Sonntag, 30. Oktober 2011

Verlaufen

Wir haben euch noch gar nicht von unserem Malheur erzählt. Es ist zwar schon zwei Wochen her, also möchten wir es schnell nachholen.
Wir sind nach dem Mittagessen zu unserem üblichen Spazottelgang aufgebrochen. Richtung Wald. Ah, guckt mal diesen Weg sind wir noch nie lang gegangen. Na dann los - mal sehen wo wir da hin kommen. Nun sind ja neue Wege besonders interessant. Es gab für uns viel zu schnuppern und für Frauchen viel zu sehen und zu fotografieren. So schlenkerten wir immer weiter.
Allerhand haben wir entdeckt und wir achteten gar nicht darauf wie weit wir schon waren und wo lang wir zurück mussten.
Bis ich mich auf einmal umdrehte und Lotte fragte: Äh, wo sind wir eigentlich?
Ja, das war eine gute Frage. Frag mal Frauchen. Frauchen das Orientierungsgenie. Keine Ahnung. Uns blieb nichts weiter übrig als diesen Weg weiter zu gehen. Auf einmal kam uns die Gegend wieder bekannt vor. Hier waren wir doch schon einmal. Na klar, zu meinem Geburtstag. ABER DA WAREN WIR MIT DEM HUNDETAXI.  Uiuiui, da waren wir kurz vor dem Bitterfelder Bogen. Zum Glück fanden wir dieses Schild.
Wau, noch sieben Kilometer bis nach Hause. Wir waren doch schon ewig unterwegs. Also sind wir den Berg zum Bitterfelder Bogen nicht erst noch hoch gekraxelt, sondern sind gleich den Weg nach Hause abgebogen.
Das muss ein gefährlicher Weg sein. Hier wurden schon Radfahrer gekidnappt. Das Fahrrad haben die Räuber, zur Abschreckung, an einen Baum getackert. ;-)
Also Augen auf und schön auf Frauchen aufgepasst. Die hat schließlich den Haustürschlüssel. Das es hier wirklich gefährlich ist mussten wir dann sehen.
Hier stand die kleine Hütte. Könnt ihr euch noch erinnern? Lotte hat dort auf dem Tisch getanzt. Wer sich nicht mehr erinnern kann, schaut hier.(drauf klicken) Nun ist diese Hütte abgebrannt und auch die Bäume ringsum sind verkohlt. Pah, schnell weiter. Zum Glück gab es unterwegs auch mal kleine Pfützen und Bänke und Tische zum Ausruhen und Kekse essen.

Frisch gestärkt ging es dann nach Hause. Nicht nur wir waren fix und fertig. Das war ein Riesenspazottelgang, aber auch schön. Wir waren den ganzen Nachmittag unterwegs. Zum Abendbrot haben wir natürlich eine Extraportion bekommen, weil wir so schön auf das Frauchen aufgepasst haben. Und dann haben wir gepennt, aber alle drei.

Gutschein:
Eine kuschelige Fleecedecke gibt es gratis beim Kauf von Bozita Hundefutter dazu.

Kommentare:

  1. Na das sind ja tolle Erlebnisse.Meine Hunde liegen und schlafen nachdem ich eine Runde mit ihnen am Feld entlang gegangen bin.Es ist Regenwetter und total duster heute.Nun sind wir alle faul.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    ach quark verlaufen.... Ihr habt
    eine tolle Tour gemacht die sich doch
    für alle gelohnt hat oder nicht :-)

    LG senden Manuela, Gismo und Paula

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ihr drei
    Das ist aber wirklich eine amüsante Geschichte, wo ihr da erlebt habt. Köstlich, zum Glück gabs ein Happyend;-))
    Ganz viele wuffis Saida, Roxy und Frauchen

    AntwortenLöschen
  4. So eine tolle Geschichte! Aber halt!! Uiii das Fahrrad sieht ja beängstigend aus, das waren bestimmt Indianer ;)
    Und um diese Hütte ist ja auch schade, oder?!
    Liebe Grüsse
    Dany

    AntwortenLöschen
  5. ...eine tolle Geschichte...das Fahrrad siet echt nicht so gut aus...an einem Weg bei uns hat jemand Hausschuhe an einen Baum genagelt, sind inzwischen total verwittert, hatte bestimmt auch einen Grund.
    Schön, dass ihr wieder heil zuhause angekommen seid.
    Liebe Grüße von Christel

    AntwortenLöschen
  6. Was sind wir froh, dass ihr wieder gut daheim gelandet seid und so toll auf eurer Frauchen aufgepasst habt. Menno, das war ja richtig gefährlich. Habt ihr keine Angst gehabt? Das Radl schaut ja schrecklich aus! Immerhin hattet ihr einen schönen Spazottelgang bei schönem Wetter.
    Extra Portionen finde ich besonders KLASSE!
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  7. *lach* ... den ich war das nicht blick eines beagles sehe ich hier JEDEN tag ... heute morgen erst wieder lag der halbvolle/-leere kakaobecher wieder umgestossen auf dem tisch ... tatzenabdrücke auf tisch und holzboden ... hach, wer war das bloss???

    sooo schöne fotos von deinen fellnasen, das war sicherlich ein wunderschöner spaziergang ...

    alles liebe von der beagle-mama,
    ute ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Wenn ich die Hunde hier in mehreren Posts so in den matschigen Pfützen rumtoben sehe, kommt mir das doch seeehr bekannt vor! Unsere Joy ist eine waschechte Labrador-Hündin - das heißt, sie liebt Wasser in jeder Form. Springt in jede Pfütze, in jeden Teich (wenn ich nicht sofort reagiere und sie ablenke) und natürlich ins Meer. Flüsse haben wir hier zum Glück keine in der Nähe... sonst würde sie vielleicht rein springen und bis zur Mündung schwimmen, wo auch immer die sein mag.
    Freue mich natürlich über dein Interesse an meiner Seite und dass du öfter mal vorbei schauen willst. Und gerne darf die ganze Rasselbande hier stöbern!

    LG, Karina

    AntwortenLöschen
  9. Wir sind froh, das Euer Frauchen den Weg doch noch nach Hause gefunden hat. Wo Fahrradfahrer-Kidnapper unterwegs sind, ist es bestimmt gruselig .... VG aus Orange County, California, Shiloh und "ihr kleiner Bruder" Dago

    AntwortenLöschen
  10. hihi ja diese frauchen....sie können wirklich froh sein dass sie uns hundsi haben :-)

    AntwortenLöschen
  11. Wow, was für ein Abenteuer!!
    Gut dass es Schilder gibt und unterwegs Wasserpfützen!

    AntwortenLöschen
  12. Puuuh das war ja ein aufregender Spaziergang!
    Gut, dass Ihr den Rückweg doch wieder gefunden habt und dass Euch, bei all den gefährlichen Dingen am Wegesrand, nichts passiert ist ;-).

    Verlaufen ist wohl ein Frauengen, oder? Mir ist das auch schon passiert ;-)

    Das letzte Bild ist so super süß, daraus könntest Du glatt ein Poster machen :-)

    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
    Katinka

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein toller aufregender Spaziergang. Ihr habt euch eine Medaille verdient. Fürs Fauchen-Aufpassen.
    Das letzte Fotos findet Frauchen zum Niederknieen.
    Sie würde euch glatt noch eine extra Portion Kekse zuschicken ;-)))

    Grüßle
    Angus

    AntwortenLöschen
  14. *lach* ja, das haben wir auch schon mehrfach hin bekommen - das letzte mal auf dem Abstieg vom Brocken. Ja, es ist alles ausgeschildert gewesen und trotzdem sind wir auf den falschen Stieg geraten und mal eben gute 5 km weiter gelaufen... naja, schadet ja nicht....
    WauWau die Joy

    AntwortenLöschen
  15. Ihr Lieben,
    das war aber ein aufregender Spaziergang den ihr da gemacht habt.
    Ein wenig gruselig, aber das passt ja zurzeit ganz gut ;)
    Liebe Grüßchen von Anni & Belli

    AntwortenLöschen
  16. Na sowas, da seit ihr aber weit gelaufen!!!
    Das war ja ein abenteuerlicher Spaziergang! Gut, dass ihr alle wieder heile zu Hause angekommen seid.

    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Emma, Dein Erlebnis kommt uns seehr bekannt vor! Ich habe damals meine Mama auch gerettet, denn ohne mich würde sie noch heute in Kreis laufen und nicht wissen, wo es nach Hause geht!

    Zu Hause ist da, wo der Fressnapf steht!

    Liebe Grüsse von Deinem Mopsfreund
    Carlos Santana

    AntwortenLöschen
  18. Oh, da habt ihr ja ein richtig gefährliches Abenteuer gehabt. Mit Diebstahl und Brand. Waaahnsinn. Gut, dass ihr wieder nach Hause gefunden habt. Ist ja schon allein wichtig, wegen dem Essen, ne? ;)

    SchnuffWuff
    das BamBam

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...