Sonntag, 21. August 2016

Peter und Paul Fest 2016

Eine spannende Geschichte haben wir heute für euch aus unserem Archiv gekramt und am Schluss erfahrt ihr noch was Snoopy an seinem nächsten Urlaubsort erlebt hat.

Anfang Juli haben die Zweibeiner einen Ausflug gemacht zum Peter und Paul Fest nach Delitzsch. Weil wir uns in so einem Gewimmel nicht wohl fühlen, blieben wir lieber zu Hause.
Leider war an diesem Tag trübes Wetter und immer wieder gab es kleinere Regenschauer.
Seit 20 Jahren wird in Delitzsch dieses Fest gefeiert. Aber unsere Zweibeiner waren zuvor noch nie da. Umso mehr staunten sie das dieses Fest von der ganzen Stadt gefeiert wurde. Viele Menschen waren in historischen Kostümen unterwegs.
Der Peter und Paul Markt lässt sich bereits im Jahr 1400 nachweisen. Jetzt ist dieser Markt mit einem Stadtfest verbunden und in der ganzen Stadt stehen Händler und Handwerker, Ess- und Schankbuden nach historischem Vorbild.
Viele Bilder haben die Zweibeiner mitgebracht und wir mussten tüchtig aussortieren.
Benannt ist dieses Fest nach dem Peter und Paul Tag am 29. Juni. An diesem Tag haben die Delitzscher im Mittelalter für den Erlass ihrer Sünden gezahlt. Noch heute richtet man sich nach diesem kirchlichen Feiertag und begeht das Fest immer am Wochenende nach dem 29. Juni.
Im Dreißigjährigen Krieg hatten die Schweden die Neustadt weitgehends zerstört. Die Altstadt dagegen wurde durch eine tapfere Türmerstochter gerettet. Sie blies vom Turm den Alarm als die Schweden anrückten und konnte so die Bürger warnen und zu ihren Waffen rufen.
Als nun unsere Zweibeiner frisch gestärkt, aber doch ziemlich fußlahm wieder zu ihrem Auto wollten, wurde es laut ... sogar sehr laut. Neugierig wie sie sind folgten sie dem Radau und gerieten mitten in eine nachgestellte Schlacht nach historischem Vorbild.
Auf den Wiesen im Park lagerten historische Truppen. Mehrere hundert Soldaten waren hier in einem Feldlager, welches auch für Besucher offen war.
Jetzt haben wir noch einige Eindrücke vom Kampfgetümmel für euch.
Vor lauter Qualm war kaum noch was zu sehen.
Die Kanonen donnerten und die Säbel klirrten.
Immer wieder kamen neue Truppen.
Ein Glück das wir nicht dabei waren. Unsere Zweibeiner konnten dem Kampfgetümmel entfliehen und fanden auch das Auto wieder. Pünktlich waren sie zu Hause und dann waren wir an der Reihe. Denn eins ist ja wohl sicher, auch nach einem aufregenden Ausflug kommen wir nicht zu kurz.

Wenn ihr noch mehr spannende Sachen erfahren möchtet, dann schaut schnell zu Susi. Dort verbrachte Snoopy seinen nächsten Urlaub. Dabei hat er sogar eine kleine Schutzengelfreundin gefunden. Habt viel Spaß beim lesen.

Alle bisher gesammelten Urlaubsberichte von Snoopy findet ihr hier.
Wir wünschen euch noch einen schönen Sonntag und dann einen guten Start in die neue Woche.
Eure Emma und Lotte


Kommentare:

  1. Ohh nee da hätte ich mich auch nicht wohl gefühlt! Man gut, dass ihr zu Hause geblieben seit!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  2. Nee, sooo ein Radau, das wäre auch für Chris nichts gewesen. Aber die Bilder findet er trotzdem spannend. Snoopys weitere Urlaubsreise war ja echt spannend, obwohl er zwischen Thüringen und Hessen ja gar nicht sooooo lange unterwegs sein musste.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Emma & Lotte,
    nur gut, dass ihr daheim geblieben seid!
    So eine Knallerei wäre für mich auch NIX gewesen.
    Aber Heidi sagt vielen Dank für die schönen Fotos, die ihr ausgesucht habt.
    Nun gehe ich sofort lesen, was Snoopy wieder erlebt hat.
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  4. Wuff, ich glaub ich wär da auch lieber in Deckung gegangen, eure Menschen hatten Glück da heil wieder herauszukommen.
    Habt einen guten Wochenstart
    Ayka

    AntwortenLöschen
  5. Uiiihhh gut das ihr nicht dabei wart bei der Schießerei, das hätte ich auch nicht ausgehalten, aber sehr schöne Fotos und habt ihr euch die Karten legen lassen? ich hätte das bestimmt gemacht ich finde das voll spannend. Scheint ein wirklich tolles Fest gewesen zu sein, danke fürs virtuelle Mitnehmen.
    Jetzt lese ich dann was Snoopy erlebt hat in seinem neuen Urlaubsdomizil und ich hoffe es kommen noch viele weitere Stationen, der wird sich lang nimmer blicken lassen bei euch, stimmts?
    Habt es fein herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Das Fest sieht richtig interessant aus - da gab es sicher viel zu entdecken! Die Schießerei war sicher spannend für die Zweibeiner :-)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  7. Klasse - ein toller Markt und dann die Kostüme der Besucher... das Nachspielen der historischen Schlacht - das muss für Herrchen und Frauchen ein aufregendes Erlebnis gewesen sein.

    ich hätte mir das Spektakel auch angesehen, wenn es in unserer Gegend gewesen wäre.

    Klar, dass ihr anschließend auch noch einen schönen Spaziergang machen durftet - da müssen die 2beiner dann eben durch, auch wenn sie müde sind

    AntwortenLöschen
  8. Oha - sowas will ich auch garüberhauptsnicht! Mir reicht es schon, wenn es an dem doofen Silvester ballert. Recht habt Ihr, zu Hause zu bleiben. Aber meine Menschen mögen das auch gern, vorallem meine Petra - Mittelaltermärle (und BÜcher und Filme und überhaupt) findet sie faszinierend. Naja, de Kleider sind schon Klasse, ich hätte mich sicher gut darunter verstecken und so manches Leckerchen schnappen können.
    Emma Liebes, danke für den Kommentar auf dem Katerblog. Ich glaube nicht, dass Dein Frauchen das schafft mit dem Nichtwollekaufen, nicht wenn sie so tickt wie meine .
    Liebe Wöffs an Euch
    Eure Sepia

    AntwortenLöschen
  9. Für die Zweibeiner sicher ein schönes Fest, aber bei der Knallerei sicher nichts für euch Vierbeiner. Unser Brutti würde da durchdrehen wo der doch schon beim geringsten Donner wie Espenlaub zittert.

    Schöne Woche euch Zwei-und Vierbeiner,
    Eva

    AntwortenLöschen
  10. Hallo ihr Lieben,
    ein schönes Fest haben Frauchen und Heerchen da erlebt.Für Hundeohren wäre die Knallerei bestimmt zu laut. Nun schau ich schnell noch bei Susi vorbei.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  11. neeeeee, bei so einem Trubel hätte ich mich auch nicht wohl gefühlt!!! Ganz sicher nicht.
    Aber meinen Nacknasen, denen hätte das auch gefallen. Ist ja irre toll, wie schöne Kostüme alle tragen. Schönes Fest!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...