Mittwoch, 2. Oktober 2013

Emma und Lotte beim Tierarzt

Das war vielleicht wieder eine tolle Premiere. Zum ersten Mal mussten wir beide zusammen zur Tierärztin. Keine Bange, wir haben nichts Schlimmes. Uns juckt einfach das Fell und das schon seit längerer Zeit. Irgendwie stecken wir uns gegenseitig immer wieder an. Nur die Rambo hat nichts. Obwohl wir ja auch zu ihr Kontakt haben.
 Flöhe waren nicht zu entdecken. Trotzdem hat Frauchen alles mögliche mehrmals gewaschen. Auch unsere Körbchen. Davon haben wir euch ja schon berichtet. Wir wurden auch behandelt. Eine Allergie hat Frauchen ausgeschlossen. Ist ja auch recht unwahrscheinlich das wir beide gleichzeitig eine Allergie entwickeln. Es wurde nichts verändert bei uns und auch das Futter wurde nicht gewechselt. Das geht ja auch gar nicht wegen Lottes Bauchspeicheldrüsenerkrankung. Durch diese Krankheit hat sich Lottes Tierversicherung schon echt gelohnt.

Also fuhren wir zusammen zur Tante Doktor. Im Wartezimmer waren nur Menschen und eine Katze und ein Kaninchen. Völlig uninteressant. Als wir endlich aufgerufen wurden motzte natürlich die Emma rum. Sie wollte sich nicht wiegen lassen. Naja, welche Frau verrät schon gerne ihr Gewicht.
Weil Lottes Bauch am schlimmsten aussah, war sie zuerst dran. Emma bewachte solange die Tür. Nicht das noch jemand abhaut. Die weiße Frau hat jede Fellspitze untersucht und hat Lottes Fell fast auf links gedreht. Keine Parasiten zu finden. Nachdem auch Emma sich untersuchen lassen musste und auch dort nichts zu finden war, bekamen wir etwas ins Fell geschmiert. Die Tierärztin bestellte uns eine Woche später wieder zu sich.

Die Kratzerei hörte einfach nicht auf und wir standen schon kurz vor der Ausquartierung. Hat Frauchen aber nicht gemacht. Sie hat uns doch lieb. 

Als wir eine Woche später wieder  das Wartezimmer der Tierärztin betraten war die Sache schon spannender. Im Wartezimmer saßen eine Mutti mit ihrem Minimenschen und einer kranken Katze. Der Minimensch hatte sich sofort in Emma verguckt. Und nun stellt euch vor, der Minimensch hat sogar unser Frauchen ganz nett gefragt ob er Emma streicheln darf. Das fanden wir super lieb, denn die meisten Menschen wollen uns einfach ungefragt streicheln und Frauchen muss dann eingreifen. Wer so artig fragt durfte natürlich auch streicheln bis ….. der nächste vierbeinige Patient zur Tür rein kam und doch tatsächlich an uns vorbei wollte. Das ging natürlich gar nicht. Na dem haben wir aber erzählt das wir erst dran sind und hier nicht vorgedrängelt wird. Hat er zum Glück auch kapiert und sich brav hinter uns gesetzt.
Nach der kranken Katze waren wir dann dran. Wir wollten gleich der Tante Doktor erzählen das es uns immer noch so juckt. Durften wir aber nicht. Frauchen wollte unbedingt auch mal zu Wort kommen. Wieder wurde unser Fell, die Pfoten und die Ohren durchgekämmt und gründlich untersucht. Auch diesmal waren keine Parasiten zu entdecken. Tante Doktor hat Frauchen dann Tabletten (Prednisolon) für uns gegeben. Also mit Katzenfutter schmecken die prima und das Beste ist …. sie haben geholfen. Nichts juckt mehr und wir müssen uns nicht mehr kratzen. Die Dosis hat Frauchen schon zweimal verringert …… wir meinen die Dosis der Tabletten, nicht die vom Katzenfutter. Das wär ja noch schöner.
Nun hoffen wir das das auch so bleibt wenn die Tabletten alle sind.

Die weiße Frau will uns aber trotzdem noch einmal sehen. Bestimmt hat sie Sehnsucht nach uns. Mal sehen was diesmal passiert. Wir werden es euch berichten und wünschen euch morgen einen schönen Feiertag.

Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Na Gott sei Dank juckt Euch nicht mehr das Fell. Gut das Ihr eine so nette Tierärztin habt. Konnte sie denn den eigentlicvhen Grund feststellen???
    LG
    Jeannette und Quanta (die gerade mal wieder Spaziergänger "anpöbelt")

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ihr Lieben! Das ist ganz schön nervig, wenn es überall juckt und beißt. Ich kenne das Prednisolon auch, ist ein Kortison und ich habe es wegen einer Allergie bekommen. Die war auch im Handumdrehen weg!
    Drücke euch alle Pfoten, daß Ihr bald keine Medi mehr braucht. Übrigens: Meine Frau Doktor gibt mir immer eine ganze Menge Leckerchen, weil ich so brav bin. War aber auch schon mal anders!
    LG
    James & Frauchen Manu

    AntwortenLöschen
  3. Schön das es nicht mehr juckt, sowas ist ja auch sehr unangenehm. Ich hoffe das es jetzt auch so bleibt und ihr euch nicht mehr kratzen müsst.
    Wünsch euch gute Besserung und einen schönen Feiertag. :)

    Liebe Grüße
    Sam

    AntwortenLöschen
  4. Mesnch Lotte und Emma,

    das ist ja furchtbar, wenn man/hund sich andauernd wie wild kratzen muss!!! kein einen schon in den wahnsinn treiben!! ich weiss wovon ich spreche, denn meine 2Beinerin leidet unter einer seltsamen Kältefeutchtigskeit Allergie (die fängt jetzt gerade wieder an und dauert bis zum Sommer) und trotz Antistaminiker, die sie dann täglich nimmt (sonst wäre es nicht zum ausshalten!) juckt es sie immer noch, nur kann man es so aushalten!! was war es denn bei euch? ein Glück das die Tabletten so gut und schnell geholfen haben!!

    Ciao
    Cosimo

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr Beiden, das gleiche Problem hatten wir dieses Jahr auch. Erst hat sich Artus ständig gekratzt und hatte schon einen ganz roten Bauch.Er wurde mit Spezialshampoo gebadet und eingecremt. Nichts nützte etwas. Der Juckreiz blieb. Auch hier fand der Tierarzt keine Parasiten. Wir haben für viel Geld einen Allergietest machen lassen, der mit dem Ergebnis Hausstaubmilben und Futtermilbenallergie schloss. Frauchen hat alles gewaschen und gesaugt. Da wir ja überwiegend Frischfleisch bekommen, war eigentlich eine Futtermilbenallergie schwer vorstellbar und auch die Hausstauballergie erschien uns doch recht merkwürdig. Nach wirklich drei Monaten kam dann der TA auf die Idee doch ein Mittel gegen Milben zu verabreichen. Advocate von Bayer gab´s in den Nacken und gucke da: Der Juckreiz hörte auf und kam nicht wieder. Nichts war mit einer Allergie, der Hund hatte einfach nur Milben! Das Gleiche dann mit Andra im Frühsommer.Jucken ohne Ende.Diesmal haben wir dann direkt Advocate bekommen ohne dieses ganze Bimmbammborium mit Duschen und Cremen. Und es hat wieder gewirkt. Der Juckreiz ist weg und blieb weg - bis heute. Jetzt gibt es auch wieder Trockenleckerlie und soviel putzen muss mein Frauchen nun auch nicht mehr. Vielleicht ist es ja bei euch ähnlich und die Sache ist nach der Cortisongabe erledigt. Liebe Grüße Andra!

    AntwortenLöschen
  6. Juckendes Fell geht ja gar nicht...
    ( ich hatte mal mit einem "Flohpichel" gespielt... 16 flöhe! Ich hab mich gar nicht mehr getraut die Pfote zu heben, sofort war Frauchen ran.)
    Nur gut, dass die Tabletten helfen.
    Fragt mal hat euer Frauchen, ob sie vielleicht ein anderes Waschmittel für eure Decken genommen hat...
    Da hatte mein Frauchen schon mal gehört, dass so liebe Hundis das große Jucken bekommen haben.
    Wuff Tibi

    AntwortenLöschen
  7. Och ihr armen Socken. Juckreiz ist wirklich ätzend.
    Kathi kann auch ein Lied davon singen. Sie ist Futterallergikerin.

    Aber in eurem Fall würde ich vielleicht mal an Herbstgrasmilben denken.
    Die Jahreszeit passt und das ihr euch beide kratzt auch.
    Das Prednisolon nimmt zwar den Juckreiz, aber hilft nicht gegen die Milben - wenn sie denn da sind ...

    Weiter gute Besserung und auf eine juckreizfreie Zeit.

    Andrea & die Fellnasen

    AntwortenLöschen
  8. Oh je so ein Juckepelz ist ja furchtbar. Zum Glück geht es euch wieder besser. Ihr könnt ja dem Frauchen versuchen glaubhaft zu machen, dass es am Katzenfutter liegt, dass es nicht mehr juckt ;-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein Glück, dass die Tierärztin ein Mittel gefunden hat, das hilft. Wenns dauernd juckt - das ist ja furchtbar!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  10. Also ich hatte GsD noch nie die Kratzerietis, finde aber, dass das eine schleckliche Sache ist und freue mich, dass euch nun geholfen wurde + Katzenfutter = super :-)

    Liebe Grüße - Bente

    AntwortenLöschen
  11. Hallo ihr Lieben,
    das ist aber nicht schön so ein dummer Tierarztbesuch und blöd, dass die Tierärztin nicht wirklich was gefunden hat und gleich Cortison gegeben hat?
    Wenigstens hat es geholfen, hoffentlich bleibt auch so.
    Alles Gute von Tatjana und den Jungs

    AntwortenLöschen
  12. Oh Mann, das ist ja was - aber noch mal gut gegangen - ihr armen...
    - offensichtlich habt ihr aber mit Tierarztbesuch nicht so viel am Hut wie Luna - Logan ist noch schlimmer - er macht schon arge Probleme, wenn er in den Transportkorb soll - bei der Tierärztin will er dann nicht raus...
    aber Katzenfutter als Trostpflaster.... auch nicht schlecht -

    alles Liebe - Ruth

    AntwortenLöschen
  13. Jucken ist wirklich doll unangenehm.
    Hoffentlich kommt der Juckreiz nicht wieder zurück,
    drücken euch alle die Pfoten.
    Stubser Lila

    AntwortenLöschen
  14. Ach Ihr Armen...Aber, wenn Frau Doktor keine eigneen Hunde hat, dann ist ja klar, dass sie Euch immer wieder sehen will. Socke hat sich auch ständig gekratzt, was wohl mit Ihrer fettarmen Ernährung zu tun hat. Ich war aber schon etwas genervt, weil sich Socke beim Gassi gehen alle 5 Meter hinsetzte, um sich zu kratzen. Wir kamen überhaupt nicht von der Stelle. Folglich gibt es allerderm spot on, das sind u.a. ungesättigte Fettsäuren. Sockes Problem ist damit beseitigt. Die Kur dauert noch 5 Wochen.

    Hoffe, dass auch Ihr alles überstanden habt.

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  15. Oh je, ihr armen. Das ist mühsam, wenn alles juckt. Gut, dass wenigstens das Medikament anschlägt. Aber es wäre schon noch interessant, woher die Kratzerei kommt... Auf jeden Fall wünschen wir euch alles Gute.

    Liebe Grüsse
    Ramona und Rudel

    AntwortenLöschen
  16. Muss mich doch unbedingt mal wieder bei euch melden, lesen tue ich öfter, doch zum Kommentieren ist oft die Zeit zu knapp.
    Ich freue mich, daß die Tabletten helfen...ist nicht angenehm, wenns einen juckt....weiterhin gute Besserung!

    Ganz liebe Grüße von Haaja, Kater Romeo und Frauchen

    AntwortenLöschen
  17. Das ist aber auch unangenehm , wenn Hund sich immer kratzen muss . Schön die Tabletten schlucken , dann ist bald wieder alles okay . :)
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  18. Oh ja, nach so zwei tollen Hundchen muss man doch einfach Sehnsucht haben :-) Nein, Spass beiseite. Ich finde es unheimlich super, dass endlich die vermaledeite Juckerei aufgehört hat. Das muss ja eine Tortur für euch beiden gewesen sein ... und erst für euer Frauchen ...
    Ich hoffe ganz fest, dass es so bleibt!!!
    Herzlichst
    Ida

    AntwortenLöschen
  19. Oh ihr auch! Ich hatte auch die Juckeritis , bei mir liegt wie immer an meiner Allergie. Momentan muss da was auf den Wiesen sein, was ich überhaupt nicht vertrage . Ich hab eine Spritze bekommen. Ist mir auch lieber . Ich ertrage lieber einmal den Pieks als jeden Tag Tabletten zu schlucken! Liebe Grüsse Diva

    AntwortenLöschen
  20. Ach ihr Armen, das klingt ja nicht so toll. So viele Doktor-Besuche in so kurzer Zeit. Da wäre Chris nicht mehr freiwillig mit gegangen. Habt ihr denn eine Diagnose erhalten? Chris kratzt sich zur Zeit nämlich auch recht häufig, ohne dass etwas zu entdecken ist.

    LG Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  21. Hallo ihr Lieben,

    och...da bin ich froh habe ich sowas nie gehabt. Dauernd kratzen zu müssen ist ja voll unangenehm. Hmmm...aber dass die weisse Frau nicht sagen kann was es ist...oder war? Naja wenigstens hilft die Tablette und euch gehts besser.

    Ein Miaugruss für die Rambo von mir.

    Alles Liebe und Gute euch allen...

    eure Fiona...mit Julia

    AntwortenLöschen
  22. Hoffentlich helfen die Tabletten auch, wenn ihr sie nicht mehr nehmt.
    Wisst ihr, bei uns hier in der Gegend sagt man manchmal wenn jemand ganz viel Unsinn im Kopf hat und der nur Blödsinn macht: "Ich glaub dem/der juckt der Kittel" ... vielleicht ist es sowas in der Art. *lach*
    Liebe Gute Besserungs- Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  23. Meine Diagnose *grins* Herbstgrasmilben, passend zur Jahreszeit...wie ich gelesen habe ist bei denen das größte Problem für Tiere (und Menschen), dass sie infolge ihrer Ausscheidungsprodukte eine Allergie auslösen können. Auch wenn die Milbe abgestorben ist ohne ihr Gras stirbt sie am Tier innerhalb einiger Tage ab) bleibt der Juckreiz länger erhalten. Deine Ärztin hat dir dagegen mit entzündungshemmenden Prednisolon schon das richtige Mittel aufgeschreiben.
    Ansonsten würde ich die Wiesen wo deine Mäuse sich die Milben eingefangen haben meiden, wenn möglich. Lies mal im Netz nach, es gibt abenteuerliche Geschichten über Herbstgrasmilben.
    LG
    Sisah, die gute Besserung wünscht

    AntwortenLöschen
  24. Hallo ihr Lieben! Das klingt ja ganz schön mies. Snoop kennt das auch mit diesem blöden Jucken und Kratzen! Er hatte mal Grasmilben als er ganz klein war. Die gingen nach unserem Tierarztbesuch aber ganz schnell wieder weg und alles war gut. Wir wünschen euch auch gute Besserung! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  25. Hallo liebe Emma und liebe Lotte,
    zum Glück haben die Tabletten so gut geholfen! Die hat auch mein Vorgängerin, die alte Mietzi, bekommen, aber wegen ganz was Anderen! Ich drücke Euch die Pfoten, dass der Spuck vorbei ist, denn das stelle ich mir besonders nervig vor!
    Gute Besserung weiterhin
    Euer Arno

    AntwortenLöschen
  26. Hey ihr lieben,
    Aaron hat auch so ein doofes Gejucke dieses Jahr. Allerdings sind auch nie irgendwelche Viecher zu entdecken. Er bekam auch das gleiche Kortison wie ihr. Das Kratzen hörte direkt auf...aber Aaron hat zu heftig drauf reagiert, mit sehr viel trinken, sehr viel Pinkeln und ganz dröhnig sein. Darum hab ich die Tabletten wieder abgesetzt. Das Kratzen wird teils schon besser. Der Auslöser scheint wirklich im Gras zu sitzen. Denn die Kratzerei geht nur bei guten trockenen Wetter los...ist es lange nass und eklig draußen hat er keine juckenden Stellen. Ich freue mich auf den Winter, dann sollte Ruhe sein.
    liebe Grüße
    Roveena und Aaron

    AntwortenLöschen
  27. Hallo ihr Lieben,

    das kenne ich auch bei unseren Fellnasen und ich würde auch auf
    Herbstgrasmilben tippen.
    Ich hoffe ihr habt jetzt Ruhe!

    Liebe Grüße Angela und Scotties

    AntwortenLöschen
  28. Ohje, ihr Armen. Hoffentlich helfen euch die Tabletten weiterhin so gut und der Juckreiz verschwindet komplett. Frauchen und ich wünschen euch jedenfalls gute Besserung!

    *wuff* eure Lilly

    AntwortenLöschen
  29. Ne, dauernd kratzen, das geht gar nicht. Auch wir hoffen natürlich für Euch, dass mit diesen Tabletten das Problem für Euch erstmal erledigt ist.

    Gruß Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  30. Prednisolon - ist doch ein Cortison, das man bei Entzündungen gibt.

    Mal ein kleiner Tip zur Stärkung des Immunsystems: Propolistropfen ohne Alkohol. Täglich 3 Tropfen ins Futter.

    AntwortenLöschen
  31. Oh weh .... das ist schlimm. Das kennen wir auch. Wir haben nun ein Öl in einer Sprühflasche, über jede Portion Futter kommt ein bis dreimal sprühen drüber ... und es hilft. Es juckt nichts mehr!
    Das Öl haben wir von einer Tierheilpraktikerin.
    Gute Besserung auch weiterhin
    liebe Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  32. Ihr armen. Juckreiz ist ganz schlimm und Cortison eine harte Waffe dagegen. Vielleicht gibt es noch andere Mittel die helfen können. Tierheilpraktiker ist ein gutes Stichwort.
    LG und ein juckfreies Wochenende.
    Chrisitane

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...