Donnerstag, 30. Januar 2014

Der Frühling muss warten

Hat es doch tatsächlich noch einmal geschneit bei uns. Die Temperaturen sind etwas milder geworden. Am Tag taut der Schnee etwas und nachts friert das Ganze wieder. Es ist spiegelglatt und ich versuche hier den Weg ein bisschen abzustumpfen.
Während ich hier fleißig bin, beobachten mich die Amseln vom Baum. Sie warten auf Rosinennachschub. Mittlerweile haben sich hier sechs Stammamseln häuslich nieder gelassen und wir könnten die Rosinen kiloweise verfüttern. Sie sind schon richtig zutraulich geworden und fliegen nicht mehr weg, wenn wir zur Tür raus kommen.
 Wenn die Rosinen alle sind wird auch auf dem Boden alles von Frau und Herr Amsel abgesucht.
Ihr seht also, hier liegt immer noch Schnee. Dabei war ja Frauchen schon mal auf Frühling eingestellt. Sie hatte tatsächlich schon angefangen für die Frühlingsdeko zu häkeln. Als der Schnee kam, hat sie alles wieder in einen Beutel gesteckt und hat was anderes angefangen.
Es dauerte gar nicht lange und dieser kleine Pinguin ist ihr von der Nadel gehüpft.
Damit der kleine Pinguin nicht so alleine ist bekam er Gesellschaft von unserem Pompon-Pinguin.
Dieser kleine Pinguin ist aus Wolle gewickelt.
Nun alle aufstellen zum Gruppenfoto!
So sieht jetzt unsere Jahreszeitendecke aus.
Das Pinguin-Iglu in der Mitte und Eisbär und Schneemann kamen auch noch dazu. So sieht es doch schön winterlich aus.
Nun muss der Frühling warten.
Aber damit ihr nicht so lange warten müsst, schicken wir euch noch einen Frühlings-Blumengruß.
Damit wünschen wir euch einen guten Start ins Wochenende.
Eure Emma und Lotte


Montag, 27. Januar 2014

Frau Holle hat ausgeschlafen

Da haben wir nicht schlecht gestaunt als wir heute früh zur Tür raus guckten. Irgend jemand hat Frau Holle geweckt. Gleich hat sie ihre Betten geschüttelt und so für ein paar Zentimeter Schnee gesorgt. Aber es war eisig kalt. Minus 12 Grad zeigte das Thermometer an. Damit Lotte nicht krank wird, sind unsere Spaziergänge etwas kürzer als sonst.
Wir geniessen den Schnee, pflügen ihn mit der Nase um und Frauchen sieht jetzt alle Spuren im Schnee, die wir sonst riechen. Natürlich weiss sie nun auch wer hier alles unterwegs ist. Besonders aufmerksam beobachtet sie jeden unserer Schritte.
Tja, hätte sie mal lieber auf ihre Schritte aufgepasst. Die Eisfläche unter dem Schnee hat sie nicht gesehen ... uuund klatsch ... ist sie sehr unsanft auf das Eis gestürzt ... volle Kanne auf den Poppes. Weil sie natürlich die Knipse hoch gehalten hat, stützte sie sich auch nicht ab. Nun hat sie Rücken. Das kommt davon wenn sie der Emma alles nachmacht.
Außerdem ist die Lotte läufig. Schon deshalb bleiben wir nicht so lange draußen.
Hey Frauchen, das ist doch peinlich
Damit auch alle Rüden Bescheid wissen, pullert sie unzählige Löcher in den Schnee. Also in nächster Zeit bleiben wir nun besser an der Leine, denn ob vor uns hier eine Hündin oder ein Rüde unterwegs war, dass erschnuppert nur die Lotte.
Und die nimmt sich dazu reichlich Zeit, während ich schon weiter will. Da kann das schon mal so aussehen ... hi, hiiiii.
Jetzt schneit es schon wieder und Lotte erkundet das Gärtchen.
Aber da kommt natürlich auch kein Rüde hin. Da wird die Lotte dieses Jahr schon acht Jahre alt und ist immer noch so verrückt ... in dieser Zeit.
Unsere Rambo setzt jetzt kein Pfötchen mehr vor die Tür. Sie wartet auf ihrem Sofa auf den Frühling.
Wir sind gespannt wie lange der Winter in diesem Jahr bleibt.
Habt alle eine schöne Woche. 
Tobt durch den Schnee oder kuschelt euch ein.
Eure Emma und Lotte



Freitag, 24. Januar 2014

Väterchen Frost hat Einzug gehalten

Nun kommt der Winter ja doch noch. Kalt ist es geworden, aber Frau Holle war noch etwas geizig bei uns. An vereinzelten Stellen liegen ein paar Schneekrümel. Auf unserem Spaziergang haben wir nur zugefrorene Pfützen entdeckt.
Die Lotte war ja schlau und ist gleich am Rand lang gegangen. Ich bin natürlich erst mal tüchtig ausgerutscht. Ja, ihr dürft ruhig lachen. Ich wollte fröhlich in die Pfütze flitzen und dann habe ich einen ordentlichen Bauchklatscher auf´s Eis gelegt. Zum Glück hat Frauchen diese peinlich Situation nicht noch fotografiert.
Boah, war das glatt. Das kann Hund doch nicht ahnen. Danach bin ich dann lieber den kleinen Hügel hoch geklettert.
Hier war es viel schöner. Hund rutscht nicht aus und es gab viel zu schnuppern.
Ob die Mäuse jetzt alle schlafen? Ich musste unbedingt nachsehen, habe aber keine einzige Maus gesehen. Leider musste ich dann irgendwann ja auch wieder runter. Das habe ich mit einem beherztem Sprung geschafft.
Uuund hopp. Nun aber schön vorsichtig nach Hause gehen. Das passiert mir nicht noch mal. Olle Pfütze.
Mit dem letzten Bild wünschen wir euch ein schönes Wochenende. 
 Passt schön auf  und rutscht nicht aus.
Eure Emma und Lotte




Dienstag, 21. Januar 2014

Messebesuch

Nach unserer ausführlichen Seeumrundung mit den Tobeeinlagen waren wir ganz schön müde und sind zu Hause nur noch in unsere Körbchen geplumst. 
Da war es uns auch völlig egal das Frauchen sich umzog und dann noch einmal weg ging. Natürlich haben wir vorher noch unser Leckerchen abkassiert. 
Frauchen ist dann zur Messe "Partner Pferd" nach Leipzig gefahren. Für euch hat sie einige Bilder mitgebracht.
Da gab es auch bunte Pferde.
Die "Partner Pferd" fand zum 17. Male vom 16.01.-19.01.2014 in Leipzig statt.
Guckt das böse?
Außer den Reitsportwettbewerben und Abendveranstaltungen waren dort 250 Aussteller zu sehen und Händler mit vielen Angeboten für Pferd und Reiter.
Und so lernten die Kleinsten reiten.
Insgesamt besuchten an vier Tagen über 63000 Menschen die Messe.
Schöne Kutschen.
Fahrzeuge mit viel mehr Pferdestärken.
Indianer
Hier kommen die kleinen Indianer geritten.
Die Messe "Partner Pferd" haben sehr viele Menschen besucht und teilweise konnte man gar nicht richtig durch die Gänge laufen oder wurde nur noch geschupst. Das hat dann Frauchen auch keinen Spaß mehr gemacht und sie kam bald wieder Hause. Aber vorher hat sie noch etwas für uns gekauft. Eine ganze Tüte voll Leckerchen (für Hunde) und eine Decke. Nein, keine Decke, sondern eine Schabracke. Das ist so eine Sattelunterlage für Pferde. Die ist schön weich und trotzdem sehr stabil. Da sie schön gesteppt ist, wird sie wohl ein paar Wäschen mehr überstehen (hofft jedenfalls das Frauchen)

Jetzt kuscheln wir uns wieder ein. Draußen ist so ein komischer Eisregen und man kann sich kaum auf den Pfoten halten. Passt gut auf euch auf.
Wir wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte



Samstag, 18. Januar 2014

Wo gehen wir denn heute hin

Das hat uns das Frauchen heute gefragt. "Dahin wo es keine Jogger gibt" haben wir leise geknurrt. Eigentlich hatten wir gar keine Lust auf einen großen Spaziergang. Irgendwie scheint sich hier der Winterschlaf eingeschlichen zu haben. Dabei ist es doch noch gar kein richtiger Winter. "Wir müssen aber mal raus an die frische Luft" sagte Frauchen. Na gut, dann gehen wir eben an den Grubensee. Jetzt sind dort keine Angler, die wir stören.
Draußen waren wir dann aber wieder putzmunter. Ins Wasser durften wir diesmal zwar nicht, aber die Toberei hat auch Spaß gemacht. Aber erst zeigen wir euch mal den See. Der sah nämlich richtig schön aus.
Wau, ist das herrlich hier.
Und ich darf wirklich nicht ins Wasser? 
NEIN, das Wasser ist hier viel zu kalt. Das ist doch keine Pfütze.
Hey, schwimmt da Nessy auf dem See?
Aber dann haben wir etwas ganz interessantes entdeckt und waren voll abgelenkt.
Dieses Rohr hatte es uns angetan. Das hat so gut geschnuppert. Wer weiß wer hier drin übernachtet. Frauchen hatte ja gleich Angst das wir da rein krauchen. Aber zum Glück waren ja Stäbe vor der Öffnung.
Es war ein sehr schöner Spaziergang. 
Ach so, einem Jogger sind wir dann doch begegnet. Aber diesmal hat ihn Frauchen rechtzeitig gesehen und wir haben artig am Wegesrand gewartet, bis er vorbei war. 
Und wisst ihr was - diesmal hat sich der Jogger sogar bei uns bedankt.
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende. 
Eure Emma und Lotte




Mittwoch, 15. Januar 2014

Jogger

Jogger sind schon ein komisches Völkchen. Schon oft sind uns Menschen mit hochrotem Kopf begegnet, die betont langsam rannten. Wenn wir sie kommen sahen, blieben wir stehen und warteten bis sie vorbei waren. Manchmal wufften wir ihnen noch einen kurzen Gruß zu und dann gingen wir weiter.
Nur heute war das anders. Heute kam ein Jogger überraschend von hinten. Ganz leise. Wir hatten ihn nicht gehört. Obwohl Frauchen sich ja öfters umdreht und guckt ob einer kommt, hat sie ihn auch nicht gesehen und erst recht nicht gehört. Keine Ahnung wo der so schnell herkam.
Hääää, was war das???
Wir hatten uns so erschrocken. Aber dann waren wir uns einig und verfolgten den Leisetreter. Dabei haben wir heute etwas ganz entscheidendes gelernt. Jogger können viel schneller rennen als sie es gewöhnlich tun. Mit unserer Begleitung kam der Jogger auf ein beachtliches Tempo. Wir haben ihn nicht mal angebellt, sondern sind "nur" neben ihm gerannt. Einer rechts und einer links.
Natürlich musste Spaßbremse Frauchen dazwischen funken. Na gut, wir konnten sie ja auch nicht so alleine da stehen lassen. Denn hinterher gerannt kam sie auch nicht.
Da sind wir wieder
Schnell wie der Wind sind wir zurück gesaust. Der Jogger hat noch etwas gerufen. Hat sich angehört wie: "....was an den Ohren haben". Genau haben wir das nicht mehr verstanden. Er war wohl etwas außer Atem. 
Frauchen war ja nicht ganz so begeistert von unserer Glanztat. Aber sie meinte, wir sollen euch das ruhig erzählen. Bestimmt schreibt ihr uns jetzt bitterböse Kommentare. Von wegen "ihr macht das nie" und "das ist ungezogen". Aber vielleicht habt ihr ja auch mal so einen kleinen "Aussetzer". Wir versprechen jedenfalls, das wir uns bessern. Das war echt eine Ausnahme.
Da guckt, wir üben schon fleißig. Frauchen hat "Halt" gerufen und schon stehen wir. Dabei kam gar keiner. Außerdem sind wir jetzt besonders aufmerksam. Damit sich nie wieder jemand an uns vorbei schleicht. Wir passen genau auf und sichern unser Frauchen von allen Seiten ab.
Frauchen hat gesagt, in Zukunft müssen wir ganz schnell an die Leine wenn auch nur ein Jogger von weitem zu sehen ist. 
Ja, machen wir .... wenn sie ihn sieht ;-))
Wir wünschen euch noch eine aufregende Woche
Eure Emma und Lotte



Sonntag, 12. Januar 2014

Bevor der Winter kommt

Jahaaaa, der Winter soll nächste Woche doch noch kommen. Sagen jedenfalls die Wetterfrösche.
 Kalt soll es werden und es soll S C H N E I E N. 
Wenn es nach Frauchen ginge, könnte der Winter auch ausfallen. Die friert ja immer. Aber da muss die Frostbeule nun durch.
Ich habe jedenfalls den Sonnenschein heute noch einmal richtig ausgenutzt.
Ohoho, was sehen denn meine braunen Beagleaugen da???????
Hallo Frauchen, ich meld mich dann mal ab. Kannst ja mit Lotte langsam hinterher kommen.
Ist das herrlich. Ein richtig kleiner Teich nur für mich alleine. Das Frauchen hat ja schon beim Hinsehen gefroren. Aber hey, es schien doch die Sonne.
Im Januar noch einmal richtig planschen. Wenn nächste Woche der Winter kommt, ist hier vielleicht alles zugefroren.
Ui, hat das Spaß gemacht durch das Wasser zu flitzen.
Seht ihr mich noch? Ich muss glatt nochmal zurück.
Mein Badeparadies im Sonnenschein. Aber dann bin ich wieder raus gekommen und wir sind noch schön in der Sonne geflitzt bis ich trocken war.
Auf dem Rückweg haben wir sogar noch einen Pilz gefunden.
Wir wünschen euch einen schönen Wochenstart. 
Sagt Bescheid wenn bei euch der Schnee ankommt. 
Wir sind gespannt ob die Wetteronkels recht haben.
Eure Emma und Lotte




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...