Dienstag, 29. Januar 2013

Hü und Hott

Gestern konnten wir noch durch den Schnee düsen. Es taut zwar schon, aber es hat Spaß gemacht. 
Hü - los geht es. Wie die Pferdchen manövrieren wir unser Frauchen übers Eis auf die Wiese. Dann geht es los.
Einer hin und einer her. 
Ringsherum, das ist nicht schwer. 
Wie die Zirkuspferde immer im Kreis um unser Frauchen herum.
Aber hier ist jetzt jemand eingezogen, der kann noch viel mehr. Der kann sogar über Holzstapel springen. Glaubt ihr nicht? Wollt ihr mal sehen? 
Wir stellen euch "Janura" vor.
Den Namen hat das Pferdchen bekommen, weil es im Januar geboren ist.
Janura ist ein Pony, ein kleines Pony.
Da gucke! Unser Pony kann springen. Das ist natürlich anstrengend und macht Hunger.
Wir haben Janura gleich erst mal mit Heu und Stroh versorgt.
Und Möhrchen haben wir ihr auch abgegeben. Dem Pony hat es sehr gut geschmeckt.
Weil jetzt der Schnee schmilzt, hat sich Janura extra für euch schon mal auf die Frühlingswiese gestellt.
Nun wartet sie hier auf liebe Adoptiveltern, sonst futtert das Pony uns noch alle Möhren weg. Wir hoffen Janura gefällt euch.

Nachtrag: Das Pferdchen hat ein neues Zuhause gefunden und ist ausgezogen.
Eure Emma und Lotte

Samstag, 26. Januar 2013

Emma ist in Höchstform

Leute, das ist echt anstrengend hier. Emma ist ja läufig. Na gut. Aber jetzt ist sie in Höchstform. Laufend will die raus. Und das bei der Kälte. Die denkt doch ernsthaft das sich bei -14 Grad irgendwelche Rüden draußen rumtreiben. Jetzt dürft ihr mal raten, wer diese hormonellen Höchstleistungen wieder ausbaden muss.  
ICH
Das ist echt ne Frechheit das ich mit der Trulla hier rum stapfen muss. Was heißt hier stapfen? Nee, die rennt ja wie eine Irre. Immer die Nase im Schnee. Frauchen kommt ja gar nicht dazu die Emma zu fotografieren.
Seht ihr ...... schon ist sie wieder weg.
Dauernd hockt sich die Emma hin und pullert Löcher in den Schnee. Aber das Foto dürfen wir euch nicht zeigen. Das wäre peinlich hat sie gesagt. Aber dann rennt sie gleich wieder los.
Ist ja auch kein Wunder, das sie laufend pullern muss. Sie frisst ja kaum noch was. Kacken dauert zu lange. So viel Zeit hat die Emma jetzt nicht. Aber saufen wie ein Loch, damit sie ja recht viel verteilen kann. Also lange mache ich die Rennerei nicht mehr mit. Ich bleibe jetzt einfach mal stehen.
Wo ist die denn jetzt schon wieder hin?
Zum Glück haben wir diese Woche auch keine anderen Hunde getroffen. Frauchen geht mit uns extra zu anderen Zeiten .. hi, hiiii. Aber das hat die Emma wieder nicht gemerkt. Bei der Kälte liegen bestimmt alle Rüden vorm Ofen. Da friert man doch an den Pfoten. Das einzige was wir getroffen haben, waren verschneite Disteldinger.
So, und ich will jetzt auch wieder nach Hause. Wenn die Emma dann in einer Stunde wieder raus will, soll sie alleine gehen. Ich kuschel mich jetzt ein.
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.
Eure Lotte und die läufige Emma

PS. Ja Emma, jetzt wissen es auch alle Bloggerrüden.


Mittwoch, 23. Januar 2013

Neuschnee

Am Montag hat es bei uns den ganzen Tag geschneit. Es waren aber keine Schneeflocken, sondern so ein Schneegriesel. Der Wind blies so heftig, dass die Schneekrümel einfach überall hin krochen. Die Schneeverwehungen waren schon heftig und der Winterdienst ließ auf sich warten. Das Hundetaxi blieb also stehen und wir gingen auf "unsere" Wiese.
An meiner Sturmfrisur seht ihr wie doll der Wind gepustet hat. Die (von unserem Frauchen) gefühlten Temperaturen ließen leider nicht viele Fotos zu. Wir begaben uns erst mal auf die Spurensuchen.
Wer hier wohl schon alles vor uns da war. Das roch total interessant.  Vor allem für Emma. Die erlebt gerade wieder ihren hormonellen Ausnahmezustand. Das ist echt anstrengend, denn ich muss alle ihre Pfützchen finden.
Ja Frauchen ich komm zu dir. Soll ich dich mal anstupsen? Dann wurde es mir aber zu kalt und ich musste mich warm flitzen. Eine Runde durch den hohen Schnee.
Jetzt aber mal ein Flitzefoto mit fliegenden Ohren. 
So, jetzt reicht es aber. Diese Schneekrümel sind echt hart, tun mir im Gesicht weh und die Schnauze ist mir auch schon fast zugefroren. Dafür gab es diesmal keine Schneebommeln.
Ich will nach Hause.
Inzwischen ist der Schnee hart gefroren und es ist sehr glatt.
Wir haben ja nicht´s gegen Schnee und ein paar Minusgrade, aber kann mal jemand ein bisschen Sonne hervor locken.
Das wünschen sich Emma und Lotte



Sonntag, 20. Januar 2013

Schlittenhund

Heute hat Frau Holle noch ein paar Schneeflöckchen spendiert. Dafür ist es aber eisekalt und die Wege ziemlich glatt. Unser Frauchen hat schon ein paarmal mit den Armen in der Luft gerudert, hat aber tapfer die Füße auf dem Boden gehalten.
Sie sagt ja immer, ich würde an der Leine ziehen wie ein Schlittenhund. Gar nicht wahr. Ich kann auch still stehen. Das fällt mir natürlich schwer und lange halte ich das auch nicht aus. Bei der Kälte soll man sich ja schließlich bewegen.
Aber sagt mal, an so einem Schlitten zieht doch nicht nur ein Hund. Fraucheeeeeen ......
Die Lotte mag nicht ziehen, die hat es lieber gemütlicher. 
Na mal sehen was wir da machen können. Vielleicht hilft dir ja
mhhh wie nennen wir ihn denn. Weil es so kalt ist nennen wir den Hund "Alaska". Alaska hat sich ordentlich Winterspeck angefuttert und hat auch ein dickes weiches Kuschelfell.
Alaska findet die Temperaturen klasse und hat sich gleich eine Freundin gesucht. Die Pinguindame "Frosti" hat sich mit Alaska angefreundet und zusammen haben sie einen Schneemann gebaut.
Na wenigstens Alaska und Frosti haben jetzt einen Schneemann und der taut nicht mal weg wenn es wärmer wird.
Allerdings wollte Alaska auch keinen Schlitten ziehen. Er spielt lieber mit Frosti und natürlich suchen die drei auch noch ein neues Zuhause.
Wir wünschen euch noch einen schönen Sonntag und dann einen prima Wochenstart.
Eure Emma und Lotte

Nachtrag: Schlittenhund Alaska hat sich von Frosti und dem Schneemann getrennt und ist ausgewandert. Er hat ein ganz tolles neues Zuhause gefunden.

Donnerstag, 17. Januar 2013

Mein neuer Wintermantel

Jetzt hat ja Väterchen Frost hier das Regiment übernommen und Frau Holle hat auch ein bisschen ihre Betten ausgeschüttelt. Also mir gefällt das. Endlich kann ich euch meinen neuen Wintermantel zeigen. Den hatte ja der Weihnachtsmann gebracht und nun kann ich ihn anziehen.
Na, sehe ich schick aus? Der Mantel passt prima, ist schön warm gefüttert und mein Bauch ist auch geschützt. Auf dem Rücken wird er mit einer Schnalle geschlossen. Das ist viel besser als die ollen Klettverschlüsse.
Ein schöner Fellkragen ist auch dran. Den musste ich erst mal ganz gründlich abschnuppern, ehe ich da durch gekrochen bin.
Und um die Wette rennen kann man auch mit dem Mantel.

Hier wundern wir uns gerade über die zu gefrorene Pfütze. Wieso kann man denn da jetzt nicht draus trinken? Frauchen hat uns natürlich wieder ausgelacht. Pfff
Aber als ich nicht mehr laufen konnte, hat sie nicht mehr gelacht und hat mir die Schneebommeln von den Pfoten gefriemelt. 
Da liegen gerade mal zwei Zentimeter Schnee und schon sind die Schneebommeln wieder da. Das ist echt gemein. Emma kriegt nie Schneebommeln. 
Wir wünschen euch viel Spaß im Schnee, ob mit oder ohne Schneebommeln. Danach schnell nach Hause vor den Ofen zum Auftauen. Die Schneebommelpfützen wischt dann Frauchen schon weg. 
Eure Emma und Lotte


10% Rabatt auf Hundebekleidung


Montag, 14. Januar 2013

Mäusepost

Wir kommen heute gerade mit Frauchen von unserer Hunderunde, da rauscht doch die Christel von der Post an uns vorbei und fährt auf den Fußweg. Während Lotte die Christel von der Post begrüßen möchte, lege ich eine Vollbremsung hin und belle die Christel an. Ein Auto hat auf dem Fußweg nicht´s zu suchen und außerdem gehe ich an keinem tuckernden Auto vorbei, jedenfalls nicht wenn es auf dem Fußweg steht. Schließlich war da nur ein halber Meter Platz. Wenn es überhaupt so viel war. Dann springt die Christel aus dem Auto und wedelt mit einem großen Umschlag. Spätestens jetzt hätte Frauchen einen dritten Arm gebraucht. 
Weil die Christel der Lotte kein Leckerchen gegeben hat, nahm Lotte ihr kurz entschlossen erst mal den Umschlag ab. Das war für die Christel zuviel und sie hüpfte fluchtartig wieder in ihr Auto und rauschte davon.
 Lotte hatte immer noch den Umschlag und Frauchen konnte, ohne dritten Arm, wenigstens die Haustür aufschließen. Aber dann musste Lotte den Umschlag Frauchen geben. Das ist nicht für euch hat Frauchen gesagt. Häääää? Nicht für uns? Wer bekommt denn hier sonst Post?  
Die Rambo???? Das hat es ja noch nie gegeben. Wir durften auch nicht auspacken. Frauchen hat den Umschlag ausgepackt. Und was da alles drin war.
Drei kleine Päckchen kamen zum Vorschein und eine schöne Karte. Dann hat Frauchen die kleinen Päckchen ausgepackt.
ÄÄÄTSCH, war doch was für uns dabei. Hmmmm, Leckerchen. Rambo bekam auch Leckerchen und Stinkemäuse. Für Frauchen waren zwei leckere Schokis drin. Rambo lag auf ihrem Sofa und interessierte sich wieder mal für gar nichts. Die liegt da schon seit es kalt ist. Boah, ist die faul geworden.
Aber als Frauchen die Stinkemäuschen auspackte, da wurde sie munter. Seht ihr wie sie nach den Mäusen schnuppert?
Die Stinkemäuse wollte sie unbedingt haben.
Alle beide auf einmal hat sie sich geschnappt.
Und sie hat gespielt mit den beiden. Rambo hat die Stinkemäuschen in die Luft geschmissen, hat sie wieder aufgefangen und sich drauf gewälzt.
Sie hat sich geräkelt und hat sie wieder zusammen geholt.
Schon lange haben wir Rambo nicht mehr so vergnügt spielen gesehen. Die alte Dame kann sich doch noch ganz flink bewegen. Frauchen wollte ihr dann eine Maus wieder weg nehmen. 
Nicht´s da. Rambo hat beide Mäuschen in ihre Kuschelhöhle gebracht und da gehen wir sowieso nicht ran. Rambo hat uns schon beizeiten beigebracht das einige Fleckchen hier für uns tabu sind.

Liebe Tatjana,
du hast uns und natürlich Rambo eine Riesenfreude bereitet. Eine Malzstange hat Rambo gleich verdrückt und auch wir haben eine Kaustange bekommen. Frauchen hat ihre Schoki gekostet. Hmmm, lecker.
Vielen, vielen Dank für diese schöne Überraschung
von Rambo, Emma, Lotte und Frauchen

Freitag, 11. Januar 2013

Rüben

Eine Regenpause haben wir gestern für einen längeren Spaziergang genutzt. Nicht das ihr denkt wir lungern nur noch in unserem Hundehaus rum. Wir waren auch jeden Tag draußen, aber bei dem Regenwetter hat Frauchen die Knipse zu Hause gelassen. Heute sah der Himmel schon etwas heller aus. Richtig ungewohnt. Also hat Frauchen wieder die Knipse eingepackt und wir sind los gezottelt. Schon von weitem haben wir den großen Berg Rüben entdeckt.
So hoch war der Rübenberg und gaaaanz lang.
Aber hoch geklettert sind wir lieber nicht. Der Rübenberg war ziemlich rutschig.
Die Rüben waren sehr groß. Kleine Rübenstücke haben wir mal gekostet. Lotte fand es prima das man die Rüben futtern kann.
Und geschnuppert hat es hier auch lecker. Bestimmt wohnen hier jede Menge Mäuschen in dem Rübenberg.
Oder andere Tiere versorgen sich hier mit Nahrung.
Lotte, geh weg! Ich krieg das!
Spielen kann man auch prima mit den Rüben. Jaha, hier seht ihr mal wie sportlich die Emma ist. Sonst werden ja solche Fotos immer nichts. Aber diesmal hat Frauchen Glück gehabt.
Das ist mal ein seltenes Foto. Emma und Lotte auf einem Bild und wir gucken sogar in die selbe Richtung. Ihr müsst das Bild mal vergrößern. Ich stecke nämlich grad die Zunge raus, aber das hat Frauchen erst zu Hause gesehen. Hi, hiiii. 
Nach dieser Rübentour waren wir ganz schön müde und wie Frauchens Schuhe ausgesehen haben, könnt ihr euch bestimmt denken. Diesmal war SIE nämlich schmutziger als wir.
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.
Vielleicht lässt sich ja die Sonne mal blicken.
Eure Emma und Lotte

Dienstag, 8. Januar 2013

Kalender 2013

Wenn ein neues Jahr beginnt, braucht man auch einen neuen Kalender. Nicht nur das Frauchen, auch wir wollten einen Kalender haben. Da gucke ich noch etwas verschlafen aus unserem Hundehaus.
Hachje, hier hängen ja noch die Luftschlangen von Silvester. Na die können wir jetzt auch weg räumen.
Huch, was steht denn da? Hurra, ein neuer Kalender. Der ist von unseren Hundekumpelinen und Hundekumpels. Alle sind sie drauf. Gleich mal durchblättern.
Da sind ja wir drauf. Das muss ich mir mal genauer ansehen. Diese blöden Luftschlangen. Ich kann ja gar nicht richtig gucken.
Tatsächlich. Mir bleibt ja vor Staunen die Schnauze offen stehen.
Emma und Lotte sind die September - Mädels. Jetzt sind wir aber stolz.
Das ist ja noch ein Weilchen hin bis September. Erst muss mal Frühling werden und dann Sommer. Aber dann sind wir dran. Solange gucken wir uns unsere Kumpels an. Und damit wir jetzt nicht´s mehr verpassen, dafür haben wir jetzt unseren Kalender 2013.
Wir wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...