Sonntag, 29. September 2013

Frauchen braucht eine neue Brille

Jawoll und das gaaaanz dringend. Anders kann ich mir das nicht erklären. Wie kann man nur so ein Riesending übersehen. 
Liebe Leser, ich muss euch heute noch einmal mit Bildern aus unserem "Hochgärtchen" nerven.
Diese Riesenkeule hat SIE gefunden als sie unser Gärtchen herbstfit machen wollte. 
Im Frühjahr hatte sie zwei Zucchinipflanzen gekauft und in Kübel gepflanzt. Eine mickerte solange rum bis sie mit einem kühnen Schwung in der Biotonne landete. 
Die andere wurde gehegt und gepflegt und gegossen und bekam das volle Verwöhnprogramm. Sie hatte viele Blüten, aber nie waren Zucchinis dran. Bis es Frauchen zu blöd wurde und zu ihr sagte: 
"Dann mach doch was du willst."
Ja, hat die Zucchinipflanze dann ja auch gemacht und nun sitze ich mit dem Riesenteil hier.
Was mache ich denn nun damit?
Ich hab mal den ollen Bräter geholt, aber das Teil passt einfach nicht rein. Da kann ich schieben und die Zucchini drehen wie ich will. Es ist einfach nichts zu machen.
Dann zeig ich euch eben noch Frauchens neue Topflappen. Hat sie gehäkelt. Wahrscheinlich während das Riesenteil hier gewachsen ist. Hätte SIE mal lieber nach der Zucchini gesehen.
Sogar zwei Lappen hat sie gehäkelt. Na da hatte das Ding ja auch genug Zeit gehabt zum wachsen.
So, nun hoffen wir mal das Frauchen uns davon was abgibt. Macht sie bestimmt. Futtern wir nämlich gerne. Da kann uns Frauchen was ins Abendbrot mixen. Das wird gaaaanz lecker.
Wir wünschen euch einen sonnigen Wochenstart.
Eure Emma und Lotte





Donnerstag, 26. September 2013

Es war einmal

Es war einmal .... so fangen ja alle Märchen an. Aber ich erzähle euch doch keine Märchen. Nein, ich hab sogar Beweisfotos gemacht. Noch sieht es bei uns aus wie im Sommer, aber ehe der Herbst hier endgültig einzieht, möchte ich euch die Geschichte erzählen.
Ich sag´s euch .... unser Frauchen und ihre gärtnerischen Leistungen .... *Kopf schüttel*
Also ich fang mal an: Es war einmal im Frühling eine Canna in ihrem Kübel, die einfach nicht aufwachen wollte. Frauchen hat wirklich alles versucht, aber es war nichts zu machen. Also buddelte sie die Knollen wieder aus (wenn wir das mal machen würden) und überlegte was sie denn nun in den Kübel pflanzen könnte. 
Nach ewigem Hin und Her entdeckte sie ein Tütchen mit Bohnen drin und steckte sie einfach in den Kübel. Es dauerte ein paar Tage und dann wuchsen schon die ersten Pflänzchen. Sie wurden immer größer und unserem Frauchen dämmerte es langsam das es Stangenbohnen waren. Zum Glück war noch ein Rankgitter frei. Frauchen schob also den Kübel mit den Bohnen an die Wand zum Rankgitter und schon kletterten die Bohnenpflanzen daran hoch.
Alles schön grün ... prima. 
Aber nach einiger Zeit war das Ende des Rankgitters erreicht. Dann wurde noch ein Strick zu einem Nebengebäude hoch gespannt. Die Bohnen fanden das prima.
Sie kletterten einfach weiter und blühten nun da oben. Unserem Frauchen wurde schon Angst und Bange. Wollt ihr wissen wie weit unsere Bohnen kletterten?
Ja, jetzt könnt ihr alle mal lachen. 
Bis zur Dachrinne sind die Bohnen geklettert. Wie weit sie noch auf dem Dach liegt wissen wir nicht. Das Problem waren nun die Bohnen. 
Die wuchsen nämlich nun in schwindelerregender Höhe.
Von unten heran gezoomt sieht das so aus. 
Aber nun musste unser Schisserfrauchen jede Woche auf die Leiter um ihr Sonntagsgemüse zu pflücken. Gemüseernte in über sechs Meter Höhe gehört nicht gerade zu ihren Lieblingsbeschäftigungen.
Aber es war ein gutes Training für die Tomatenernte. Denn die letzten Tomaten angelt sie jetzt auch aus drei Metern Höhe herunter.
Die Tomatenstäbe sind lange zu Ende und darum wurden die Tomatenpflanzen auch an Stricker gebunden. Ob die Tomaten noch alle reif werden? Wir glauben es ja nicht. 
Aber unser Erntekörbchen können wir euch zeigen.
Sogar eine Teufelstomate war gestern dabei dabei.
Ihr wollt wissen was Emma gemacht hat?
Na ich hab schließlich mit Lotte aufgepasst das Frauchen nicht abstürzt. Also nächstes Jahr muss sie sich echt genau überlegen was sie hier in die Erde steckt. Frauchen ist doch kein Klettermax.
Ihr seht also, unser Blumentopfgärtchen ist zwar klein, dafür aber hoooooch ;-)))
Herbstzeit ist auch Erntezeit und so leiten jetzt auch wir die Herbstzeit ein.
Eure Emma und Lotte

Montag, 23. September 2013

Wir haben gewählt

Gestern war großer Wahltag. Seid ihr auch alle wählen gewesen? Also Lotte musste ich erst daran erinnern.
Los Lotte beeile dich! Wir müssen noch zur Wahl gehen.
Waaaaaas? Wo sind die Wahlzettel?
Hier musst du deine Kreuzchen kratzen.
Zeig noch mal genau.
Na dahaa!!!! Siehst du das nicht? Genau da kratzt du jetzt zwei Kreuzchen.
So, ich habe meine Kreuzchen gekratzt. 

Wollt ihr wissen wen wir gewählt haben? 
Eigentlich verrät man das ja nicht. Aber wir sind ja hier unter uns. Euch zeigen wir natürlich wen wir gewählt haben.
Warteeeeee, ich will auch gucken.
Wir haben die Mäusepartei gewählt.
Die haben volle Speisekammern und weiche Bettchen für alle Tiere versprochen.
Das klingt doch gut. Leckerchen ohne Ende und immer einen Kuschelplatz in Frauchens Bett.
Ahhh, da sind sie ja. Die feiern wohl schon ihren Wahlsieg. Das sieht nach einer tollen Party aus. Und das ist die Feldmaus.
Die zieht jetzt in den Feldtag ein.
Woher wir das alles wissen? Na von all den fleißigen Wahlhelfern. Die haben doch schon wochenlang Werbung für ihre Partei gemacht.
Kein Wunder das sie so KO sind und sich jetzt erstmal ausschlafen müssen.
Wir wünschen euch einen prima Wochenstart.
Eure Emma und Lotte


Freitag, 20. September 2013

Wir hüpfen ins Wochenende

Unsere blühende Herbstwiese finden nicht nur wir schön. Es sind auch ganz viele Hüpftiere (Grashüpfer) unterwegs und wenn wir über die Wiese laufen, springen sie nach allen Seiten davon.
Dabei ist es nicht mehr warm und trocken, sondern die Wiese ist ziemlich feucht.
Sie fühlen sich aber nicht nur auf der Wiese wohl, nein, sogar in Emma´s Planschepfützen sind sie zu finden.
Nach unserem Spaziergang wollten wir trinken. Kaum hatte Frauchen unseren Unterwegsnapf hingestellt, schwamm dieser Geselle schon darin rum.
Hey, das ist doch keine Badewanne. Oh je, den mussten wir erstmal vor dem Ertrinken retten. Von allein wäre er bestimmt nicht wieder heraus gekommen.

Aber die Krönung war, dass sich so ein flotter Hüpfer doch in meinem Lottefell festgehalten hat und bis nach Hause auf mir geritten ist. Das geht doch nicht. Ich bin doch kein Pferd. Trotzdem hatte ich den kleinen Kerl gern und wollte ihn mit rein nehmen. War ja klar das Frauchen das wieder nicht erlaubt hat. Nüscht darf man hier. Nein, er musste draußen bleiben. Na wenigstens haben wir ihn ganz vorsichtig auf unser Silberblatt gesetzt. Hoffentlich gefällt es ihm dort.
In deinem Fell war es aber kuscheliger.
Wo geht es denn hier lang? Kann ich nicht doch mitkommen?
Die Sonne scheint. Schön warm ist es hier.
Kommt ihr mich denn mal besuchen?
Na klar, kommen wir dich besuchen. Sogar ganz oft.
Na gut, dann suche ich mir mal ein Schlafplätzchen.
So liebe Freunde, und wir hüpfen jetzt ins Wochenende.
Habt viel Spaß am Wochenende und verbringt eine schöne Zeit mit euren Leinenhaltern.
Eure Emma und Lotte


Dienstag, 17. September 2013

Auf der herbstlichen Sommerwiese

Im letzten Post hat ja Emma euch ihre Pfützenbilder gezeigt. Ihr wisst ja das ich es nicht gerne kalt und nass habe. Mir ist die Sonne lieber. Darum möchte ich euch heute die Wiese zeigen, wie sie mir gefällt. Der Regen hat der Wiese nämlich so gut getan, das sie förmlich explodiert ist. Ich habe gestaunt das jetzt im Herbst so viele Blumen blühen.
Ganz viele kleine gelbe Blumen blühen jetzt hier. Das sieht nicht nach Herbst aus, sondern eher wie eine schöne Sommerwiese.
Seht ihr die vielen gelben Blumen im Hintergrund? Da habe ich mich gleich schick gemacht. Könnt ihr das Blümchen erkennen? Wartet mal, Frauchen ...... mach noch mal knips.
So, aber jetzt. Naaaa, wie sehe ich mit Blümchen aus? Die Frisur ist doch perfekt. 
Wundert euch nicht. Seit einiger Zeit habe ich ein halbes Stehohr .... ein seitliches Abstehohr. Frauchen lacht immer weil das komisch aussieht, meint aber das ich deshalb auch nicht besser höre. Pffft
Aber wir haben noch etwas gefunden.
Jetzt mal eine Frage an alle Gartenfreunde. Das ist doch Flieder???
Blüht der nicht im Frühjahr???? Vielleicht gibt es ja eine Sorte die im Herbst blüht. Oder blüht Flieder zweimal? Eigentlich sind die Blüten schön lila, sehen aber auf dem Foto mal wieder blass aus. Wir sind gespannt auf eure Kommentare. Aber lacht uns nicht aus.
Und damit ihr seht das die Emma auch mit war, gibt es jetzt noch ein Bild von uns beiden. Natöööörlich auch vor einem Blümchen.
Eigentlich sollte die Emma ja auch so schön sitzen bleiben wie ich, aber Emma hatte es mal wieder eilig. Die wird wohl nie ruhiger ... tz, tz, tz.
Damit wünschen wir euch noch eine schöne Woche
Eure Emma und Lotte



Samstag, 14. September 2013

Pfützenwetter

Diese Woche war Pfützenwetter. Hach, hab ich mich gefreut. Viel besser als diese Trockenheit. Mir gefällt es und jetzt habe ich wieder viel Spaß daran von einer Pfütze zur nächsten zu flitzen.
Jippi, voll rein in die schöne Pfütze. Dabei muss es natürlich richtig spritzen. Na Frauchen hat ja ihre Gummistiefel an.
Einmal quer durch. Außerdem schmeckt das Pfützenwasser viel besser als das Wasser zu Hause. Hier auf der Wiese darf ich es auch schlabbern. Etwas Zungenakrobatik zwischendurch muss auch sein. Hi hiiii
Während ich schon längelang in der Pfütze liege, schleicht sich Lotte erst mal langsam an. Sie findet diese Pfützenlandschaft ja nicht so prickelnd.
Dann geniesse ich das Pfützenbad eben allein. Frauchen, wir können jetzt noch nicht weiter gehen. Ich muss da noch einmal durch. Außerdem ist das jetzt wieder "mein" Wetter. Es ist schön kühl und wenn es dann noch langsam nieselt oder regnet, dann fühle ich mich wohl und die Spaziergänge könnten ewig dauern. Weil Lotte aber nass und kühl so gar nicht mag, müssen wir immer den "goldenen Mittelweg" finden.
So, und wo ist jetzt die nächste Pfütze? Ach so, und nicht vergessen: Erst schütteln wenn ihr dicht neben Frauchen steht.
Lotte hat während meiner Planscherei für euch ein Blümchen gesucht. Da ist sogar noch ein Schmetterling dran.
Damit wünschen wir euch ein schönes Wochenende.
Eure Emma und Lotte

Mittwoch, 11. September 2013

Besuch im Landgestüt Sachsen-Anhalt

Nachdem unsere Bettchen wieder an Ort und Stelle waren, haben wir unserem Frauchen frei gegeben. Nicht das sie noch mehr Unsinn anstellt. Wir wollten unsere Bettchen einweihen und Frauchen wollte nach Prussendorf ins Landgestüt Sachsen-Anhalt fahren. Pferde sind uns ja nicht so geheuer. Deshalb blieben wir gerne zu Hause. Aaaaber wir wissen auch das es unter euch viele Pferdefreunde gibt. (Mal ganz lieb zu Isi zwinkern) Also gaben wir Frauchen den Auftrag Bilder mitzubringen, kassierten unseren Keks ab und kullerten uns in unsere Bettchen.
 
Frauchen fuhr nach Prussendorf, wo "Tag der offenen Tür" im Gestüt war.
Die Schwerpunkte in diesem Gestüt liegen in der Pferdezucht und dem Pferdesport. Hier werden Pferde gezüchtet, Sportpferde ausgebildet und Leistungsprüfungen durchgeführt. Außerdem befindet sich auch die Landesreit- und Fahrschule hier.

Frauchen war ganz gespannt. Sie war noch nie auf einem Gestüt. 
Aber nicht nur sie war neugierig, auch die Pferde guckten schon erwartungsvoll aus den Fenstern. Ob auch viele Besucher kommen?


Und es kamen viele Pferdefreunde. 
Wie es sich gehört am "Tag der offenen Tür" waren auch wirklich alle Stalltüren auf und Frauchen hat bestimmt jedes Pferd besucht.





Aber die vielen Pferde standen natürlich nicht nur im Stall rum und warteten auf Besuch und Streicheleinheiten.
Nein, sie wollten auch zeigen was sie gelernt hatten und ließen sich erst mal hübsch machen.
So, und jetzt halten wir den Schnabel und ihr könnt euch die Bilder ansehen.
Nicht nur die Pferde hatten sich hübsch gemacht, nein, das ganze Gestüt war heraus geputzt und überall gab es herrliche Pflanzen.
Also unserem Frauchen hat es sehr gut gefallen im Landgestüt. Aber sie wollte ja auch uns nicht so lange allein lassen. Da hieß es "Tschüß" sagen.
Als Frauchen nach Hause kam, bekamen wir natöööörlich unseren Liebwarkeks und wir kontrollierten erst mal nach wem da Frauchen alles schnupperte. Dann sahen wir uns die Bilder an und wir hoffen das sie euch auch gefallen.
Eure Emma und Lotte

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...