Sonntag, 4. Dezember 2016

Unser 2. Advent

So, nun sitze ich hier und weiß nicht was ich euch erzählen soll. Und das passiert mir ... einem Beagle. Ein Beagle hat immer was zu erzählen. Ich erzähle sonst viel. Manchmal laut, aber ich kann auch leise erzählen. Das hört sich dann an, als ob ein Zweibeiner herzhaft seufzt. Frauchen nennt mich manchmal Quatschtante. Und ausgerechnet jetzt sind meine Wörter ... ähhh Beller alle. Dabei durfte ich am zweiten Adventswochenende zu Hause nur ganz leise erzählen. Herrchen musste nämlich arbeiten. Nachts ist er Kekse verdienen gefahren und musste am Tag schlafen. Da muss Hund sich draußen austoben. Haben wir auch gemacht. Wollt ihr mal sehen?
Wir sind geflitzt. Jaaa, auch die Lotte.
Jetzt muss ich euch doch noch was erzählen. 
Die Lotte hat mich angeknurrt. Gaaanz böse. Das klang so tief, das Frauchen sich erstmal umgesehen hat, ob sich hier nicht etwa ein Bernhardiner rein gemogelt hat. Boah, war die Lotte sauer. 
Ich dachte doch das sie ihr Kohlrabistückchen nicht mehr möchte und wollte es mir nehmen. Aber da hat die Lotte mir ein paar Takte erzählt ... und dann hat sie ihren Kohlrabi selber gefuttert. Naja, draußen war die Sache wieder vergessen und wir sind zusammen geflitzt.
Wir haben Rehe gesehen ... 
(Muss Hund auch ruhig sein *Augen verdreh*)

... und Krähen beobachtet.
Haben über die Felder geschaut ...
... und sind an der Schranke umgekehrt. 
Nun fragt mich bloß nicht warum hier eine Schranke ist.
Jedenfalls müssen wir hier immer warten und dann gehen wir zurück. Frauchen sagt immer: "Hier ist Ende im Gelände" Dabei geht doch der Weg hinter der Schranke weiter *Kopf schüttel*
Ehe wir zu Hause waren wurde es schon dämmrig. Das ist dann die Zeit der Lichter.
Habe ich jetzt doch zu viel gequatscht? Wau, es waren noch Beller übrig.
Wir wünschen euch noch einen schönen Adventssonntag und dann 
einen guten Start in die nächste Adventswoche.
Eure Emma und Lotte

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Advent, Advent - das Mäuschen pennt

Aber unser Snoopy pennt nicht und reist weiter von einem Urlaubsort zum nächsten. Den Link zu seinem neuesten Urlaubsbericht findet ihr dann weiter unten in diesem Post.
Denn zuerst möchte ich euch mal zeigen das ich auch bei unseren Spaziergängen dabei bin. Ich würde doch sonst glatt was verpassen. Ohne mich geht die Lotte nicht aus dem Haus.
Ihr seht, ich bin bei der Arbeit. Wollte mir doch unbedingt mal so ein Adventsmäuschen ansehen. Wirklich - nur ansehen. Ich habe noch nie eine Maus gefressen. Hmmm, bei Lotte ist das schon anders. Da würde die Maus Weihnachten nicht mehr erleben.
Jaaaa, so ab und zu genehmigt sich Lotte ein Mäuschen. Frauchen ist jedes Mal entsetzt. Aber Lotte verträgt die Mäusemahlzeit gut. Also kann da gar nicht so viel Fett an einer Maus sein.
(War das jetzt gepetzt *grübel*?)
Aber ich bin ein ganz friedlicher Beagle und schaue mir höchstens mal die Mäusewohnung an. Da kann es dann auch schon mal passieren das ich das Mäusebettchen mit raus wühle. Frauchen hat gesagt, dass ich mal so lange buddle, bis mich ein Mäuschen in die Nase zwickt *schluck* 
Das war doch hoffentlich nur Spaß ... oder?

Ich bin ja immer ein bisschen vorsichtig. 
Vielleicht sollte ich doch lieber die Lotte buddeln lassen?
Da lässt Lotte sich nicht zweimal bitten und ist, wie immer, mit voller Begeisterung dabei. Ein Mäuschen hat sie diesmal trotzdem nicht erwischt. Bestimmt hat es in einem anderen Mäusezimmer gepennt. Das hat Lotte dann auch recht schnell gemerkt und wir sind nach Hause gegangen.
Jetzt müssen wir euch noch Frauchens neuen Kalender für das nächste Jahr zeigen.
Da sind ganz viele Karten mit Zweibeinersprüchen drin. Ist klar. 
Bei uns würde das heißen: "Mir reicht´s. Ich geh buddeln." *gröhl*
Obwohl dieser Spruch voll auf unser Lottchen zutreffen würde.
Den Kalender hat Frauchen bei Manu gewonnen.

Liebe Manu,
Frauchen hat sich riesig gefreut. Die Sprüche sind alle lustig. Darüber haben die Zweibeiner schon tüchtig gelacht. Vielen Dank das du uns aus dem Lostöpfchen gefischt hast.

Nun seid ihr bestimmt schon ganz ungeduldig und möchtet erfahren was Snoopy wieder alles erlebt hat. Dann huscht doch noch in die Käferwerkstadt. Dort hat Snoopy Beagledame Dina kennengelernt und auch die Püppchen haben sich rührend um Snoopy gekümmert.

Falls ihr einen Snoopy Bericht verpasst habt, dann findet ihr HIER alle Urlaubsberichte. Dort werden noch einige dazu kommen, denn Snoopy reist auch in der Adventszeit weiter.
Wir wünschen euch heute schon ein schönes 
zweites Adventswochenende.
Eure Emma, Lotte
und die Zweibeiner

Montag, 28. November 2016

Tierischer Advent

Hmmm, wenn ihr jetzt erwartet das wir uns die roten Mützchen aufgesetzt haben, dann müssen wir euch leider enttäuschen. Aber das erste Adventswochenende war trotzdem tierisch gut. Die Zweibeiner hatten nämlich tatsächlich ein langes freies Wochenende und viel Zeit für uns.
Heute zeigen wir euch Bilder von einer tierischen Adventsfeier, die auf dem Klostergut Mößlitz gefeiert wurde. Jedes Jahr wird dort "Weihnachten im Stall" gefeiert.
Viel Trubel herrschte an den Menschenständen. Ihr wisst schon, dort wo es Bratwurst, Zuckerwatte, Kuchen und Kaffee gibt ... und all das Zeugs was Hund nicht futtern darf. Da waren sooo viele Menschen das fotografieren unmöglich war. Da sehen wir uns doch lieber im Stall um.
Die Zweibeiner haben ganz viele Fotos mitgebracht. Am besten, ihr holt euch einen Adventskeks und lehnt euch zurück. Jetzt kommt eine Bilderflut. Wir wollen auch gar nicht mehr so viel schreiben. Die Bilder sprechen für sich.
Der Schafstall war mit einer Tannengirlande und einer Lichterkette geschmückt.
Das war besonders zutraulich und hat jeden Besucher begrüßt.
Gegenüber vom Schafstall stand der Weihnachtsbaum. Darunter lagen schon Geschenke *staun* Im Sessel daneben saß ein Teddy. Der wartet dort bestimmt das eeendlich mal jemand die Pakete auffetzt ;-)
Die kleinen Ziegen waren auch sehr niedlich. 
Einen Adventskranz gab es dort auch.
Das Pony hatte eine geschmückte Box.
Ach, jetzt steht es gerade vor der schönen Deko. Hier sieht man sie besser.
Jetzt kommen wir zu den Eseln.
Die waren sehr neugierig und Frauchen musste an alle Streicheleinheiten verteilen.
Jedes freie Eckchen wurde liebevoll geschmückt.
Wollt ihr nochmal Ziegen angucken?
Bei ihnen kletterte sogar der Weihnachtsmann.
Die beiden Barockesel mussten natürlich auch gestreichelt werden.
Und im ganzen Stall flackerten die schönen Lampen und verbreiteten eine ganz besondere Stimmung.
Jetzt habt ihr die Bilderflut überstanden. Hoffentlich seid ihr uns nicht böse. Aber wir konnten uns einfach nicht entscheiden. Dieser tierische Advent war soooo schön ... und ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie herrlich die Zweibeiner geduftet haben. Immer wieder mussten wir sie abschnuppern.
Wir wünschen euch eine schöne Adventswoche.
Eure Emma und Lotte

Freitag, 25. November 2016

Wo das Reh Mittagsschlaf macht

Das Badewetter ist vorbei. War ja auch einfach zu warm. Da kommt doch unser Frauchen sonst gar nicht in Adventsstimmung ... oder was noch viel schlimmer wäre, der Nikolaus kommt ins schwitzen und schafft es nicht bis zu uns 😉
Da haben wir lieber mal wieder die Wiese kontrolliert. In gewissen Abständen muss Hund sein Revier überprüfen und ganz genau abschnuppern.
Bei der letzten Kontrolle haben wir ja genau hier das Reh aufgeweckt. Ich, die Lotte, habe ganz genau gerochen das dieses Reh hier öfters Mittagsschlaf macht. Bestimmt war es auch diesmal da. Allerdings haben die Zweibeiner auf dem Weg hierher so laut gequatscht *grübel*
Wo ist es denn nur? Die Zweibeiner können einfach nicht leise sein, bei so wichtigen Aufgaben. Ich könnte wetten, die machen das mit Absicht. Auch jetzt ruft Frauchen schon wieder ganz laut, das ich aus dem Gestrüpp kommen soll. Menno, ich bin noch gar nicht fertig mit schnuppern.
Ja, jaaa, ich komme schon. Immer so eine Hetzerei. Aber ich finde das Rehbettchen schon noch. Ich gebe nicht auf.
Vielleicht ist es ja hier?!? Das ist doch eine richtig schöne Höhle. Da könnte es sich gut verstecken.
Ach menno, bestimmt haben es die Zweibeiner aufgeweckt und es ist weg gerannt.
Dann renne ich eben auch noch ein bisschen. Apropos rennen, falls ihr die Emma vermisst. Emma war natürlich auch dabei. Aber für so wichtige Konrollarbeiten hat Emma keinen Sinn und ist die ganze Zeit geflitzt. Leider sind die Flitzefotos nichts geworden. Die Knipsmaschine hatte mal wieder schlechte Laune.
Aber wenigstens sind wir zusammen nach Hause gegangen ...
... und haben ganz genau aufgepasst wie Frauchen unseren kleinen Adventskranz gebastelt hat.
Wir wünschen euch allen ein schönes Wochenende und 
einen wunderbaren ersten Advent.
Eure Emma, Lotte
und die Zweibeiner

Dienstag, 22. November 2016

Novemberbad

Jedes Wetter hat was gutes. Erst war das Matschwetter da und hat herrliche Pfützen gezaubert. Jetzt ist Frühlingswetter und macht die schönen Pfützen badetauglich. Wer weiß wie lange das schöne Wetter noch anhält? 
Bei Sonnenschein mussten wir einfach in den Pfützen planschen. Naja, wir haben erstmal klein angefangen. Das Badewasser musste geprüft werden. Die Sonne hatte das Wasser prima angewärmt. Ja, das war schon gut, aber jetzt sind wir zur großen Pfütze spaziert. Obwohl, "spaziert" ist etwas untertrieben. Wir sind gerannt, weil wir es kaum erwarten konnten, uns ins Wasser zu stürzen.
Nach einem kurzen Erfahrungsaustausch über die Wasserqualität konnte der Planschspaß losgehen.
Zwischendurch musste immer mal wieder das Wasser aus den Ohren geschüttelt werden.
Immer wieder sind wir zusammen durch die Pfütze geflitzt.
Ein Hochgenuss für Emma. Eine große, tiefe Pfütze und Sonnenschein. Was will Hund mehr.
Da gab es dann auch Flatterohren.
Auch Lotte hatte Badespaß.
Und zum Trocknen ging es über die Wiese.
Also von uns aus könnte das Wetter so bleiben. Wenigstens noch ein Weilchen ... bis der November wieder grau und trüb wird.
Hoffentlich habt ihr auch so schönes Wetter.
Wir wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...