Mittwoch, 29. August 2012

Weil Emma heut Geburtstag hat.......

.......da haben wir uns gedacht, 
wir singen ihr ein kleines Lied, 
weil ihr das Freude macht.
Wie...was...Geburtstag? Hurra........ 
Ich habe heute Geburtstag.
Jetzt bin ich drei Jahre alt.
Boah, fast hätte ich doch meinen Geburtstag verpennt. Gleich ganz früh haben mir Lotte und Frauchen gratuliert. Da hab ich ja noch gar nicht die Augen richtig auf gekriegt. Bin doch ein Langschläfer und während Lotte schon Hunger hat, wälze ich mich noch mal gern durch Frauchens Bettchen. 
Aber dann ging´s los. Sie haben tatsächlich auch noch "Häppy Börsdey" für mich gesungen und Frauchen hatte sogar Kekse gebacken.
Damit wir uns nicht zum Burzeltag streiten bekam jeder seinen Keks. Aber denkt mal nicht das wir die auf einmal futtern durften. Neee, wird eingeteilt. Pah, und das zum Geburtstag. 
Jetzt wurde es aber Zeit für die Geschenke.
Weil so schönes Wetter ist bekam ich mein Geschenk draußen. Frauchen hatte einen ganzen Karton gepackt. Voll mit Raschelpapier und versteckten Leckerchen drin. Ich hatte eine ganze Menge auszupacken.
War gar nicht so einfach alle versteckten Leckerchen aus dem Papier zu friemeln.
Aber das wichtigste Geschenk war dieser Knotenstrick. Ich liebe diese Dinger. Man kann so schön drauf rum kauen und sie gehen nicht so leicht kaputt. Außerdem kann ich Frauchen damit immer zu einem lustigen Tauziehen überreden. Was natüüürlich immer ich gewinne. Wer denn sonst.
So, nun nehme ich meinen Strick und gehe zu Frauchen, damit die Knipserei endlich aufhört. 
Ist doch schließlich mein Geburtstag.
Habt eine schöne Zeit und geniesst die Sonne.
Eure Emma

Montag, 27. August 2012

Die Natur verändert sich

Das Wetter war am Wochenende ja ziemlich durchwachsen. Sonnenschein wechselte sich mit Regenschauern ab und der Wind pustete uns um die Ohren. Auf unseren Spaziergängen ist uns aufgefallen wie sehr sich die Natur jetzt verändert. Es wird langsam H.........wir wollen es noch gar nicht schreiben, denn noch ist ja Sommer. Aber mal ehrlich.....habt ihr das auch schon bemerkt? Wir nehmen euch mal ein Stück mit auf unserem Spaziergang. Keine Bange, wir haben Sonnenschein.
Kommt, hier geht es lang.
Diesen Waldweg gehen wir oft entlang. Jetzt fallen schon die ersten Blätter von den Bäumen. Während wir rechts und links des Weges schnuppern, findet Frauchen immer was zum fotografieren.
Einige Blumen blühen noch am Wegesrand.
Während die Goldrute in voller Blüte steht und mit der Sonne um die Wette leuchtet, werden im Hintergrund schon die Hagebutten rot.
Auch ein paar Schmetterlinge sind noch unterwegs. Als ob sie die letzten wärmenden Sonnenstrahlen noch richtig ausnutzen wollen.
Naaa, seid ihr alle noch da? Wir gehen noch ein Stück, bis auf die nächste Wiese.
Huhuuuu, seht ihr uns? Diese Wiese sieht wieder ganz anders aus. Irgendwie h.....lich. Psst, nicht sagen.
Jetzt geht bestimmt bald die Pilzsaison los. Pilze bohren sich durch die Erde ans Sonnenlicht. Ihr seht also, es gibt viel zu entdecken unterwegs. Man muss nur die Augen offen halten und die kleinen schönen Dinge entdecken.  
In diesem Sinne wünschen wir euch eine entdeckungsreiche Woche.
Eure Emma und Lotte

Freitag, 24. August 2012

Kunst mit Kettensägen 2012

Auch in diesem Jahr war das Frauchen in Tornau als zum 13. Mal der Internationale Holzskulpturenwettbewerb ausgetragen wurde. Unter dem Motto "Wir leben morgen mit den Bäumen" nahmen 38 Künstler mit ihren Kettensägen daran teil. Wir haben aber zu Hause gewartet. Ist doch viel zu laut dort. Frauchen hat viele Bilder mitgebracht und wir haben einige davon ausgesucht.
Es gab nämlich viele holzige Tiere.
Diesmal haben die Künstler auch mit Farbe gearbeitet.
Es ist schon erstaunlich, was aus einem Baumstamm mit einer Kettensäge gezaubert wurde.
Auch lustiges ließen sich die Künstler einfallen.
 Viele Besucher kamen in die kleine Gemeinde Tornau in der Dübener Heide.
Einige Holzskulpturen wurden auch verkauft.
Hier sieht man ganz genau wie so ein Kunstwerk aus einem Baumstamm entsteht.
Einige Holzskulpturen säumen später Waldwege in der Dübener Heide.
Das ist nur eine kleine Auswahl der Fotos, denn Frauchen hat viel mehr fotografiert.
Wir hoffen euch gefallen diese Bilder und wünschen euch ein schönes Wochenende.
Eure Emma und Lotte

Zooroyal

Dienstag, 21. August 2012

Wie eine Kuh

Wenn wir auf der Wiese sind und ich finde saftige Grashalme, da bleibe ich schon mal stehen und kaue genüsslich Gras. Das kann eine Weile dauern bis ich alle Grashalme durchgekaut habe. Frauchen verdreht dann die Augen und sagt: "Wie eine Kuh." Manchmal ko....ähhhh spucke ich die Graspampe auch wieder aus. Unterwegs stört das ja keinen, aber idealerweise passiert das auch mal zu Hause auf dem Teppich. Davon ist Frauchen dann weniger begeistert.
Pah, was heißt hier eigentlich Kuh? Eine Kuh sieht ganz anders aus.
Nämlich sooo.
Eine Kuh hat nämlich eine Kuhglocke um. So!!!
Der Marienkäfer hat sich die Muh-Kuh auch angesehen und siehe da.....da hat sich die Muh-Kuh ein Blümchen gepflückt und kaut genüsslich drauf rum.
Wir wünschen euch eine tolle Woche
eure Emma und Lotte

Nachtrag: Die Kuh hat ein neues, schönes Zuhause gefunden.

Samstag, 18. August 2012

Gartenarbeit

Puh, ist das warm geworden. Da ist man (Hund) über jede Abkühlung froh und wir hüpfen schnell mal durch unsere Bademuschel.
Das tut gut. Aber nicht nur wir freuen uns über das Wasser. 
Emma: "Frauchen guck mal, die Blümchen haben auch Durst."
Frauchen: "Na dann müssen wir sie schnell gießen. Nicht das sie noch vertrocknen."
Emma: "Ich nehme den Napf und helfe dir."
Frauchen habe ich die Gießkannen gezeigt und gemeinsam haben wir alle Blumen mit Wasser versorgt. Das sind eine ganze Menge in unserem kleinen Blumentopfgärtchen.
Einige möchte ich euch zeigen. Kommt ihr mit?
Unsere Wunderblumen blühen in diesem Jahr besonders schön. Sie blühen gelb, rot und rot-gelb....also bunt. Leider entfalten sie ihre Blüten immer erst am Abend. Dann sehen sie am schönsten aus.
Die Melonenbirne ist schon fertig mit blühen und hat ganz viele Früchte. Noch nie waren so viele Früchte dran wie in diesem Jahr. Nun müssen sie aber noch wachsen und reifen. Wir hoffen auf einen sonnigen September.
Na, hier im Blumenkasten wächst auch alles durcheinander. Die Eisbegonien blühen herrlich.
Hier werden die ersten Tomaten rot. Ja, die ersten. Da lacht uns doch die Isi aus. Naja, wir haben eben keinen Tomatenking. Es sind noch gaaanz viele grüne Tomaten an den Pflanzen. Hoffentlich werden die Tomaten noch alle rot.
So, was muss noch gegossen werden? Ach ja, die Geranien, die Kiwi Pflanze, die Farne, der Lavendel, die blauen Gänseblümchen, die Knollenbegonien und...und...und. Alle haben sie Durst.
Geschafft........und jetzt hüpfe ich wieder in die Bademuschel und dann suche ich mir ein kühles Fleckchen, falls es das noch gibt.
Mit unseren bunten Wunderblumen wünschen wir euch ein sonniges Wochenende
Eure Emma und Lotte

Dinner for Dogs

Mittwoch, 15. August 2012

Strandspaziergang

Zuerst möchte ich mich für eure lieben Genesungswünsche bedanken. Sie haben wirklich geholfen und mein Schnuppernäschen sieht schon viel besser aus. Die Tabletten bekomme ich mit einem Löffel Katzenfutter (Frauchens Geheimwaffe) und die Salbe lasse ich mir artig unters Näschen rubbeln. Dann gibt es hinterher immer ein Leckerchen für´s stillhalten.

Damit ich meine Pickelnase nicht mehr in Mäuselöcher stecke, sind wir einfach zum Kiessee gegangen. Im Wasser planschen macht bei dem tollen Sommerwetter sowieso mehr Spaß.
Emma: "Lotte, siehst du den Radfahrer da hinten? Wetten das der noch schneller radeln kann."
Lotte: "Frauchen hat den schon lange gesehen. Wir sind an der Strippe. Du brauchst gar nicht erst Anlauf zu nehmen. Gibt blos Ärger."
Emma: "Ist ja auch zu warm. Komm, wir gehen lieber ins Wasser."
Na gut, Strandspaziergang ist vielleicht etwas übertrieben. Aber wir sind immer schön am See entlang gelaufen. Da gab es auch jede Menge zu schnuppern.
Bei herrlichem Sonnenschein planschten wir immer wieder durchs Wasser.
Sogar Schattenbadeplätze gibt es hier.
Lotte: "Guckt doch mal was da schwimmt. Die sind ja interessant."
Weit draußen auf dem See waren ganz viele Wasservögel. Aber da die Lotte nicht gerne schwimmt, ist sie doch lieber bei uns geblieben.
So, das war es wieder mal von uns. Geniesst die Sonne und lasst es euch gut gehen.
Eure Emma und Lotte

Sonntag, 12. August 2012

Ach du meine Nase

Sowas kann aber auch wieder nur mir passieren. Da war mir doch in der vergangenen Woche ein rosa Pickel an der Nase gewachsen. Frauchen sagte: "Na, da hat dich wohl was gestochen? Das müssen wir mal beobachten."
DAS MÜSSEN WIR MAL BEOBACHTEN!!! Wenn DIE schon sowas sagt. 
Oh je, es wurden immer mehr Pickel. Bis zur Oberlippe, alles rot. 
Ich musste mit Frauchen zu "unserer" Tierärztin zotteln. Aber ich hatte Glück. Als wir ankamen, hing da ein Schild an der Tür und Frauchen las was von URLAUB. Mir fiel ein Stein vom Herzen und ich wollte nur noch schnell nach Hause. Leider hatte Frauchen auch was von VERTRETUNG gelesen. 
Ich hab Frauchen noch erzählt das die Pickel überhaupt nicht weh tun und auch nicht jucken. Aber nee, sie hat mich tatsächlich ins Hundetaxi verfrachtet und wir sind zur Vertretung gefahren.
Lotte durfte zu Hause bleiben. Die hatte es gut.
Dort angekommen, wollte ich gar nicht mit rein. Die Treppe roch schon so verdächtig. Aber Frauchen schob mich einfach vor sich her und riss die Tür auf.
Da freute ich mich, denn ich dachte zwei von euch Blogkumpelinen sind da. Diva und Emely. Aber ich hatte mich geirrt. Die Diva hieß Sissy und die Emely brachte ihren Namen vor Zittern gar nicht raus. Mist. Ich hab dann artig gewartet. Sissy war zuerst dran. Mutiger als ich war die auch nicht und musste in das andere Zimmer gezogen und geschoben werden. Aber raus war sie schnell. Die zitternde Emelydoppelgängerin wurde einfach unter den Arm geklemmt. Sie hatte keine Chance. Auch sie war schnell wieder draußen und nun war ich dran. Ehe mich Frauchen unter den Arm klemmt, bin ich doch lieber mit ihr mitgegangen. In dem anderen Zimmer waren zwei Tanten drin, die kannte ich gar nicht. Ehe ich noch was sagen konnte stand ich schon auf dem Tisch und die eine Tante fummelte mir an der Nase rum....Frechheit!
Die erzählte was von Infektion und während ich noch überlegte was das ist, hat die mir doch tatsächlich eine Spritze unters Fell gejubelt. Ne also Leute, so geht das aber nicht. Jetzt stürzte sich auch noch die zweite Tante auf mich und rumpelt mir mit ihrem Finger eine Creme unter die Nase. Muss einmassiert werden, sagte sie. Und das mir.....wo ich mich doch nicht von fremden Leuten betatschen lasse. Los Frauchen, heb mich jetzt hier runter. Ich will nach Hause. Die haben doch hier einen Knall. Aber nee, Frauchen musste ja noch warten und was musste ich sehen.....da nimmt DIE doch die Creme (Surolan) mit und noch Riesentabletten (Kesium 400 MG / 100 MG). Zur Strafe musste SIE aber eine Menge Kohle bezahlen. Pah, das hat sie nun davon. Aber dann bin ich da raus gestürmt.....die Treppe wieder runter......habe denen ordentlich vor die Treppe gepullert und nichts wie rein ins Hundetaxi.
Jetzt aber schnell nach Hause und mit der Lotte schimpfen. Die hätte doch wenigstens mitkommen können. Waren ja schließlich zwei Tanten da.
Nun schmiert mir Frauchen mindestens dreimal am Tag die Creme unter die Nase und die Riesentabletten mogelt sie mir auch irgendwie unter. DIE lässt sich aber auch immer was Neues einfallen.


Euch wünsche ich eine schöne Woche und bleibt gesund.
Eure Emma und Lotte (die nicht mit brauchte)

Donnerstag, 9. August 2012

Das Ungeheuer auf dem Feld

Auf dem Rückweg von "unserer" Buddelwiese sind wir an einem Feldweg entlang gegangen. Eigentlich hatte ich die Nase mal wieder auf dem Boden, oder bin am Wegesrand entlang geschnöselt.
Als ich dann aber kurz hoch schaute habe ich mich dermaßen erschrocken das mir erst mal das Bellen im Halse stecken blieb.
Hilfeeeeee, ein Ungeheuer. 
Nach dem ersten Schock, da haaabe ich aber Krawall gemacht. Mein Bellen hat das Ungeheuer doch eingeschüchtert. Es hat ganz still gehalten als wir näher kamen.
Was ist das denn? Eine Riesenschlange mit Hörnern? Das musste ich mir genauer ansehen. Boah, bist du lang. Ehe ich da von Kopf bis Schwanz bin, kann ich ganz schön flitzen.
Aber das Schlangenungeheuer war ganz lieb und ich durfte mich sogar anlehnen.
Lotte hat bestimmt die Beine vom Ungeheuer gesucht. Oder war sie etwa schon wieder auf Mäusejagd? Oh je, das kann doch nicht sein. Bestimmt war die Lotte zu frech. Jetzt haben sich die Mäuse gerächt.
Fraucheeeen, die Mäuse haben die Lotte gefesselt. Voll eingewickelt, wie eine Roulade. Warte Lotte, wir helfen dir. Lass dich nicht ins Mäuseloch zerren. Seht ihr wie fertig die arme Lotte aussieht.
Das große Ungeheuer war so lieb und diese klitzekleinen Mäuse sind solche Biester. Jetzt aber schnell nach Hause.
Also passt schön auf euch auf und lasst euch nicht einwickeln. ;-)
Eure Emma und Lotte


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...