Donnerstag, 7. Juni 2018

Wie im Zeitraffer

rast der Frühling an uns vorbei. Jaaa, auf dem Kalender steht noch Frühling. Hund mag das gar nicht glauben, bei den Temperaturen. Im April lag hier noch Schnee und dann ging alles Ruck-Zuck. Damit hatten nicht nur Hund und Mensch ihre Schwierigkeiten, sondern auch so manches Pflänzchen. 
Lotte
Die anhaltende Trockenheit machte es noch schlimmer. Jedes Jahr waren die gelben Rapsfelder für uns das schönste im Frühling und ganz oft sind wir durch die herrlich duftenden Felder spaziert. Dieses Jahr sieht (oder sah) der Raps eher mickrig aus.
blühendes Rapsfeld
Nur wenige Blüten haben sich in die Höhe gereckt und auch diese Kämpfer haben es nicht sehr hoch hinaus geschafft. Dafür blühen jetzt schon die Mohnblumen, die eigentlich noch Zeit gehabt hätten. Das geht doch alles viel zu schnell. Was wird das bitte schön Ende Juli? Kommt dann schon der Herbst dran?
Lotte, Bergamasker-Mischling
Hier sieht es ja jetzt schon aus wie im August. Da kann einem doch Angst und Bange werden und wie sich die Bauern fühlen, möchten wir gar nicht wissen. Der Raps ist hin, das Getreide sieht nicht viel besser aus, die Rüben liegen vertrocknet auf dem Acker und der Mais ist bis jetzt nur winzig.
bunte Wiese
Die Wiesen sehen schön bunt aus und wenn wir durch das Gras flitzen wollen, sieht uns Frauchen nicht mehr. Außerdem wird es für Lottchen langsam recht beschwerlich durch so hohes Gras zu laufen. Darum suchen wir uns jetzt lieber Stellen, die nicht so hoch bewachsen sind.
mit Hund unterwegs
Aber so ein Abstecher ins Dickicht muss doch erlaubt sein. Ja, aber nicht wieder stolpern. Immer schön die Füße heben und vor allem hingucken wo du hinläufst. Neuerdings ist Lotte nicht mehr ganz so trittsicher. Vor allem wenn im hohen Gras Furchen sind oder Löcher.
Frauchen muss Lotte immer ein bisschen bremsen. Sie kriegt nämlich nie genug und möchte immer weiter spazieren. Lotte weiß nämlich das Snoopy jetzt Rettungshund ist und weil er nun bald nach Hause kommt (falls ihm niemand mehr einen Urlaubsplatz anbietet), kann er ja das Lottchen retten. Snoopy würde Lotte auch im hohen Gras finden. Er hat das ja schon mit Kindern geübt.
Beagle Emma
Mich braucht niemand zu retten. Ich habe meinen Antennenschwanz. Den sieht Frauchen auch im hohen Gras (davon haben wir aber jetzt kein Foto gefunden). Das einzig Gute an der Trockenheit ist, dass wir jetzt kaum Zecken aufsammeln.
Lotte hat die Haare schön
Zecken sind ähh bähhh. Da steht selbst Lottchen das Fell zu Berge *lach* Lottchen hat die Haare schön.
Somit wünschen wir euch heute schon ein schönes, zeckenfreies, trockenes Wochenende.
Oder kommt etwa das große Krawum wieder?
Eure Emma und Lotte

Kommentare:

  1. ein weitergeleiteter Kommentar von meiner Mama:

    Liebe Emma, liebe Lotte,

    Ich bin dumm, weiß nicht was ist Krambum, darum klärt mich bitte auf.
    Euere Spaziergänge sind einfach niemals langweilig, immer ist was los, irgendwie und irgendwann. Das Gras zu hoch, der Mais zu klein, der Raps schon ohne Gelb, das ist alles nicht so schlimm. Arg erwischt es immer die Bauern, sie müßen ja davon leben. Der Petrus hat nicht immer ein Einsehen und öffnet seine Himmelsschleusen. Könnte er doch gerne Nachts machen wenn wir schlafen, dann könnte die Natur sich satt trinken und alles wäre O.K. Ihr habt es da ja gut, immer ein Schüsselchen Wasser für den Durst zur Stelle. Liebe Lotte und Du machst mal bitte langsam, eine alte Frau ist kein ICE mehr, der Sommer dauert noch etwas an und da mußt Du fit bleiben. Weißt nicht, was die Zweibeiner noch alles so vor haben, abends ist es lange hell, da kann noch einiges geschehen in Sachen flitzen, mausen und Häschen jagen. Also haltet die Ohren steif und bis bald mit liebem Gruß, die Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Helga,
      das große Krawum ist ein böses Gewitter. Das wollen wir nicht. Ein feiner sachter Landregen wäre schön. Der kann dann auch die ganze Nacht dauern.
      Liebe Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

      Löschen
  2. Du hast Recht, nicht nur die Zeit rast dahin. Auch die Jahreszeiten scheinen schneller zu kommen und zu gehen.... Und das aktuelle Wetter macht so gar keine Freude....

    Lasst es Euch gutgehen und viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Ja das Wetter spielt wirklich etwas verrückt dieses Jahr, bei euch die grosse Trockeneit und bei uns die letzten fünf Wochen praktisch täglich Regen. Ganz komisches Waschküchenwetter - sehr warm und feucht und fast jeden abend das "grosse Krawum" - das hat an vielen Orten ganz viel Schaden angerichtet.
    Grüsse von Ayka - die aktuell fast jede Nacht ganz nah am Frauchenbett schlaffen tut - denn Gewitter sind blöd

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde es auch krass, wie schnell heuer alles blüht und wieder verblüht. Den Klatschmohn haben wir schon seit Mitte Mai. So früh hat er noch nie geblüht. Die Rosenblüten sind schon fast hinüber, obwohl doch eigentlich Juni der Rosenmonat wäre. Ich mag ja nicht hoffen, dass im Juli dann schon der Herbst kommt...
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  5. Ich muss ja sagen wir genießen das warme Wetter hier schon. Es ist schön mit den Hunden an den See oder in den Fluss zu gehen. Die Ponys planschen zu lassen und abend noch barfuss im Garten zu springen.
    Allerdings regnet es bei uns auch immer wieder abends, weswegen es den Pflanzen hier nicht so schlecht geht.
    Liebe Grüße
    Auenländerin

    AntwortenLöschen
  6. Auch bei uns hier oben ist das Wetter im Schnelldurchlauf von Winter auf Hochsommer gesprungen - wobei wir ja noch das Glück haben, dass wir immer eine leichte Brise haben und die Temperaturen dann noch erträglich sind. Aber auch hier fehlt der Regen. Kaum zu glauben - im Herbst/ Winter war hier alles überflutet und jetzt ist alles ausgedörrt. Unser Rasen wächst richtig knusprig und auch auf den Feldern geht es nur mit zusätzlicher Bewässerung.
    Zecken haben wir hier auch nur wenige - aber die scheinen Shadow besonders zu mögen :)
    So eine tolle Frisur wie Lotte hat bei uns leider niemand.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Cara und Shadow

    AntwortenLöschen
  7. Ich mag es ja immer sehr, wenn es so warm ist. Mit der Kälte komme ich nicht so gut zurecht. Bei uns gibt es zum Glück zwischendrin immer heftige Regengüsse, so dass es nicht trocken ist.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das klingt ja gar nicht gut. Bei uns regnet es immer wieder zwischendurch, sodass bis jetzt noch kein Ernteausfall zu befürchten wäre.Zecken gibt es bei uns leider sehr viele. Nach jedem Spaziergang muss ich die Hunde absuchen. So an die 6 bis 7 Zecken finde ich dann jedes Mal.
    Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Huhu ihr Lieben,
    Isi hat dieses Krawum auch nicht gemocht.
    Ich hoffe, ihr seid verschont geblieben.
    Jetzt gucke ich erstmal den Rettungshund an.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen

Mit Abschicken des Kommentares erklärst du dich einverstanden, dass deine gemachten Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber wieder löschen, oder durch mich löschen lassen. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.