Mittwoch, 29. Februar 2012

Wir locken den Frühling

Wir haben Ausschau gehalten nach dem Frühling. Die Vögel zwitscherten alle um die Wette.
Die ersten Kätzchen haben wir gefunden. Wir haben sie aber nicht mitgenommen. Hier in der Natur sehen sie viel schöner aus.
Aber Frauchen war auf eine Idee gekommen. Zuhause kramte sie in ihren Bastelsachen und fand doch wirklich diesen kleinen Vogel. Na, da lässt sich doch was draus machen. Schnell wurde ein Kranz aus Heu gebunden und mit einem Band umwickelt. Etwas Moos und ein paar Federn und das Vögelchen drauf gesetzt.
Nein, die Rambo hat keine Beute gemacht. Die Federn hat Frauchen gekauft.
Dann kamen Blumen und ein Schmetterling dazu.
Zwei Marienkäfer und Blätter.
Oben noch eine Schleife dran und fertig war das Frühlingslockmittel.
Nun möchtet ihr bestimmt wissen wie der Frühlingskranz fertig aussieht.
Tataaa
So, jetzt muss nur noch die Sonne scheinen. Mal sehen, ob wir sie mit dieser Frühlingsdeko hervor locken können.

Sonntag, 26. Februar 2012

Vorsicht Rutschgefahr

Letzte Nacht muss es ganz schön kalt gewesen sein. Heute früh pfiff uns der Wind ganz schön um die Ohren. Wir haben noch einmal letzte Eisreste gefunden. Die mussten wir natürlich untersuchen.
Na so dick war es ja nun doch nicht mehr. Ich bin sofort eingebrochen und stand mitten in der Pampe. Die Eisstücke wollte ich mal kosten. Sicherlich könnt ihr euch vorstellen wie ich danach wieder aussah.
Aber glatt und rutschig war es auch noch, ich hab ja fast einen Hundespagat gemacht.
Schnell auf die kleine Sandbank retten.
Hey Lotte komm schnell her. Ich habe Eis gefunden.
Hää, Eis? Hier gucken doch schon die ersten grünen Grasspitzen durch.
Aber auf dem Rückweg haben wir doch noch den Frühling gefunden. Am Wegesrand standen diese Schneeglöckchen. Hoffentlich waren das die letzten Eispfützen. Jetzt muss doch endlich der Frühling kommen.

Nur bis zum 03.03.2012: 10% Rabatt auf viele Trockenfutter.


Donnerstag, 23. Februar 2012

Heute sind wir mal gemein

Viele von euch haben Fasching oder Karneval gefeiert. Wer sich nicht selber verkleidet hat, hat zumindest voller Freude den schönen Umzügen zugeschaut. Und Rosenmontag gab es Pfannkuchen, Berliner, Krapfen oder wie bei euch dieses runde Fettgebäck heißt. 
Gestern war Aschermittwoch.....alles vorbei. Und was kommt jetzt? 
Na.....na.....kommt es euch etwa schwer über die Lippen? 
Jaaahaaa, jetzt kommt die Fastenzeit!
Nach der Narrenzeit kommt die Fastenzeit und die dauert bis Ostern. 
Viele Menschen verzichten in dieser Zeit am ehesten auf Süßigkeiten und Schokolade. 
Darum gibt es heute was ganz besonderes für euch. 
Nämlich....kleine Cupcakes
Nein, nicht zum Naschen.....nur zum angucken.
Wir wollen euch ja nicht verführen. Darum sind die Cupcakes aus Wolle (die Pralinen sind echt und waren Honorar für die Fotografin hhmmm lecker).
Cupcakes mit Zuckerglasur, mit Zitronenglasur, mit Schokoladenglasur und kleinen Verzierungen.
Noch das schöne alte Geschirr von Oma dazu gestellt und schon sieht es wie eine richtige Kaffetafel aus.
Mit einem Blumenstrauß wird es natürlich noch schöner. 
Habt ihr Appetit bekommen? 
Cupcakesbestellungen werden per E-Mail entgegen genommen und prompt ausgeliefert.

Eine hoffentlich nicht so entbehrungsreiche Fastenzeit wünschen euch Emma, Lotte (die garantiert nicht fasten)  
und das Frauchen

Dienstag, 21. Februar 2012

Das Riesenwindrad

Nur noch kleine Schneestellen gab es abzuschnüffeln. 
Vor ein paar Tagen sah das noch ganz anders aus. Da waren wir auf der Wiese an unserem Solarpark. Wir hatten euch ja schon einmal vom Solarpark berichtet. Jetzt ist er fertig. Alle Solarzellen sind aufgebaut und drum herum ist ein Zaun. Trotzdem gingen die Bauarbeiten weiter. Natürlich waren wir neugierig was nun wohl noch gebaut wurde. Umso mehr staunten wir was wir jetzt sahen. Im Solarpark steht jetzt noch ein Windrad. Aber nicht einfach nur irgendein Windrad.........nein......es ist eines der größten Windräder der Welt.
Genauer gesagt: es ist ein hybrider Windkraftturm.Betonelemente erreichen eine Höhe von 90 m. Um noch höher zu kommen wurden Turmteile aus Stahl darauf gesetzt.
So erreicht der Turm eine Größe von 140 Metern.
Könnt ihr den kleinen schwarzen Punkt zwischen den Rotorblättern erkennen? Da hockt ein Monteur oben drauf und befestigt noch etwas. Wir hörten es nur immer rattern.
Mit den montierten Rotorblättern ist der Windkraftturm 180 m hoch.
Von dieser Art wurden weltweit bisher erst drei Stück gebaut. Hier bei uns steht jetzt Nummer vier. Die Anlage hat eine Leistung von 2,5 Megawatt. 6 Millionen Kilowattstunden Strom werden so pro Jahr erzeugt. Das reicht für 1 500 Vier-Personen-Haushalte.

Dieser Riesenwindkraftturm ist einfach nur beeindruckend. Da er ja am Ortsrand steht, sehen wir ihn nun schon wenn wir bei uns um die Ecke kommen. So hoch ragt er in den Himmel. Hoffentlich reicht sein Schlagschatten nicht noch bis zu uns.


Freitag, 17. Februar 2012

Freunde

Leider gibt es ja Hundekumpels in der Bloggerwelt die diesen Winter noch keinen Krümel Schnee gesehen haben. Auch bei uns hat das Tauwetter nun eingesetzt. Allerdings noch nicht bei den Wolltieren. Könnt ihr euch noch an den kleinen Eskimo und seine Robbe erinnern? Sie haben jetzt Freunde gefunden.
Einen Schneeman, der nicht wegtaut und einen Pinguin.
Die Robbe hat den Pinguin gleich zum Ballspielen eingeladen.
Der Eskimo und der Schneemann haben sich prima unterhalten.
Wir konnten sie auch noch zu einem Gruppenfoto überreden.
Nur der kleine Marienkäfer hat sich den Ball geschnappt und hat ganz energisch aufgestampft (so doll es eben ein Marienkäfer kann). Er meinte, jetzt ist aber Schluss. Wenn ich den Ball habe, wird Frühling. 
Ob er wohl recht behält?

Wir wünschen euch ein frühlingshaftes Wochenende

Dienstag, 14. Februar 2012

Frostiges und Schönes

Am Sonnabend war es noch klirrend kalt bei uns. Frau Holle hatte noch einmal ihre Betten über uns ausgeschüttelt. Ein paar cm Schnee waren dazu gekommen. Es machte großen Spaß über die schneebedeckte Wiese zu toben.
Nach einiger Zeit hob Lotte ihre Nase in den Wind. Das ist immer der Moment, wo Frauchen ganz schnell sein muss. Ihr müsst nämlich wissen, das es bei uns hier Jäger gibt die, wenn sie ein Tier schießen, es an ihrem Hochstand gleich ausnehmen...ausweiden. (Keine Ahnung ob man das so nennt) Dann liegen die ganzen blutigen Innereien im Gebüsch rum. Vielleicht futtern das ja auch noch andere Tiere. Jedenfalls findet das unsere ewig hungrige Lotte auch sehr lecker. Frauchen hingegen findet es eine Sauerei. Könnt ihr euch vorstellen, wie das aussieht wenn da ein Wildschwein auseinander genommen wurde? Lotte wurde also die Zwischenmahlzeit kurzerhand gestrichen. Das hat ihr gar nicht gefallen. 
Frauchen wollte noch ein bisschen fotografieren.
Aber bei minus 14 Grad wurden die Finger schnell klamm. So machten wir uns auf den Heimweg und dort fand Frauchen auch noch schöne Motive.
Denn während draußen die Eisblumen blühen
und unser Mauli verschüttet ist, blühen drinnen diese Schönheiten.
Mit den Tulpen auf der Fensterbank sieht es doch schon ein bisschen nach Frühling aus.
Und unseren Orchideen scheint das Winterwetter auch zu gefallen.
Wir wünschen allen Lesern einen schönen, romantischen Valentinstag.


Willkommen bei Kleintiershop.com

Samstag, 11. Februar 2012

Eiszeit

Da ist es nun schon so lange kalt und es hat sich eine dicke Eisschicht auf dem See gebildet. Natürlich musste ich mir das mal genauer ansehen. Da macht es doch auf einmal "knack" und ich stehe mit den Vorderpfoten im Wasser. 
Also ist das Eis nicht überall so dick. Von weitem kann ich einige Eisschollen erkennen. Die Eisschollen kommen näher und nun seht euch an wer da ankommt.
Das ist ja ein kleiner Eskimojunge. Ganz schön dick eingemummelt ist er und hat seine Schneeschuhe an.
Sein Haustier hat er auch mitgebracht.
Die kleine Robbe kann sogar Kunststückchen. Ganz einfach balanciert sie einen Schneeball auf der Nase.
Alleh hopp, und schon hat sie den Ball auf der Nase. Beifall........
Nun suchen die beiden ein neues Iglu und möchten gern adoptiert werden.

Donnerstag, 9. Februar 2012

Zeigt her eure Lieblinge - Runde 30

Runde 30 das ist.....FINALE ohohohoo  FINALE  ohohoho 
Mit einem lachenden und einem weinenden Auge gehen wir in diese letzte Runde. 

Das Thema dieser allerletzten Runde heißt:
Was hat euch diese Parade bedeutet und was war euer Beweggrund mitzumachen?

Auf die Tierparade sind wir durch Sarah mit Kimba aufmerksam geworden. Eine Tierparade, das passt doch zu uns. Schließlich heißt unser Blog  "Tierisches". Da mussten wir einfach mitmachen. Allerdings ging da die Tierparade schon in die fünfte Runde. Aber Solitary hat uns ganz lieb aufgenommen und wir durften die verpassten Runden nachholen. Wir haben bei dieser Tierparade viele neue virtuelle Kumpel  und deren Besitzer kennengelernt. Viele schöne Bilder gab es zu sehen. Jeden Dienstag haben wir neugierig geschaut wie wohl das neue Thema heißt. Das wird uns jetzt fehlen. Vielen Dank an Solitary für eine tolle Blogparade mit vielen schönen Themen, manche einfach und manche ausgefallen, aber es hat immer Spaß gemacht sie umzusetzen. Wir haben ja sogar was gewonnen...z. B. den "Dreckspatzensonderpreis" hahaa und einen Ball zum spielen. Haben wir euch noch gar nicht gezeigt? Na, das holen wir noch nach.
Bedanken möchten wir uns auch bei den Sponsoren der Tierparade: Wunschfutter, Personello, Wunderkarten, Shirtzshop und Das gibt es nur einmal.
Jetzt möchten wir uns von der Tierparade verabschieden.
Es hat uns sehr viel Spaß gemacht.
Besucht uns trotzdem weiter.
Seht euch die traurige Rambo an, dann wisst ihr was uns die Tierparade bedeutet hat.


Wenn jemand von einer Blogparade erfährt, die auch für uns geeignet ist, meldet euch bei uns. Wir würden gerne wieder mitmachen.
Tschüss Tierparade

Sonntag, 5. Februar 2012

K k k kalt

Also der Phil, dieses amerikanische Murmeltier, hat uns ganz schön im Stich gelassen. Ist doch glatt wieder in seinen Bau verschwunden. Darum soll es jetzt noch weitere sechs Wochen bibberkalt bleiben. Wir haben ja nichts gegen Väterchen Frost, aber muss der gleich so hart regieren. Heute morgen waren es -15 Grad bei uns. HALLO, das sind keine Temperaturen für ein empfindliches Lottchen. (Auch nicht für ein bibberndes Frauchen) Leider liegt ja auch nicht viel Schnee. Hier vereist so langsam alles. Auf unserem Spaziergang haben wir versucht den Phil wieder auszubuddeln. Nichts, wer weiß wo der sich versteckt und schon wieder schnarcht.
Allerdings haben wir die Arbeit von jemanden gefunden der ziemlich fleißig war. Der See ist zugefroren und ganz am Rand haben wir diese zernagten Bäume gefunden. Hier hat Herr Biber fleißig genagt.
Frau Holle hat die Landschaft noch mal ein wenig gepudert und Väterchen Frost hat gleich nachgebessert und alles eingefroren.
Bei so einem Winterspaziergang vereist mir sogar der Bart. Entschuldigt bitte wenn ich ein bisschen verwackelt bin. Das Frauchen hat gezittert. 
Na ja, der war eben auch kalt.
Das ist so kalt, da friert einem ja die Schnauze zu.
Damit ich bei der Kälte nicht krank werde (hab ja so ein empfindliches Bäuchlein), hat Frauchen mir einen neuen Mantel gekauft. Der ist richtig dick gefüttert und hat tolle Leuchtestreifen. Die glitzern richtig. 
Na, bin ich nicht schick?

So, und jetzt muss ich mal mit Väterchen Frost schwatzen, denn ich finde, -5 Grad reichen völlig aus. Vielleicht kriegt der das ja hin. Drückt mal die Daumen.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...