Dienstag, 6. Mai 2014

Das Krähennest

Bei uns war am Wochenende toll was los. Die Feuerwehrleute haben gefeiert. Die haben so ein Tamtam veranstaltet. Sogar mit Pauken und Trompeten sind die durch den Ort gezogen und laufend haben die Feuerwehrautos Krach gemacht. 
Die Lotte fand es ja wieder prima. Mir war dieses laute Spektakel nicht so geheuer.
Darum haben wir uns einen ruhigen Spazierweg ausgesucht. 

Ruhig ...???
Was ist denn hier los? Verdutzt schaute ich erst mal nach oben. So ein Lärm. Zwei große schwarze Vögel flogen laufend über uns hinweg und machten so einen Krach. Ich habe die natürlich angewufft. Frauchen hat das mal wieder gar nicht interessiert. Sie hatte nur Augen für die Blümchen auf der Wiese.
Aber dann hat sie sich doch mal umgeschaut.
Nee Frauchen, das ist der falsche. Der hält den Schnabel.
Doch nicht da unten. Du musst hooooch gucken.
Na endlich, jetzt hat sie es gesehen. Ein riesiges Krähennest auf dem Strommast. Vielleicht haben die Kräheneltern Angst um ihren Nachwuchs gehabt. Wir waren weit weg vom Nest und näher konnten wir auch nicht ran. Da hätten wir durch das große Feld laufen müssen. Das machen wir doch nicht.
Da ist mir unser Amselmann aber lieber.
Der holt jetzt Unmengen an Rosinen bei uns. Wahrscheinlich muss er eine ganze Amselfamilie durchfüttern. Weit weg kann sein Nest nicht sein. Er stopft sich bei uns den Schnabel voll, fliegt weg und ist ganz schnell wieder da. Wenn die Rosinen dann alle sind, nimmt er auch Haferflocken. Die schmecken gar nicht so schlecht. Ich hab auch schon mal gekostet ... hi hiiii.
Nun wünschen wir euch allen noch eine schöne Woche 
mit Sonnenschein.
Eure Emma und Lotte




Kommentare:

  1. Solche Krachmacher aber auch immer. Chris ist der Krach auch nicht recht, er kann dich da voll verstehen, Emma. Aber interessant, was man auf "ruhigen" Spazierwegen so alles entdecken oder erhorchen kann :-D

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  2. Uhi auch bei euch gibt es Nachwuchs :)
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  3. Ein Amselmann der Rosinen und Haferflocken bei euch holt, das klingt etwas seltsam, brauchen die Jungen im Nest nicht Eiweiß, Proteine, wie Würmer und Insekten? Ich glaube die Krähen leben gefährlich?
    Liebe Grüße,
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt hatte ich eine Idee, der Amselmann ist die Rosinen selber, damit er bei Kräften bleibt, clever ist der Vogel!

      Löschen
    2. Ich bin´s nochmal, isst wie essen, ich habe ein "s" vergessen!

      Löschen
  4. Liebe Emma und liebe Lotte,
    so große Vögel habe ich nicht in der Nachbarschaft, aber dafür fliegt bei uns immer so ein Ungeheuer über unsere Köpfe mehrere Male am Tag und der macht mich auch so nervös wie Emma mit dem Fest auch wurde! Ein Zeppelin, hat die Mamma gesagt, ist das Monster, aber ich frage mich wofür sowas gut sein soll! Dann lieber ein Kranich!
    Liebe Grüße
    Dein Arno

    AntwortenLöschen
  5. Hi,hi,hi Haferflocken mag ich auch. Aber einen Feuerwehrtamtamzug mag ich nicht.... Emma, da können wir uns die Pfote geben...
    Das Krähennest ist ja super. Gefährlich ist das glaube ich nicht, mangels Bodenkontakt. Aber schon ungewöhnlich.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  6. Wouw, noch merhr Krähen - ich versuche sie im Feld immer zu erhaschen - doch die sind gemein- und fliegen mir immer vor der Nase weg. Wir haben im Frühjahr ganz viele Sahtkrähen bei uns.
    es grüsst Ayka

    AntwortenLöschen
  7. So ein riesiger Nest habe ich noch nie gesehen - das könnte fast von einem Geier sein *lach* Hoffentlich stehen jetzt wieder ruhigere Tage an ;)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Emma & Lotte,
    ehe ich es vergesse: Heidi hätte gern das zweite Foto von euch!
    Also das Nest ist ja wirklich riesig, da könnte glatt der Raubvogel drinnen wohnen :-)
    Uns sind Amseln auch lieber, als Krähen.
    Ich muss gleich Herrchen mal sagen, dass Ihr noch immer Rosinen und Haferflocken für die Amseln ausstreut!!
    Habt noch eine schöne Woche.
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  9. Hallo ihr Lieben,
    uii...das kenne ich...die Krähen können arg laut werden wenn sie Junge haben. Letztes Jahr kam ein Rabenkrähenpärchen oft in unseren Garten um Essen zu suchen und wenn sie mich gesehen haben schimpften sie sehr mit mir. Also ich halte mich da eher an kleiner Flugtiere.

    Wir wünschen euch und der Rambo sowie eurem Fraueli alles Gute.

    Schnurrige Grüessli
    Fiona mit Julia

    AntwortenLöschen
  10. Ich hör so gern die Amseln singen. :-)
    Ich wusste gar nicht, dass sie gerne Rosinen mögen.
    LG
    Sissi und Lotte

    AntwortenLöschen
  11. Ich hätte bei den Feuerwehrleuten tüchtig mitgheult ;-)

    *wuff* eure Lilly

    AntwortenLöschen
  12. Hallo ihr Drei,
    bei uns gabs es jetzt einen regelrechten Kampf zwischen Krähen und Elstern in der Nachbarschaft. Die Krähen wollten ins Nest der Elstern und es gab Stunden lautes Gezeter. Am nächsten Tag habe ich dann bei uns im Garten Eden - einige hundert m vom Elsternnest entfernt eine völlig zerrrupfte Elster entdeckt - ich sag nur ekelhaft.
    Kijani hat glücklicher Weise nichts mitbekommen und wir sind schnell wieder zum Haus rüber.
    Abends durfte dann GG den ganzen Schlamassel beseitigen - ...und hinterher gab s nen Schnaps...
    Da sind mir dann die Amseln bedeutend lieber.
    GlG Christina

    AntwortenLöschen
  13. Amseln mit Rosinen zu füttern, auf diese Idee muss man auch erst mal kommen... ;)

    LG Andrea und Linda, die so ein Krähennest auch noch nie gesehen haben

    AntwortenLöschen
  14. na da habt ihr ja wieder ordentlich was erlebt bei eurem spaziergang!

    schleckerbussi
    quentin

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...