Freitag, 25. Februar 2011

Vögel im Winter (Teil 2)

Unser gefiederter Dauergast. Die Amsel wohnt schon seit Anfang November bei uns. In diesem ausgedienten Grill steht ein Schälchen, gefüllt mit Haferflocken, klein gehackten Nüssen, Sonnenblumenkerne und Rosinen. Dreimal am Tag nimmt Amselchen ihre Mahlzeiten ein. Ordnung muß schließlich sein. Im Laub, was noch unter einem Baum liegt, sucht sie nach Würmern und kleinen Käfern. Dieses Amselmännchen verteidigt tapfer sein Revier. Sperlinge und Meisen haben keine Chance an Meisenknödel zu gelangen, die fast neben dem Grill hängen.
 NEIN, NEIIIIIN, das ist doch nicht die Amsel. Was denkt ihr denn von mir?
Das ist die Gummifledermaus von Rambo.
Hab ich ihr gemaust. Ja gut, ich mach sie nicht kaputt. Ich geb sie ihr wieder. Frauchen kann sie dann wieder an den Zappelgummi hängen. Dann kann Rambo wieder mit der Gummifledermaus spielen und läßt die Amsel in Ruhe. Versprochen.





Samstag, 19. Februar 2011

Waldspaziergang

Es ist trüb und recht kalt. Also musste Lotte wieder ihren schicken Mantel anziehen und dann ging es endlich los.
Richtung Wald.
Der ganze Wald steht immer noch im Wasser. Die Waldwege sind sehr matschig. Das viele Moos wirkt wie ein riesig großer Schwamm.
Es gab viel zu schnuppern und zu Frauchens Ärger auch viele leckere Hasenköddel zu naschen.
Im dicksten Schlamm, an der Schweinesuhle vorbei, haben wir diesen Imbisstand für Waldtiere entdeckt. Ich war mal wieder die erste. Wau, wau,wau, ich habs gefunden. Frauchen und Lotte kommen mühsam hinterher gestolpert. Wer sich hier wohl alles bedient? Nachdem wir alles erforscht hatten ging es weiter.

Quer durch den Wald, durch Gestrüpp und Matsch.
Als wir wieder auf einen Weg kamen stand dieses komische Ding da. Was ist denn das nun wieder? Doch nicht etwa eine Hundefangmaschine? Nein, kann nicht sein. So dicke Hunde gibt es nicht. Nicht einmal wenn man ganz viele Kekse kriegt. Erst mal schnuppern. Aha, das ist zum Wald aufräumen. Das Holzstück roch auch interessant. Aber zum mitnehmen war es dann doch zu groß und Frauchen wollte es auch nicht tragen. Mist! Nun aber nach Hause.
Die eigentliche Bescherung sah Frauchen erst zu Hause. Wir hatten ganz viele Zecken mit aus dem Wald gebracht. Denen war es dort bestimmt zu kalt. So haben sie eine günstige Mitfahrgelegenheit gesucht. Ausgerechnet bei uns. Menno, das juckt doch wie Bolle. Jetzt hieß es still halten bis Frauchen alle abgelesen hatte. Demnächst gibt es wieder was ins Fell. Ist zwar auch nicht schön aber hilft.

Hier gibt es eine Tierapotheke. Der Versand erfolgt in 1 - 2 Werktagen und sparen kann man auch noch.
Medikamente online bestellen. Ihre Versandapotheke.

Donnerstag, 10. Februar 2011

Hundeerziehung

Beim Thema Hundeerziehung scheiden sich ja bekanntlich die Geister. Besonders die an den Enden der Leine. Manchmal sind wir schon anderer Meinung als unsere Leinenhalter.
Schon allein die Tatsache das wir auf "Kommandos" hören sollen, stößt bei uns auf Widerwillen. Sitz und Platz sind ja okey, aber Hier, Bleib, Fuß, Aus, Komm und sowas wie Ruhe und Neiiiiiiin können wir durchaus schon mal ignorieren. Kommando, klingt doch schon so richtig hart und streng. Da stellen sich einem ja die Nackenjahre hoch.
Wir kennen da ein Wort, das hört sich viel besser und freundlicher an. Das ist das Wort "Keks". Fängt auch mit "K" an und ist ein wahres Zauberwort. Gut, Kekse möchten erarbeitet werden. Aber muß das denn immer durch das Befolgen von Kommandos sein. Wir sagen NEIN.

Die moderne Haushündin verdient sich ihre Kekse anders.
Also bei uns klappt das prima. Und wenn wir fertig sind gibt es, ihr ahnt es bestimmt schon, jawoll den Abwaschkeks


Gesunde Hundekekse aus Taras Hundebäckerei!

Sonntag, 6. Februar 2011

Doppelgänger

Wer meinen Blogartikel "Jetzt bin ich ein richtiger Jagdhund" kennt, weiß das ich Frauchens Schuh erbeutet hatte.
Heute kam ihre Rache. Sie verkündete: Ich muß neue Schuhe kaufen. Übersetzt für uns hieß das: Da können wir nicht mit. Wir müssen zu hause bleiben. Alleine. Na prima. Und weil der Schuhladen ja nicht gerade um die Ecke ist, konnte das dauern.
Frauchen zog sich also an und hielt uns noch eine Gardienenpredigt wie wir uns zu verhalten hatten. Als ob wir das nicht wüssten. Na klar können wir auch artig sein. Es gab noch einen Seidschönartigkeks und Frauchen zog los.
Wir waren artig. Die ganze Zeit.
Als Frauchen wieder kam wurde sie von uns lautstark begrüßt. Sie kontrollierte erst mal, schaute in alle Ecken und stellte erstaunt fest das wir keinen Unsinn gemacht hatten. Natürlich gab es auch den Liebwarkeks.
Die Schuhe waren uninteressant. Da geht es nicht nach Schönheit, sondern nach Haltbarkeit. Schließlich müssen die ja unsere zahlreichen Hundetouren durch Matsch, Gestrüpp und über Steine überstehen. Das ist ein schwerer Job.
Aber was sie dann noch mitgebracht hat war der Hammer. Das sind doch wirklich, na erkennt ihr sie?
Ja, das sind doch tatsächlich Isi und Momo. Wir haben sie ausgiebig beschnuppert. Dann hat Frauchen die plüschigen Wauzis ins Regal gesetzt, mit der Bemerkung das sie keinen Hundezahn daran sehen will. Sie machte noch eine bedeutungsvolle Geste mit dem Zeigefinger.
Wir schauten uns an und guckten genauso bedeutungsvoll auf das rote Buch auf dem kleinen Tischchen. Ihr wisst schon, die "Herrchenjahre". Da ist gerade die Geschichte von "Eddi the Beagle" aufgeschlagen. Frauchen weiß doch wie Beagle nun mal sind.
Beagleforum - WOB CiTY - Das Beagle Forum von World of Beagle.de

Donnerstag, 3. Februar 2011

Gestern war Murmeltiertag

Gestern war Murmeltiertag. Wird es nun bald Frühling oder nicht?
Im Radio hörten wir: Jetzt kommt bald der Frühling.
Hier im Internet müssen wir lesen: Nein, wird doch nichts.
Können wir uns auf ein Murmeltier verlassen oder doch lieber darauf das Lotte ihr spärliches Winterfell schon auslüftet?
So ein Durcheinander.
Früh sah es noch so aus.
Zu Mittag kämpfte sich die Sonne durch.

Das Wasser ist zurück gegangen. Dafür ist der Rest fest gefrohren.
Also wieder nichts zum buddeln. Nur zum stolpern.
Wenn das taut gibt es wieder Schlamm. Und nun noch Regen und Sturm. Vielleicht kämpft sich der heiß ersehnte Frühling ja doch durch.



Frauchen hat den Frühling ins Haus geholt. Da fühlt sie sich gleich wohler.

Beim Anblick der Blumen fiehl ihr ein das ja bald Valentinstag ist.

Falls dem einen oder anderen Leinenhalter noch ein Geschenk fehlt. Hier findet Ihr bestimmt was.



Dienstag, 1. Februar 2011

Hundelektüre

Hier ist es
Wir hatten das Buch "Herrchenjahre" bestellt und heute ist es angekommen. Also haben wir uns auf das Sofa gekuschelt und Frauchen hat gelesen. Nach mehreren Lachanfällen, wobei ihr die Tränen quer über das Gesicht liefen, mußten wir sie erst mal wieder trocken lecken.

Lieber Autor,
wir danken dir für dieses Aufklärungsbuch. Jetzt weiß Frauchen das wir ganz normale Hunde sind. Wir haben das Buch nicht gefressen und auch nicht hinter der Waschmaschine versteckt.
Es liegt immer griffbereit auf dem Tischchen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...