Donnerstag, 13. Juni 2013

Wer hat die Kokosnuss geklaut

Nachdem wir mal wieder mehrere Zecken mit nach Hause genommen hatten, erinnerten wir uns an unseren Artikel "Flohzirkus" und eure vielen lieben Kommentare. Dabei war nämlich ein Tipp das Zecken den Geruch von Kokos nicht mögen.
Ich mag es nämlich gar nicht wenn ich still halten soll, weil Frauchen mir mit so einer Zange die Zecken raus zieht. Also muss jetzt so ein Kokoszeugs her. Weil Frauchen gerade einkaufen war, habe ich die Affen los geschickt. Die wussten gleich wo sie das her bekommen.
Na seht ihr, eine prima Kokosnuss haben sie uns gebracht.
Und dann ging es los. Ihr braucht:
200 gr Kokosflocken
250 gr Quark
150 gr Mehl und
2 Eier
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Kleine Kugeln formen und auf dem Kuchenblech bei ca. 200 Grad 30 Minuten backen. Dann noch etwas trocknen lassen. 
Fertig!!!
Hey, wir wollen kosten!!!! Da sitzt doch so ein Wuffi und erzählt uns das die Plätzchen noch viel zu heiss sind.
Boah, jetzt müssen die auch noch abkühlen *mit den Augen roll*. Wisst ihr wie das hier duftet. 
Wir sabbern ja schon den Fußboden voll. 
Wir mussten tatsächlich noch eine Runde spazieren gehen. Na denn aber schnell.
Ja, das Foto ist etwas verwackelt. Aber bestimmt könnt ihr verstehen das ich absolut keine Zeit hatte um auch noch still zu sitzen. Zur Krönung hat Frauchen auch noch für euch ein Blümchen fotografiert. Die hatte ja wieder die Ruhe weg.
Jetzt aber fix nach Hause. Da liegen so leckere Kekse ... äh Kokosplätzchen und sind bestimmt auch nicht mehr heiss. Schon von weitem haben wir gerufen das der Wuffi die Hundeplätzchen 
freigeben soll.
Hat er auch gemacht und wir durften jeder EIN Kokosplätzchen essen. Hmmm, war das lecker. Häää Frauchen, das ist aber für jeden eine ganze Schüssel voll???? Wisst ihr was, gerade noch ein Plätzchen hat SIE raus gerückt und dann hat SIE gesagt das es jeden Tag EINS gibt. Ist ja schließlich kein Futter, sondern hoffentlich ein Mittel das etwas gegen die Zecken hilft. Das ist echt gemein. Dabei haben wir doch die Affen los geschickt.
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Na, da bin ich aber gespannt - aber selbst wenn die Plätzchen gegen die Krabbler nicht helfen sollten bei euch(bei mir ist das so), so schmecken sie doch sicherlich ganz vorzüglich.
    Guten Appetit - Bente

    AntwortenLöschen
  2. Ihr Ärmsten, da müsst ihr euch auch noch sooo lange gedulden, bis es das nächste Plätzchen gibt. Ich verweise hier mal freundlich auf eine andere Aussage, die ich erhalten habe, als ich behauptete die Kokosflocken würden die Zecken bei Chris nicht wirklich abhalten. Da hieß es, er hätte nicht genug davon bekommen. Vielleicht lässt sich euer Frauchen ja so überreden ;)

    LG Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  3. Fraules Pompomtiere sind wie immer zuckersüß geworden!!!

    Seht es doch so, anstatt alles auf einmal zu futtern, lieber jeden Tag in den Genuß von den leckeren Kokosbällchen kommen, auch wenn es nur EINS gibt :-)

    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Und das hilft wirklich?
    Werde ich ganz sicher mal testen.
    Und: Ihr Lieben Fellnasen, immer schön einteilen.
    Liebe Grüße Jule

    AntwortenLöschen
  5. Das müssen wir auch mal versuchen. Nicht wirklich wegen Zecken (die hielten sich bei uns bis jetzt in Grenzen), sondern weil es lecker schmeckt. Die könnte man selber sicher auch essen... Ich liebe Kokosnuss.

    Liebe Grüsse
    Ramona und Rudel

    AntwortenLöschen
  6. Also wir hatten bisher noch keine :-) aber ich weiß natürlich nicht wirklich ob es an den Kokos-Keksen liegt. Heiß begehrt sind sie aber trotzdem und ich backe immer gleich die doppelte Menge. Auch die Leberwurst Kekse sind der Renner. Ich drücke uns die Daumen, dass wir ein gutes Mittel gegen Zecken, Flöhe und Läuse gefunden haben. LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Also ich bekomme entweder Kokosöl ins Futter oder werde an den Beinen damit eingeschmiert - hilft super gegen Zecken und anderes Getier ;-)

    *wuff* und lasst es euch schmecken,
    eure Lilly

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Ihr Drei,

    das ist aber die beste, leckerste Form der Zeckenbekämpfung.

    Und das jeden Tag....Na, da freut sich Hund auf die Zeckenzeit.

    Viel Erfolg und viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  9. Die sehen aber auch zu lecker aus.
    Aber als Leckerli halten sie dann auch länger.
    Sonst bekommt ihr noch Bauchschmerzen, das wollt ihr
    doch nicht, oder?
    Einen lieben Gruß an euch Drei schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
  10. Hi Emma & Lotte,
    auf jeden Fall braucht ihr täglich JEDER 2 Plätzchen! Die sind ja sooo klein, die helfen sonst nicht :-)
    Logo kann man da nicht mehr vor der Knippse posieren, wenn man weiss, dass es lecker Plätzchen gibt. Die Affen sind wieder "zuckersüß"! Also überredet euer Frauchen, dass ein Plätzchen zu wenig ist!
    Liebes Wuffi Isi, die auch öfter Kokosoel ins Futter bekommt

    AntwortenLöschen
  11. Lecker sind sie , die mag ich auch gern . Für mich muss aber noch Zucker in den Teig . Doch das ist für euch beiden natürlich nicht so gut . Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  12. Ich geb Aaron täglich 2 Eßlöffel Kokosflocken übers Futter. Dazu wird er vor jedem Spaziergang aber auch mit Kokosöl eingerieben. Da er aber generel bisher erst drei Zecken hatte, kann ich noch nicht sagen, ob es wirklich was bringt.
    Aber wenn nicht...hat Aaron sich jedenfalls sehr über die Kokosflocken gefreut ;-)
    liebe Grüße
    Roveena

    AntwortenLöschen
  13. Zum Glück haben wir nur ganz selten mal ne Zecke , aber vorsorglich finde ich müsste jeder von euch die ganze Schüssel Kokosplätzchen bekommen! :)
    L.G. Diva

    AntwortenLöschen
  14. Zecken hin - Zecken her: Kekse sind immer gut!

    Pfote zum Gruß
    Flora

    AntwortenLöschen
  15. Hallo

    Vielen Dank für den tollen Tip!!!

    Das müssen wir doch auch versuchen. Mein ich das nur oder hat es doppelt so viele Zecken wie in anderen Jahren? Ich meinte immer wenn es einen kalten Winter gab sollte es weniger von den blöden Viechern geben!?!

    Na ja nun machen wir mal das Kokosnuss Spiel ;O)

    Liebe Grüsse

    Karima mit Luna und Lucy

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Emma!
    Wir bekommen täglich 1 Teelöffel Kokosraspeln in das Futter.Demnächst wird Frauchen das Kokosöl zum Einschmieren mal probieren,hat sie gesagt.Da wir noch "gespottet" sind,können wir über die Wirkung noch nichts sagen.Aber wir lieben die Raspeln;-)
    Hier mal ein interessanter Beitrag zum Kokos(öl)
    http://www.hundenarren.com/blog/2012/05/alternative-mittel-gegen-zecken-teil-3-kokos/

    Liebe Grüße von Lila und Frauchen

    AntwortenLöschen
  17. Wuff,
    die Kokoskugeln liebe ich über alles, ob sie auch gegen Zecken wirklich helfen ist da fast unwichtig. Da sie so einfach in der Herstellung sind habe ich Frauchen schon zweimal zum Backen ermuntern können und sie hat versprochen an Backtagen zukünftig auch immer für eine Portion Nachschub zu sorgen.
    Einen Nasenstups von Ayka mit den schwarzen Pfoten

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Ihr Lieben,
    ich bin froh, dass wir mit Zecken nichts mehr am Hut haben - Logan und Luna haben Zeckenzeug in den Nacken bekommen und somit Ruhe -

    die Affen und auch der Hund sind obersüß - toll gemacht -

    die Kokosbällchen sehen lecker aus - da würde Luna gerne mithalten -

    wunderschön ist das Foto von der Margarite -

    liebe Grüße -

    Ruth

    AntwortenLöschen
  19. da habt ihr aber Glück gehabt, das Buffi die Plätzchen nicht alle aufgegessen hat, die sehen nämlich richtig lecker aus…
    LG
    Bentje + Berrit

    AntwortenLöschen
  20. Na das ist ja mal ne tolle Alternative, davon hatte ich ja noch nie gehört. Wenns hilft, umso besser, wenn nicht, hattet ihr wenigstens lecker Kekse. Bin auf euren Bericht gespannt. Doris mit Justin, Kimba und Fritzi

    AntwortenLöschen
  21. Hi, Ihr 2 Süßen
    Na, der Post ist ja wieder richtig niedlich geworden. Die Äffchen zum verlieben!!! Auch der Plätzchen-Wachhund. Sind die von dir diy, Lotte? Beim Schnuffel von Oma kann ich mich gar nicht an Zecken erinnern. Fallen dich die Biester oft an, liebe Emma? Danke auch für das schöne Rezept, v.a. wo ich Kokos so liebe. hihi
    Danke auch für den cmt.: Die Hortensie braucht laut Käferchen, um blau zu sein eineen besonders saueren boden. Da kann man wohl mit spezialdünger nachhelfen, ansonsten werden sie mit den jahren wohl wieder rosa.
    Lieber Gruss & Wuff zum Wochenende, Wieczora (◔‿◔) | Mein Fotoblog

    AntwortenLöschen
  22. Und das hilft wirklich gegen Zecken? Ich habe von Lavendelöl....oder aber Bernstein gehört, aber noch nie von Kokosnuss. Wäre ja toll!!!
    Finja hat bisher zum Glück noch keine Zecke gehabt...und Janosch auch noch nicht. Aber merken werde ich mir das Rezept auf jeden Fall...für alle Fälle :0)!
    Viele liebe Grüße Barbara

    AntwortenLöschen
  23. Huhu :)
    Das Rezept muss ich gleich mal Frauchen zeigen, das ist bestimmt ganz lecker und wenn es auch noch hilft dann kann ich sie bestimmt überreden mir die auch zu machen! Dann euch noch ein schönes Rest-Wochenende!
    Bonjo

    AntwortenLöschen
  24. hey Emma,
    das hört sich aber echt super an mit den Leckerchen!
    Da hat Frauli bestimmt nun ein Erfolgsrezept für gegen die Zecken, bitte berichtet, wie es damit läuft :-)
    Na dann guten Appetit!
    glg

    AntwortenLöschen
  25. Na, die Dosis erscheint mir doch ein wenig gering!
    Diese Kekse sehen sooo lecker aus!
    Hilft Kokos auch gegen Ameisen?
    Zur Zeit vertreibe ich die mit meinen Resten ätherischer Öle (aktuell Salbei) aus der Meerschweinchenkiste im Garten. Aber die Anwendung muss ich so oft wiederholen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...