Samstag, 30. Januar 2016

Ein Päckchen voller Überraschungen

Wir haben ja immer das Glück unterwegs zu sein, wenn die Posttante kommt. Zuerst schien ja noch die Sonne und wir hatten viel Spaß. Der Wind pustete uns um die Ohren und wir kontrollierten ausgiebig unser Revier.
Auf einmal zogen dunkle Wolken auf und dann schüttete es vom Feinsten. Der Wind peitschte den Regen in unsere Gesichter. Da ist dem Frauchen ein toller Schnappschuss gelungen. Hat SIE natürlich wieder gelacht über mein dummes Gesicht. Naja, da könnt ihr wenigstens sehen wie doof das Wetter war. Jetzt aber schnell nach Hause.
Auf dem Rückweg erwischte uns dann die Posttante und drückte Frauchen ein Päckchen in die Hand. 
Ein Päckchen von Helga. 

Kennt ihr Helga? 
Helga gehört zu den Bienenelfen und schreibt manchmal auf ihrem Blog.
Vorige Woche stellte Helga zwei Bücher vor.

Sie hatte die Handlung so interessant und lebendig beschrieben, dass Frauchen sofort Kopfkino hatte. Sie klebte förmlich an ihrem Klapprechner und las und las und las ...
und dann hatte die Helga einfach aufgehört zu schreiben. Unser Frauchen blickte völlig ratlos ihren Klapprechner an und sagte zu dem Teil: "Ja ... wie denn nu??? Wie geht das denn nun weiter?" Jaaaa, sie sprach mit dem Klapprechner. So schlimm ist das hier schon *Augen verdreh*
"Frauchen, das Teil kann dich nicht hören. Du musst das schon aufschreiben *nick*"
Also hat sie der Helga einen Kommentar geschrieben.
Muss der lieben Helga wohl gefallen haben. Jedenfalls hat sie uns ein Päckchen geschickt.
Jawollo, UNS.
Oben drauf lag eine ganz niedliche Karte mit lieben Worten von Helga. Das Frauchen war ganz gerührt.
Frauchen, jetzt wisch dir mal die Pippi aus den Augen und pack eeendlich aus. Da sind doch Leckerchen für uns drin *ungeduldig hibbel*
Ganz liebevoll war alles eingepackt. Da waren aber nicht nur Leckerchen für uns drin, sondern auch Leckerchen für Frauchen und Herrchen. In dem großen Päckchen waren zwei Bücher und ein schönes Lesezeichen.
Die liebe Helga hat für unser Frauchen sogar beide Bücher geschickt. 

Liebe Helga,
wir bedanken uns alle ganz herzlich bei dir. Du hast uns eine Riesenüberraschung bereitet. Wenn wieder so ein Schmuddelwetter ist, dann kuscheln wir uns auf das Sofa. Frauchen kann schmökern und uns immer mal einen Happen von den Leckerchen ins Mäulchen schieben. 
Ach, das wird gemütlich.
Psst, wir haben schon mal gekostet ... leeeecker. Emma hat sich jedenfalls schon mal einen Platz auf dem Sofa gesichert.
Oh je, sie schläft gleich ein.
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.
Das Wetter ist uns egal. Wenn es draußen stürmt und regnet, dann kuscheln wir uns zusammen.
Eure Emma und Lotte

Mittwoch, 27. Januar 2016

Warum Lotte einen langen Hals macht

Nun sieht fast alles wieder grün aus und die Vöglein zwitschern als ob der Frühling nicht mehr weit ist. Abends ist es auch schon wieder viel länger hell. Bei unserem Spaziergang blinzelte sogar für kurze Zeit die Sonne hervor.
Wir schnupperten in aller Ruhe durch die Gegend. Keine Ahnung warum die Zweibeiner unsere Leinen nicht ab machten *unschuldig guck*
Unterwegs eine kurze Schlappohrengymnastik. Dann schnupperten wir völlig unauffällig weiter und schielten immer mal zu den Zweibeinern rüber.
Was meinst du, haben die schon was gemerkt?
Ich kann es gar nicht mehr aushalten. Ich MUSS jetzt da rüber gucken.
Wow Lotte, ich wusste gar nicht das du sooo einen langen Hals machen kannst.
Hab ich mal bei einer Giraffe gesehen.
Das riecht aber auch zu gut.
Ich glaube jetzt haben uns die Rehe auch gesehen.
Oh je, sie kommen direkt auf uns zu. Zum Glück drehten die Rehe dann doch noch um.
Die Zweibeiner hatten die Rehe natürlich auch gesehen und deshalb blieben wir an der Leine. Pfft, dabei waren wir ganz ruhig.
Liebe wauzis von Emma und Lotte

Sonntag, 24. Januar 2016

Alles war umsonst

Erst haben wir ja noch gejubelt als es gestern früh ganz doll schneite. Doch kaum hatten wir das erste Pfötchen zur Tür raus gestreckt, da lagen wir auch schon fast auf dem Bauch. Boah, war das glatt. Nein, weit sind wir nicht gekommen.
Noch schnell einen Haps Schnee nehmen, ehe alles weg ist.
Zu Mittag war aus dem Schnee dann Pampe geworden. Wir schlitterten durch die Gegend und suchten die letzten Schneereste. Die Zweibeiner ruderten vorsichtig neben uns her. Ist eben doch ein Nachteil, nur zwei Beine zu haben.
Da haben wir so auf den Schnee gewartet. Sogar den falschen Schneemann haben wir aufgestellt. Dann schneit es endlich ordentlich und gleich taut alles wieder weg. Alles war umsonst. Die weiße Pracht ist weg und der Winter verzieht sich. Kommt jetzt der Frühling?
Nee, so eine Matschpampe will ich nicht. Ich bin ja schon ganz nass. Schnell noch mal im Schnee schnuppern und dann gehts nach Hause.
Der bekommt keinen nassen Bauch.
Frauchen hat noch Fotos im Gärtchen gemacht.
Der Maulwurf hat eine Schneenase.
Auf dem Moos beginnt der Schnee zu tauen.
Ich schlafe jetzt bis draußen wieder alles trocken ist ... oder bis der Frühling kommt ... oder doch nur bis es Futterchen gibt *grübel*
Aber vorher wünschen wir euch noch einen guten Start in die neue Woche.
Eure Emma und Lotte

Donnerstag, 21. Januar 2016

Die Schneemaus

Der Trick mit dem falschen Schneemann hat tatsächlich geholfen. Frau Holle hatte ein Einsehen und hat uns noch ein paar ... nein keine Flocken, ein paar Krümel Schnee geschickt. Zumindest sieht es jetzt bei uns ein bisschen weißer aus. Also soooo an manchen Stellen. Hund muss da schon suchen.
Zuerst haben wir die Schneehöhe geprüft. Sind das nun zwei Zentimeter? Naja, vielleicht gerade so. Wenn wir dann schon mal beim buddeln sind, könnten wir ja mal bei den Mäuschen rein sehen. Was machen die wohl im Winter?
Ist aber auch hart der Boden. Kratz doch mal ordentlich. Das muss doch gehen! Ich höre es ja schon piepsen. So eine Mäusewohnung ist ganz schön tief. Vielleicht sollten wir mal vorsichtig anklopfen. Nicht das sie sich noch erschrickt.
Pieps, guten Tag Emma und Lotte. Na ihr seid ja stürmisch. Aber ich freue mich über euren Besuch. Kommt doch rein.
Ohje, wir haben eine Schneemaus gefunden. Habt ihr schon mal eine Schneemaus gesehen? Die sind ganz selten. Da haben wir richtig Glück gehabt. Jaaaa, Schneemäuse sind natürlich weiß.
Das sieht doch ganz gemütlich aus in der Schneemauswohnung. So ein feines Heubettchen.
Einen leckeren Wintervorrat hat die Maus gesammelt. So viele Käsestückchen hat sie in ihrem Vorratssäckchen. Damit kommt sie bestimmt gut durch den kalten Winter.
Wir haben dann noch ein Stückchen Käse mit der Schneemaus genascht und dann haben wir uns von ihr verabschiedet. Sonst wäre es ja viel zu kalt in der Mäusewohnung geworden.
Hoffentlich hat euch unser kurzer Besuch bei der Schneemaus gefallen.
Eure Emma und Lotte

Montag, 18. Januar 2016

Der falsche Schneemann

Ja, so ist die Emma. Zu allen ist sie freundlich. An alle denkt sie. So war es auch am Wochenende. Scheint mir jedenfalls so, wenn ich auf allen Blogs die schönen Schneebilder sehe. Überall hat die Emma Schnee verteilt ... und dann war der Schnee alle. Für uns hat er leider nicht mehr gereicht. Nur noch ein paar Krümel waren übrig.
Wo ist denn nun das Winterwunderland, dass du uns versprochen hast. Meinst du etwa die Krümel, die vom Himmel gefallen sind? Das waren ja nicht mal richtige Flocken.
Pffft, jetzt bin ich wieder schuld. Wenn hier eine schuld ist, dann ist das Frau Holle. Jawoll, die hat den Schnee total ungerecht verteilt. Alle anderen haben sooooo viel abbekommen ... und wir nur ganz wenig. Nicht mal einen Zentimeter hoch liegt er.
Seht ihr das grüne hinter mir? Nicht mal die Wiese ist mit Schnee bedeckt.
Hier muss Hund sogar noch seinen eigenen Schneemann mitbringen, damit es ein bisschen nach Winter aussieht.
Dabei ist heute Welttag des Schneemanns.
Ein Skandal ist das! *motz*
Na wenigstens hat es noch für ein paar Schneebommeln mit Kletten gereicht.
Mal sehen ob hier noch eine Schneewolke ankommt ... vielleicht eine klitzekleine?
Lieber Schneemann, kannst du vielleicht noch ein bisschen Schnee herzaubern, heute zu deinem Ehrentag? Vielleicht hast du ja gute Beziehungen zu Frau Holle. 
Wir lassen uns überraschen.
Eure Emma und Lotte

Freitag, 15. Januar 2016

Der Elefant auf der Wiese

Gestern war es ganz schön matschig auf der Wiese. Tauwetter und Regen hatten alles unter Wasser gesetzt. Eigentlich haben wir ja nicht´s gegen ein ordentliches Schlammbad, aber nur durch die Pampe zu stiefeln hat auch keinen Spaß gemacht.
Lotte war schon ganz glitschig und hatte keine Lust mehr.
Ich gehe jetzt woanders hin, maulte sie. Also ehe sie einfach nach Hause geht, suchen wir lieber einen anderen Tobeplatz. Einen Tobeplatz wo es nicht so nass war und das Gras höher stand.
Das sieht doch ideal aus. Lotte war sofort zufrieden und drehte richtig auf.
Wir haben Wettrennen gemacht. Da bin ich noch eine Schrittlänge vor Lotte. Aber dann hat die Lotte mich einfach überholt und ...
Seht ihr das? Lotte macht Beinestellen mit mir. Frauchen hat das Beweisfoto gemacht. Jaaaa, von wegen "das liebe Lottchen", die kann auch ganz anders. Die kann noch richtig toben ... da geht die Post ab. Dabei wird Lotte dieses Jahr schon 10 Jahre alt. Ach, hoffentlich können wir noch ganz lange so toben.

Lotte auf Entdeckungstour. Die findet aber auch immer irgend etwas. Diesmal hat Lotte tatsächlich einen Elefanten gefunden.
Nimm doch mal deinen Kopf beiseite.
Da guckt ..., ein richtiger Elefant auf der Wiese.
Findet ihr eigentlich auch immer so komische Sachen?
Ein Elefant passt doch gar nicht zum Winter. Apropos Winter, das Tiefdruckgebiet, welches den Schnee bringen soll, heißt Emma *hi hiiii*. Hoffentlich verteilt Emma den Schnee gerecht und alle Vierbeiner und Zweibeiner, die Schnee mögen, bekommen diesmal auch welchen ab.
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende,
ob mit oder ohne Schnee.
Vielleicht habt ihr ja Lust uns zu schreiben, ob Emma euch Schnee gebracht hat.
Eure Emma und Lotte

Dienstag, 12. Januar 2016

Der frühe Vogel ...

... kann uns mal, sagten wir uns am Sonntag und drehten uns kurzentschlossen noch einmal im Körbchen um. Ja, auch die Lotte, die sonst Frühaufsteherin ist, hat viel länger geschlafen als sonst. Warum? Es hat ganz doll geregnet ... hi hiiiii. Bei so einem Sauwetter hat auch das Lottchen keine Lust aufzustehen. Aber dann meldete sich doch der Hunger und wir haben ganz gemütlich mit den Zweibeinern gefrühstückt. Immer noch Regen *Mist* Bestimmt gibt es heute nur eine kurze geschäftliche Runde. Die Zweibeiner wuselten noch ein bisschen rum und kramten hier und räumten dort auf ... bis Herrchen rief: "Es hat aufgehört zu regnen!" Ui, jetzt aber schnell rein in die Sachen und schon ging es los.
Als wir ein Weilchen unterwegs waren, kam doch tatsächlich die Sonne raus. Ein paar Schneereste hatten wir auch gefunden.
Da haben wir uns gefreut. Der olle Regen hatte es nicht geschafft den Schnee wegzuwaschen.
Die Sonne strahlte vom blauen Himmel und ganz oben in den Bäumen sah es schon ein bisschen nach Frühling aus.
Nach diesem grauen, verregnetem Vormittag hätten wir nie an einen solch herrlichen Nachmittag geglaubt.
Was das alles mit dem frühen Vogel zu tun hat?
Tja, der war schon wieder müde und blickte uns verschlafen an.
Das kommt davon wenn man zu zeitig aufsteht. Da verschläft man eben die schönste Zeit des Tages.
Wir dagegen drehten noch eine große Runde durch unser Revier und weil es so schön war, gibt es noch ein Schattenbild von uns (wenn nur die Emma nicht so weit nach vorn gelaufen wäre).
Wir wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...