Mittwoch, 29. Juni 2011

Bauanleitung für die Hundetransportbox

Nach unserem Post "Die neue Hundetransportbox" bekamen wir viele Anfragen nach einer Bauanleitung. Das ist gar nicht so einfach. Weil wir ja nicht dabei waren. Aber jemand anders hat zu gesehen.
Also die Grundfläche ist 1172 mm lang x 720 mm tief
Das muß aber jeder an seinen Laderaum anpassen.
Die Rückwand ist 1172 mm lang x 650 mm hoch
Der Clou ist, die Rückwand wird schräg angebracht und somit perfekt an die Rücksitzbank angepasst. So wird der Platz optimal ausgenutzt.
Die Seitenteile sind unten 720 mm lang und oben 480 mm lang.
Die Höhe beträgt 600 mm.

Die Türen sind beide 563 mm breit und 540 mm hoch.
Der Steg rinsrum ist 100 mm breit.
Da wird dann das Gitter angebracht.
Damit die Türflügel nicht alle beide aufgehen.
Und ein Riegel zum Verschließen der Hundebox.
Die Hundebox ist gebaut aus 12 mm OSB Platten.
Sie sind verleimt und verschraubt.
So, dann ist da noch der Ausguck.
Der Aufbau ist 1145 mm breit, 390 mm tief und 260 mm hoch
Auf der Seite zum Fahrgastraum ist noch ein Gitter angebracht. Damit die Sicherheitsgurte und die Kopfstützen heil bleiben.
Und so ist der Aufbau mit dem unteren Kasten zusammen gebaut.
Der Aufbau der Hundetransportbox ist aus einem Profilverbindersystem XD aus dem Baumarkt gefertigt.

Fertig. 
Wir hoffen, das alle die eine Hundetransportbox selber bauen möchten, anhand der vielen Bilder und der Beschreibung, Anregungen und weitere Ideen gefunden haben. Sollte es Fragen geben, könnt ihr uns gerne per E-Mail kontaktieren.

Sonntag, 26. Juni 2011

Fußball Weltmeisterschaft der Frauen

Heute geht sie los, die Fußball Weltmeisterschaft der Frauen. 
Vom 26.06.2011 bis 17.07.2011 spielen 16 Nationalmannschaften um den Weltmeistertitel. 
Die Fußball - Weltmeisterschaft findet in Deutschland unter dem Motto "20ELF von seiner schönsten Seite" statt. 
Heute Abend um 18.00 Uhr wird es ernst für die deutsche Frauennationalmannschaft. 
Sie spielen gegen die kanadische Frauenmannschaft.
Wir spielen ja auch gerne Ball und Mädels müssen nun mal zusammen halten. 
Also haben wir uns weltmeisterlich auf dieses Ereignis vorbereitet. 
Mit Frauchens Hilfe.
Frauchen haben wir auch an alles gedacht? Laß mich mal nachsehen.
So, was haben wir denn ? 
Wimpel, Papierschlangen, Futter zum Abendbrot, braucht Frauchen nur noch auf unsere Weltmeisterteller zu machen, was zu trinken, Kekse zum knabbern und Servietten um die Sabberschnute abzuwischen.
War ja klar das die Lotte auch noch nachsehen muss. Die denkt wieder ich vergesse was.
Boah, jetzt klaut die was. Das kann doch nicht war sein. 
Also als Orakel ist Lotte völlig ungeeignet. Die frisst alles.

So, Mädels jetzt holt den Ball raus und knallt den anderen die Hütte voll. Wir drücken euch sämtliche Pfoten. Ole, ole ole ole, ole, ole ole..............


Sonderangebote für alle Haustiere!
portofrei ab 19€, Versand in 24 Std.

Freitag, 24. Juni 2011

Überraschung

Juch hu, Hurra, Hurra
Wir haben jetzt über 50 fleißige Leserlein. Frauchen das muss gefeiert werden. 
Wie? Na mit einer Verlosung, schließlich möchten wir uns bei euch allen mal bedanken.

Liebe vierbeinigen und zweibeinigen Leser: 
Ihr seid die Besten!

Wir hoffen ihr fühlt euch alle wohl bei uns und bleibt uns auch weiterhin treu.

Was es zu gewinnen gibt? Na, etwas aus Frauchens Bastelkiste. Ist was zum hinstellen. Die Menschen nennen das dekorieren. 
Mehr verraten wir nicht.
Ein paar klitzekleine Bedingungen gibt es aber:

1. Ihr oder eure Leinenhalter, Miezenbuttler oder Mäusefütterer sollten ein Blog haben und auch über´s Tierlein berichten. 
Wir gucken nach. Hi, hi.


2. Ihr solltet regelmäßiger Leser sein oder werden. Neuankömmlinge sind herzlich willkommen.

3. Schreibt einen kurzen Kommentar ob ihr ins Lostöpfchen hopsen wollt.

Das Bildchen könnt ihr gerne mitnehmen und verlinken. Ist keine Bedingung, wäre aber schön.

Ach so, die Verlosung geht bis zum 08. Juli 2011 24.00 Uhr.
Dann ziehen wir den Gewinner oder die Gewinnerin.

So, jetzt sind wir mal gespannt ob ihr zahlreich in unserem Lostöpfchen landet.

Eure Emma, Lotte, Rambo und die Rennmäuse

Dienstag, 21. Juni 2011

Trari trara die Post war da

Heute war Frauchen zuerst am Briefkasten und hat nicht schlecht gestaunt das wir schon wieder Post bekommen haben. Boah, waren wir überrascht. Frauchen zeig doch mal. 
Wer hat uns denn geschrieben?
 Der Brief ist ja von Hopkins. Hurra. Frauchen musste uns gleich den Brief vorlesen.
Kennt ihr den Hopkins? Hopkins ist bestimmt ein Zauberhund.
Auf jeden Fall gibt es in Kalos Zauberbuch auch Bilder von Hopkins. 
Ein Blog für Natur- und Tierfreunde und vieles mehr. 
Na, seht einfach selbst.
Hallo Hopkins
Vielen Dank für deinen lieben Brief. Wir haben uns doll gefreut. Es hat ein Weilchen gedauert bis dein Brief hier ankam. Der muss mit der Postkutsche gekommen sein. 
Wir waren auch schon an der Postsäule.
Die ist schon ganz alt. Bestimmt halten die Postkutschen heute auch noch hier. Wir wohnen ja in einem Dorf. Da heißt DSL schließlich auch 
"Dorf Surft Langsam".
Naja, wir haben uns noch ganz lange das Bild vom Hopkins angesehen. Natürlich bekommt er Antwort. Wir werden unserer Sekretärin schon was diktieren.

Samstag, 18. Juni 2011

Die neue Hundetransportbox

Wir haben eine neue Hundetransportbox in unserem Hundetaxi. Marke Eigenbau. Ja, Beaglebesitzer müssen handwerklich begabt sein. Frauchen wollte ja erst eine kaufen aber nachdem sie in einem Hundeforum gelesen hat, das einige Beaglebesitzer Schwierigkeiten hatten ihren Beagleschatz da rein zu kriegen, entschloss sie sich so ein Teil zu bauen. Äähh, bauen zu lassen. Jetzt ist die Hundetransportbox für unser Hundetaxi fertig. Na, klar haben wir die gleich mal ausprobiert. Los Lotte, hier geht´s rein.
Die Lotte ist komisch. Da sitzt die doch vorne auf Frauchens Schoß. 
Das kann doch nicht wahr sein.
Na endlich hat sie´s begriffen und wir sitzen drin.
Das Ding ist toll. Oben mit Ausguck, damit wir sehen wo´s lang geht.
Und wenn´s mal länger dauert wird unterweg´s auch mal Rast gemacht.
Jetzt wollt ihr bestimmt noch wissen warum wir so ein Eigenbauding brauchten.
Der Grund ist mal wieder so eine Schandtat von mir.

Ich sollte Automitfahren lernen. Als ich noch ganz klein war, durfte ich ein kleines Stück mit bei Frauchen auf dem Schoß fahren. Frauchen war natürlich Beifahrer. Das fand ich klasse. Aber nach einiger Zeit war Frauchen der Meinung: Die Prominenz sitzt immer hinten. Ganz hinten. Hinter einem handelsüblichen und vorschriftsmäßig eingebauten Hundegitter. Das war ja der Gipfel. Also zehn Minuten Automitfahren waren mir zu langweilig. Ich hab dann mal versucht wie ich nach vorne komme. Zwischen den Stäben hab ich nicht durch gepasst, aber an den Seiten wäre da eine Möglichkeit gewesen, wenn......ja wenn da nicht die blöden Sicherheitsgurte gewesen wären. Ich bin ja nun nicht umsonst Beagle und wenn Beagle sich was in den Kopf setzt, dann will Beagle seinen Kopf auch durchsetzen. Zehn Minuten haben gereicht.
Ich hab mich echt beeilt. Frauchen war gar nicht begeistert. 
Sie fand es nämlich besonders schlimm, weil es gar nicht ihr Auto war. Tzzzt.



Dienstag, 14. Juni 2011

Neue Badestelle

Na, habt ihr auch ein sonniges Pfingstfest gehabt? Die schattigen Spazierwege sind rar geworden seit wir nicht mehr in den Wald dürfen.

Da kam uns diese neue Badestelle gerade recht. Frauchen war sehr erstaunt das sich hier ein kleines Flüsschen gebildet hat. Wir haben euch ja schon vor einiger Zeit, im Artikel Waldsterben, von dem Anstieg des Grundwassers bei uns berichtet. Jetzt seht euch das mal an.
Soweit sieht das ja noch ganz in Ordnung aus. Wir haben uns riesig über eine Abkühlung gefreut.
Sogar die Lotte ist bis zum Bauch ins Wasser gegangen. 
Aber blos nicht weiter. Nööö
So, jetzt könnt ihr besser sehen, wo wir baden. Jawoll, das ist der Bahndamm. Oben sind die Gleise und die Strecke wird viel befahren.
Durch diesen kleinen Tunnel sind sonst Kaninchen, Rehe und Wildschweine durch gegangen, um heil auf die andere Seite der Bahnlinie zu kommen. Jetzt schwimmen da höchstens Fische durch.
Und so sieht es auf der anderen Seite aus.
Den See gab es schon immer, aber so voll war der noch nie. Im vorigen Jahr gab es im See noch viele Inseln. Nur eine kleine Insel ist geblieben. Der See ist übergelaufen, durch den Tunnel, auf die andere Seite des Bahndammes. Wir findens prima aber ist das nicht für einen Bahndamm wo täglich -zig Züge drüber donnern ein wenig zu nass? Gut, wenn in einem Zug mal wieder die Klimaanlage ausfällt, können die Reisenden hier ein erfrischendes Fußbad nehmen.
Um die angespannt Grundwassersituation hier in den Griff zu bekommen, werden seid dem Frühjahr an allen möglichen Ecken Bohrungen durchgeführt. Viele Hausbesitzer haben das Grundwasser nämlich auch im Keller. Aber bis irgendwelche Entscheidungen getroffen werden, haben wir eine schöne Badestelle.

Einmalig 5 € Rabatt für Neukunden bei einer Bestellung ab 25 Euro! Einfach folgenden Code bei der Bestellung eingeben:
(gültig bis 30.06.2011)

Samstag, 11. Juni 2011

Promi Post

Das war ja aufregend heute nachmittag. Da klapperte doch unser Briefkasten und ich mußte gleich mal schnüffeln gehen. Da war doch tatsächlich ein Brief angekommen. Ich hab mir das Teil erst mal geschappt und bin auf unser Hundesofa. Erst mal in Ruhe lesen.
Gleich mal lesen für wen der ist. Ich brauch auch bald ne Brille.
Ein Brief für Emma und Lotte, von Isi. Darum schnuppert der so interessant.
Wuff,wuff, Frauchen der ist tatsächlich für uns. Wir haben noch nie Post bekommen. Der allererste Brief für uns. Und jetzt seht mal was da drin war. TATA TATAAAAA
Ist das nicht toll. Echte Autogrammkarten von der Schauspielerin Isi. 
Wow, sind wir stolz.

Liebe Isi,
vielen Dank für die Autogrammkarten. Wir sind sehr stolz, so eine berühmte Schauspielerin zu kennen.
Wir wünschen Dir viel Erfolg bei Deiner Schauspiel-Karriere.
 Für alle Blogkumpels und Freunde ein schönes, sonniges und erholsames Pfingstfest

Donnerstag, 9. Juni 2011

EHEC bei Hunden oder Katzen?

Das Institut für Mikrobiologie und Tierseuchen an der FU Berlin weist darauf hin, das EHEC  bei Haustieren "prinzipiell zwar möglich aber recht unwahrscheinlich" ist.
Hunde und Katzen, die gern Gemüsescheiben fressen, brauchen nicht darauf verzichten.

Ja, was nun soll das wieder heißen? "Prinzipiell möglich, aber unwahrscheinlich"
Wir futtern ja auch gern mal Gemüse. Seit Frauchen Gurken, Tomaten und Salat vom Speiseplan verbannt hat, gibt es eine Möhre mehr. Können wir jetzt im Prinzip eine unwahrscheinliche Krankheit kriegen?

Seit drei Wochen beschäftigt der EHEC Erreger die Menschen. Der Infektionsweg wurde noch immer nicht fest gestellt.

Nun latschen wir ja gaaaaanz selten über Gurkenfelder oder durch Tomatenplantagen und irgendwelche Sprossen gehören auch nicht zu unseren Lieblingsspeisen. Wie können wir uns denn anstecken?
Hunde und Katzen, die sich frei in der Natur bewegen, können sich durch weggeworfene Lebensmittel anstecken. Die Kontaktaufnahme mit dem Erreger wird auch durch menschliche Exkremente ermöglicht. Durch das Belecken des Bodens oder das Putzen der Pfoten kann der Keim verschluckt werden. Oft ist aber das Fressen von von Dingen schuld, die mit Kot von erkrankten Tieren oder Menschen verunreinigt wurden.
Einer guckt immer weg
Liebe Menschen, Müll und Abfall gehören nicht in den Wald oder an Wiesen- und Straßenrändern.
Auch wir Tiere möchten gesund bleiben.

Also, liebe Blogkumpels und Freunde, laßt ja alle menschlichen Hinterlassenschaften liegen und fresst auch sonst keinen Mist unterwegs. Laßt euch lieber von euren Zweibeinern einen leckeren Keks mehr geben.


Dienstag, 7. Juni 2011

Begegnungen

Heute Morgen hat sich Frauchen doll geärgert. Diesmal nicht über uns.
Wirklich nicht.
Bei schwülwarmen 26 Grad im Schatten sind wir zum Wald gegangen. Am Waldrand gibt es einen betonierten Weg. Der ist so breit das da ein Auto lang fahren kann. Auf der einen Seite ist der Wald, auf der anderen Seite eine große Wiese. Aber in der prallen Sonne wollten wir nicht laufen, also sind wir gemütlich den Weg entlang. Im Schatten haben wir Rast gemacht und Frauchen hat ein wenig fotografiert.
Dabei hatte sie ihre ersten Begegnungen.
Diese schönen Blüten hatten auch schon Besuch.
Nach dieser Pause machten wir uns auf den Rückweg. Auf einmal kam uns ein Auto entgegen.
Artig machten wir Platz, um das Auto vorbei zu lassen. Aber das Auto hielt an.
Als die Scheibe runter ging, sahen wir das der Fahrer keine gute Laune hatte.
Er zeterte was von "Jagdgebiet und Brut- und Setzzeit".
Frauchen versuchte ihm zu erklären das wir die ganze Zeit an der Leine waren. Aber das interessierte ihn nicht.
Schließlich mußten wir Frauchen mal helfen und gaben unseren Senf auch noch dazu. Weil nicht alle auf einmal erzählen konnten, ging Frauchen mit uns einfach weiter. Wir hörten noch was, von "über die Wiese gehen".
Puh, bei der Hitze. Nischt da.

Jetzt sagt mal selber: Dürfen wir während der Brut- und Setzzeit nicht mal online am Waldrand spazieren gehen? Das kann doch nicht sein, oder?

Sonntag, 5. Juni 2011

Welttag des Hundes

Heute war Welttag des Hundes
Habt ihr was gemerkt davon?
Frauchentag und Herrchentag werden wochenlang vorher schon angekündigt. Als ob die das vergessen würden.

Unser Ehrentag war grad mal eine klitzekleine Erwähnung wert.

Die Frauchen feiern ihren Ehrentag bei lustigen Veranstaltungen oder sie treffen sich zum Feiern.

Die Herrchen schmücken ihre Fahrräder und fahren ganz weit damit weg. Abends sind die Fahrräder dann so sauer deswegen, daß sie die Herrchen manchmal abwerfen. Jedes Jahr das Gleiche und trotzdem muten die Herrchen ihren Fahrrädern diese Tour das nächste Jahr wieder zu.

Und was ist mit uns? Nicht eine lustige Hundeveranstaltung hat hier stattgefunden. Keine Bockwurstpolonaise. Kein Riesenknochenwettessen. 
Dabei sind wir doch der beste Freund des Menschen.

Von Frauchen gab es die üblichen Leckerlis, aber dafür müssen wir ja artig sein. Nichts extra. Die hätte doch wenigstens mal einen Extraknochen raus rücken können.
Nee, wegen der Gesundheit gab es Erdbeeren für uns.
Schließlich unterhalten wir das Frauchen doch wirklich genug und sorgen jeden Tag dafür das es ihr nicht langweilig wird.
Grrrr, nächstes Jahr feiern wir aber auch!!!



Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...