Samstag, 29. Oktober 2016

Der Fürst der Finsternis

Nun ist der Oktober schon bald wieder vorbei und Ende Oktober kommt dieser Gruseltag, den die Menschen Halloween nennen. Gar nicht so einfach für uns wenn draußen all die kleinen Gespenster rum hopsen. Dann müsst ihr eben auch mal grimmig gucken, hat Frauchen scherzhaft gesagt. Zu Halloween dürft ihr das. Ja, die hat gut reden. Wie gucke ich denn nun grimmig?
So vielleicht?
Da hat das Frauchen gelacht.
Emma wollte auch nicht grimmig gucken und hat sich erstmal angesehen was Frauchen da aufgebaut hat.
Allerdings hat sich Emma nur für das fressbare interessiert. Weiter höher hat sie gar nicht geschaut. Denn da stand er ... 
DER FÜRST DER FINSTERNIS
Frauchen hat schon manchmal komische Vorstellungen von "gruselig und grimmig". So gruselig schaut der kleine Vampir ja nun auch nicht aus, mit seinen Fledermausohren und den großen Zähnen. 
Den Knaben habe ich mir genauer angesehen. Schließlich sieht man Vampire nicht jeden Tag.
Boah, der hat ja sogar Hausschlappen an. Dann darf er auch mit rein.
Naja, etwas streng guckt der Vampir ja auf mich herab *prust*
Jetzt musste ich aber wirklich lachen. Nee Frauchen, von dem lerne ich auch nicht grimmig zu gucken. Aber ein Selfie können wir noch machen, damit alle sehen wie mutig ich bin.
Lotte und der Vampir
Da staunt ihr, stimmt´s? Gucken wir jetzt grimmig genug? 
Also ich bestimmt, aber DER grinst immer.
Aber ein bisschen schaurig soll es bei uns auch aussehen.
So, nun müssen wir warten bis es dunkel wird.
Jetzt sieht es schaurig schön aus.
Wir wünschen euch allen ein schönes Wochenende und einen schaurig schönen Feiertag und vergesst nicht grimmig zu gucken.
 
Eure Emma und Lotte

Mittwoch, 26. Oktober 2016

Mal wieder am Lieblingsbaum vorbei

Ja, nicht nur Rüden haben einen Lieblingsbaum *lach*. Auch unsere Zweibeiner haben einen Lieblingsbaum, den sie öfters fotografieren. Wir biegen auch gern auf dem Feldweg ab und gehen sehr gern in die Richtung des Baumes.
Im Hintergrund könnt ihr ihn schon sehen und genau in dieser Richtung ist das Hasenland. Hier hoppeln so viele Langohren rum das die Zweibeiner ganz genau auf uns aufpassen *pffft* Deshalb gibt es auch keine Bilder von Hoppelhasen, sondern nur von uns.
Dabei hatte sich Lotte schon ein prima Versteck gesucht und war durch die Blümchen perfekt getarnt. Nur die Zweibeiner mussten uns mal wieder einen Strich durch unseren Plan machen *motz* Gern wären wir mit den Häschen um die Wette geflitzt.
Nun haben sich alle versteckt. Nicht ein Hasenohr ist mehr zu sehen. Wenigstens habe sie die leckeren Hasenköddel da gelassen. Aufmerksam schnuppern wir die ganze Wiese ab und die Zweibeiner versuchen uns immer abzulenken.
Die verstecken sich einfach klammheimlich und dann muss Hund erst mal gucken wo sie sind. So sind wir bis zu dem Baum gekommen. Er sieht noch ziemlich grün aus.
Ganz allein steht er auf dem Feld. Bestimmt treffen sich hier in der Dämmerung alle Hasen und dann tratschen sie über uns. Ist auch egal. Wir sind lieber bei den Zweibeinern geblieben und Herrchen hat noch ein schönes Lottefoto gemacht.
Gefällt es euch? Das ist jetzt Frauchens Lieblings-Lotte-Foto. 
Ich, die Emma, bin ja nicht so der Fotofan und schleiche mich lieber ein Stückchen weiter.
Trotzdem hat mich Herrchen mit der Knipsmaschine erwischt ...
... und Frauchen seufzt: "Warum ist denn nun schon wieder deine Zunge so schmutzig?"
Da lagen doch noch Hasenköddel. DIE kann Hund ja wohl unmöglich liegen lassen.
Wir wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Sonntag, 23. Oktober 2016

Manchmal ist es einfach Glück

Dieser Herbst verwöhnt uns nun ja nicht gerade mit Sonnenschein und meistens sieht es grau und nass draußen aus. Ihr wisst ja alle das unser Lottchen kein Fan von solchem Wetter ist und wenn sie nicht raus will, dann hilft da auch kein Keks. 
Also beobachten unsere Herrschaften den Himmel ganz genau und so wie sich das kleinste Wolkenloch auftut, lassen sie alles stehen und liegen, um mit uns eine Runde zu drehen. Dann trabt auch das Lottchen freudig durch nasses Gras und durch Pfützen.
Und wenn wir dann noch eine kleine Portion Glück haben, lässt sich sogar für kurze Zeit die Sonne sehen. Da strahlt das Lottchen mit der Sonne um die Wette und rennt durch die "Sommerwiese". Die ist nämlich durch den vielen Regen wieder gewachsen ... also die Wiese, nicht das Lottchen.
Die Wiese sieht jetzt wieder grün und frisch aus. Fast wie im Frühling. Es blühen gelbe, weiße und kleine lila Blumen.
Manchmal ganz versteckt und ...
... manchmal recken sie ihre Blütenköpfchen den wenigen Sonnenstrahlen entgegen.
Ausgelassen flitzen wir durch das Gras und genießen die Sonne. Wir haben Spaß und fühlen uns wie im Sommer, auch wenn es nicht mehr so warm ist. Aber gerade das ist es, was uns jetzt so gefällt.
Bis sich die Wolken wieder zusammen schieben und wir uns erinnern.
Ach ja, es ist ja Herbst.
Da muss Hund einfach mal Glück haben ... mit dem Wetter.
Wir wünschen euch allen noch einen schönen Sonntag
und dann einen guten Start in die neue Woche.
Eure Emma und Lotte

Donnerstag, 20. Oktober 2016

Wir werden es nie schaffen so schick wie Snoopy zu sein

Jaaaa, heute bekommt ihr den Link zu Snoopys neuem Urlaubsbericht. Diesmal haben wir echt gestaunt über sein Urlaubserlebnis. Der Snoopy wurde nämlich richtig aufgebrezelt. Jetzt haben wir ein bisschen ein schlechtes Gewissen, denn so schick wie der Snoopy werden wir wohl nie aussehen.
In der letzten Zeit habt ihr ja meistens die Lotte mit der Dreckschnute gesehen. In Lottes langem Fell bleibt eben der meiste Dreck hängen. Da habe ich es besser. Ich bin quasi selbstreinigend. Aber Dreckschnute kann ich auch.
Bei mir sieht man es nur nicht so genau. Das wir an der langen Leine sind hat auch seinen Grund. Seit hier alle Wiesen gemäht und alle Felder abgeerntet sind, hopsen uns jeden Tag Hasen und Rehe über den Weg. In dem Gebüsch machen sie Mittagsschlaf und dann kommen sie kurz vor uns aus ihrem Lager gesprungen. (Fragt nicht wie Frauchen sich manchmal erschreckt.) Weil wir da natürlich nicht hinterher rennen dürfen, müssen wir uns kleineren Tieren widmen. Ist doch eine prima Ausrede ;-)
Naaaa, wo sind denn die kleinen Mäuschen? Das Buddeln habe ich von Lotte gelernt, aber ich habe noch nie eine Maus gefressen. Also brauchen die doch gar keine Angst vor mir zu haben.
Manchmal schubst mich Lotte von meinem Buddelloch weg. Immer muss sie mich verbessern *tz,tz,tz* Aber diesmal durfte ich mein Buddelloch behalten.
Deshalb habe ich heute auch mal ne Dreckschnute.
Tja, aus uns werden eben nie feine Stadthunde. Aber vielleicht würde uns das auch gar nicht gefallen ;-)
Jetzt seid ihr bestimmt neugierig was Snoopy spannendes erlebt hat und warum er so aufgebrezelt wurde.
Lotte zieht schon ordentlich an der Leine. Flitzt schnell mit zu Sabine. Bei ihr hat Snoopy aufregende Urlaubtage erlebt. Glaubt uns, ihr werdet überrascht sein.
Übrigens, unser aller Snoopy reist jetzt schon vier Monate von einem Urlaub zum nächsten.
Alle Urlaubsberichte findet ihr hier.
Wir sind ganz begeistert das so viele von euch den Snoopy für eine Woche bei sich aufnehmen.
Ein Riesen-Danke an alle Teilnehmer.
Und wo der Snoopy noch nicht war, er kommt wirklich alle besuchen. Es stehen noch einige Orte auf seiner Reiseliste.
Wir wünschen euch heute schon ein schönes Wochenende.
Eure Emma und Lotte

Montag, 17. Oktober 2016

Selbstversorgung

Naaaja, diese Überschrift dürft ihr mal nicht so ernst nehmen. Nicht das ihr da was falsch versteht, unsere Zweibeiner versorgen uns schon. 
Aber mal ehrlich, so ein Futternapf wird doch nie richtig voll gemacht. 
Da würde immer noch ein kleiner Berg drauf passen ;-).
Also ist es kein Wunder das wir uns unterwegs auch mal nach fressbarem umsehen. Hier habe ich endlich mal wieder nach den Rüben geschaut ... und natürlich auch eine Rübe ausgebuddelt. Tja, und wer buddelt kriegt auch mal ne Schmutznase *heheeee*.
Jetzt hat Emma etwas neues entdeckt. Weiße Bälle auf der Wiese. Auch sehr interessant. Oben am Bildrand kommt Emma angerannt. Das sind Pilze hat Frauchen gesagt. Aber SIE hat sie nur fotografiert. 
Mitnehmen durften wir die Pilze nicht.
Aber Emma hat das weiße Ding gründlich abgeschnuppert und ist Frauchen vor die Knipsmaschine gehopst. Frauchen hat zwar "Pfui" gesagt, aber vielleicht kann Hund das Ding doch gebrauchen. Ich lasse es lieber liegen. Dann kann Frauchen noch ein Foto machen.
Es gibt ja noch andere kleine Pilze.
Nein, wir haben keine Pilze gefuttert. Wir hatten Tiere gesehen. Allerdings hatte Frauchen gleich den Braten gerochen und hat uns angeleint.
Graureiher waren auf der Wiese. Das die Fotos so schlecht sind, ist unsere Schuld. Wir konnten einfach nicht stillsitzen beim Anblick der großen Vögel und zogen immer an der Leine wenn Frauchen sie gerade fotografieren wollte.
Nach Rüben und Pilzen wäre doch Fleisch nicht schlecht gewesen ;-). Leider sah das Frauchen wieder ganz anders. Als Emma dann noch wuffte, flogen die Reiher davon.
Zum Glück gab es zu Hause noch Abendbrot. 
Wie immer - es hätte mehr sein können.
Wir wünschen euch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Freitag, 14. Oktober 2016

Einzelteile

Guck-guck, ich bin das Wiesenmonster *hahaaaa* 
Nein, ihr braucht euch nicht erschrecken. Das war nur Spaß. Ich bin doch das Lottchen und nasses Gras schmeckt mir jetzt besonders gut.
Eigentlich ist das Gras ja jetzt immer nass. Es regnet wirklich jeden Tag. Jedenfalls bei uns. Keine Spur vom goldenen Oktober. Vielleicht besinnt er sich ja noch, dieser Oktober.
Diesmal haben wir unter einem Baum eine Entdeckung gemacht.
Da lag ein riesengroßer alter Reifen. Im hohen Gras war er versteckt. Den mussten wir uns genau ansehen und gründlich abschnuppern. Die Zweibeiner hatten mal wieder keine Ahnung das er sehr interessant nach Hase und Reh roch. Der Reifen musste schon lange hier liegen.
Was doch die Menschen manchmal einfach so entsorgen. So ein Reifen gehört doch hier nicht hin. Ein Stück weiter fand Lotte noch einen großen Schlauch.
Boah, wem gehören denn diese Einzelteile?
Spürhund Emma nahm sofort die Verfolgung auf.
Bis an den Feldrand führte sie die Spur. Schnell hatte sie den Übeltäter gefunden und bellte ganz aufgeregt: "Hey, du hast hier was vergessen!"
Jetzt war ich aber auch neugierig geworden.
Wen oder was hatte Emma da wohl entdeckt?
Ein Traktor drehte auf dem Feld seine Runden.
Ja, von so einem Traktor könnte der große Reifen stammen. Hach, die Emma war ganz stolz das sie den Traktor zuerst entdeckt hatte. Trotzdem finden wir es nicht schön wenn irgendwelcher Müll im Gebüsch entsorgt wird.
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende. Vielleicht guckt ja doch mal die Sonne durch die dicken Wolken.
Eure Emma und Lotte

Dienstag, 11. Oktober 2016

Rabeneltern

Warum haben Raben so einen schlechten Ruf? Da gibt es die Rabeneltern, die ihre Kinder vernachlässigen. Es gibt den "Unglücksraben", der ein "Pechvogel" ist oder es wird behauptet das Raben listig sind und stehlen und manche erleben einen rabenschwarzen Tag.
Manchmal haben die Menschen komische Begriffe und Redewendungen. 
Ob das alles wirklich stimmt? 
Ich habe das mal genau beobachtet.
Zwei Raben landeten im Baum. Sie bauten sich ein Nest und Frau Rabe legte drei Eier hinein. Etwas komisch guckte ja Herr Rabe schon, als er sah das die kleinen Eier bunt waren. Frau Rabe blieb brav im Nest und brütete die Eier aus. Eines Tages schlüpften aus den Eiern drei kleine Rabenkinder.
Ach du Schreck ...  die sind ja genauso bunt wie die Eier *grübel* 
Papa Rabe staunte nicht schlecht.
Du hast wohl mit dem Frosch gekuschelt, krächzte er seine Frau an. 
Ohje, er wird doch nicht zum Unglücksraben werden? 
Aber Mama Rabe konnte ihn beruhigen und meinte nur das sie wohl zuviel bunte Bonbons genascht hat.
Mama Rabe hat sich ganz liebevoll um ihre Rabenkinder gekümmert und war überhaupt keine "Rabenmutter".
Papa Rabe hat gut für seine kleine Familie gesorgt.
Gemeinsam zogen sie die kleinen Rabenkinder groß. Das Nest wurde bald zu klein und sie hopsten fröhlich durch den Baum.
Nein, das sind keine "Rabeneltern" und auch keine "Unglücksraben". Sie sind eine glückliche Rabenfamilie und wir hoffen das sie euch gefällt.
Raben beobachten macht hundemüde. (Noch so ein komischer Begriff.)
Darum verabschieden wir uns jetzt von euch.
Emma hat sich schon eingekuschelt.
Wir wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte
verlinkt bei creadienstag
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...