Sonntag, 30. Dezember 2012

Die besten Schminktipps für Silvester

Ja, ihr lest richtig. Wir geben Schminktipps und ihr bekommt auch gleich von uns die Anleitung mit Bildern zum nachmachen. 

Da ihr das Schminkzeug garantiert nicht zu Hause habt, besorgt ihr es euch unterwegs.
Also braucht ihr einen Zweibeiner, den ihr an die Leine nehmen könnt und zottelt mit ihm durch die Gegend. Am besten sucht ihr euch eine Wiese oder einen Acker aus und schlendert da so ein bisschen gelangweilt rum. *dumdidumdidum*
Frauchens mit Knipse finden das uninteressant und suchen sich andere Fotomotive. So etwas spannendes .... wie .... wie .... wie Pilze. *augenroll*
Frauchen abgelenkt? Dann könnt ihr euch schon mal das Näschen pudern.
Die Ohren natürlich nicht vergessen. Für Anfänger ist das schon mal gut.

Schminkprofis sind damit natürlich nicht zufrieden. Für das perfekte Abend-Make-Up wird dann noch das Rouge aufgetragen. Damit könnt ihr ruhig ein bisschen großzügig sein. Erdtöne sind in dieser Saison besonders modisch.
Jetzt kommt noch die Frisur dran. Silvester kann man sich ja auch verkleiden. Sehr leicht nach zu machen ist ein Pirat.
Wenn ihr die Haare richtig legt, braucht ihr nicht einmal eine Augenklappe. Übrigens braucht ihr auch kein Haarspray. Das Make-Up wird mit der Zeit so hart, das die Frisur nie verrutscht.

Falls sich euer Frauchen jetzt von den spannenden Pilzen abwendet und euch so sieht, könnt ihr gleich die verblüffende Wirkung testen. Glaubt mir, ihr habt noch NIE so ein entsetztes Menschengesicht gesehen.

Jetzt geht es auf den Heimweg. Sollten euch irgendwelche Silvesterspaziergänger begegnen, ist es ganz wichtig, das ihr denen zeigt, das ihr ein unerschrockener, fürchterlicher Pirat seid.
Denen vergeht vor Schreck die Knallerei, weil sie aufgeregt zur Seite springen müssen. Ist auch besser so. Schließlich wollt ihr euch ja nicht das Make-Up ruinieren.

So liebe Freunde, nun kann ja fast nicht´s mehr schief gehen. Lasst euch nicht die Ohren weg knallen. 

Wir bedanken uns bei euch für eure Treue und irre viel Kommentare. 
Ihr seid die Besten.
Wir wünschen euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und freuen uns auf ein weiteres Bloggerjahr mit euch.
Stoßt alle mit uns an.


Allen Lesern ein frohes, gesundes, glückliches, erfolgreiches, tolles, friedliches, schönes, spannendes und sorgenfreies
Jahr 2013.

Eure Emma, Lotte und Frauchen


Donnerstag, 27. Dezember 2012

Der Weihnachtsmann war da

Ehe wir euch unsere Geschenke zeigen, möchten wir uns bei allen für die lieben Weihnachtswünsche bedanken, die uns als Kommentar und per E-Mail erreicht haben.
Vielen Dank. Wir haben uns sehr gefreut.

Frauchen hat uns doch tatsächlich Heiligabend noch zu einem Spaziergang genötigt. Wir wollten gar nicht mit. Nicht das wir noch den Weihnachtsmann verpassen. Aber sie musste wieder ihren Dickkopf durchsetzen. Also sind wir mit ihr noch los gezottelt. Und was sollen wir euch sagen, SIE war natürlich viel zu langsam und als wir zu Hause ankamen war der Weihnachtsmann schon weg. 
Aaaaber, er hat die Geschenke zum Glück da gelassen. Und was für Geschenke. Wir müssen wohl doch artig gewesen sein ... ein bisschen.
Was ist denn das alles?
Neue Decken für die Fußballmädels. Die sind für unsere Körbchen.
Und ich habe einen neuen Mantel bekommen ... mit Fellkragen .... schön kuschelig. Jetzt ist es aber bei uns so warm das ich euch noch kein Tragefoto zeigen kann. Der nächste Schnee kommt bestimmt und dann zeige ich ihn euch.

Aber jetzt kommt der Hammer. Wir haben eine Hundehütte bekommen. Obwohl ... das ist keine Hundehütte, das ist ein Hundehaus. Eine Hundehauskuschelhöhle für drinnen.
Emma wusste erst mal gar nicht was sie davon halten soll. Sie ist ja immer so vorsichtig.
Das ist ja ein komisches Ding. Pass ich denn da rein? 
Jetzt fotografiert Frauchen auch noch meinen dicken Hintern. Das ist gemein.
Geh da mal weg. Ich muss mir das mal angucken. Das ist riesig hier drinnen.
Na klar passen wir da rein.
Siehste, ich kann mich sogar umdrehen hier drin. Ist schön weich und ich kann prima hier drin liegen.  
Seht ihr, hier stehe ich in der Hundehütte. Also groß genug ist sie wirklich. Hundehaus Größe XXL. Wenn es Silvester knallt, sind wir hier hoffentlich in Sicherheit.
Natürlich gab es auch noch Leckerchen, aber die werden ja wieder eingeteilt.
Jetzt sind die schönen Weihnachtstage wieder vorbei. Es gab viel zu futtern (auch für Frauchen), schöne Geschenke und Spaziergänge bei frühlingshaften Temperaturen.
Weihnachten war wunderbar!
Wir hoffen das der Weihnachtsmann auch zu euch so tolle Geschenke gebracht hat.
Drei Tage waren wir nicht im Bloggerland. 
Jetzt kommen wir zu euch Geschenke angucken.
Eure Emma und Lotte

Sonntag, 23. Dezember 2012

Der Weihnachtstraum

Es war einmal, unterm Weihnachtsbaum,
da erfüllte sich ein Hundetraum.
Eingepackt in Geschenkpapier,
so erschnüffelte das Hundetier,
befanden sich - saftig, lecker, fein
ein, zwei Stücke Ohren vom Schwein.                            

Ran an das Geschenkeband, weg mit dem Papier,
der Hund ist wie von Sinnen, die Ohren gehören mir.
Die Augen am leuchten,
der Magen schon knurrt.
Was ist das Geschenkeband nur so festgezurrt.

Doch die Mühe, die lohnte sich,
nun liegen sie da
und es denkt sich der Hund
"Weihnachten ist wunderbar"
Verfasser unbekannt

Wir wünschen allen Freunden und Lesern 
wunderschöne, besinnliche Weihnachtstage.

Freitag, 21. Dezember 2012

Advent und Dickhäuter

Ihr meint das passt nicht zusammen. Bei uns schon. Und daran ist auch Rambo ein bisschen schuld. 
Rambo hat eine Vorliebe für die Farbe Rot. In der Advents- und Weihnachtszeit ist aber Rot eine beliebte Farbe. Rambo hat also immer mit unserer Weihnachtsdekoration geschmust. Auch die Kerzen fand sie immer sehr interessant. Damit es hier nicht noch angesengte Katzenohren gibt, hat sich Frauchen was einfallen lassen.
Kleine Weihnachtsgestecke mit künstlichen Kerzen.
Sie leuchten fast so schön wie echte Kerzen und die Katzenohren bleiben heil. 

Übrigens beobachtet Rambo auf dem obigen Bild gerade wie Frauchen Plätzchen backt. Diesmal sind es aber Menschenkekse geworden.
Tannenbäumchen, Vanillekipfel und Schokokekse. Dabei haben ihr dann die neuen Dickhäuter geholfen.
Das sind Topfhandschuhe und Frauchen hat sie gehäkelt. Damit ihr sie besser seht, hat sie die Topfhandschuhe aufgestellt. Jetzt sehen sie aus wie richtige Elefanten. So klappt das Plätzchenbacken ohne verbrannte Finger.

Jetzt wurschtelt Frauchen zwischen Bergen von Einwickelpapier und Schleifenband rum und packt Päckchen. Bestimmt muss sie dem Weihnachtsmann helfen. Für uns ist leider kein Päckchen dabei. Naja, sonst wäre ja auch die ganze Überraschung futsch.
Lotte schnarcht. Verstehe ich gar nicht. Ich, als wachsamer Familienbeagle, muss natürlich überall meine Nase rein stecken. 
Danach möchten wir noch den Weihnachtsbaum schmücken, den Rambo wie jedes Jahr, mindestens einmal flach legen wird. Wahrscheinlich müssten wir den einbetonieren. Also den Weihnachtsbaum, nicht die Katze. Darum gibt es bei uns auch nur unzerbrechlichen Weihnachtsschmuck.
Wir wünschen euch einen wunderschönen und stressfreien vierten Advent.
Eure Emma und Lotte



PS. Die Elefanten - Topfhandschuhe haben ein neues Zuhause gefunden.

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Gedanken zur Weihnachtszeit

Zweimal in der Woche erscheint in unserer Tageszeitung die Rubrik "Tiermarkt". In der Adventszeit werden dort vermehrt Tiere als Weihnachtsgeschenk angeboten. 
Da stellt sich die Frage: Sind denn Tiere wirklich so ein geeignetes Weihnachtsgeschenk?
Die Anschaffung eines Haustieres muss doch sorgfältig bedacht und geplant werden und sollte daher vorher mit allen Familienmitgliedern besprochen werden. 
Emma´s erstes Bild im neuen Zuhause
Dabei sind wichtige Fragen zu klären:
- Wer geht, bei jedem Wetter, mit dem 
  Hund Gassi?
- Wer reinigt das Katzenklo?
- Wer kauft Futter ein und übernimmt 
  die Fütterung?
- Wer macht den Käfig sauber?
- Ist Tierhaltung in der Mietswohnung 
  überhaupt erlaubt?
   Auch wenn andere Mieter bereits ein 
  Tier halten, ist es nicht
   selbstverständlich, das man selber 
  auch ein Tier halten darf.  
   Das Portal immowelt.de bietet dazu wichtige Informationen.
- Wer übernimmt die Fellpflege?
- Was passiert mit dem Tier zur Urlaubszeit?
Und noch viele weitere Fragen sind zu beantworten.

Oft werden Zeit, Arbeit und finanzieller Aufwand unterschätzt.
Tiere zu halten bedeutet Verantwortung zu übernehmen - ein ganzes Tierleben lang. 

Weihnachten ist nicht gerade der ideale Zeitpunkt einem Tier ein neues Zuhause zu geben. So ruhig und besinnlich geht es meistens nicht zu, erst recht nicht wenn Kinder im Haushalt leben, die aufgeregt ihr neues Spielzeug "ausprobieren" möchten. Aber ein Tier ist kein Spielzeug. So süß es auch aussieht. An den Feiertagen kommt oft Besuch, oder man möchte selbst Freunde und Verwandte besuchen. Da gerät das neue Haustier schnell in den Hintergrund.

Natürlich ist Weihnachten auch die Zeit, Wünsche zu erfüllen, aber diese Zeit kann auch für die Vorbereitungen auf das neue Haustier genutzt werden.
So kann dann auch ein Buch über das zukünftige Haustier, der Käfig, das Körbchen, die Leine oder die Transportbox geschenkt werden.
Ein Tier soll nicht nur eine nette Weihnachtsüberraschung sein, sondern uns viele Jahre begleiten.

Liebe Leser,
wir wissen das ihr von uns andere Berichte gewöhnt seid, aber jedes Jahr nach den Feiertagen landen (im besten Fall) viele Tiere in den Tierheimen. Darum mussten wir das hier einfach mal loswerden.

Nachdenkliche Grüße von Emma, Lotte und Frauchen

Sonntag, 16. Dezember 2012

Nur noch Schneereste

Nun taut der ganze schöne Schnee weg. Da haben wir uns aber erst mal traurig "unsere" Wiese angesehen. Einige Schneereste waren ja zum Glück noch da. Natürlich haben wir das noch ausgenutzt und sind durch die Schneereste durchmarschiert.
Aber geschnuppert hat es interessant. Und wisst ihr warum? Als noch ganz viel Schnee lag, haben wir diese Spuren entdeckt.
Jetzt hat Frauchen auch endlich mal gesehen wer hier alles unterwegs ist. Kein Wunder das wir nur am schnuppern sind.
Haaalt warte, ich komme. Nicht alles alleine wegschnuppern. Da bin ich aber hinterher gedüst. Seht ihr meine Fliegeohren? Ich musste mich echt beeilen. 
Dann ist mir auch noch ein Missgeschick passiert. Ich dachte doch das da noch Eis auf der Pfütze ist.
Leider hat es mich nicht mehr ausgehalten und ich bin prompt ins Wasser gerutscht. Huuuu, war das kalt. Schnell wieder raus. So eine Schneerestewiese ist aber auch tückisch. Da habe ich mir lieber einen anderen Schneerest gesucht.
Hier war es dann besser und ich habe den Schneerest wieder durchgepflügt. Wie ihr seht, war es heute ziemlich trübe. Auf der einen Seite sah es aus, als ob es gleich wieder schneit, aber auf der anderen Seite gab es einen kleinen Lichtblick.
Nach einer Stunde Schneereste suchen, waren wir total nass und sind nach Hause gegangen. Da ist es dann doch wieder im Körbchen bequem. Jetzt haben wir uns zusammen gekuschelt und träumen vom Weihnachtsmann. Ob er wohl auch was für uns bringt? Hier gibt es so viele Heimlichkeiten .....
Wir wünschen euch einen schönen dritten Advent. Macht es euch gemütlich und geniesst die schöne Vorweihnachtszeit.
Eure Emma und Lotte

Donnerstag, 13. Dezember 2012

Winterliches

Frauchen hat gesagt, ich soll keinen Schnee fressen.
Also ich weiß gar nicht wie die da drauf kommt. Wer macht denn so was??? Ich doch nicht.
Aber es war sowieso der letzte Schneespaziergang. Ab morgen soll das Tauwetter einsetzen. Dann gibt es nur noch Matsch und Pampe. Eigentlich ein bisschen schade.

Damit wir nicht traurig sind, hat Frauchen einen Schneemann gehäkelt.
Jetzt sieht es auch bei uns drinnen winterlich aus. Das hat natürlich noch jemand anders gefallen und ganz heimlich kam doch der kleine Eisbär aus Frauchens Wollkorb gekrabbelt.
Ui, hat der sich schmuck gemacht. Sein schönstes Weihnachtsschleifchen hat sich der Eisbär umgebunden und weil bald Weihnachten ist, hat er ein Mützchen aufgesetzt.
Der Schneemann und der Eisbär haben sich sofort vertragen. Sie mögen es ja beide kalt.
Abends haben sie es sich gemütlich gemacht und nun träumen sie von einem neuen Zuhause.

Hoffentlich habt ihr noch Schnee. Bei uns wird es wohl keine weiße Weihnacht geben.
Tobt durch die letzten Schneekrümel, macht es euch kuschelig und geniesst die Vorweihnachtszeit.
Eure Emma und Lotte

Montag, 10. Dezember 2012

Spaß im Schnee

Frau Holle war seeehr fleißig und hat ordentlich ihre Betten über uns ausgeschüttelt. So ein Schneegestöber hat aber auch seine guten Seiten .... jedenfalls für uns.
Vergnügt stapften wir durch den Schnee. Lotte reichte der Schnee fast bis zum Bauch. Der Wind pfiff uns um die Ohren und es war sehr kalt. Nachdem wir "unsere" Wiese kontrolliert hatten gingen wir dann nach Hause.
Dort kam uns Rambo entgegen. (ist nur ein schnelles Handyfoto) Sie hatte es sehr eilig. Dieses Foto hat Seltenheitswert. Eigentlich geht Rambo bei diesem Wetter nicht aus dem Haus. Leider hat sie diesen kleinen Ausflug auch bereut. Sie wusste nämlich nicht wie sie laufen soll, ohne sich die Pfötchen nass zu machen. Schnell ist sie wieder rein gehuscht.

Da hat es die Amsel schon besser. Die kann ja fliegen.
Sie holt sich wieder jeden Tag ihre Rosinen bei uns ab.

Ich war aber noch nicht müde und wollte noch ein bisschen mit Lotte toben.
Ich wollte sie mit dem Kopf in den Schnee drücken. Das fand Lotte nicht lustig.
Bleib doch noch hier. Das war doch nicht böse gemeint.
Sie war schnell eingeschnappt und wollte rein. Ich wollte sie ja noch festhalten, aber nee, sie wollte nicht mehr mit mir spielen. Dann habe ich eben Frauchen beim Schneeschippen geholfen.
Seht mal ..... ich habe eine Kehrschaufel  ..... selber gefangen hi, hiii. Mal sehen wie das geht. Frauchen fast immer an dem Griff an.
Jetzt bleib schon hier, du komische Schaufel. Aber jetzt schaffe ich es.
So Frauchen, gucke, ich habe den Weg frei geschaufelt. Nee, ich gucke dich nicht an. Du willst mir nur die Schaufel wegnehmen. Wisst ihr was das für eine Arbeit war?
Seht mal, wie hoch der Schnee bei uns liegt. Das arme Gießkännchen guckt ja kaum noch raus.
Nach so viel Schnee schaufeln war ich aber dann doch müde. Mit Lotte habe ich mich zusammen gekuschelt. Sie war dann auch wieder lieb mit mir. Jetzt schneit es schon wieder.
Wir wünschen euch auch so viel Spaß im Schnee. Habt eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Freitag, 7. Dezember 2012

Der Nikolaus hat Schnee gebracht

Da hat doch der Nikolaus die Frau Holle überzeugt ihre Betten auszuschütteln. Und wie sie das gemacht hat. Ein Schneetreiben war das gestern. Der Wind pfiff so eisig, das Frauchen gar nicht fotografieren konnte. Ein Foto haben wir euch trotzdem mitgebracht.
Ich musste immer wieder meine Nase in das nasse, kalte, weiße Zeugs stecken und Schneeschieber spielen. Das hab ich bei Frauchen gesehen. Die musste nämlich ,ehe wir los gehen konnten, erst mal den ganzen Schnee vom Weg schieben (natürlich nicht mit der Nase). Es hatte so gegen die Tür geweht, das da eine richtige Schneewehe war.
Leider bilden sich an Lottes Beinen im Schnee immer Schneebälle. Das werden ganz große Dinger und dann kann sie nicht mehr laufen. Frauchen muss dann mit ihren halb erfrorenen Händen die Schneebälle von ihren Beinen pröseln. Da waren wir froh als wir wieder zu Hause waren. 
Schnell zum Auftauen vor den warmen Ofen und Frauchen hat noch etwas Adventsschmuck gehäkelt und gebastelt.

Kleine Herzchen ......

und kleine Handschuhe
 und kleine Glöckchen und natürlich Sterne.

















Dann hat sie noch einen Weihnachtswichtel gebastelt.
Seinen Mantel hat Frauchen gehäkelt und auf einen Styroporkegel gezogen. Den Kopf hat Frauchen gekauft und Arme und Kragen sind aus Strickschlauch. Dann hat der Wichtel noch ein Geschenkesäckchen bekommen. Das hat Frauchen auch gehäkelt. Da sind sogar echte Schokis drin.
Nun ist wieder eine Weihnachtsecke fertig. 

Aber wir möchten euch noch was zeigen. Unser Frauchen hat nämlich noch vor dem Schneefall geerntet ....Tomaten. Könnt ihr euch noch an unsere Halloweentomaten erinnern? Jetzt waren doch tatsächlich alle Tomaten rot. Das hätten wir nie gedacht.
Seht euch das an. Eine ganze Schüssel voll Tomaten .... Adventstomaten.


Nun wünschen wir euch einen schönen zweiten Advent. Tobt durch den Schnee. Sonntag soll es ja wieder schneien. Und dann kuschelt euch ein und macht es euch gemütlich.
Eure Emma und Lotte
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...