Montag, 31. März 2014

Frauchen hat an der Uhr gedreht

Frauchen hat gestern an der Uhr gedreht. Das habe ich gleich gemerkt. Konnte doch unmöglich schon Zeit zum Aufstehen sein.
Da hab ich mich schnell in Frauchens Bett versteckt. Aber sie hat mich doch gefunden und auch noch ein Knippsbild gemacht. Bestimmt hat SIE Mitleid mit mir gehabt, denn wir haben dann noch schön gekuschelt. Ganz langsam haben wir den Tag angehen lassen. War ja schließlich Sonntag. 
Nach unserem Frühstück, was auch ein wenig länger gedauert hat, haben wir einen schönen langen Spaziergang gemacht.
Aber so richtig war ich noch nicht in Form.
Lotte musste immer auf mich warten, während ich noch geschnüffelt habe. Die hatte es wieder mal eilig und war schon etwas genervt. Ganz schnell wollte sie auf die Butterblumenwiese.
Lotte liebt die gelben Butterblumen.
Wusstet ihr eigentlich das Löwenzahn ein kleiner Wetterfrosch unter den Blumen ist? 
Unserem Frauchen wurde erzählt, wenn die Blüten des Löwenzahn´s am Abend noch geöffnet sind, dann verschlechtere sich das Wetter.
Vielleicht hat das ja jemand von euch schon mal beobachtet.
Dafür habe ich hier entdeckt das neue Bäumchen und Sträucher gepflanzt wurden.
Unser Frauchen hat am Nachmittag dann auch fleißig gepflanzt. Sie war nämlich am Sonnabend in einem Kräutergarten. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen was SIE da wieder alles angeschleppt hat. Den ganzen Nachmittag hat sie gebuddelt und gepflanzt und sortiert und dann die Töpfe doch wieder anders hingestellt. Natürlich mussten wir alles überwachen und kontrollieren. Aber davon erzählen wir euch das nächste Mal. Jetzt gehen wir noch ein bisschen raus. Komischer Weise ist es jetzt ja viel länger hell draußen.
Habt alle eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte




Freitag, 28. März 2014

Eine Biene kommt selten allein

Zuerst möchte sich unser Frauchen ganz herzlich bei euch für die vielen lieben Glückwünsche zu ihrem Geburtstag bedanken. Da hat sie aber große Augen gemacht. 
Vielen Dank, ihr Lieben.

Natürlich waren wir auch nach dem Geburtstag spazieren. Ein paar Regentropfen haben der Natur echt gut getan.
Das Gras ist richtig saftig und wird von uns gern genascht unterwegs. Solange kann Frauchen ja ein bisschen fotografieren. Das dauert jetzt.
Die ersten Bäume blühen jetzt auch bei uns und schon sind die Bienen da.
Aber nicht nur unterwegs haben wir Bienen gesehen. Auch bei uns zu Hause wohnen jetzt Bienen. Muss ich euch unbedingt zeigen.
Hier sitzt ein besonders großes Exemplar. "Ssssssssss"
Du lieber Himmel, direkt vor unserem "Tränenden Herz" ist sie gelandet. Dabei blüht es noch gar nicht. Das muss wohl eine Bienenkönigin sein. Denn auf einmal kommen noch mehr Bienen angeflogen.
Du wirst mich doch nicht stechen? Neee, macht sie nicht. Die kleine Biene ist in unserem Osterkörbchen gelandet.
Durch das laute Gesumme kommen immer mehr Bienen angeflogen.
Lustig schwirren sie weiter und landen im Waldmeister. Das muss ja ein ganzer Bienenschwarm sein.
Da verdrück ich mich lieber.
Aber vorher wünschen wir euch ein schönes Wochenende.
Eure Emma, Lotte und ... die Bienen

PS. Die große gehäkelte Biene ist nach einer Anleitung von hier.
       Die kleinen Bienen sind zum aufhängen an ein Osterkörbchen oder einen
       Osterstrauss.
       Diese Bienen gibt es in unserem kleinen Shop.

Dienstag, 25. März 2014

Emma hat uns blamiert

Ich will ja nicht petzen, aber diese Geschichte muss ich, die Lotte, mal unbedingt los werden. Dafür ist doch so ein Blog da, oder?

Alles begann am Wochenende zu Frauchen´s Geburtstag. Ehe der Besuch kam, liefen wir noch eine schöne Runde. Weil wir auch chic sein wollten, nutzten wir unterwegs den schönen lockeren, frisch aufgebuddelten Maulwurfshügel, um etwas Rouge aufzulegen.
Naja, Frauchen guckte etwas komisch *Augen roll*.
Dann wollten wir ihr unbedingt zu einem leckeren Geburtstagsbraten verhelfen.
Durften wir aber nicht. Manchmal ist unser Frauchen echt pingelig.
Aber dann hatten wir hübsche Blümchen gefunden.
Hab ich gleich Emma gerufen: "Emmaaaaa, komm schnell her. Ich hab Blümchen gefunden."
Emma wollte die Blümchen gleich ausbuddeln. Aber Frauchen meinte das sie hier draußen doch viel schöner aussehen.
So gingen wir wieder nach Hause und Frauchen musste uns erst mal waschen. Unsere Schminke hat ihr nicht so gefallen.

Dann kam der Besuch.
Ich finde Besuch prima, Emma nicht. Emma verkrümelt sich dann immer. Nicht das sie noch einer antatscht. Dafür kann ich die Leckerchen alleine abgreifen *strahl*. Während die Zweibeiner quatschten und Kaffee tranken, habe ich im Körbchen gepennt.
Aber dann wurde es spannend. Es war Abendbrotzeit. Da ist doch die Küche der interessanteste Platz. Allerhand leckere Sachen wanderten auf den Tisch. Frauchen wuselte immer hin und her.

Auf einmal kam die Emma angerannt, guckte sich kurz um ... schnappte sich einfach eine halbe grüne Gurke vom Tisch und sauste wieder davon. Frauchen hatte erst gar nichts gemerkt. Erst als ich geknurrt hatte weil Emma mir nicht´s abgegeben hat Hund das doch nicht macht, wurde sie aufmerksam.
Da gab es erst Mecker, dann hat Frauchen Emma nicht mehr beachtet und Emma saß bedröppelt da.
Die Ohren wurden schon immer länger.

Jetzt muss ich euch mal fragen: Welcher normale Hund klaut grüne Gurke, wenn daneben ganze Wurstberge liegen????? 
Das kann doch nicht wahr sein. Hab ich mich geärgert und alle haben gelacht *Pfote vor die Stirn klatsch*. Emma hat uns alle blamiert.

Danach sah sie wie ein Häufchen Elend aus. Das konnte ich gar nicht mehr mit ansehen. Da fiel mir ein das wir ja doch noch ein Geschenk für Frauchen hatten.
Als Frauchen unser Geschenk sah, musste sie dann doch wieder grinsen und hat sich echt gefreut *puh*. Als der Besuch weg war hat Frauchen dann doch wieder mit uns beiden gekuschelt. Da war die Emma sehr froh und meinte das so ein Menschengeburtstag ja sooooo anstrengend ist.
Das hat euch heute mal die Lotte erzählt.  
War nicht gepetzt, stimmt´s?



Samstag, 22. März 2014

Zwei tolle Tage

Der Frühlingsanfang war einfach herrlich. Zwei Tage lang haben wir einfach die Sonne genossen. Wir waren ganz viel draußen. Darum möchten wir heute auch gar nicht lange erzählen, sondern euch die Bilder zeigen.
Wir waren viel spazieren.
Haben nach anderen Tieren Ausschau gehalten. Jaaa, die wilden Tiere waren wieder da. 
Denen hat auch die Sonne gefallen.
Und den ersten Schmetterling haben wir gesehen.
Frauchen hat im Gärtchen gepflanzt und sogar unsere Rambo war mit draußen. Ihr hatten es natürlich sofort die roten Primeln angetan. Keine Bange, sie hat nur daran geschnuppert.
Wir haben den Sonnenschein ausgenutzt bis die Sonne unterging.
Leider ist die schöne Zeit nun wieder vorbei. Dunkle Wolken sind am Himmel aufgezogen und vergangene Nacht hat es gestürmt.
Heute hat es geregnet. Den Regen hat die Natur aber auch mal gebraucht. War ja alles nur noch staubig und trocken.
In der Hoffnung das sich die Sonne doch wieder durch die Wolken kämpft, wünschen wir euch ein schönes Wochenende und zeigen euch noch unser lachendes Häschen.
Eure Emma und Lotte




Mittwoch, 19. März 2014

Ich verrate euch ein Geheimnis

Hallo ihr lieben Blogleser, ist es bei euch auch so stürmisch? Und dann noch so ein fieser Nieselregen dazu, der einfach überall hin kriecht. Da habe ich mir doch flugs wieder mein Übergangsmäntelchen angezogen. Sonst wäre ich heute keinen Schritt raus gegangen. Ich hasse Wasser von oben. 
Mir pustet es ja schon die Ohren hoch. Übrigens haben wir unser Frauchen heute an die Leine gelegt. Nicht das SIE uns noch weg fliegt. Wer soll denn sonst unser Abendbrot machen und mit uns kuscheln.
Aber ich verplapper mich schon wieder.
Ich wollte euch doch mein großes Geheimnis verraten. Wir sind doch hier unter uns.
Ich warte hier auf meinen Freund. Da staunt ihr, stimmt´s? Ja, ich habe einen Freund. 
Keinen Hundemann, nein, einen Zweibeiner. 
Besser gebellt, einen Zweibeiner auf zwei knatternden Rädern. 
Frauchen hat gesagt der fährt auf einem Moped. 
Ich liebe dieses knatternde Moped mit dem Zweibeiner drauf. 
Anm. v. Frauchen: Es ist eine Crossmaschine.
Hier hinter mir ist eine große Sandgrube. Da knattert er immer hin. Wenn wir ihn unterwegs treffen, bremst er immer ab und winkt mir freundlich zu. Und ich himmle ihn immer mit großen Augen an und kriege mich vor Freude gar nicht mehr ein.
Leider treffen wir ihn nicht jedesmal und dann möchte ich gar nicht mehr nach Hause gehen.
Ich stehe da .... und stehe .... und stehe und warte und horche ganz aufmerksam ob ich es nicht irgendwo knattern höre.
Emma vertreibt sich solange die Zeit.
Sie saust den Sandberg hoch und runter.
Bis es ihr zu langweilig wird. Dann fängt sie an zu drängeln.
Frauchen, haben wir jetzt nicht lange genug gewartet. Ich habe den Sandberg schon fast umgewühlt.
Aber wenn ER dann doch noch kommt, dann ist mein Tag gerettet *strahl*. Ich sehe ihm zu, wie er durch die Sandgrube knattert. Bis er wieder zurück fährt. Eher gehe ich auch nicht nach Hause.
Dann können wir auch wieder Blümchen gucken.
Hoffentlich lacht ihr mich jetzt nicht alle aus. Hatte ich schon erwähnt das ich dieses laut knatternde Moped mit dem Zweibeiner liebe *schmacht*.
Morgen soll der Frühling wieder zurück kommen. Wir sind gespannt. Vielleicht gehen wir ja wieder zur Sandgrube ... bitte Frauchen ... bitte .....
Eure Emma und Lotte


Sonntag, 16. März 2014

Es musste mal gelüftet werden

Jawoll, und zwar unbedingt. Alle erzählen vom Frühling, nur die Mäuse scheinen noch nicht´s davon gehört zu haben. Also hab ich erst mal ganz vorsichtig am Mauseloch gelauscht.
Lotte war ja nicht so rücksichtsvoll und ist direkt in die Mäusewohnung gestürmt. Das war nun nicht gerade freundlich.
Ich mach so was nicht, neeee. Was denkt ihr denn?
Warum meine Schnute so dreckig ist? 
Na, die Mäuschen haben schon ewig nicht mehr vor ihrem Eingang gekehrt. Da liegt doch noch der ganze Winterdreck.
Aber ich werde den Mäuschen gleich mal helfen. 
Erst mal das trockene Gras beiseite schieben und dann frische Luft in den Bau lassen. 
Vielleicht merken sie ja jetzt das Frühling ist. Na gut, so warm ist es nicht mehr und es pustet der Wind ganz doll. Trotzdem kann Maus endlich mal die Nase aus dem Loch strecken.
Puh, ist das anstrengend. Aber wir scheuen keine Mühen. Es müssen alle aus dem Winterschlaf geweckt werden.
Frauchen sagt gerade das die Wanne ruft. Also wir hören nüscht. Häääää waaaaas, wir haben Mäusedreck in den Ohren????? 
Da könnt ihr mal sehen, wie gefährlich diese Mäuse sind. 
Bewerfen uns einfach mit Dreck und wir müssen dann in dieses Folterinstrument, die Wanne.
Da hilft auch kein Schütteln, Emma.
Aber jetzt lüften wir mal das Mäusenest und schütteln ordentlich das Mäusebett aus.
So, angebuddelt ist. Nun wissen auch die Mäuse das Emma und Lotte wieder da sind .... und das Frühling ist. 
Ein Frühlingsblümchen haben wir auch wieder für euch gefunden.
Es ist zwar nur ein ganz kleines, aber wir hoffen, es gefällt euch trotzdem. 
Nun wünschen wir euch einen guten Start in die neue Woche und wenn das Wetter nicht so schön ist, dann macht es wie unser Häschen.
Eure Emma und Lotte




Donnerstag, 13. März 2014

Nach dem Spaziergang kam der Götterbote

Diese Woche mussten wir einfach die Sonne geniessen. Wir waren im Wald und auf der Wiese. Haben alle Sträucher durchkämmt und viel Spaß gehabt.
Lotte hat sich wieder ordentlich chic gemacht. Ach, bin ich froh das ich kurzes Fell habe. Ich bin quasi selbstreinigend. Da bleibt wenigstens nicht´s hängen und die ewige Bürsterei bleibt mir erspart. Das wär mir auch nicht´s. So lange still halten ist doch langweilig.
Aber seht euch mal die Lotte an. Wie die wieder aussieht, tz, tz, tz.
Als ob das mit weglecken abgeht. Pffft, da kann nur noch Frauchen helfen. Während das Frauchen versucht das gröbste aus Lottes Fell zu zupfen, habe ich ein Frühlingsblümchen gefunden. Stand einfach mitten im Wald.
Hat richtig schön geleuchtet und ich habe es auch nicht zerlatscht.
Als wir nach Hause kamen war gerade der Götterbote da. Hat der doch ein Päckchen gebracht. Ich habe ja gleich geschnuppert das es für uns ist. Aber Frauchen wollte es mir einfach nicht geben. Muss erst fotografiert werden hat sie gesagt. Das kann sie auch mit mir machen.
Das Päckchen kam von Chilli. Kennt ihr nicht? Doch bestimmt, Chilli hat doch auch einen Blog und da hat er ein Futterpäckchen verlost. Eine Knabber-Selection von Alsa. Ja, diesmal haben wir auch mal gewonnen. Das hat so lecker geduftet .... hmmmmm.
Wollt ihr auch mal rein gucken? Aber nicht sabbern.
Da gibt es einen Kugelmix, Lachsrollis, Pansen Kekse, Straußen Taler, Lamm- und Reisknochen und sogar einen Mini Zoo.
Na klar hat die Lotte auch etwas bekommen. Aber dann hat uns das Frauchen die Kiste wieder weg genommen. Wird eingeteilt hat sie gesagt. Immer das gleiche.
Lieber Chilli,
wir bedanken uns ganz herzlich für das leckere Futterpäckchen.

Wir wünschen euch allen schon mal einen guten Start ins Wochenende. Bei uns haben die Wetterfrösche Schnee- und Graupelschauer angesagt. Also macht der Frühling eine Pause. Macht es euch trotzdem schön.
Eure Emma und Lotte

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...