Sonntag, 18. August 2013

Die olle Schleppleine

Boah, ich bin immer noch sauer. Mir platzt gleich der Kragen. Und Frauchen behauptet auch noch, ich wäre selber dran schuld. Also ich sehe das vollkommen anders.
Heute, bei unserem Spaziergang, hat Frauchen die Schleppleinen an uns geknippert. Sie ist ja immer soooo vorsichtig und hat Angst das uns mal ein Hase oder ein Fuchs entführt. Sie bildet sich tatsächlich ein, das sie in letzter Sekunde heldenhaft auf das Leinenende treten kann, ehe uns das gefährliche Vieh in seinen dunklen Bau schleppt. Genau, und deshalb heißen die Dinger bestimmt Schleppleine.
Jedenfalls habe ich so am Wegesrand rumgeschnuppert ..... immer um einen Distelbusch herum. Bis es nicht mehr weiter ging.
Haben wir gerufen: Hallooooo Frauchen, ich kann nicht weiter. Komm schnell.
Das Frauchen hat gemeint, ich soll ordentlich ziehen oder warten. Pffft
Ich habe wirklich ganz doll gezogen und bin nicht los gekommen. Dann kam endlich das Frauchen und was meint ihr was die gemacht hat? Da entdeckte die doch auf dem Distelbusch eine Hummel und meinte ich solle ganz still halten. Holt die Knipse raus und fotografiert in aller Ruhe die Hummel. Tz, tz tz
Hummel von hinten.
Hummel von vorn.
Hummel von der Seite.
Und den Rücken von der Hummel.
Das interessiert doch keinen Hund.
Kannst du mich jetzt bitte wieder losmachen? Da hat das Frauchen aber geflucht. Ganz fest hat der Distelbusch meine Leine gehalten. Und gepiekt hat der. Dann war die ganze Leine voller Stacheldinger. Ich war echt froh als das Frauchen mich eeeendlich befreit hatte und wir nach Hause gegangen sind.
Jetzt ruhe ich mich erst einmal aus und das nächste Mal erzählen wir euch wer unseren Sommercandy gewonnen hat. Kommt alle gut in die neue Woche.
Eure Emma und Lotte

Personalisierter Fressnapf GRATIS ab einem Mindestbestellwert von 50,00 EUR.

Kommentare:

  1. Die Geduld hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn die Hummelbilder sind wunderschön geworden. Ach ja so ab und an ruft ihr Hunde aber auch mal nach der Schleppleine ;-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das war aber auch ein total böses Frauchen, nicht zu fassen.

    Statt Dir zur Hilfe zu eilen wird erst noch die nette Hummel von allen Seiten abgelichtet das ist ja ein starkes Stück.

    Ach und übrigens erzähl mal Deinem Frauchen das mein Frauchen in der Hundeschule gelernt das man auf eine Schleppleine ja nie drauftreten soll es SEI DENN der Hund ist mit einem Geschirr gesichert statt mit einem Halsband. Denn sonst kann es zu enormen Verletzungen in der Halswirbelsäule kommen *jawollja*
    Da ich armer Brady ja immer nur Schleppe laufen muss hab ich ein Geschirr an und Frauchen auch meistens das Ende der Schleppe in der Hand. ;-)

    Ruf mich demnächst wenn sowas ist an..ich komm dann vorbei und beiß Dir den Weg frei.

    Liebe Grüße
    Brady mit Frauchen, Ben und Peachy

    AntwortenLöschen
  3. Oh ich glaub ich brauch ne Hundebrille...du hattest ja ein Geschirr an.........

    AntwortenLöschen
  4. Es ist doch schön , das euer Frauchen auf euch aufpasst . Und dabei so tolle Fotos für uns macht .
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  5. Ist schon blöd so´ne Schleppleine, aber sie meint es doch nur gut mit Euch. Gönn dem Fraule doch ihren Spass, sonst hätten wir doch nicht so wunderschöne Hummelbilder gesehen, was jetzt nicht heißen soll das ihr nicht klasse auf den Fotos ausschaut.

    Ich bin mal im Winter auf die Schleppleine von Shaggy draufgetreten, tja, dummes Frauchen ich, es war glatt und plumps lag ich auf dem Boden, das Gute Shaggy kam darauf hin sofort zu mir gelaufen, so wie es Hunde tun wenn die Menschen auf den Boden plumpsen, aber eine sehr schmerzhafte Art seinen Hund zu rufen, also NICHT nachmachen...

    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Ganz ohne Leine ist natürlich toll, aber eine Labrador-Kumpelin von uns, läuft immer ohne Leine und die hat irgendwo im Gebüsch Rattengift gefressen. Die hat es echt nur ganz knapp überlebt.
    Wir laufen hier nie ohne Leine, aber Frauchen macht jetzt die Leine auch noch recht kurz und läßt uns nicht alleine im Gebüsch schnüffeln, sie meint so´ne Vergiftung täte ihr jetzt grade noch fehlen, nach all dem was in den letzten Wochen hier los war.

    Wuffige Grüße von Bonny und Fips

    AntwortenLöschen
  7. Ja ja... so ein Hundeleben ist nicht immer einfach - tja Schleppleine... ich fürchte, Frauchen hat einen guten Grund dafür gehabt - sicher nicht den, den du im Köpfchen hast -
    aber frag doch bitte mal Frauchen, mit welcher Einstellung sie die Hummel fotografiert hat - die Bilder sind super!!! Wenn sie dir auch nicht gefallen... bzw. langweilig sind für Hunde... kann ich ja verstehen... aber ich find sie toll -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Emma und Lotte,
    das tut mir sooo leid für Euch! Mein Frauchen ist da total klasse; denn ich darf (fast) immer ohne Leine laufen. Naja, das mit dem Gehorchen mußte ich auch erst mühsam lernen, aber inzwischen weiß ich, daß ich dann eben frei laufen darf.
    Und wenn ich dann doch mal was interessantes entdecke und versuche mich fix aus dem Staub zu machen, dann kommt bestimmt irgend so ein komische "Klapperteil" geflogen und ich komm ganz brav zurück...
    Übringes, das mit dem Knipskasten finde ich genaus laaaangweilig wie ihr, aber mein Frauchen freut sich immer so über die Bilder. Und irgendeine Freude braucht sie ja auch, oder?? ;-)
    LG
    Paul (mit Frauchen Manu)

    AntwortenLöschen
  9. Ja, ja Emma und Lotte. Frauchen hat bei mir die Schleppleine auf Fehmarn am Strand ausprobiert. Menno, ich laufe damit kein Meter, isssss ja einfach nur peinlich.
    Also Frauchen hat sie wieder abgemacht und ich bin dann auch promt weggelaufen (hi, hi), aber ich bin dann auch wieder zurückgekommen. Man, hat Frauchen sich gefreut, ich aber auch, dass ich Frauchen wieder hatte. Aber die Schleppleine kommt mir nicht mehr angemacht.
    Wuffff, Eure kleine Lucky

    AntwortenLöschen
  10. Oh die böse Schleppleine. Aaron war auch immer ganz genervt wenn er nicht weiter konnte ;-)
    Aber dein Frauchen hat dich ja nicht im Regen stehen lassen,
    lg Roveena und Aaron

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Emma,
    ICH hasse Schleppleinen, zum Glück brauche ich keine :-)
    Aber Chester hat mich mit dem Teil schon umgeworfen! Siehste, du hast dich total verheddert, solch Teile müssten verboten werden :-)
    ABER: Suuuper Fotos hat dein Frauchen von der Hummel gemacht, da muss man einfach ein Kompliment aussprechen.
    Liebes Wuffi Isi, die eigentlich die Fotos von euch viel schöner findet.
    Habt ebenfalls eine nette Woche

    AntwortenLöschen
  12. Wuff... Emma und Lotte, das ist wieder einmal Menschenlogik, zuerst die Hummeln von allen Seiten und dann wir Hunde... grrr. Ich glaube da ist gelegentliche eine gegen Demonstrieren angesagt. Muss ja zugeben, die Bilder sind sehr schön und mein Frauchen liebt Hummeln.
    Morgennasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
  13. Diese blöden Schleppis aber auch! Ich kann dich gut verstehen Emma, Chris wohl noch besser. Er hat sich mit seiner Schleppi im Gebüsch verfangen. Er war mittendrin und kam nicht mehr raus, so dass ich in das dornige Gestrüpp krauchen durfte, um ihn zu befreien. Aber trotzdem bietet die Schleppi Sicherheit für eure lahmen Menschen, glaubt mal.

    LG Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  14. Ach Du Arme... Das nächste Mal kaust Du die Leine einfach ab!
    Das kenn ich so von meiner Fellnase. Da war es nicht nur eine Leine....
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Elke

    AntwortenLöschen
  15. hallo :)

    ich muss auch oft ne schlepp tragen...aber nicht nur wegen den füchsen oder so...neeee...rehe, igel, katzen, eichhörnchen, vögel, jogger...allllesssss :D
    hihi...und manchmal ärger ich mein frauchen. ich weiss genau, wann ich wie weit um einen baum rumlaufe. je nach meiner laune gehe ich auch brav wieder zurück und entwirre mich selbst...oder eben nicht...heheheee.

    grüssle,
    jules & grissini

    AntwortenLöschen
  16. Unser Frauchen hatte die Verwickelungen so satt, dass sie unsere Schleppleinen auf einen Meter fünfzig gekürzt hat - und siehe da, es funktioniert auch! Das kleine Leinenende am Halsband erinnert uns daran, dass Frauchen uns jederzeit festhalten KÖNNTE...
    Liebe Wuffs von Karlsson und Polly

    AntwortenLöschen
  17. Sorry Emma....ich musste bei deiner Erzählung schmunzeln.
    Es kommt tatsächlich vor, dass die Menschen alles um sich vergessen wenn sie ein bestimmtes Objekt vor sich haben zum "Klicken".
    Ich bin mit froh das ihr wieder frei seid. Erholt euch gut.

    Liebi Grüessli
    Julia & Fiona

    AntwortenLöschen
  18. *lach* Ich weiß schon warum meine Mädels grundsätzlich ohne Leine laufen! Das wäre ein ganz schönes Geknote bei denen, zumal die ja selten in die gleiche Ruchtung laufen....
    Liebe Grüe
    Melli

    AntwortenLöschen
  19. Ohje da hätte ich aber auch gebibbert. Die Bilder sind zwar ein Meisterwerk, aber so kann es gehen. Frauchen passt vielleicht zu sehr auf. Mein Frauchen ist ja auch sehr ängstlich, darum kann ich das gut verstehen. Wünsche euch noch schöne Sommertage. Bis bald mal wieder.
    LG von der Maya und Romy....

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Emma,

    Deine Herleitung des Wortes Schleppleine finde ich sehr interessant, logisch und zeugt von Deiner Intelligenz.

    Die Bilder von der Hummel sind so klasse, so dass die neue Kamera ein echter Gewinn ist. Wirklich ganz tolle Bilder.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Emma,

    kann dich vollkommen gut verstehen. meine 2beinerin leidet auch unter dem "ewigen Knipsyndrom"!
    Aber wenn es dich trösten kann, dein ewiges warten hat sich gelohnt. die Bilder sind wirklich super geworden!!

    Ciao
    Cosimo

    AntwortenLöschen
  22. Hallo liebe Emma,
    so eine Schleppleine ist schon von Vorteil....aber nicht an so einem Distelbusch :0). Und die Fotos von der Hummel sind einfach wunderschön! Es muss ein schöner Ausflug gewesen sein!!!!
    Viele liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  23. Liebe emma,
    wenn dich die Hummelbilder auch nicht interessieren,
    so sind sie doch wunderschön.
    Ich kann mir vorstellen, dass es eine große Arbeit war,
    dich wieder von dem Distelbusch zu befreien.
    Einen schönen Abend wünscht Dir, Lottchen und dem Frauchen
    Irmi

    AntwortenLöschen
  24. Na das wäre ja was für mich, die Schweinereste am Wegesrand!!! Und unsere beiden wären auch solche Kandidaten, die sich drübber her machen würden *bähhh*

    Lg,Bianca

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...