gespannt, denn ich werde mit Chester Weihnachten feiern.
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...