Dienstag, 31. Juli 2012

Emma in der Grube

Auf unserer Wiese wird mal wieder gebuddelt und gebaut. Außer uns buddeln aber diesmal noch fleißige Zweibeiner. Nach der Fertigstellung des Solarparks und des Riesenwindrades muss der Strom ja noch irgendwo hin. Darum werden am Rand der Wiese Gräben geschachtet und ein kleines Häuschen gebaut. Das mussten wir uns ansehen.
Bergeweise feinster Buddelsand. Da mussten wir auch mal ein Probebuddeln veranstalten.
Lotte hat schon ganz tief gebuddelt. Oh je, und dann hat sie den Sand wieder in den Ohren.
Das kann ich auch. Mal sehen wer tiefer buddeln kann.
Ich hab vollen Körpereinsatz gezeigt. Ihr braucht gar nicht zu lachen. Da hat es mich beim buddeln doch von den Pfoten gerissen. Menno, das kann doch mal passieren im Eifer und Frauchen musste natürlich voll mit der Knipse drauf halten. Das ist ja peinlich.
So, fertig.
Emma: "Hey, Lotte.....du brauchst doch nicht eingeschnappt sein. Wo willst du denn hin?"
Lotte: "Ich gehe jetzt zum nächsten Berg."
Emma: "Gut, dann sehe ich mir mal den Graben an."
Lotte: "Fall blos nicht rein. Der ist ganz schön tief."
Tja, was soll ich jetzt schreiben? Natürlich musste ich da unten mal nachsehen......ich bin nicht rein gefallen. Ich bin in den Graben gesprungen. Das hätte ich lieber nicht machen sollen. Ich kam nämlich nicht wieder raus. *schäm* Nach etlichen Versuchen habe ich es aufgegeben. Zweibeiner können eben doch tiefer buddeln. Ja Frauchen, ich weiß, du hast x-mal gesagt das ich oben bleiben soll. Aber wenn ihr denkt das Frauchen und Lotte mit runter gekommen sind....neee, die sind schön oben lang gegangen. Bis zum Ende des Grabens, dann wurde er etwas flacher und ich konnte hoch springen. Puh, noch mal Glück gehabt. Jetzt aber schnell nach Hause.
Wir wünschen euch eine schöne Woche
Eure Emma und Lotte

Samstag, 28. Juli 2012

Babybesuch

Das ich zu Federvieh so ein etwas gespaltenes Verhältnis habe, wisst ihr ja alle seit unserem Tierparkbesuch. Darum habe ich auch gleich Frauchen gerufen als es am Abend so komisch piepste.
Frauchen, du musst unbedingt mitkommen. Hier piepst es. Nein, ich hab keinen Piep, ich hab auch keine Meise.....äh aber hier sind ganz viele Meisen.
Eigentlich sind das ja noch kleine Meisenbaby´s. Ganz kleine Flauschefederbällchen.
Überall saßen sie und die Meiseneltern kümmerten sich um Futter.
Die Meiseneltern hatten echt viel zu tun um alle Schnäbel zu stopfen. Sie ließen sich auch gar nicht durch uns stören.
Zerhämmerten Sonnenblumenkerne und fütterten ihre Jungen. Frauchen hat noch Nachschub geholt und einen Meisenknödel klein gemacht, damit das Füttern schneller geht. Die hatten alle ganz großen Hunger. 
Die kleine Schwalbe hat sich das Treiben auch angesehen. Wir sind dann aber lieber rein gegangen, denn wir wussten ja nicht wie gut die kleinen Meisen fliegen können. Für eine Bruchlandung wollten wir nicht verantwortlich sein. Jedenfalls hatten Mama und Papa echt viel zu tun um alle Meisenbaby´s ins Nest zu kriegen. Die wollten einfach nicht schlafen. Bis zum Dunkelwerden flatterten sie bei uns rum. So, jetzt müssen sie nur alle groß werden und so fleißig wie Mamameise und Papameise sind schaffen sie das.

Euch wünschen wir ein schönes Wochenende und drückt mal die Pfoten das es nicht gewittert.
Eure Emma und Lotte

Sonntag, 22. Juli 2012

Versteckspiele

Die regenreiche Zeit hat auch ihre Vorteile. Die Gräser auf den Wiesen sind so hoch gewachsen, das wir uns locker darin verstecken können.
Wie ich so beim Dorfklatsch lesen war, habe ich gar nicht gemerkt das die Lotte weg war. Hat die sich doch tatsächlich versteckt. 
"Frauchen, die Lotte ist weg."
"Ja, dann musst du sie wohl suchen."
"Wo ist sie denn nur? Die Lotte kann doch nicht weg sein."
Hier drin schnuppert es aber auch interessant.
Ob Frauchen uns noch sieht? Das ist doch, aus Hundesicht, wie im Dschungel.
"Ich bin hiiiier!!! Wo ist jetzt die Emma? Menno, das ist ja wie im Irrgarten."
Jetzt muss ich unbedingt die Emma suchen. Nicht das sich das Emmakind noch verläuft. Die ist doch manchmal so ungeschickt.
Hi, hi, ich hab mich versteckt. Guck, guck. Könnt ihr mich sehen? Pssst, nicht verraten wo ich bin.
Ich bin dann aus meinem Versteck doch lieber raus gekommen und wir haben uns wieder gefunden. Das wurde aber auch Zeit. Der Himmel wurde schon wieder dunkel und es fing an zu regnen.
Auf dem Rückweg hat Frauchen dann noch das Bild mit dem schönen Regenbogen gemacht.
So, jetzt ist aber mal gut mit dem Regen. Kann mal einer den Wasserhahn zudrehen? 
Wir wünschen euch jedenfalls eine trockene neue Woche.
Eure Emma und Lotte

Donnerstag, 19. Juli 2012

Unterwasserwelt Teil 2

Der Sommer scheint bei uns buchstäblich ins Wasser zu fallen. Es regnet jeden Tag und unsere Spaziergänge werden langsam aber sicher zur Wasserschlacht.
Passend zum Wetter geht es darum heute in unserer Unterwasserwelt weiter. Da sind nämlich die nächsten Tiere dazu gekommen. Na, könnt ihr es euch schon denken? Ins Wasser gehören natürlich auch Fische.
Lustig bunte Kugelfische schwimmen jetzt hier rum. Gefallen sie euch?
Da musste doch die Krabbe auch gleich mal gucken kommen. Sie hat die Kugelfische fröhlich begrüßt und gleich die anderen Krabben herbei gerufen.
Nun war die kunterbunte Gesellschaft zusammen und plätscherte munter im Wasser.

Wisst ihr was mal wieder typisch ist für diesen Sommer?
Mitten im Juli sind der Eskimo und die Robbe ausgezogen. Wir wünschen viel Spaß mit den beiden.

Wenn es nun weiter regnet, wird es wohl noch eine Folge aus der Unterwasserwelt geben. Frauchen hat schon wieder ihre Wolle in der Hand. Mal sehen was es diesmal wird.

Wir grüßen euch ganz lieb
eure Emma und Lotte

Montag, 16. Juli 2012

Fleischfressende Pflanze

In vielen Blogs kann man jetzt wunderschöne Blümchen sehen. Sie trotzen dem miesen Sommerwetter und blühen in ihrer ganzen Pracht. Ich habe heute eine ganz seltene Pflanze gefunden.
Frauchen, guck mal was hier in deinem Blumenkübel wächst.
Jetzt faucht die Pflanze auch noch. *Schreck*
Mal von der anderen Seite angucken. Was, das ist gar keine Pflanze? Das ist ja Rambo. Jetzt habe ich sie aus ihrem Mittagsschlaf geweckt. Oh je, das kann sie ja gar nicht leiden.
Sag ich´s nicht. Jetzt hat Rambo schlechte Laune. Menno, zieht die ein Gesicht. Das ist ja zum fürchten.
Entschuldigung Rambo. Du kannst dich doch nicht in Frauchens Blumenkübel legen.
Wenn Frauchen dich nun gegossen hätte? Hee, da machst du große Augen. Los, komm da raus.
Aber Rambo blieb im Blumenkübel liegen. War nicht´s zu machen. Sie fand es soooo schön im Blumenkübel. Naja, wenigstens bis zum nächsten Regenschauer. Dann ist sie schnell wieder rein gehuscht.


Wir wünschen euch einen schönen Wochenstart und hoffen das sich die Sonne mal öfters zeigt.
Eure Emma, Rambo und natürlich auch die Lotte





Marken-Probierpakete stets günstig
portofrei ab 19€, Versand in 24 Std.

Freitag, 13. Juli 2012

Unterwasserwelt Teil 1

Auch wenn es sich jetzt ziemlich abgekühlt hat, stürze ich mich gerne in die Fluten. Eigentlich komme ich an keinem Gewässer trocken vorbei. 
Sonst habe ich geplanscht das das Wasser nur so spritzte. Diesmal habe ich aber mal nachgesehen was da unten so los ist.
Oh je, habe ich mich erschrocken. Die Krabben kamen ja direkt auf mich zu gekrabbelt.
Schnell den Kopf wieder hoch. Wenn es jetzt so weiter regnet, kommen die Krabben bestimmt aus dem Wasser gekrabbelt. Wenn sie euch gefallen, krabbeln sie auch bis zu euch. Sie suchen nämlich ein neues wässriges Zuhause. Hoffentlich haben sich jetzt die "Nichtgernebader" unter euch nicht zu sehr erschrocken und gehen gar nicht mehr ins Wasser. Wen ich noch alles gesehen habe zeige ich euch demnächst.

Jetzt möchten wir uns bei allen bedanken, die uns in letzter Zeit diesen Award verliehen haben.
Wir freuen uns das so vielen Lesern unser Blog gefällt. Doch diesmal möchten wir die Regeln ein wenig ändern. Uns gefallen nämlich auch ganz viele Blogs und wir können uns nicht entscheiden wem wir den Award weitergeben können. Ihr seid alle super. Darum ist dieser Award für euch alle. Ihr habt ihn alle verdient. Wer möchte nimmt ihn mit und gibt ihn weiter.

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende (ohne Regen)
eure Emma und Lotte

Dienstag, 10. Juli 2012

Alaris Schmetterlingspark Wittenberg

Nachdem wir ausgiebig geplanscht hatten, machten wir uns auf den Heimweg. Puh, wir waren fix und fertig. Baden macht hungrig und müde. Wir wollten eigentlich nur noch in unsere Körbchen. Damit Frauchen nicht nervt, haben wir ihr frei gegeben. Und was, denkt ihr, macht DIE? Fährt sie doch nach Wittenberg in den "Alaris Schmetterlingspark". Ist ja noch nicht warm genug, kann man ruhig noch in die Tropenhalle gehen. Ein Glück das wir zu Hause geschnarcht haben. Aber sie hat tolle Bilder mitgebracht.
Der "Alaris Schmetterlingspark" in Wittenberg ist über 1000 Quadratmeter groß. In einer Tropenlandschaft fliegen hunderte Schmetterlinge.
Über 140 Arten der schönsten Schmetterlinge können hier beobachtet werden.
Hier finden Besucher von der Raupe
über den Kokon
die schönsten Schmetterlinge.


Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl der Fotos, die Frauchen mitgebracht hat. Also dieser Schmetterlingspark ist für Naturfreunde ein echtes Erlebnis und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Als Frauchen wieder kam, hatten wir uns erholt und machten noch eine schöne Abendrunde. Dann war aber auch Frauchen fix und fertig.
Wir wünschen euch eine schöne Woche
eure Emma und Lotte

Samstag, 7. Juli 2012

Am Kiessee

Bei der Wärme brauchten wir dringend mal eine Erfrischung. Im Nachbarort gibt es eine Kiesgrube voll glasklarem Wasser. Da wollten wir hin. Schon früh morgens war es unerträglich schwül. Aber wer baden will, der muss erst mal hin zum Wasser.
Wann sind wir endlich da? Mir hängt die Zunge schon auf dem Fußboden. Immer diese Latscherei bei der Hitze. *hechel, hechel*
Komm Emma, wir ruhen uns hier im Schatten des Rosenbusches ein wenig aus. Meinetwegen schnuppere da rum. Ich lege mich jetzt hier hin.
Ja Frauchen, die Rosen sind schön. Wo ist das Wasser?
Aaahhhhh, endlich am Wasser. Emmaaaaaa.....komm rein.
Ja doch, als ob mir das einer sagen muss.
Hier ist es schön.
So kann man es aushalten. Ich bin ja jetzt nicht so der Badetyp. Aber wenn das Wasser so schön flach ist und ich kann mich da lang rein legen, dann ist das herrlich. 
Wir blieben, bis dunkle Wolken zu sehen waren. Als wir nach Hause gingen brubbelte schon von weitem ein Gewitter am Himmel. Emma hatte es auf einmal seeeehr eilig. Gewitter ist nämlich für sie gruselig. Als wir zu Hause waren, hatte sich das Gewitter wieder verzogen. Hoffentlich kommt es nicht wieder.
Wir wünschen euch ein sonniges, gewitterfreies Wochenende
eure Emma und Lotte

Zoostore

Jetzt für den Zoostore Newsletter anmelden und einen 5€ Gutschein sichern, für den nächsten Einkauf auf Zoostore.de.

Einlösbar ab 20€ Warenwert.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...