Sonntag, 15. März 2015

Wir dürfen nicht den Kopf in den Sand stecken

oder
Wer heute den Kopf in den Sand steckt, knirscht morgen mit den Zähnen.

Also sagt mal, was war das gestern denn für ein fieses Miesel-Piesel-Niesel-Wetter? Ich hab ja sogar meinen Übergangsmantel wieder aus dem Schrank geholt. Hoffentlich macht der Frühling nur mal kurz ne Pause, bevor er wieder richtig zulegt. Die Herrschaften haben natürlich trotzdem drauf bestanden einen Spaziergang mit uns zu machen und eigentlich war der recht langweilig für uns ... bis wir diesen Sandhaufen entdeckten.
Da waren wir wieder hellauf begeistert und nicht mehr zu bremsen. Dieser Sandhaufen musste unbedingt umgepflügt werden.
Der Nieselregen hatte unser Fell schon ordentlich angefeuchtet und nachdem wir den Sandhaufen erobert hatten, sahen wir aus wie paniert. Nun waren die Zweibeiner auch begeistert. Tja, die wollten doch unbedingt raus.
Dieser feine Sand klebte einfach überall. Keine Ahnung warum sie uns so entsetzt ansahen. Das krümelt doch alles wieder von allein raus, wenn wir wieder trocknen.
Zum Glück waren die Zweibeiner eine Weile von diesem Vogelhochhaus abgelenkt.
Leider waren noch keine Mieter eingezogen. Ihr seht, alles ist ein bisschen grau bei uns. Das ganze Wochenende gab es keinen Sonnenschein.
Damit es hier aber auch ein bisschen bunt aussieht, zeigen wir euch noch Bilder von Frauchens Blumenstrauß, den sie von Herrchen bekommen hat.
Nein, ihr braucht ihr nicht zu gratulieren. Frauchen hat keinen Geburtstag gehabt. Einen Anlass gab es trotzdem. Frauchen und Herrchen haben sich vor zehn Jahren kennengelernt. Deshalb hat Herrchen das Frauchen mit diesem wunderschönen Blumenstrauß überrascht.
Frauchen hat sich riesig gefreut.

Diese Woche wird allerdings die Emma mit den Zähnen knirschen. Wir müssen zur Tierärztin ... und diesmal ist Emma die Patientin. Emma hat da "was" am Hals, was dem Frauchen überhaupt nicht gefällt. Drückt bitte die Pfötchen das es nichts böses ist.
Kommt alle gut in die neue Woche und bleibt gesund.
Eure Emma und Lotte




Kommentare:

  1. Liebste Emma,
    schade, dass bei euch so ein mieses Wetter ist. Hier in Stuttgart ist der Frühling ausgebrochen, zwar noch kalt, aber ansonsten wunderbar. Magst du nicht vorbeikommen ? Gerne mit Lotte !
    Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass das "da" am Hals nix Schlimmes ist. Eigentlich geht es auch gar nicht. Jeder Monat verträgt nur ein bestimmtes Maß an schlechten Nachrichten :-)))) Und die sind schon überspannt !
    Alles Gute und toitoitoi
    Tante Manou

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Emma, liebe Lotte, liebes Frauchen,
    oh nein, bitte nicht, ich drück gaaaanz fest die Daumen für Emma -
    das Panieren ist für Zweibeiner nicht wirklich schön, aber ich weiß aus Erfahrung, dass der Sand wirklich schnell aus dem Fell rausfällt bei Luna - bin immer wieder erstaunt, wie schnell sie wieder sauber ist - sozusagen selbstreinigend -
    so ein Sandhaufen ist das Abenteuer schlichtweg - der ist ein Muss!!!

    ja das Wetter ist wirklich eklig zur Zeit - richtig kalt ist es wieder geworden und ungemütlich - ach lieber Frühling, bitte komm doch bald -

    10 Jahre - ach wie schön - da ist so ein herrlicher Blumenstrauß genau das richtige -

    liebe Grüße - Luna, Loui und Ruth

    AntwortenLöschen
  3. Ihr Lieben, da habt ihr ja schön umgegraben. Das hat sicherlich viel Spass gemacht, naja, hinterher weniger:-)
    Liebe Emma, ich wünsche Dir, dass es nichts schlimmes an Deinem Hals ist!
    Ich denke an Dich,
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Sand, der aus Hundefell rieselt, das ist das absolute Strandfeeling :). Jetzt fehlt nur noch das Meer.
    Die Daumen sind für Emma gedrückt. Das wird schon :).

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
  5. Huhu meine Süßen,
    zu allererst drücke ich gaaanz ganz fest die Dauemn, dass es nichts ernstes ist, bitte gebt uns dann gleich Bescheid.
    Ihr beiden als Schnitzel stelle ich mir aber auch gut vor :)
    Ihr seid einfach so zuckersüß, niemand schreibt so süß und lustig wie ihr :)
    Liebste Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
  6. Alles Gute für Emma, wir drücken hier alle Daumen und Pfoten.
    Sehr schöne Blumen hat euer Frauchen bekommen, herzlichen Glückwunsch zum 10ten Kennenlerntag.
    Herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Da habt ihr aber eine riesige Sandkiste entdeckt - klar, die gehört umgegraben ;) Alles Gute zum 10 jährigen - sollen die nächsten 10 mindestens genauso so toll werden!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  8. Ohje,
    da drücken wir der Emma die Daumen für den Tierarztbesuch und wünschen alles Gute !
    Die Hundchen wachsen uns so an das Herz, fast wie die Kinder.
    Liebe Grüße
    Käthe und Sina

    AntwortenLöschen
  9. Huhu Ihr Lieben,
    ab morgen soll das wetter auch bei euch besser werden! Da drücke ich gleich mal die Tatzen, dass Emma nix Schlimmes am Hals hat!!!
    10 Jahre, das ist schon einen so schönen Blumenstrauss wert :-)
    Ausserdem hat euer Herrchen ja nicht nur euer Frauchen bekommen, sondern auch EUCH!!!
    Liebes Wuffi Isi,
    die in diesem "Winter" keinen Mantel tragen musste - juhu!

    AntwortenLöschen
  10. Huhu ihr Zwei,
    Oooh, ich liebe Sandhaufen *strahl**hops* -da kann ich einfach nicht vorbeigehen!
    Der lieben Emma drücken wir feste die Pfötchen, dass dieses "Etwas" nur ein "Nichts" ist. *davon überzeugt sei*

    *wuff* euer Buddy

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Emma und Lotte,

    ihr habt einen tollen Panier-Spaziergang gemacht. Leider sah es hier auch nicht besser aus, wir können also euren Unmut verstehen. Warum die Zweibeiner sich so aufregen? Ach, wir sind da etwas eigen mit der Sauberkeit in der Wohnung. Eurem Frauchen und Herrchn gratulieren wir natürlich ganz herzlich zum zehnjährigen Kennenlernen.

    Und dir, liebe Emma, halten wir natürlich alle Daumen und Pfötchen, dass das Etwas am Hals nix Böses ist. Hoffentlich findet der Doc schnell eine einfache Lösung!

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Emma und liebe Lotte,

    ich muss zugeben, wenn eure Menschen mit euch bei dem Wetter raus wollten - dann müssen sie auch mit der Sandpanade leben ... ist bei uns auch so :) Besonders, das Sand ja noch relativ harmlos ist und wirklich beim Trocknen aus dem Fell rieselt ... egal wo Hund gerade ist! Da wäre etwas mit Geruch doch viel Schlimmer gewesen.

    Für Emma drücken wir Daumen und Pfoten, dass es nichts Schlimmes am Hals ist!

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  13. Ja, das Wetter weiss wirklich nicht, was es in letzter Zeit will!
    Warum die Zweibeiner "entsetzt" sind, wenn ihr quasi Sandhunde seid - keine Ahnung - kann Luna auch nicht nachvollziehen. Denn sie hätte euch furchtbar gerne geholfen, diesen Sandhaufen umzugraben :-D.

    Das Vogelmietshaus ist echt schön, ebenso, wie eure Fotografien!

    LG Jérôme

    AntwortenLöschen
  14. Hi hi, ... wie ein paniertes Schnitzel!! Ich liebe es im Sand herumzuwuseln und mich darin zu wälzen, genau wie ihr.

    Emma, wir drücken dir natürlich alle Pfoten und Daumen, dass das am Hals nichts böses ist.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  15. Sand ist auch etwas ganz Feines. Socke liebt ihre Buddelecke im Garten auch…Nicht so fein, sind die Nachrichten über Emma. Wir drücken natürlich alle Pfoten und Daumen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  16. Was für ein prächtiger Sandhügel, kann ich gut verstehen, das der erobert werden musste! Ich staune über die Prachtvilla von.... ist das wirklich für Vögel gedacht? Ich werde die Daumen drücken, ganz fest!
    LG Susi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...