Freitag, 28. Juni 2013

Der dicke Willi

Weil hier schon die ganze Woche Aprilwetter ist, haben wir keine neuen Spaziergehfotos. Frauchen hat die Knipse gar nicht mitgenommen. Laufend regnet es und wir müssen uns beeilen um nach Hause zu kommen. Deshalb habe ich mich mal als Wachhund betätigt. Was ..... ihr glaubt nicht das ein Beagle auch ein Wachhund ist? 
Na selbstverständlich! Soll ich mal zeigen? Ich kann zum Beispiel prima Blümchen bewachen. Ihr braucht gar nicht zu lachen. Das ist eine ernste Angelegenheit. Hier wachsen nämlich Blümchen die man essen kann.
Da gucke. Frauchen sagt ja immer das ich da noch nicht dran knabbern darf und das die Kohlrabi noch wachsen müssen. Aber ich finde die sind schon groß genug.
Also lange warte ich nicht mehr. Dann ist der fällig.
Aber hier wachsen auch richtige Blümchen. Ich meine so richtig bunte.
In den Minipetunien ist sonst mächtig viel Betrieb drin. Da sind fast immer Summsebienen drin. Jetzt nicht. Muss mal weiter suchen.
Hier überwuchert die Schneeflockenblume die hängende Knollenbegonien. Psst .... seid mal ganz leise. Ich hör doch was ......ssssssssssss. Kommt mal näher ran.
Da .... daaaaaa ist er, der dicke Willi. Im Anflug auf die Schneeflockenblume. Dann schlüpt er in die Blüte rein und strampelt dabei immer ganz lustig mit den Beinen.
Und wenn er fertig ist, dann fliegt er wieder davon. Frauchen passt ja immer auf wenn ich den Willi  bewache, damit ich nicht im Weg bin und der Willi mich sticht. Außerdem gibt es hier noch mehr Blümchen. Willi hat also eine große Auswahl.
Ihr seht, ich habe hier jede Menge zu bewachen ... wenn es dann mal nicht regnet.
Wir wünschen euch allen ein schönes Wochenende und hoffen natürlich das sich die Sonne mal wieder öfters zeigt.
Eure Emma und Lotte


Dienstag, 25. Juni 2013

Wie die kleinen Kinder

Manchmal sagt Frauchen zu uns das wir wie die kleinen Kinder sind.  
Pfft, keine Ahnung warum sie das sagt.
Dabei müssen wir doch nur um jedes Windrad herum gehen. Muss doch schließlich alles kontrolliert werden. Nicht das sich noch jemand dahinter versteckt. Bei uns stehen viele Windräder. Wir können keine Runde auslassen. Windradkontrolle ist wichtig.
So drehen wir pflichtbewusst, mit ernstem Gesicht, Runde um Runde.
Damit wir keinen Drehwurm kriegen, muss immer mal eine Pause sein. Manchmal entdecken wir bei der Windradkontrolle auch andere wichtige Dinge, die unbedingt untersucht werden müssen.
So wie diesen Steinehaufen. Da musste ich natürlich hoch klettern. Das war gar nicht so einfach, aber ich habe es geschafft.
Jetzt wieder runter. Ich habe da nämlich was gehört. Da wollten wir unbedingt hin. Nein, diesmal waren es nicht die Schafe. Diesmal waren es Fasane .... kleine Fasane. Die gackerten so komisch. Es war nur doof das sie auf dem Weg unterwegs waren. Dadurch hat Frauchen die Fasanenküken nämlich auch gesehen und als wir schon losgerannt waren ..... brüllte SIE das Zauberwort: KEEEEEKS!!!  
Ui, da haben wir aber eine Vollbremsung eingelegt. Schnell zurück zu Frauchen und den Keks abgeholt .... und dann waren die Fasane weg. 
Hat SIE uns doch wieder ausgetrickst *grummel*.
Schnell noch was trinken und dann nach Hause. Jetzt regnet es und es ist ziemlich kalt geworden. Gar kein Sommer mehr. Nö, der ist einfach weg. Macht bestimmt eine Pause. Aber wir haben euch noch ein Blümchen mitgebracht.
Da sind zwar komische Käfer drauf, aber das haben wir erst zu Hause gesehen. Wir hoffen das Blümchen gefällt euch trotzdem.
Habt alle noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte


Samstag, 22. Juni 2013

Die Sonnenschafe

Als wir gestern spazieren gingen wollte Lotte immer die Richtung bestimmen. Aber wir sind dann doch erstmal auf die Wiese gegangen. Schließlich müssen wir dort die neuesten Nachrichten lesen und unser Geschäft erledigen. Außerdem gibt es dort immer leckere Hasenköddel. Die können wir uns doch nicht entgehen lassen.
Emma: "Los Lotte, wir gehen erst mal auf die Wiese. Mal schnuppern wer vor uns da war."
Lotte: "Ich will aber da rüber!"
Bei herrlichem Sonnenschein gingen wir in Richtung Windräder.
Nur ein paar Wölkchen am Himmel und es ging ein bisschen der Wind. Ist ja wohl klar das es bei den Windrädern auch windig ist ;-)
Aber so richtig hatte Lotte keine Ruhe. Immer wieder sah sie in die andere Richtung und hatte die Nase hoch erhoben.
Ich will aber da lang, drängelte sie laufend. Natürlich habe ich gemerkt das irgend etwas anders war. Aber ich war nicht scharf drauf nachzusehen was da war.
Aber Lotte lies einfach nicht locker. Die war aber auch dickköpfig. Immer will sie ihren Willen durchsetzen.
Jetzt gehen wir aber endlich da lang. Was soll ich euch sagen, Frauchen hat tatsächlich auf Lotte gehört. Bestimmt war sie selber neugierig, warum die Lotte unbedingt woanders hin wollte.
Mir blieb ja gar nichts anderes übrig. Ich musste hinterher. Obwohl mir das gar nicht in den Kram passte. Das Gras wurde immer höher und Frauchen wollte schon wieder zurück gehen. Da war nämlich nicht nur hohes Gras, sonder auch viele Disteln und die piekten an den Beinen.
Dann fand die Lotte doch einen kleinen Trampelpfad und wir waren jetzt am Solarpark angekommen. Was sollte es hier schon spannendes geben? Auf einmal blieb die Lotte einfach am Zaun sitzen und schaute immer zwischen die Solarfelder. Dann hat sie auch noch kurz gebellt. 
Tja, und dann kamen sie.
Lotte hatte die Schafe heran gerufen und sie kamen. Boah, hat sich die Lotte gefreut. Ich dachte ja erst, wenn ich belle, hauen die wieder ab, aber nichts da, es kamen immer mehr. Da habe ich dann liebe meine Klappe gehalten. Das müssen alles Sonnenschafe sein .... bestimmt .... wenn die zwischen den Solarzellen wohnen.
Lotte saß immer noch auf ihrem Hintern und staunte. Als wir dann endlich weiter gehen konnten, kamen die Schafe mit uns mit. Na jedenfalls bis der Zaun zu Ende war.
Auf dem Rückweg haben wir uns lieber beeilt, denn der Himmel sah auf einmal ziemlich grau aus.
Wir haben es trocken bis nach Hause geschafft. Aber am Abend fing das große Krawumm an und es fielen weiße Steine vom Himmel. Lotte hat dann das Frauchen bewacht und ich ........ den Schrank *schäm* Heute scheint wieder die Sonne und alles ist gut.
Und wir haben euch noch Blümchen mitgebracht.
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.
Eure Emma und Lotte


Mittwoch, 19. Juni 2013

Unter Afrika´s Sonne

Das helle Ding am Himmel brennt uns gnadenlos ko. Bei unserem Spaziergang heute früh haben wir nur sandigen Boden gefunden. Das haben wir gleich ausgenutzt und eine ausführliche Buddelrunde eingelegt.
Der Boden war ganz locker und unser Frauchen musste aufpassen das sie nicht in unseren Sandsturm kam. Das war wohl gar nicht so einfach, denn sie ging ein paarmal in Deckung.
Wir waren voll in unserem Element. Da beachteten wir die Flugrichtung nicht und mit dem Sand flogen auch kleine Steinchen. Da hieß es aufpassen, ausweichen und ducken. Nicht das ihr SIE das nächste Mal mit Beule bewundern könnt ... *prust*.
Zuhause suchen wir uns kühle Fleckchen. Wenn das überhaupt noch möglich ist.
Und weil dies von heute die einzigen Bilder sind, haben wir uns um eine Vertretung bemüht. Dabei hat uns Frauchen geholfen.

SIE ist ja nicht nur unser Frauchen, sondern auch die Bommeltierdompteuse. Die Wärme und der Sandboden brachte sie mal wieder auf die Idee Nachwuchs für die Afrikatiere zu wickeln. Schaut mal wer da aus dem Wollkorb kam.
Ein kleines Nashorn. Doch irgendwie fühlte es sich einsam.
Aber das dauerte nicht lange und der Löwe entdeckte das Nashorn. Ganz laut hat er gebrüllt und alle anderen Afrikatiere zusammen gerufen.
Die kamen gleich alle angerannt und haben das kleine Nashorn begrüßt. Kennt ihr sie noch alle? Da ging es ihm schon viel besser. Die fühlen sich bei den Temperaturen richtig wohl. Wie in Afrika schwärmen sie.
Naja, uns ist es ja ein bisschen zu warm in unserem Fell. Hoffentlich endet diese Hitze nicht wieder in einem großen Krawumm.
Aber von unserer morgendlichen Buddeltour haben wir euch noch Blümchen mitgebracht. Wir möchten uns bei euch bedanken für die vielen netten Kommentare, die ihr immer hier lasst. Darüber freuen wir uns immer ganz besonders.
 Damit wünschen wir euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte



Sonntag, 16. Juni 2013

Ausgetrickst

So als Bloghund hat man es schon manchmal nicht einfach. Ständig liegt die Knipse rum und immer wenn man es nicht erwartet, macht es auf einmal .... knips. Da kommen manchmal die peinlichsten Fotos zustande und wenn wir nicht aufpassen, landen die hier im Blog und alle lachen über uns. Da werden wir in den unmöglichsten Situationen fotografiert. Manchmal sogar beim pullern. Jetzt sagt mal ehrlich, das ist doch gemein. Schon lange haben wir uns überlegt wie wir uns einmal bei Frauchen rächen können.
Gerade schnöseln wir wieder einmal über die Wiese und schon geht es wieder los: "Emma ... guck mich mal an, Lotti ... lache mal, macht mal beide "Sitz" ... "Siiiiitz", ach menno setzt euch doch mal hin, guckt mal hier sind so schöne Blümchen ... 
Emmaaaaaaa gucke mal .....
Frauchen, das nervt langsam. 
Emmaaaaaa ...
Da bin ich in einem Affenzahn zu Frauchen gerannt, habe mir die Knipse geschnappt und ....
bin schnell wieder abgehauen.
Naaaaa Frauchen, was sagste nun? Hi, hiiiiiii
Fraucheeeen, lache mal ..... 
knips .... nein du sollst keine Faxen mit der Lotte machen. Gucke mal, wie artig die Lotte "Sitz" macht.
Los Lotte, wir tauschen mal.
Los Frauchen, jetzt setz dich doch mal ordentlich hin .... knips
Also Leute merkt ihr was? Wir sollen immer fein in die Kamera gucken und was macht so ein Frauchen? Sitzt einfach so von schief nach schräg da und kaspert rum. Und dann wundert DIE sich auch noch weil sie auf Bildern immer komisch aussieht. Deshalb ist das hier nämlich auch eine Premiere. Es ist das erste Mal das es hier Bilder von unserem Frauchen zu sehen gibt.
So, jetzt wissen alle wie unser Frauchen aussieht und wehe ihr lacht sie aus. Pssst, die lässt sich sonst nie wieder fotografieren. Kann sie nämlich eigentlich gar nicht leiden.
Aber ihr müsst doch zugeben, das ich das fein hin gekriegt habe.
Kommt alle gut in die neue Woche.
Eure Emma und Lotte


Donnerstag, 13. Juni 2013

Wer hat die Kokosnuss geklaut

Nachdem wir mal wieder mehrere Zecken mit nach Hause genommen hatten, erinnerten wir uns an unseren Artikel "Flohzirkus" und eure vielen lieben Kommentare. Dabei war nämlich ein Tipp das Zecken den Geruch von Kokos nicht mögen.
Ich mag es nämlich gar nicht wenn ich still halten soll, weil Frauchen mir mit so einer Zange die Zecken raus zieht. Also muss jetzt so ein Kokoszeugs her. Weil Frauchen gerade einkaufen war, habe ich die Affen los geschickt. Die wussten gleich wo sie das her bekommen.
Na seht ihr, eine prima Kokosnuss haben sie uns gebracht.
Und dann ging es los. Ihr braucht:
200 gr Kokosflocken
250 gr Quark
150 gr Mehl und
2 Eier
Alle Zutaten zu einem Teig verkneten. Kleine Kugeln formen und auf dem Kuchenblech bei ca. 200 Grad 30 Minuten backen. Dann noch etwas trocknen lassen. 
Fertig!!!
Hey, wir wollen kosten!!!! Da sitzt doch so ein Wuffi und erzählt uns das die Plätzchen noch viel zu heiss sind.
Boah, jetzt müssen die auch noch abkühlen *mit den Augen roll*. Wisst ihr wie das hier duftet. 
Wir sabbern ja schon den Fußboden voll. 
Wir mussten tatsächlich noch eine Runde spazieren gehen. Na denn aber schnell.
Ja, das Foto ist etwas verwackelt. Aber bestimmt könnt ihr verstehen das ich absolut keine Zeit hatte um auch noch still zu sitzen. Zur Krönung hat Frauchen auch noch für euch ein Blümchen fotografiert. Die hatte ja wieder die Ruhe weg.
Jetzt aber fix nach Hause. Da liegen so leckere Kekse ... äh Kokosplätzchen und sind bestimmt auch nicht mehr heiss. Schon von weitem haben wir gerufen das der Wuffi die Hundeplätzchen 
freigeben soll.
Hat er auch gemacht und wir durften jeder EIN Kokosplätzchen essen. Hmmm, war das lecker. Häää Frauchen, das ist aber für jeden eine ganze Schüssel voll???? Wisst ihr was, gerade noch ein Plätzchen hat SIE raus gerückt und dann hat SIE gesagt das es jeden Tag EINS gibt. Ist ja schließlich kein Futter, sondern hoffentlich ein Mittel das etwas gegen die Zecken hilft. Das ist echt gemein. Dabei haben wir doch die Affen los geschickt.
Eure Emma und Lotte

Montag, 10. Juni 2013

Entspannung

Puh, die letzte Woche war recht aufregend. Aber jetzt kommt die gute Nachricht. Die zwei Dammbrüche konnten durch die Bundeswehr und ganz vielen freiwilligen Helfer fast geschlossen werden. Der Katastrophenalarm für Bitterfeld wurde gestern aufgehoben und alle Einwohner konnten wieder in ihre Wohnungen zurück. Zwar gibt es immer noch Überschwemmungen, doch langsam kehrt der Normalzustand zurück. So konnten auch wir heute ein wenig entspannen.
Sag mal Emma, ist dir auch so warm?
Weil gestern hier ein Gewitter nieder ging, haben wir ein wenig Sonne aus dem Solarglas gelassen. Habt ihr auch alle welche abgekriegt? Leider muss uns dabei ein kleiner Fehler unterlaufen sein. Es ist einfach ein Schwapp zuviel Sonne aus dem Glas gekommen. (Wir müssen das noch üben) Darum haben wir heute die Schattenplätze gesucht.
Boah, ist das warm. Während Frauchen ringsum Blümchen fotografiert, ruhen wir uns erst mal aus. Frauchen, du kannst dir Zeit lassen.
Such mal weiter. Bestimmt findest du noch ein Blümchen.
Na gut, dann gehen wir ein Stückchen weiter. Übrigens blühen die Rubinien wunderschön und sie duften einfach herrlich. Schade das es kein Duftinternet gibt. Wir würden euch gerne etwas von dem Duft abgeben.
So jetzt geht es zum nächsten Schattenplatz.
Wir haben heute für unsere Wiesenrunde ewig gebraucht und sogar Emma hat nicht gezogen und die lange Leine hing durch. Auch das vor uns aufspringende Reh hat uns nicht interessiert. Wir haben mal geguckt wo es hin springt, aber da wollten wir auch nicht hinterher. Nöö, doch nicht bei der Hitze. Das Reh hat bestimmt auch einen Schattenplatz gesucht.
Seht ihr wie weit meine Zunge schon raus hängt? Ein Glück das Frauchen immer Wasser mitschleppt und wir zwischendurch süffeln können.
Als wir zu Hause waren, sind wir nur noch in unsere Hundekörbchen gefallen. Jetzt müssen wir uns ausruhen.
Wir wünschen euch einen sonnigen Wochenstart.
Eure Emma und Lotte


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...