Samstag, 24. März 2012

Schwein gehabt

Was uns heute passiert ist, das verträgt ja kein Hundefell. Da steht uns jetzt noch das Fell zu Berge.


Wir sind wieder mal mit Frauchen unterwegs gewesen. Es ging über Wiesen, Felder und am Waldrand entlang. Nicht etwa immer den Weg entlang, nein, einfach so durch die Landschaft. Wir haben gespielt, geschnüffelt, gebuddelt und sind einfach so über Stock und Stein.

 
Berg hoch (was man bei uns so Berg nennen kann) und Berg runter und haben Frühlingsblumen auf der Wiese gesehen.



Es war so schön. 

Eigentlich hätten wir schon stutzig werden müssen als wir das hier gefunden haben.
Keine gute Gegend für einen Spaziergang.
Auf einmal sprangen fünf Rehe an uns vorbei. Natürlich war da Frauchen mit der Knipse zu langsam. Wir haben uns mordsmäßig erschrocken und standen erst mal wie versteinert da. Als wir langsam weiter gingen, hatten wir schon so ein komisches Gefühl. Irgendwie wurden wir unruhig. Lotte war schon ganz angespannt und mir ging langsam die Bürste hoch. Frauchen wollte uns beruhigen und dachte das wir noch den Rehduft in der Nase hätten. Die hatte mal wieder von nischt ne Ahnung. Bis.....sie es selber sah.
Ich wollte dieses Ungetüm ja gleich verbellen, aber dazu kam ich nicht mehr. Frauchen hatte mich sofort im Genick und fauchte mir ins Ohr: "Wenn du jetzt nicht die Klappe hältst, ist dein Futter für heute gestrichen." Boah, konnte die wieder giftig sein.
Wir mussten also einen geordneten Rückzug antreten, in sicherer Deckung "Platz" machen, damit Frauchen das Foto machen konnte. Ein bisschen gezittert hat sie aber. 

Dann sind wir einfach nur noch geflitzt, alle drei. Erst an der Kiesgrube haben wir wieder halt gemacht.







Wir waren fix und foxi. Seht ihr wie unsere Zungen raus hängen. Durst....Frauchen...Durst.

Völlig geschafft sind wir dann nach Hause gegangen.
Puh, noch mal Schwein gehabt.



Nach diesem aufregenden Abenteuer möchten wir euch wieder unser "Tränendes Herz" zeigen. Es ist ganz doll gewachsen bei dem schönen Wetter. Nun ist es schon größer als Mauli.
Wir wünschen euch allen ein fantastisches Wochenende. (Wir glauben Frauchen muss sich auch erst mal ausruhen)
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. Puhh da kann einem echt das Herz in den Popo rutschen.
    Nur gut, dass dein Frauchen so umsichtig gehandelt hat. Sonst wärest du nachher Futter geworden...🐗

    Meinem Frauchen sind heute nur Bienchen vor die Linse gekommen. Sie hat den Frühling eingefangen . Schaut mal in meinen Block zur Entspannung nach eurem Schrecken.
    Liebe Grüße von Tibi & Frauchen (

    AntwortenLöschen
  2. Boah... das hätte böse ins Auge gehen können!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Man da habt Ihr aber Schwein gehabt - äh, naja Glück! Auf unseren Spaziergängen geht es ruhiger zu. Nun ja bis hier und da mal ein Hase oder die bösen Rebhühner, die sich einfach nicht von mir fangen lassen wollen.
    Aber ich kann mir echt vorstellen, wie eure Herzen gebubert haben. Lasst euch jetzt mal so richtig verwöhnen nach dem Schreck!
    Liebe Grüsse
    Beagle James & Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. Oh da habt ihr aber wirklich Schwein gehabt. Unsere Schweinebegegnungen sind zum Glück bisher auch immer glimpflich ausgegangen - da ich die bisher immer bereits vor den Hunden gesehen habe. Erholt euch mal schön von dem Schrecken.
    Lieben Gruß Sabine

    AntwortenLöschen
  5. ohjeohje, das hätte ja ins Auge gehen können, ist es aber zu Glück ja nicht. Bei uns gibt es auch ganz viele Schweinchen, aber wir haben noch keine gesehen.
    LG Bentje + Berrit

    AntwortenLöschen
  6. Oh, da habt ihr ja wirklich Glück gehabt. Wildschweine sind böse und jagen Hunde.

    Müssen die Menschen eigentlich immer mit Futterentzug drohen, denen fällt aber auch nix neues mehr ein... :D

    Aber Eurer Spaziergang scheint ja sonst ganz schön gewesen zu sein und Euer Frauchen hat eine gute Kondition. Rainbow kann nicht so lange laufen. Die hechelt dann ganz laut... ^^

    Ach ja, vielen Dank für Euren Besuch auf meiner kleinen Seite... :)

    Kann man Eure auch abonnieren? Und wenn ja, wie? :)

    Lucie

    AntwortenLöschen
  7. Jaaa - diese Burschen sind oft unberechenbar.Meist haben sie aber mehr Angst als wir. Nur ne Garantie dafür gibt es nicht.
    Aaaaber - schmecken tun die richtig lägga...!
    Einen schönen Sonntag, Elke

    AntwortenLöschen
  8. Ums Himmelswillen, da habt ihr ja wieder mal Glück gehabt
    und eure Zungen sind sicher 10 cm gewachsen.
    Stellt euch nur vor, dieses Schwein hätte aus euch Hackfleisch gemacht, gar nicht vorstellbar;-)))
    Ganz liebe Wauzis Roxy und Saida

    AntwortenLöschen
  9. Schreck lass nach, von solchen Schweinderl-Begegnungen gibt es Geschichten die nicht so gut ausgegangen sind! *schwitz*

    Ich freue mich schon auf die Bilder von eurem "Tränenden Herz" wenn es in voller Blüte steht. Das wird sicher wunderschön!

    LG, Klarissa

    AntwortenLöschen
  10. Oh wie beneide ich euch!!! Ich möchte selber auch mal solche Viecher sehen und *sniff* bekomme nie eins vor die Linsen :(
    Liebe Grüsse
    verflixteNadel

    AntwortenLöschen
  11. boah, zum Glück haben wir Schwein und uns läuft sowas nie überm Weg. Aber ich glaube dazu wohnen wir auch falsch. Aber ich mag denen auch gar nicht begegnen. Vorallem nicht wenn Joy nicht an der Leine ist. Da kann ich sie dann gar nicht einschätzen. Aber toll wenn man dann noch ein Bild macht :-)
    lg Joy und Becki

    AntwortenLöschen
  12. Hui...und da habt ihr noch die Ruhe ein Bild zu machen. Wir hätten uns warscheinlich ins Fell gemacht. Aber hier bei uns gibts ja auch son schweinskram zum Glück nicht.
    lg Joy und Becki

    AntwortenLöschen
  13. also wirklich ein echt tolles Abenteuer, bei uns hätte sicher mindestens einer die große Lippe riskiert und dann hätten wir alle die Pfoten und Füße in die Hand nehmen können.......und laufen!
    Und da hat Dein frauchen aucch eht klasse Fotos gemacht. Unsere Nudel vergisst meistens die Kamera und auf halben Weg fällt es ihr dann ein genauso hat sie es mit dem Handy.
    Aber wirklich toll....
    lg
    hundechaosbande

    AntwortenLöschen
  14. wow,mir ist einmal eine Rotte Wildschweine beim Ausreiten entgegengekommen....das waren viele Schrecksekunden!
    Für Pferd ,Hund und mich.Wir waren alle wie versteinert....
    Viele Liebe Grüße und einen sonnigen Sonntagsausflug
    wünscht Bettina .Ich freu mich das du nun mein Leser bist!!

    AntwortenLöschen
  15. Da bin ich aber froh, daß Ihr heil nach Hause gekommen seid. Mit so einem Wildschwein ist nicht zu spassen. Ich glaube mein Frauchen hätte auch den Rückwärtsgang eingelegt und mir wahrscheinlich das Halstuch um die Schnute gewickelt, damit ich die Klappe halte. Aber noch den Mut zu haben, das Tier zu fotografieren, Hut ab! - daran hätte mein Frauchen im Leben nicht gedacht. Also weiterhin viel Glück und schön aufpassen!
    Euer Charly

    AntwortenLöschen
  16. Na, da hattet Ihr aber einen echt aufregenden Tag :-)
    Ich glaube, Holmes hätte nicht die Klappe gehalten - trotz Androhung von Futterentzug. Der ist leider viel zu mutig...
    Aber bisher hatten wir so eine Begegnung glücklicherweise noch nicht.
    Habt noch ein schönes (ruhiges) Restwochenende!

    AntwortenLöschen
  17. na das war ja ein aufregender Spaziergang. Und wie mutig von eurem Frauchen, dann noch ein Foto zu machen. Hier bei uns gibts auch sehr viele Wildschweine, aber zum Glück sind uns bis jetzt auch nur Rehe usw. begegnet. Noch einen wunderschönen Sonntag. Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  18. Hi Emma & Lotte,
    oh, wir kennen SOWAS! Wir haben schon öfter den Rückzug antreten müssen. Hier sind auch oft Wildschweine. Kompliment an dein Frauchen, dass sie dann noch mit zittrigen Händen solch schönes Foto gemacht hat. DIE haben jetzt auch noch Babyschweine, da muss man besonders aufpassen!
    Aber ihr hattet ja "Schwein"!
    Schönen Sonntag noch,
    liebes Wuffi Isi
    PS:Unser tränendes Herz schaut 2 cm aus der Erde :-(

    AntwortenLöschen
  19. Möööönsch, das kleine Glücksschweinchen hättet ihr doch mit nach Hause nehmen können... Frauchen ist ja echt ne Spaßbremse! ;-)
    Nein, mal im Ernst, da hatte Frauchen ja echt Schwein, dass ihr so superliebe gut erzogene Hunde seid... Meine Jenny hätte da, obwohl sie so ziemlich der verfressenste Hund der Welt ist, lieber den Futterentzug in Kauf genommen als DA die Klappe zu halten....
    Aber ihr habt das ja bestens gemeistert!
    Erholt euch gut von eurem Abenteuerausflug!

    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  20. Puh!!! DAS war aber aufregend!! Ihr könnt aber glauben, das mein Frauchen bestimmt schneller hätte laufen können als ich, wenn DIE auf so eine Vieh mit mir getroffen wäre. Was für ein Abenteuer, wie gut, das euch nix passiert ist!!!
    Das Foto in der Sandkuhle ist super süß von Euch!!
    WauWau Eure Joy - Nackelbäuchli :-))

    AntwortenLöschen
  21. Wow, was ihr für Abenteuer erlebt... Das gefährlichste, was bei uns herumspringt, sind tatsächlich...Feldhasen...Schon zwei Mal ist ein Feldhase der viel größer war als ich auf mich zugerannt. Ja wirklich! Aber zum Glück hauen sie sofort ab, wenn sie Frauchen sehen. Wer weiß was sonst passiert wäre?
    Tja, hier ist das mit der Jagd ein bisschen anders...

    Liebe Grüße
    der verwirrte Chico

    AntwortenLöschen
  22. Boah, da habt ihr aber wirklich Schwein gehabt. Das hätte gefährlich werden können. Diese Monster sollen ja nicht ohne sein.
    Wir wären bestimmt auch gerannt wie die Teufel.
    Schön, dass euch nichts passiert ist :-)))

    Grüßle
    vom Angus

    AntwortenLöschen
  23. Uuiijeeehh, da habt ihr aber Glück gehabt, so ein Wildschwein ist nicht ungefährlich, wie gut, dass ich nicht über Stock und Stein spazieren gehe. LG. PIT

    AntwortenLöschen
  24. Hui, was für ein Abenteuer! Aber es scheint auch eine Menge Spass gemacht zu haben. Und so geschockt, seht Ihr beiden echt nicht aus :o).
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  25. Ach du meine Güte...was für ein Abenteuer! Da hätten mein Frauchen und ich auch ganz schön schiss gehabt!

    Passt auf Euch auf...lautes Wuff von Biene & Frauchen Ivonne

    AntwortenLöschen
  26. Wisst Ihr eigentlich, was Ihr für ein Glück mit EUrem Frauchen habt? Sie hat nämlich recht und hat Euch Euer Fell gerettet. Wildschweine sind wirklich gefährlich, vertraut das mal ganz auf Euer Frauchen

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...