Dienstag, 8. November 2011

Emma allein unterwegs

Leute, Leute, da hab ich mir heute mal wieder eine echte Emma-Schote geleistet. Fast hätten wir doch meinen Steckbrief gebraucht. Neeee, so schlimm war es nun auch wieder nicht. Beweisfotos gibt es heute nicht. SIE hat dazu keine Nerven gehabt. Pah, dabei hatte ich alles im Griff. Also Frauchen übertreibt mal wieder maßlos. Aber ich will vorn anfangen.

Bei uns im Ort gibt es einen Alleinspaziergehhund. Jeden Tag um die selbe Zeit kommt er bei uns vorbei. Und weil wir ja die Uhr im Bauch haben, gucken wir jeden Tag um die Zeit am Fenster. Wenn er kommt bellen wir uns die Ortsneuigkeiten zu und dann geht er weiter.

Nun bin ich zur Zeit in so einer besonderen Stimmung und dieser Alleinspaziergehhund erscheint mir seeeehr attraktiv. Meine Liebesbotschaften pullere ich an jeden dritten Grashalm und wenn ich ihn sehe, jaule ich ihm herzerweichend zu.

Frauchen hat dafür so gar kein Verständnis und wir müssen spazieren gehen, wenn kein Hundemann unterwegs ist. Sollten wir doch mal einen nur von weitem sehen, wechselt sie doch prompt die Richtung.

So war das auch heute. Damit war ich nicht einverstanden. Nicht einen Hundemann haben wir getroffen und als wir schon wieder vor der Haustür waren, machte ich einen kurzen Satz zurück und war aus meinem Geschirr raus. Frauchen hing mit dem Schlüssel im Schloss und konnte nicht schnell genug zugreifen. Völlig überrascht von der gewonnenen Freiheit drehte ich mich auf den Pfoten um und machte mich auf die Suche nach meinem Herzallerliebsten. Da half kein Rufen und auch kein Keks. Emma war allein unterwegs.

Völlig verdattert brachte SIE Lotte erst mal rein, um mir dann neugierigerweise zu folgen. Bestimmt wollte SIE nichts verpassen. Ganz artig ging ich den Fußweg lang. Ich ging artig an anderen Fußgängern vorbei und ließ mich auch von Radfahrern nicht ablenken. Die albernen Kommentare der anderen: "Die hört wohl nicht?" entgegnete Frauchen äußerst schlagfertig mit: "Doch, doch, wir üben das alleine spazieren gehen." Ich immer fröhlichen Schrittes 10 Meter vor Frauchen. Wenn SIE schneller wurde, legte ich auch einen Zahn zu. An der Straße blieb ich stehen und sah erst nach links und dann nach rechts. Alles frei, weiter gings. 

Bis ich endlich bei meinem Hundemann angelangt war. Nur war der gerade nicht draußen. Abgelenkt durch seinen Duft schnupperte ich alles ab. Das war der Moment wo das Frauchen mich wieder an die Leine knipperte und ich musste mit ihr nach Hause gehen.

Kurz vor der Haustür fiel mir dann Lotte ein. Die wartete ja die ganze Zeit auf mich. Bestimmt gibt es jetzt eine saftige Abreibung. Ich versuchte noch mal meinen Rückwärtstrick, aber diesmal war Frauchen schneller und klemmte mich einfach unter den Arm. Da konnte ich strampeln wie ich wollte. Die war so sauer das SIE mich richtig fest hielt.
Natürlich habe ich von Lotte meine Abreibung bekommen, nur Frauchen ist komisch. Ich habe ja erwartet das SIE schimpft und zetert. Nichts. SIE spricht kein Wort mit mir. Als ob SIE mich nicht sieht. Mit Lotte hat SIE noch einen extra Spaziergang gemacht und ich musste zu Hause warten. Ich kann euch sagen, das ist viel schlimmer als wenn SIE gemeckert hätte. Das kann ich wirklich nicht wieder machen.
Und jetzt? Jetzt muss ich sehen wie ich mich wieder einschleime. Wünscht mir viel Glück.

Eure Emma


Kommentare:

  1. Also Emma, wirklich mal....das macht man aber auch nicht!
    Kein Wunder, dass dein Frauli sauer war, und nicht mehr mit Dir spricht!
    Mach das bloß nicht nochmal, und lass Dir was gutes einfallen (ein kleiner Tipp von mir: mach einen dauerhaftes *liebguck* *hehe*)

    Liebste Grüßchen, Anni

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Emma mit "Frauchen",

    unsere Winnie kann das auch, schon mit 6 Monaten hatte sie es raus aus dem Geschirr zu schlüpfen. Bei mir macht sie das nur noch wenn sie zum Tierarzt muss, der behandelt sie inzwischen im Auto, weil sie uns schon mal vor der Tür davon ist.

    Ich kann Dein Frauchen gut verstehen, meine Winnie hatte heute auch die Ohren auf "Durchzug". Ich "sehe" sie dann auch nicht mehr.
    Ich wünsche Dir viel Glück beim "rumkriegen" Deines Frauchens!!!

    Liebe Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen
  3. oohhh.......Emma, ich kann dein Frauli da sehr gut verstehen. Na, dann setz mal deinen Welpenblick auf, den kann sie sicher nicht widerstehen. So macht das unser Brutti immer und meistens kommt er damit dann ungestraft durch ;-)

    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  4. Oh Emma du machst aber auch Sachen! Aber nur keine Panik,
    es wird schon wieder. Morgen ist alles vergessen!
    Liebe wauzis Roxy und Saida

    AntwortenLöschen
  5. Oh oh Emmalein,
    dann streng dich aber ganz hübsch an!
    Stell dir nur mal vor, dein Lieblingsmann hätt dich getroffen?!
    Und dann habt ihr noch dazu unfug im Kopf, ne ne das geht wirklich micht,da kann ich Frauchen voll und ganz verstehen.
    Aber keine Sorge, sie schmachtet genau wie du und kann es nicht abwarten dich zu knubbeln.
    Doch : pssst nicht weiter sagen.
    Liebste Ausreißergrüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  6. Wuff Emma,
    vielleicht sollten wir uns mal treffen?? Ich lerne gerade die Damenwelt kennen. Vielleicht wird es was mit uns??
    Immerhin warst du beim laufen artig und bist auf dem Gehweg geblieben, das wäre mir sicher nicht passiert.
    LG Silas

    AntwortenLöschen
  7. Och Emma - das mit dem Schleim bekommst du schon hin. Wenn SIE in deine seelenvollen Augen schaut ist alles schnell vergessen.
    Wie du das mit dem feschen Kerl hin bekommst, kann ich dir auch nicht sagen.
    Ich fürchte morgen wird SIE tierisch aufpassen.
    Mitfühlende Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  8. Oh je... aber Kopf hoch, das wird sich schon wieder einrenken mit Frauchen! LG Enni, Luke u. Kirsten

    AntwortenLöschen
  9. Oh Emma, ja ich kann dein Frauli auch gut verstehen! *ggg* Ich werde mir merken, dass du dich aus dem Geschirr befreit hast - ev. hat Thaya ja dann den selben Gedanken, denn ich hab die Türe meist noch offen, wenn ich sie ableine! *kopfschüttel*
    Wie oft warst du denn schon läufig, wenn ich fragen darf?
    LG Mel + die nun auch liebestolle Thaya

    AntwortenLöschen
  10. durch die zähne pfeiff........mein lieber schwan
    wenn du nicht so weit wech wohnen würdest, dann würd ich glatt glauben das dein duft bis zu mir weht. ich liege im moment winselnd und sabbernd im weg rum :-(
    und SIE ?? pff....kein erbarmen :-(
    aber den trick mit dem geschirr, den lass lieber meine süsse.zu gefährlich glaubs mir.
    Bussi du Duftwolke dein Indi

    AntwortenLöschen
  11. Oh Emma, das man eine Hunde-Dame doch nicht. Du kannst doch Deinem Frauchen nicht einfach entwischen und den Jungs hinterher laufen. Das muss doch umgekehrt sein.
    Wuff - jaul
    dicken Knutscher
    Henry

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Emma,
    Du hast Dein Frauchen kannst schön erschreckt, ich kann sie verstehen. Natürlich sind die Hundemänner interessant, vor allem momentan, aber das hört auch wieder auf.

    Ich musste aber wirklich schmunzeln beim lesen, Du hast das sooo toll erzählt!

    Liebe Grüße
    Katinka

    AntwortenLöschen
  13. hihi, mensch Emma, das hast du aber geschickt angestellt. Ist schade, das dein Traummann nicht draußen war :-))) Ja, okay, dein Frauchen hätte einen Anfall bekommen. Ich glaube es ist so schon ganz gut. Prima übrigens, das du vorsichtig über die Straße gelaufen bist!!
    Naja, nun musst du wohl den 'Dahinschmelzblick' aufsetzen und Geduld bewaren :-)
    Liebe mitfühlende WauWau s von Joy

    AntwortenLöschen
  14. Emma, Emma, das tut man doch nicht.Frauchen so zu erschrecken und dann auch noch auszureizen, immer vorneweg.
    Das hat Finny noch nicht gemacht, obwohl er den Duft der Welt auch manchmal in der Nase hat.

    LG Rosine ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Emma,

    hach ja, zu schade, dass du nicht mich besucht hast. Ich hätte dich natürlich sofort reingelassen, wenn du vor meiner Tür gestanden hättest. Ich bin ein stattlicher Hundemann und umschmeichle gerne Damen mit diesem bestimmten Parfum!

    Lieben Gruß vom Amor

    AntwortenLöschen
  16. Emma Emma, ich (Bienchen) bin auch schonmal davon gehuscht, hatte auch wie Du so Hormonflausen im Kopf, mein Mensch hat so aufgepasst, aber ich war schlauer... tja, das Ergebnis ist bekannt, ich kann Dir nur sagen, war 'ne ganze Menge Arbeit... bleib lieber brav zu Hause!!

    Ist er denn hübsch, Dein Angebeteter?

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Emma - ich bin ja mal froh, dass Du nicht von einem dieser Blechmaschinen ueberrollt worden bist, die ueberall gefahrvoll vorbeirauschen! Wenn der holde Hundemann immer nur an Eurer Huette vorbeigeht, dann ist er es vielleicht nicht mal wert, dass Du ihm nachrennst......
    Viele Gruesse vom anderen Ende der Welt senden Shiloh und Dago
    P.S.: Bitte drueck feste die Pfoten, da ich (Shiloh) am kommenden Freitag meinen Bauch aufschneiden lassen muss, um so ein Meerestier (Krebs) rausschneiden zu lassen.....

    AntwortenLöschen
  18. Na, sowas, Emma!!! Da hast du Frauchen aber einen Schreck eingejagd.
    Patch hat das füher auch mal gemacht. Er ist aus dem Halsband geflutscht und über die große Strasse seiner Angebeteten hinterher...nun, sowas macht er heute nicht mehr...zum Glück!
    Liebe Wuffs und Miauz
    PS: Heute ist Patch auch mal wieder in unserem Blog zu sehen!

    AntwortenLöschen
  19. Da heisst es immer die Rüden würden abhauen….hahaha! Mein Frauchen hat sowas auch einmal mit einer Hündin erlebt, laaange vor meiner Zeit.

    AntwortenLöschen
  20. Oh, Emma - ich verliebe mich ja auch mit schöner Regelmässigkeit aber bleibe trotzdem immer ganz nahe bei meiner Mama.

    Was für ein Abenteuer - wie gut dass nichts passiert ist (aber Du denkst darüber vermutlich etwas anders *wau*)

    Dein Mopsfreund
    Carlos Santana

    AntwortenLöschen
  21. Huhu Emma !

    Tolle Geschichte. Und: gut gemacht. Die Zweibeiner wollen uns immer alles vermiesen. Dabei gibt es so viel zu entdecken. Also, ich bin voll auf deiner Seite.

    Komm doch das nächste Mal hier vorbei. Ich lass dich rein und es kann auch nix passieren, weil, naja, kannste dir bestimmt denken. Aber trotzdem bin ich noch ein "ganzer" Mann und habe gerne Damenbesuch.

    Dass dein Frauchen nicht mit dir geschimpft hat, hat sich sich bestimmt bei Martin Rütter abgeguckt. Mein Frauchen mag den total, ich finde, man sollte ihn aus dem TV entfernen. Was der für Ratschläge gibt, echt unmöglich !!!

    Ich drück dir die Daumen, dass du bald wieder in Gnade aufgenommen wirst.
    Aber vielleicht sollte sich dein Frauchen mal wieder verlieben. Jepp, ich glaube daran liegt es. Sie versteht die Sachlage nicht !!!

    Ich drück dich ganz feste
    dein Angus

    AntwortenLöschen
  22. Menschen sind Spaßbremsen. Nichts darf man.

    AntwortenLöschen
  23. OMG !!! Das ist ein Abenteuer!! Ich tröste Dein Frauchen. Ich hätte bestimmt Herzinfarkt bekommen in diesem Fall

    LG - Bertha

    AntwortenLöschen
  24. oh Emma wie gut ich dich verstehe (ich kann es aber jetzt nicht näher ausführen, mein Frauli schaut mir über die Schulter und die versteht ja sowas gar nicht)
    Kopf schiefhalten und gaaanz lieb schauen, du knackst sie schon wieder, ich weiß es!
    Küßchen deine Charlotte

    AntwortenLöschen
  25. Ach Mensch,äh Hund, ich kenne das nur zu gut!
    Für unsere Liebesdinge haben die 2Beiner überhaupt keinen Draht!
    Ich hoffe, das dein Frauchen schnell auf hört dich zu Ignorieren und für dich den Rat, versuche das nicht nochmal!
    Denn ich weis aus Erfahrung es bringt nichts!!

    Grüsse Rike Neuberner

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Emma,
    ich hoffe das einschleimen ist dir gelungen.Mensch aber abhauen ist nicht,die Welt ist gefährlich da draussen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  27. Hi Emma,
    zum Glück hat dein Frauchen dich doch bewacht und der Hundemann grad nicht draussen. Emma, was denkst du, was passiert, wenn du JETZT auf einen Hundemann triffst? Du hast in 63 Tagen eine Meute saugender und quietschender Bälger am Gesäuge, die dich nicht mal nachts schlafen lassen. Sei froh, dass Frauli auf dich aufpasst! Schleim dich ein!
    Liebes Wuffi isi

    AntwortenLöschen
  28. Meine Güte..! Gut, dass nichts schlimmes passiert ist. Alleine, ohne Personal, ist es nicht ungefährlich auf Deutschlands Straßen, Emma. ;o)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...