Dienstag, 9. August 2016

Plagegeister

Heute werden wir euch wohl zum letzten Mal unsere Sommerwiese zeigen. Eigentlich schade, denn sie sieht doch so schön aus. Noch immer ist sie kunterbunt und es macht uns einen Riesenspaß durch das hohe Gras zu flitzen.
Leider haben auch andere Tierchen hier großen Spaß. Nein, wir meinen nicht Fuchs und Hase. Das wäre ja noch ok. Aber durch die feucht-warme Witterung in der letzten Woche haben sich die Zecken hier rasant vermehrt und ganze Zeckenkolonien stürzen sich gnadenlos auf uns, wenn wir auch nur eine Pfote auf die Wiese setzen.
Naja, eigentlich stürzen sich die Zecken mehr auf Lotte, denn wenn ich, die Emma, mal eine Zecke habe, dann klammern sich an Lottes Fell mindestens 15 Zecken fest. Frauchen liest ja schon unterwegs jeden Plagegeist ab, den sie entdeckt und zu Hause wird Lottchen dann richtig untersucht.
Dabei helfe ich dann immer. Jaaaa, Oberschwester Emma findet jede Zecke in Lottes Fell. Frauchen kann sich sicher sein, da wo ich meine Nase in das Lottefell bohre, da krabbelt auch eine Zecke.
Ich bin ein Zeckenspürhund.
Sollte sich wirklich mal eine Zecke festgebissen haben, dann finde ich die auch und Frauchen kommt mit der großen Zeckenzange. Während Lotte vom Plagegeist befreit wird, putze ich ihr zur Ablenkung das Öhrchen. Schließlich darf Lotte bei so einer gefährlichen Operation nicht zappeln.
Nun ist das Frauchen aber ein bisschen in der Zwickmühle. Durch Lottes Bauchspeicheldrüsenerkrankung darf sie keine Öle ins Futter bekommen und die Kokosflocken, die Frauchen öfter über unser Futter gestreut hat, halten die Zecken nicht ab.
Das Lottefell mit Öl einreiben ist, ehrlich gesagt, eine Schweinerei. Außerdem würde ich mein Lottchen sofort wieder sauber putzen. Spray haben wir probiert. Interessiert die Zecken überhaupt nicht. Wir glauben ja fast, dass sich die Viecher an alles gewöhnt haben. Durch die Enzyme, die Lotte ins Futter bekommt, duftet Lotte vielleicht für Zecken besonders lecker.
Bis jetzt haben wir die Zeckenplage noch einigermaßen im Griff. Sollte es aber noch schlimmer werden (der Herbst kommt ja noch), dann bekommen wir bestimmt ein Mittelchen ins Genick geträufelt. Obwohl den Zweibeinern dieser Gedanke, bei Lottes Krankheit und ihrem Alter, absolut nicht behagt.
Darum sagen wir jetzt erstmal:
Tschüß Sommerwiese
Schön war es mit (in) dir. Aber in Zukunft gehen wir lieber an dir vorbei. Vielleicht fotografiert das Frauchen noch ein paar Blümchen. Wir toben nun zwischen den Feldern. Da gibt es nicht so viele gemeine Blutsauger.
Ein bisschen traurig guckt das Lottchen ja, aber ich werde sie schon trösten.
Euch wünschen wir eine schöne Woche. Passt gut auf und bleibt gesund.
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. ach das ist aber schade, dass gerade eure derzeitige Lieblingswiese heimat der fiesen Zecken ist..... Leon hatte bisher Glück, 2 Zecken waren es bisher nur, aber er stromert ja auch nicht mehr so viel draußen rum wie ihr beiden

    lg gabi + leon

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich dachten wir, die schlimmste Zeckenzeit wäre erst mal durch. Im Mai und Juni hatte Chris auch gefühlt 15 Zecken nach jedem Spaziergang mit nach Hause gebracht. Nun verunsichert ihr uns aber doch wieder ein bissel. Von mir aus dürfen diese Plagegeister sonst wo bleiben, vor allem wenn ihr wegen denen nicht mehr auf die schöne Wiese dürft. Ich hoffe, ihr kommt gegen die Invasion an.

    Liebe Grüße
    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben in diesem Jahr auch den natürlichen Kampf gegen die Zecken aufgegeben und Socke einen Spot on verabreicht. Darüber waren wir auch nicht erfreut, aber die Sorge von neuen Krankheiten wäre auch nicht besser gewesen.

    Natürlich ist es prima, wenn ihr die Wiese meiden könnt und dann verschont bleibt. Hier konnten wir gar nicht ausmachen, wo die Plagegeister überall saßen…

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  4. Oh nein, das mit den Zecken ist wirklich nicht schön. Da müsst ihr eure schöne, große Wiesen diesen ekelhaften Viechern überlassen. Eine Sauerei ist das!
    Aber das geht eben leider nicht anders ...

    Wir finden es jedenfalls ganz toll, dass du, liebe Emma, so eine gute Zeckenspürnase hast. Und dass du immer beim Lottebefreien hilfst :)

    Wir wünschen euch eine schöne Zeit, auch ohne Wiese.
    Liebe Grüße und Schnurrrrrrr,
    eure Betty und Mimi (die hin und wieder auch von einer fiesen Zecke befreit werden muss)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr beiden,

    der Odin ist ja auch ein Kandidat mit erkrankter Bauchspeicheldrüse, Zeckenanlocker und Spot-on Allergiker :-(

    Unsere Tierärtzin hatte jetzt aber das richtige Mittel für die Knutschkugel.
    Er hat es vertragen und seit dem keine einzige Zecke mehr.
    Mittlerweile bekommen fast alle seine Kumpel das Mittel ( ist nicht ganz günstig aber hilft=

    http://www.msd-tiergesundheit.de/products/bravecto/bravecto.aspx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für den Tipp. Wir werden uns mit unserer Tierärztin beraten.
      Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

      Löschen
  6. Das ist wirklich fies. Diese kleinen Biester sind echte Spaßbremsen. Wir leben hier ja leider auch in einer Zeckenhochburg und kamen bei Maya nicht um die Chemie herum. Aber sie ist ja auch ein gesunder, junger Hund. Da ist es für euch mit Lotte ja leider etwas schwieriger ein geeignetes Mittel zu finden.
    Ich hoffe ihr lasst euch den Spaß aber nicht vermiesen und dreht einfach andere schöne Gassirunden.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Emma & Lotte,
    so wunderschön die Wiese ist, und man sieht, wie gern ihr da mit wehenden Öhrchen durchflitzt, aber wenn da Zecken lauern, dann meidet sie lieber und geht woanders spazieren.
    Pass schön auf dich auf, liebes Lottchen!!!
    Auf eine zeckenarme Zeit und einen nicht mehr sooo heißen Sommer!
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  8. Huhu ihr drei, schade um die schöne Sommerwiese aber die kommt ja wieder, also der Familienmops der bekommt auch immer so ein spezielles Spray also das hilft gut, vielleicht ist das ja besser als das was ihr getestet habt, ich schick euch mal den Link, allerdings ist das aber auch ein Kurzhaarhund vielleicht mögen die Zecken so was nicht...
    Passt schön auf euch auf damit die Blutsauger nicht kommen
    alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Emma
    Solche Sommerwiesen mag ich sehr. Gerade diese Woche habe ich festgestellt, dass sich der Herbst mit grossen Schritten meldet....
    Eine glückliche Restwoche wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Meine Nachbarin (mit Hund) klagt auch darüber, dass es dieses Jahr so wahnsinnig viele Zecken hat.
    Schade, dass ihr die Wiese wohl werdet meiden müssen, sie ist wirklich wunderschön. Aber Gesundheit geht vor, das ist klar.
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  11. Super liebe Emma das du dich so gut um das Lottchen kümmerst, ja bei uns gibt es auch eine Zeckenplage und ich mag die Biester überhaupt nicht vor allem wenn Frauchen mit dieser doofen Zange kommt flitze ich gleich davon, die kann ich überhaupt nicht leiden, stillhalten kann ich dabei überhaupt nicht igittigittigittigitt. Und meine Hundekumpels sind leider gar keine guten Krankenschwestern so wie du liebe Emma, die schlafen lieber und unterstützen mich gar nicht ;(
    GLG
    Sunny
    GLG

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Lotte, das ist alles nicht schön zu lesen, denn diese Zecken sind ja hintergemeine Biester! Hat Frauchen schon Zedan probiert? Unser Frauchen nimmt das selbst erfolglreich gegen fliegende Plagegeister, es steht aber drauf, dass es auch gegen Zecken hilft. Das gibt es sogar im 5-L-Kanister, weil man es auch Pferden verabreichen kann. Gottseidank brauchen wir das nicht...
    es grüßen Hanni und Nanni die beiden Laufenten von Ute aus dem Ostallgäu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Zedan haben wir noch nicht probiert. Vielen Dank für den Tipp. Wir werden uns mal über das Mittel informieren.
      Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

      Löschen
  13. Ach Lottchen sei nicht traurig - Zecken sind leider wie die Pest, da ist es besser du meidest die Sommerwiese. Ich drück euch die Daumen, dass die Biester euch in Frieden lassen.

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  14. Die arme Lotte. Das ist richtig schrecklich mit den Zecken, da tut sie mir sehr leid.
    glg zu Euch,
    Susanne

    AntwortenLöschen
  15. Ihr Lieben,
    das mit der Zeckenplage kennen wir zu genüge, noch nie hatte Raja so viele Zecken im Frühsommer sowohl im Urlaub im hohen Norden als auch bei uns im tiefen Westen, wie in diesem Jahr !
    Chemiekeule veträgt Raja auch nicht besonders gut, Kokosöl brachte keinen Erfolg, ich habe von einer Bekannten, die in einem Hochzeckengebiet im Westerwald wohnt den Tip mit EM-Keramik Halsbändern bekommen, googelt vielleicht mal danach, für weitere Info's, so recht glauben konnte ich es nicht, dachte aber schaden kann es auch nicht !
    Raja trägt es seit 2 Monaten und seitdem hatten wir eine Zecke am 4 Tag und dann noch einmal nach 14 Tagen, seitdem ist sie Zeckenfrei auch bei ihr scheint es zu funktionieren und wir sind diese blöden Plagegeister endlich los !

    Liebe Grüße
    Claudia mit Raja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Halsbänder kannten wir gar nicht. Vielen Dank für den Tipp. Das werden wir auf jeden Fall probieren.
      Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

      Löschen
  16. Ach, ihr Armen! Echt doof, dass ihr wegen der fiesen Zecken die schöne Blumenwiese meiden müsst. Wir haben den Kampf gegen die Zecken auch aufgegeben. Manchmal hilft eben nur mehr die Chemie.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  17. Irgendwie scheinen Zecken manche Hunde besonders zu mögen. Bei uns ist es ähnlich wie bei euch. Chiru ist ein reines Magnet für Zecken und Lottchen hatte im gesamten Sommer bisher nur eine. Mein erster Gedanke war auch das Halsband von Claudia. Vielleicht hilft es nicht nur bei Raja sondern auch bei euch. Ich tue mich auch sehr schwer mit der Chemie bei Chiru, aber wenn alles andere nichts hilft und es zu viele werden muss es halt sein. Die Keramikbänder werde ich aber auf jeden Fall auch testen.
    Liebe Grüße
    Sali

    AntwortenLöschen
  18. Ohh...schade! Das ist aber auch wirklich doof mit den blöden Zecken. Auch bei und krabbeln viele dieser unnötigen Viecher rum, aber da haben sie es mehr auf die zwei Miezen abgesehen :)

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  19. Mit den dofen Fichern kämpfen ich auch von Zeit zu Zeit, nun hoff ich eure Wiese wird bald gemäht - dann haben die Saugtiere nämlich keine Chance mehr auf eure Rücken zu springen.
    Wuff Ayka

    AntwortenLöschen
  20. Diese Fiecher....bin ich froh, das die mich im Moment in Ruhe lassen....vielleich liegt es auch am Kokosöl, damit reibt mich mein Herrchen immer ein. Ich seh dann zwar aus wie ein gelecker Affe, aber es scheint zu helfen. Habe gerade von den Keramikhalsbändern gelesen, werde mich nun mal schlau machen...LG von Haaja und Christel

    AntwortenLöschen
  21. Oh das arme Lottchen, das ist ja wirklich blöd :-(. Ich mag die Dinger auch gar nicht. Tari hat manchmal auch welche weil er auch so gerne hinten im wilden Garten im hohen Gras liegt und schläft. Allerdings hat er nur immer am Kopf welche weil dort die Haare nicht so lang sind. im Körperbereich können sie sich wohl dann durch die langen Haare nicht festhalten. Ich hoffe ihr findet eine Lösung.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  22. Die Wiese ist wunderschön,aber das Problem mit den Zecken kenne ich.
    Kokosöl ins Futter hat nichts gebracht und einreiben ist wirklich eine riesen Sauerrei,überall das Fett.Das hab ich 1xgemacht und nie wieder. Wir müssen auf andere Mittel zurückgreifen,leider.
    Liebste Grüße
    Nicole & die 3 M´s

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...