Samstag, 26. Juli 2014

Fesselspiele

Auch wenn dieses Bild schon zum heutigen Thema passt, möchten wir noch eine Frage aus dem letzten Post beantworten.
Was ist der Unterschied zwischen einer Bockwindmühle und einer Paltrockwindmühle.
Die liebe Isi hatte es ja schon ganz prima in ihrem Kommentar erklärt. 
Trotzdem sind wir noch einmal los marschiert, um es euch auch in Bildern zu zeigen. (Wir sind da auch wirklich unter den Mühlen rum gekrochen.)
Bei der Bockwindmühle steht das ganze Mühlenhaus auf einem einzigen Pfahl, der unterhalb der Mühle in einem Stützgestell befestigt ist. Das ist der sogenannte Bock.
So sieht eine Bockwindmühle von unten aus.

Eine Paltrockwindmühle ist eine abgewandelte Bockwindmühle. Bei ihr lagert das Mühlengebäude auf einem Rollenkranz.
Bei der Windmühle in Brehna ist der Rollenkranz in der Bockebene.
Hoffentlich könnt ihr das anhand der Bilder erkennen.
Bei unserem Spaziergang mussten wir wieder (wie meistens in letzter Zeit) unser Frauchen an der Leine führen. Es vergeht nämlich kein Spaziergang ohne das wir wilde Tiere treffen. Seitdem hier die Felder gemäht sind hopsen uns jedesmal Hasen und Rehe über den Weg. Die Hasen findet SIE ja ganz niedlich und fotografiert sie auch gerne.
Da warten wir doch gerne bis SIE fertig ist.
Aaaaber wenn Rehe ungefähr fünf Meter vor uns über den Weg preschen, da bekommt Frauchen immer einen Schrecken das SIE fast nach hinten kippt. Dann ist es unsere Aufgabe für das nötige Gegengewicht zu sorgen. Das geht ganz prima mit den langen Leinen. Logo das Frauchen davon kein Foto hat. SIE will sich ja nicht blamieren.
Durch die langen Leinen hat SIE aber auch genügend Freiraum. Für uns ist es nicht ganz einfach das Frauchen an den langen Leinen durch die Wildnis zu dirigieren. Da kommt es schon mal zu Verknotungen, Verhedderungen und sogar zur Fesselung ;-).
Manchmal ist es auch gut das wir das Frauchen an der Leine haben. So weiß SIE wenigstens wo wir sind.
Tja, und manchmal fesseln wir auch unser Frauchen.
Das passiert aber nur wenn SIE für euch Blümchen fotografieren soll.
Naja zugegeben, manchmal verheddern wir uns auch selber.
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende 
mit fesselnden Abenteuern ;-)
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Oha 2 Hunde an der Schleppleine das stelle ich mir sehr anspruchsvoll vor :-))) Aber besser so als wenn euer Frauchen noch ein Reh jagt :-))))
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Emma und Lotte,

    danke für diese tolle Erklärung der Unterschiede der Mühlenarten! Oh ja, Schleppleinen hoch zwei, das ist richtig lustig. Hatten wir neulich auch, nur dass Dusty und Chris sich grad etwas in die Wolle kriegen wollten. Drei Mal um mich rum und sie haben es geschafft, der Mensch lag und die Jungs lachten sich ins Pfötchen. Ich hoffe nur, dass ihr nicht so gemein zu eurem Frauchen seid.

    Liebe Grüße und habt ein schönes Wochenende

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr Lieben,
    bei euch kann man ja richtig was lernen, danke für die Erklärung. Bei drei Hunden kommen Fesselspiele auch häufig vor!
    Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!
    Angela

    AntwortenLöschen
  4. ... darum gibt es bei uns keine lange Leine! Aber sieht auf jedenfall irgendwie schon lustig aus!

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Emma & Lotte,
    Danke für die ausführliche Erklärung anhand der Bilder, das ist wirklich gut nachzuvollziehen. Nachzuvollziehen sind auch die Fesselspiele, wenn euer Frauchen 2 Leinen in ihren Händen hält..
    Schöne Fotos habt ihr mitgebracht, und auch von hier kommen liebe Wochenendwünsche!
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  6. Das sind ja heitere Spaziergeschichten;-)! Und das mit den Windmühlen wusste ich nicht, danke für den interessanten Bericht.
    Liebe Grüsse
    Nadia

    AntwortenLöschen
  7. ohhhh jetzt hab ich soooooooooo viel zum Schauen gehabt, ein post schöner als der andere.
    Deine Mühlen sind schön und danke für deine Erklärungen.
    Nebenher noch eine echt wichtige Aufgabe...(Frauchen vor dem Umkippen bewahren) Das ist ja so wichtig.
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Emma und Lotte
    Was für Fesselungsspiele!
    Bei euer Geschichte musste ich grad schmunzeln :0)
    Ein gefesseltes Frauchen....aber bei sooo langen Leinen ist es wirklich schwierig kein Durcheinander zu kriegen.
    Liebe Grüsse, mica

    AntwortenLöschen
  9. Eure Fesselspiele gefallen mir weit besser als die im neuen Film (Sha.es of g...) Hihihi!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  10. Naja, dass ihr auf "Fesselspiele" und so Tralala steht, dass gab es ja schon in einem früheren Artikel zu lesen ;) Danke (auch an Heidi) für die Bockstarke Erklärung der Windmühlen :D

    Habt weiterhin ein fesselndes Miteinander und liebe Grüße,
    Ralph

    AntwortenLöschen
  11. >Auf was für Ideen ihr kommt...
    Aber DANKE für den Bericht, nun
    hat man wieder was dazu gelernt...

    Liebe Grüße
    Birgit und Lucca

    AntwortenLöschen
  12. schöner Bericht , darauf geachtet haben wir ehrlich gesagt noch nie ...
    man gut das mein Frauchen keine Schleppleine hat sonst würde sie regelmäßig wie ein Paket aussehen XD
    lg Taliska

    AntwortenLöschen
  13. hihihi - ja das stimmt, es ist schon angenehm wenn wir unsere zweibeiner an einer längeren leine ausführen können. so haben sie ein bisschen mehr spielraum... ;-)

    schleckerbussi
    quentin

    AntwortenLöschen
  14. Herzlichen Dank für die tolle Erklärung. Und Fesselspiele kennen wir hier auch. Der Grund liegt aber eher im Humor von Herrchen. ;o)

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  15. Oh ja, fesselspiele kennen wir nur zu gut! Lustige Bilder hat Frauchen da geschossen :-)!
    Lg Claudia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...